Springe zu Inhalt



Foto

Eure zuletzt gesehene Serie/Film auf Netflix & Co.


  • Bitte einloggen zum Antworten
64 Antworten zu diesem Thema

#21 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    I don't wanna see the sun today.

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3568 Beiträge:

Geschrieben: 17 January 2018 - 01:12

die derie ist auch wirklich what the....
die leute zerreissen sich teils das maul darüber. da komm ich ach nicht ran

Ich kann verstehen wenn einem die Serie nicht zusagt.

 

Denke das Zielpublikum ist auch eher bis maximal Anfang 20.

Finde halt auch die Entwicklung der Charaktere interessant.  :P


  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#22 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13830 Beiträge:

Geschrieben: 17 January 2018 - 12:45

Discovery
  • 0

#23 Aun

Aun

    Master of Gifs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7565 Beiträge:

Geschrieben: 18 January 2018 - 22:53

godzilla planet der monster.

omg soviel gequirlte scheiße und dummes gelaber...... man will wohl das godzilla franchise 1:1 wie das alien gegen die wand fahren


  • 0

#24 Geige

Geige

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3088 Beiträge:

Geschrieben: 03 February 2018 - 10:18

Dirk Gently.

 

Wer Doctor Who, oder britischen Humor mag, dem wird die Serie sicher gefallen.


  • 0

#25 schornstein

schornstein

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben: 14 February 2018 - 19:03

Zurzeit sehe ich mir zum x - ten Mal Modern Family auf Netflix an. Ich liebe diese Serie einfach, so lustig!


  • 0

#26 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    I don't wanna see the sun today.

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3568 Beiträge:

Geschrieben: 14 February 2018 - 21:21

Dragonball Super (bin noch noch fertig, gott sei dank)

Oh Bois, gibt nix besseres.
Mich hat selten was so emotional mitgenommen, aber größtenteils ist es sehr lustig. Viele sympatische Charaktere.
ist wie damals als kind, man jubelt und leidet mit :D

Vegeta is bae
  • 0

#27 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15314 Beiträge:

Geschrieben: 14 February 2018 - 21:44

Dragonball habe ich vor langer Zeit mal die Mangas ausgeliehen und gelesen. Fand es auch ganz gut, aber danach hatte ich nie wieder das Gefühl wieder etwas von Dragonball sehen zu wollen :D


  • 0

#28 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    I don't wanna see the sun today.

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3568 Beiträge:

Geschrieben: 14 February 2018 - 22:03

Shame!
  • 0

#29 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    I don't wanna see the sun today.

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3568 Beiträge:

Geschrieben: 01 March 2018 - 12:51

The Ritual auf Netflix.

Kann man sich echt mal geben. Stellenweise etwas bromance, etwas weird, etwas fremdscham, aber hat ein schönes Ende finde ich. Nicht im Sinne eines Happy Ends, aber so vong der Aussage her.
Atmosphäre war leider nicht so überwältigend, wie die Szenerie es ermöglicht hätte.
Man könnte sagen es ist ein deutlich besseres Blair Witch Project ohne found footage.

6/10
  • 0

#30 schornstein

schornstein

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben: 07 March 2018 - 14:53

Habe gestern auf Netflix den Film TwoNightStand gesehen. Ich fand ihn etwas öde. Es gibt zwar schlechtere Filme, aber meinen Geschmack hat er dennoch nicht getroffen. Meinem Freund hat er allerdings ganz gut gefallen. 


  • 0

#31 Sh1k4ri

Sh1k4ri

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 10574 Beiträge:

Geschrieben: 16 March 2018 - 20:20

Annihilation auf Netflix (auf dt. Auslöschung)

 

Sci-fi Thriller(?) von Alex Garland, dem Macher von Ex Machina. Bin ein großer Ex Machina Fan, gehört vielleicht zu meinen liebsten Sci Fi Filmen der letzten 10 Jahre. Annihilation kommt da nicht ran. Die Story basiert auf einem sehr erfolgreichen Buch und man merkt auch eigentlich über den gesamten Film hinaus, dass da irgendwie mehr hinter steckt. Die Charaktere haben für mich kaum tiefe, außer Natalie Portman (die auch die Hauptdarstellerin ist). Der Climax in den letzten 30 Minuten ist wirklich beeindruckend, welcher den Film für mich ein wenig rettet. Ex Machina hatte viele interessante und spannende Elemente, die mich dazu motiviert haben mehr wissen zu wollen. Die AI, die beiden Hauptdarsteller, die Welt an sich und die Technik. Annihilation hat all das nicht. Alles ist so halbgar. Kein guter Soundtrack, keine erwähnenswertes CGI und die schauspielerische Leistung ist auch "nur" ok. Mittlerer bis guter Durchschnitt. 

 

6/10 (wenn man auf Ex Machina steht kann man sich den angucken)


Bearbeitet von Sh1k4ri, 16 March 2018 - 20:22,

  • 0

#32 Aun

Aun

    Master of Gifs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7565 Beiträge:

Geschrieben: 16 March 2018 - 23:24

bitch please!
bYTAurS.jpg

muss dir da in einigen pukten widersprechen.
optisch ein schmaus. hat einiges von 2001 von kubrik. beides ist leider schwere kost. der film lebt mMn eher davon die phantasie des zuschauers anzuregen und zu hinterfragen. ich kenne das buch nur in einigen auszügen, finde aber gut das der film einiges weiter ausführt.  aber geschmäcker sind ja auch verschieden ;)

2.endlich mal komplett stranger things komplett geschaut. 9/10. hat so ziemlich alles, auch wenn mir die mutter sowas von auf den sack geht. der abschluss ist leider so, dass sich das ganze ding einfach wiederholt, macht also keine option auf neues. trotzdem super ding.

3. altere carbon. ich steh auf den cyber punk shice. 10/10. ist echt nicht für jeden was. recht zäh was die storyentwicklung angeht, aber dafür sehr viel detailreichtum für die einzelnen storylines.
sehr verflochtene handlung die sich zum ende komischerweise total leicht und wtf auflöst. edgar allen poe ist mein neuer liebelings nebencharakter und die alte von der polizei ist mal *sabber*.
allerhand nackt(voll) szenen, brutalität, "snuff" boar und die overly attached sister....hass xD


  • 0

#33 Sh1k4ri

Sh1k4ri

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 10574 Beiträge:

Geschrieben: 16 March 2018 - 23:41

bitch please!

muss dir da in einigen pukten widersprechen.
optisch ein schmaus. hat einiges von 2001 von kubrik. beides ist leider schwere kost. der film lebt mMn eher davon die phantasie des zuschauers anzuregen und zu hinterfragen. ich kenne das buch nur in einigen auszügen, finde aber gut das der film einiges weiter ausführt.  aber geschmäcker sind ja auch verschieden ;)

2.endlich mal komplett stranger things komplett geschaut. 9/10. hat so ziemlich alles, auch wenn mir die mutter sowas von auf den sack geht. der abschluss ist leider so, dass sich das ganze ding einfach wiederholt, macht also keine option auf neues. trotzdem super ding.

3. altere carbon. ich steh auf den cyber punk shice. 10/10. ist echt nicht für jeden was. recht zäh was die storyentwicklung angeht, aber dafür sehr viel detailreichtum für die einzelnen storylines.
sehr verflochtene handlung die sich zum ende komischerweise total leicht und wtf auflöst. edgar allen poe ist mein neuer liebelings nebencharakter und die alte von der polizei ist mal *sabber*.
allerhand nackt(voll) szenen, brutalität, "snuff" boar und die overly attached sister....hass xD

 

Kann man so sehen, vielleicht sollte ich mir ihn nochmal angucken. Ich konnte jedenfalls verstehen, dass der Film nicht im Kino lief im Gegensatz zu Ex Machina. Wenn ich das Buch kennen würde, könnte ich den Film wohl auch zu schätzen wissen. So wie ich es gelesen habe ist das Buch noch neutraler, da haben die Charaktere nicht mal richtige Namen. Da muss man schon den Hut vor ziehen, sowas dann zu verfilmen. Könnte auch in die Hosen gehen.

 

 

Zu 2. und 3. würde ich dir zustimmen. Stranger Things würde bei mir wohl nur ne 8/10 kriegen, so langsam hat sich das 80s-Theme ausgelutscht. Aber immer noch eine qualitativ hochwertige Serie + super Schauspieler. Altered Carbon ist eine große Überraschung. Ich sehne mich nach guten Sci Fi Serien und neben The Expanse hat Netflix jetzt mit Altered Carbon zwei wirklich klasse Serien. Letztere sieht in 4k wirklich atemberaubend gut aus. Bin leider noch nicht durch.


  • 0

#34 Aun

Aun

    Master of Gifs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7565 Beiträge:

Geschrieben: 17 March 2018 - 00:31

danke alter. the expanse hab ich total vergessen...

welche folge von altered carbon? ansonsten mach dich auf einiges gefasst

 


  • 0

#35 Sh1k4ri

Sh1k4ri

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 10574 Beiträge:

Geschrieben: 24 March 2018 - 16:59

So Altered Carbon durch.

 

Für mich eine der besten Netflix Serien. Sieht atemberaubend gut aus (im Ernst, man glaubt nicht, dass das ne Serie ist), hat ne interessante und durchaus tiefe Story und tolle Schauspieler, die jetzt nicht mega bekannt sind aber dennoch abliefern. Die Serie ist wirklich brutal, zeigt viel nackte Haut und ist in manchen Szenen durchaus gnadenlos. Für Sci Fi Fans ein muss. Was mir erst am Ende aufgefallen ist - es ist schon sehr sehr stark an Ghost in the Shell angelehnt. Ist aber ok, weil man es nicht sofort merkt.


  • 0

#36 Patiekrice

Patiekrice

    Knusperkopf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2067 Beiträge:

Geschrieben: 27 March 2018 - 11:43

Ich dachte ja, dass ich durch GoT abgehärtet wäre, was Serientode etc. angeht. Dennoch bin ich irgendwie gerade geflasht von der Serie Fargo. Stecke derzeit noch in S01, aber gefällt mir sehr


  • 0

#37 Schrottinator

Schrottinator

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4640 Beiträge:

Geschrieben: 27 March 2018 - 16:45

Am Sonntag letzte Folge Dragon Ball Super angeschaut.


  • 0

#38 Annovella

Annovella

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2390 Beiträge:

Geschrieben: 27 March 2018 - 18:54

Am Sonntag letzte Folge Dragon Ball Super angeschaut.

DragonBall Super muss ich auch unbedingt mal ansehen. DragonBall Vanilla und Z habe ich bereits locker 5x gesehen (das letzte mal vor paar Tagen beendet ^^). Habe eine große Wissenslücke die noch gefüllt werden muss!


  • 0

#39 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    I don't wanna see the sun today.

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3568 Beiträge:

Geschrieben: 28 March 2018 - 10:42

Dragonball Super ist die beste Serie ever.

1922 auf Netflix.
Joa... ich weiß nicht so Recht. Eigentlich echt gut, aber stellenweise komisch umgesetzt. Insgesamt kann man's aber gut gucken. Der Trailer suggeriert viel mehr Action und Horror als es letztendlich gibt.
Spoiler

  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#40 Sh1k4ri

Sh1k4ri

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 10574 Beiträge:

Geschrieben: 29 March 2018 - 19:12

The Defiant Ones auf Netflix (HBO)

 

Was haben Bruce Springsteen, Tom Petty, 2Pac, Eminem, John Lennon, Dire Straits, Snoop Dogg und Apple gemeinsam? Sie haben alle mehr oder weniger mit Jimmy Iovine zu tun. The Defiant Ones ist eine HBO Doku über Dr, Dre und Iowine. Im Vordergrund steht der Mega-Deal zwischen Beats by Dre und Apple. Apple zahlte damals 3 Milliarden Dollar und machte Dr. Dre zum ersten Hip Hop - Milliardär. In der Doku geht es um die Geschichte von Dre und Iovine. Iovine ist jetzt seit längerem Chef von Interscope Redords, die unter anderem Dre, Gwen Stefani, Eminem, P. Diddy, Madonna, Snoop Dogg, und zu seiner Zeit auch 2Pac vertritt. Heute ist er kein Produzent mehr, sein erster Produzentengig damals mehr oder weniger durch Zufall übrigens John Lennon. Danach kamen dann andere großartige Künstler wie Tom Patty, Bruce Springsteen oder U2. Die Doku beschreibt, wie Dre und Iowine zueinander fanden und welche ganzen schweren Phasen sie durchstanden haben. Dre natürlich hauptsächlich bekannt als Produzent von Eminem und von seinen eigenen Werken und eben als Mitbegründer von N.W.A. Auch hier wirft die Doku ein kurzes Licht auf die Entstehung (von NWA), wer da aber ein genaueres Biopic sehen möchte guckt Straight Outta Compton. Man hört viele Stimmen, die beide beschreiben. Unter anderem die oben genannten (sogar Petty).

 

Die Doku geht über 4 Teile, die chronologisch die Geschichte der beiden immer abwechselnd beschreiben. Es ist wohl die qualitativ hochwertigste Doku, die ich jemals gesehen habe. Der Schnitt, die Inszenierung und der Soundtrack sind phänomenal. Wer sich für Musikgeschichte (sowohl Hip Hop als auch Rock/Pop) und wir Musikproduktion interessiert sollte es gucken. Mega gut. Sehr amerikanisch in manchen Szenen aber das hat mich nicht so gestört. 


Bearbeitet von Sh1k4ri, 29 March 2018 - 23:58,

  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder