Springe zu Inhalt



Foto

MAss Effect 3 Diskusions runde.


  • Bitte einloggen zum Antworten
5 Antworten zu diesem Thema

#1 Yaglan

Yaglan

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 934 Beiträge:

Geschrieben: 15 April 2012 - 16:20

hallo zusammen.
Vor paar tagen habe ich es nun endlich auch geschaft Mass Effect 3 durchzuspielen.

Ich habe mich vorher schon gefragt wieso regen sich die spieler so übers ende auf. Jetzt wo ich es auch durch habe frage ich mich immer noch worüber regen sich die leute auf?

Ist es weil Shepard stirbt?

Ich finde es genial das das ganze spiel auf die vorgänger aufbaut besonders auf 1. Teil 2 habe ich leider nicht durchgespielt.
Ich musste Mass Effect 3 leider mit einen ME 3 Character spielen. Und ärgere mich das in manchen stellen nicht so ist wie ich mit meinen gespielt habe.

Das en de finde ich shon gelungen. Es kann keine fortsetzung von diesen Character geben.
Allerdings finde ich es schade das die 3 Enden fast gleich sind. Wenn ich es richtuig gesehen habe ziehen sih einmal die Reaper zurück und in den anderen beiden werden Reaper zerstört. Hm schlechte enden für mehrmals durchspielen... aber sonst ein gutes ende finde ich.

Allerdings werde ich das gefühl nicht los und das ist das was mich stört. Das vom endkampf es kein unterschied macht wenn man nur die Minimale Flotte hat oder die volle Flottenstärke. Oder wird man da was bemerken?

Vom inhalt her habe ich mehrmals geflucht das ich die falschen entscheidungen getroffen habe. Wie der Tod von Tali und Miranda.... *Schnief*
  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#2 Leolost

Leolost

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 103 Beiträge:

Geschrieben: 19 April 2012 - 18:32

Nun wie fange ich am besten an, ich habe mich noch nicht in gefühlten 100 Foren über das ende aufgeregt, gehöre aber zu den Leuten die von den enden nicht gerade begeistert waren. Ich versuche einmal meine eindrücke zu schildern, als auch verbreitete Argumente für dich zusammenzufassen.

Ich habe Mass effect 3 sehr gerne gespielt auch den Multiplayer Modus, und ich empfinde es ebenfalls als ein sehr gutes spiel und würde jederzeit anderen Menschen dazu raten diese Trillogie anzuspielen.

Ich habe das Spiel mit 2 Charakteren durchgespielt, einem Infiltrator und einem Soldat, beide Charaktere habe ich seit Mass Effect 1 gespielt wobei der Infiltrator die klasse zwischendurch gewechselt hatte. Beide habe ich als „Vorbild" gespielt, jeweils unterschiedliche Beziehungen geführt. Beim ersten mal durchspielen, war überrascht wie gut Bioware es geschafft hat mir das Gefühl zu vermitteln, dass Spiel Mass Effect einfach „weiter" zu spielen, sogar der letzte DLC „Arrival" den ich nur auf Mass Effect 2 bezogen als „nicht so top" empfand fügte sich, mit blick auf die Handlung, sehr gut ein. Hier soll gesagt sein das neben dem DLC „Shadow Broker" zu bestehen auch nicht einfach aus meiner Sicht ist.

Für das zweite mal durchspielen habe ich mir den DLC „Aus der Asche" zugelegt, und habe es nicht bedauert, der dlc ist eine echte Bereicherung, ich würde aber nicht soweit gehen zu behaupten er sei essenziell für das Spiel, In den Bioware Foren haben viele „abzocke" geschrien.

Nun zu dem heiklen Thema „Ende."

Nun ich habe ehrlich gesagt erwartet dass es ein ende geben würde, dass meine Entscheidungen mehr in den Vordergrund hebt. Das Ende von Mass Effect wirkt für mich aktuell einfach etwas „neutral", „farblos" … ich hatte das Gefühl es sei total egal gewesen was Shapard erlebt hat.
Die Relevanz, die die Zahlen „Kriegsbereitschaft", und „Kriegsaktivposten" für das Ende von Mass Effect 3 haben ist mit Blick darauf, dass Mass Effect 3 auch eigenständig spielbar (komplett spielbar) sein soll zwar verständlich, aber als Fortsetzung betrachtet auch wieder ärgerlich. Ich bin wohl nicht der einzige Spieler der ein Enden erwartet hat für Spieler die mit einem Char Mass effect 1,2 und 3 gespielt haben, gleichwertig auf den Entscheidungen aller drei Spiele beruhend.

Kommen wir zu weiteren Kritikpunkten die öfters angebracht werden.

  • Jedes der Enden beinhaltet die Vernichtung der Masse-Portale, was praktisch zwangsläufig dazu führt das sich bestimmte Gruppen in X Jahrzehnten nicht mehr sehen werden.
  • Man muss die Masse Portale zerstören, man muss sterben, das sind 2 harte „muss" für Leute die Entscheidungsfreiheit gewöhnt sind.
  • Wo bitte landet Joker da, wollte der sich nicht mit ein paar Reapern prügeln?
  • Wie kam EDI auf die Normandy? Sie war doch eben noch mit mir in London.
  • Der Junge scheint vielen Leuten nicht wirklich zu gefallen.
  • Stärkere differenzeirung am ende zwischen Vorbild und Abtrünnig am ende. ( Sie sollten halt Unterschiedliche Enden haben.)
  • Es war wohl mal von 16 unterschiedlichen Enden die Rede. Im Kern sind es jetzt 3.
Daraus ergab sich natürlich die Frage wie weit soll ein Entwickler auf eine solche Kritik eingehen? Nun betrachtet man ein PC Spiel als ein Kunstwerk wie ein Buch oder einen Film, ist die Antwort klar, es ist ihr Werk, sie wollen es so. In Hinblick darauf, wie sich ein PC Spiel sich heutzutage durchaus weiter Entwickeln, ist es auf einmal nicht mehr so einfach (finde ich), längst werden mit Patches nicht mehr nur irgendwelche Bugs aus den spielen entfernt, DlC´s, die eine Mittelding aus „Großem Patch und Addon“, erweitern leicht ein Spiel um zusätzliche Inhalte. Mass effect 2 ohne dlc´s ist praktisch ein anderes Spiel. Modding und funmaps die das Spielprinzip teilweise komplett auf den Kopf stellen Tragen spiele wie Elders Scrolls (3,4,5) oder Warcraft 3 seit einer gefühlten Ewigkeit. Ein Extrem sind natürlich MMO´s die in ständiger Entwicklung sind, wo die Akzeptanz der Community Überlebenswichtig für das Spiel ist.
Warum nicht ein dlc mit mehr Optionen für das Ende? Die alten können ja gerne bleiben.

Jetzt kommt noch einmal eine Persönliche Anmerkung von mir. In Hinblick darauf wie viel Arbeit sich viele Spieler und Spielerinnen gemacht haben, neue Enden zu schreiben, finde ich es schade, dass es kein „Mass effect Creation kit" gibt, ich glaube es hätte uns viele neue kreative Enden beschert. „Ihr mögt das ende nicht? Schade, aber dann baut euch doch ein eigenes, keiner hindert euch daran." Hätte auch viel Aufregung erspaart.
Ich war sowieso überrascht wie wenig "oh trollolol ist alles doof trollolol" posts es gab. Die meisten enttäuschten Spieler haben versucht darzulegen was ihnen nicht gefällt, wie sie es sich besser wünschen.

Ich bin gespannt auf den "extended cut", erwarte aber nicht allzu viel, freue mich natürlich umso mehr wenn der dlc klasse wird. Ansehen werde ich ihn mir so oder so.

Und zum Schluss kommt der Teil für den ich geflammt werde. Ich habe wirklich mit dem kleinen Haus auf Rannoch für meinen Shepard gerechnet. Total kitschig ich weiß.

Ich hoffe ich konnte dir nahebringen was mir nicht so recht geviel, als auch einen kleinen blick auf die generelle Kritik ermögliche.
mfg Leolost

Bearbeitet von Leolost, 19 April 2012 - 19:18,

  • 0

#3 Yaglan

Yaglan

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 934 Beiträge:

Geschrieben: 23 April 2012 - 00:33

Was ich bis jetzt schade fand das schon bei Mass Effect 2 angefangen hat fehler zu geben mi Importierten charactere. Zum beispiel Alenko betitelt mich im 2 teil als Frau wenn ich ihn an leben gelassen habe und ich einen mänllichen character spiele. Oder Shepert sagt auch mal meine Freundin....
Was ih bis jetzt in 3 Etwas entäuschend finde ist es wenn man Wrex an leben gelassen hat.
Wreax ist etwas Ruhiger als der bruder Wreav aber es sind fast die gleichen Szenen nur etwas andere texte.

Ich frage mich was passiert wäre wenn ich das schiff nicht zerstört hätte oder sonst noch. Aber was ich teilweise wirklich nervig finde sind dlc mit Story inhalt. Da ich die teile auf Console habe und nicht rechner ist wes echt nervig. Muss ich irgendwann mal saugen.
Zb erfährt man erst durch ein DLC das Anderson vom Rat zurück tritt oder wie Liara zum Broker wird.

Das ände finde ich eigendlich ziemlich gut. Naja die möglichkeit das man sich das ende wählen kann hätte man entfrnen können unterschiedliche farben ist wirklich schlecht mehr erkläung wäre top gewesen. mAN ENTSXCHEIDET NUR WIE SHEPERT STERBEN Soll.

Was mir noch aufgefallen ist und zwar negativ ist das ein Reaper total verschwunden ist. Wieso macht in 3 teil der Vorbote mit? wieso hat er ne Story mit 2 bekommen die in 3 erwähnt wird aber er im spiel nicht vorkommt?
  • 0

#4 Sarjin

Sarjin

    28.8.2012

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 601 Beiträge:

Geschrieben: 27 June 2012 - 15:05

*push*

Irgendwelche Updates->Meinungen zum Extendet Cut ? :)
  • 0

#5 Sharwen

Sharwen

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge:

Geschrieben: 25 July 2012 - 20:32

*push*

Irgendwelche Updates->Meinungen zum Extendet Cut ? :)


Is ja schon lange her :o

Den Extended Cut find ich super. Schließt viele Logiklöcher und hat den Wiederspielwert erhöht (tipp: nehmt auf der Erde eure Love-Interest mit, da gibts ne schöne Szene).

Fand ME 3 eigentlich grandios, Action, Spannung pur. Und auch sone Kleinigkeiten, an die gedacht wurden.
Spoiler


Das Ende hatte mir anfangs nicht gefallen. Klar gibt es 2 möglichkeiten, wie man den sich hebenden Brustkorb seines Shepards als Endszene bekommt, aber da wurde auch durch den Extended Cut (leider) nichts weiter hinzugefügt.

Bin auf jeden Fall auf den Leviathan DLC gespannt.
  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#6 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15297 Beiträge:

Geschrieben: 21 August 2012 - 05:16

Ich hab jetzt Mass Effect 3 auch mal durchgespielt und kann nicht wirklich nachvollziehen warum die Leute so abgegangen sind.
Erstmal ist das Spiel was Inszenierung angeht wirklich gigantisch, da hätten sie am Ende auch die Teletubbies bringen können und es wäre dennoch ein gutes Spiel geblieben.

Was das Ende selbst angeht: Ich fand es etwas doof dass nicht klar ist was man machen muss um sich für eine bestimmte Möglichkeit zu entscheiden, bzw. ich hab es nicht wirklich rausgefunden. Habe allerdings dann auch das gehabt was ich nehmen wollte (Reaper zerstören).
Dass sie sich getraut haben kein 100% Li-la-laune Happy End zu bringen rechne ich Bioware hoch an.

Klar war das Ende nicht perfekt, z.B. wurde mir der Illusive Man bisserl zu einfach abgefrühstückt aber ich fand es ok.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder