Springe zu Inhalt



Foto

Blizzard löscht 12 jahre alten aktiven wow-Account...Pech


  • Bitte einloggen zum Antworten
42 Antworten zu diesem Thema

#1 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 19 March 2017 - 22:19

Heute hatte ich wohl das Pech zur falschen Zeit mit einen GM gechattet zu haben. Nach einen Chat und anschliessenden neuen Ticket und Telefonat bezüglich eines Problems dachte ich mir "naja, dann eben morgen eine Aufladekarte kaufen und weiter".

Doch es kam anders. Ich bekam eine E-Mail die bestätigte, das mein WOW-Account gelöscht sei... Erster verdacht: Asiatischer versuch an Daten zu kommen. In Battle.net eingeloggt und siehe da: ALLE WoW-Accounts weg !

Sofort ein Ticket eröffnet um es schnell zu klären und nebenbei auf die E-Mail im Kundendienst-Bereich geantwortet, das wohl ein Fehler vorliegt.

3 Minuten Später meldet sich ein netter GM und ist auch sehr Hilfsbereit, Gespräch als Gedächtnisprotokoll:"

Nette Floskel und hallo

GM:Wie kann ich helfen ?

Ich: Meine WoW-Accounts sind weg ?!?

GM: mhhh ich schau mir das mal an.... Battle.net-Account ist richtig.

Ich: Ja

GM: Ahhh ich sehe sie hatten per E-Mail die Löschung gefordert ?

Ich: Nein ?!

GM: Hatte jemand zugang zu ihren E-Mailpostfach ?

Ich: Nein, ich werde es aber schnell mal prüfen....

*Rechner an*

Ich: Weder im Postausgang am Rechner noch online beim Provider sehe ich eine ausgehende Mail an Blizz ?

GM: Dann wurde die Löschung doch über das Kontaktformular angefordert.

Ich: Da kann jeder eintragen "Lösch mal XY" und ihr macht das ?

GM: Nein, ihr Perso liegt ja als Bild vor.

Ich: Ganz sicher nicht, der liegt sicher verstaut zwischen beruflichen Karten in einen Tresor gerade ! Das Bild würde mich brennend intressieren. Wie lautet denn laut Perso mein dritter Vorname ?

GM: Das Bild wurde mit gelöscht...

Ich: Also ihr habt meinen Account gelöscht, ohne meine Zustimmung, ohne meinen Legitimation ?

GM: Doch es lag ein Perso mit dem Namen vor, sonst hätte der Kollege ja nicht gelöscht.

Ich: Es war 200% nicht mein Perso, und wie kriegen wir das jetzt wieder hin ? Wiederherstellen ?

GM: Das geht nicht, die Daten sind weg.

Ich: Ja und was ist jetzt mit den gekauften Lizenzen ? WOW bis hin zu Legion ? Die Sachen aus dem Shop ? Meine Chars ? Meine erfolge ?

GM: Alles gelöscht. Battle.net account ist aber noch da, kann man neues WOW drauf machen.

Ich: Da muss man doch was machen können  ? Kann doch nicht sein, das jetzt alles weg ist ?

GM: Ist ja nicht alles weg, der Battle.net-Account ist ja noch da.

Ich: Ja aber die Lizenzen der Spiele ? Die Einkäufe (Mounts, Pets und so) ? ich hab noch die Serials ?

GM: Die Serials sind jetzt ungültig, wurden ja einmal genutzt.

Ich: Ihr habt mir jetzt ernsthaft Lizenzen und Einkäufe und das ergebniss von 12 Jahren wow spielen gelöscht und nu ? Ich habe durch den Kauf auch ein gewisses Recht erworben dieses Spiel zu nutzen ?

GM: Ich gebe ihnen die Adresse der Rechtsabteilung....

 

---Sorry, da war der Punkt wo ich aufgelegt habe. --

So viel Ignoranz gepaart mit so stumpfer Art mit kunden umzugehen... ...ich dachte das man:

1.) zu seinen Fehler steht und ihn rückgängig macht

2.) wenn es schon scheinbar unmöglich scheint den Account wiederherzustellen, zumindest den schaden so gut wie möglich begrenzt.

Aber mein Fehler war wohl 5 Minuten vor schliessen der Telefonhotline ein lösung zu erwarten.

 

Was hätte ich erwartet? Wahrscheinlich ein: "Oh da ist uns ein Fehler unterlaufen, ich geb das mal weiter. Man wird sich darum kümmern und in 24 oder 48 Stunden ist alles wieder da. Tut uns leid, kann ich sonst irgendwie helfen ?"

Als unterste Grenze doch zumindest: "Oh da ist was falsch gelaufen. mhhh den Account kann man nicht mehr nutzen. Wir lassen die entsprechend dem Account eine Gratisversion des Spiel bis einschliesslich Legion zukommen. Und die Einkäufe aus dem Shop werden wir auch deinen neuen Account zustellen. Ausserdem setzen wir 2 Chars auf stufe 110 in Equippstand 850, mit 25 Artefaktmachtforschung und so das zumindest wieder los kannst zum Equippen. 2-3 lvl 100 aufwertungen und evtl 2-3 freimonate als Gimmick.

 

Aber nicht so bei Blizz. Da darf man den entstandenen schaden selber tragen, und wenn man überraschenderweise das Spiel weiter spielen will, muss man es sich halt einfach neu kaufen. Ich glaueb ich habe zuvor noch nie von Firmen gehört denen ein Fehler unterläuft, die dann so reagieren. Das ganze wird noch krasser wenn man bedenkt, das es für die Firma nicht darum geht Material oder ähnliches was teuer eingekauft wurde raus zu geben, sondern max. zugang zu etwas zu gewähren was der Kunde eh schon bezahlt hat.

 

Ach ja, bevor jemand nachfragt. Weder per E-Mail, noch per Mobile Benachrichtigung noch sonst wie kommt eine Warnung wenn jemand den Account von jemanden löschen lässt. Erst wenn er gelöscht ist.

 

 

Angehängte Bilder


  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#2 Keashaa

Keashaa

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1102 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 09:42

Heute hatte ich wohl das Pech zur falschen Zeit mit einen GM gechattet zu haben. Nach einen Chat und anschliessenden neuen Ticket und Telefonat bezüglich eines Problems dachte ich mir "naja, dann eben morgen eine Aufladekarte kaufen und weiter".

Doch es kam anders. Ich bekam eine E-Mail die bestätigte, das mein WOW-Account gelöscht sei... Erster verdacht: Asiatischer versuch an Daten zu kommen. In Battle.net eingeloggt und siehe da: ALLE WoW-Accounts weg !

Sofort ein Ticket eröffnet um es schnell zu klären und nebenbei auf die E-Mail im Kundendienst-Bereich geantwortet, das wohl ein Fehler vorliegt.

3 Minuten Später meldet sich ein netter GM und ist auch sehr Hilfsbereit, Gespräch als Gedächtnisprotokoll:"

Nette Floskel und hallo

GM:Wie kann ich helfen ?

Ich: Meine WoW-Accounts sind weg ?!?

GM: mhhh ich schau mir das mal an.... Battle.net-Account ist richtig.

Ich: Ja

GM: Ahhh ich sehe sie hatten per E-Mail die Löschung gefordert ?

Ich: Nein ?!

GM: Hatte jemand zugang zu ihren E-Mailpostfach ?

Ich: Nein, ich werde es aber schnell mal prüfen....

*Rechner an*

Ich: Weder im Postausgang am Rechner noch online beim Provider sehe ich eine ausgehende Mail an Blizz ?

GM: Dann wurde die Löschung doch über das Kontaktformular angefordert.

Ich: Da kann jeder eintragen "Lösch mal XY" und ihr macht das ?

GM: Nein, ihr Perso liegt ja als Bild vor.

Ich: Ganz sicher nicht, der liegt sicher verstaut zwischen beruflichen Karten in einen Tresor gerade ! Das Bild würde mich brennend intressieren. Wie lautet denn laut Perso mein dritter Vorname ?

GM: Das Bild wurde mit gelöscht...

Ich: Also ihr habt meinen Account gelöscht, ohne meine Zustimmung, ohne meinen Legitimation ?

GM: Doch es lag ein Perso mit dem Namen vor, sonst hätte der Kollege ja nicht gelöscht.

Ich: Es war 200% nicht mein Perso, und wie kriegen wir das jetzt wieder hin ? Wiederherstellen ?

GM: Das geht nicht, die Daten sind weg.

Ich: Ja und was ist jetzt mit den gekauften Lizenzen ? WOW bis hin zu Legion ? Die Sachen aus dem Shop ? Meine Chars ? Meine erfolge ?

GM: Alles gelöscht. Battle.net account ist aber noch da, kann man neues WOW drauf machen.

Ich: Da muss man doch was machen können  ? Kann doch nicht sein, das jetzt alles weg ist ?

GM: Ist ja nicht alles weg, der Battle.net-Account ist ja noch da.

Ich: Ja aber die Lizenzen der Spiele ? Die Einkäufe (Mounts, Pets und so) ? ich hab noch die Serials ?

GM: Die Serials sind jetzt ungültig, wurden ja einmal genutzt.

Ich: Ihr habt mir jetzt ernsthaft Lizenzen und Einkäufe und das ergebniss von 12 Jahren wow spielen gelöscht und nu ? Ich habe durch den Kauf auch ein gewisses Recht erworben dieses Spiel zu nutzen ?

GM: Ich gebe ihnen die Adresse der Rechtsabteilung....

 

---Sorry, da war der Punkt wo ich aufgelegt habe. --

So viel Ignoranz gepaart mit so stumpfer Art mit kunden umzugehen... ...ich dachte das man:

1.) zu seinen Fehler steht und ihn rückgängig macht

2.) wenn es schon scheinbar unmöglich scheint den Account wiederherzustellen, zumindest den schaden so gut wie möglich begrenzt.

Aber mein Fehler war wohl 5 Minuten vor schliessen der Telefonhotline ein lösung zu erwarten.

 

Was hätte ich erwartet? Wahrscheinlich ein: "Oh da ist uns ein Fehler unterlaufen, ich geb das mal weiter. Man wird sich darum kümmern und in 24 oder 48 Stunden ist alles wieder da. Tut uns leid, kann ich sonst irgendwie helfen ?"

Als unterste Grenze doch zumindest: "Oh da ist was falsch gelaufen. mhhh den Account kann man nicht mehr nutzen. Wir lassen die entsprechend dem Account eine Gratisversion des Spiel bis einschliesslich Legion zukommen. Und die Einkäufe aus dem Shop werden wir auch deinen neuen Account zustellen. Ausserdem setzen wir 2 Chars auf stufe 110 in Equippstand 850, mit 25 Artefaktmachtforschung und so das zumindest wieder los kannst zum Equippen. 2-3 lvl 100 aufwertungen und evtl 2-3 freimonate als Gimmick.

 

Aber nicht so bei Blizz. Da darf man den entstandenen schaden selber tragen, und wenn man überraschenderweise das Spiel weiter spielen will, muss man es sich halt einfach neu kaufen. Ich glaueb ich habe zuvor noch nie von Firmen gehört denen ein Fehler unterläuft, die dann so reagieren. Das ganze wird noch krasser wenn man bedenkt, das es für die Firma nicht darum geht Material oder ähnliches was teuer eingekauft wurde raus zu geben, sondern max. zugang zu etwas zu gewähren was der Kunde eh schon bezahlt hat.

 

Ach ja, bevor jemand nachfragt. Weder per E-Mail, noch per Mobile Benachrichtigung noch sonst wie kommt eine Warnung wenn jemand den Account von jemanden löschen lässt. Erst wenn er gelöscht ist.

 

*volles zitat zur sicherheit, bevor du es löscht*

 

Klingt alles extrem unglaubwürdig. Ja, Blizzard löscht einen WoW-Account nur, wenn ausreichend belegt ist, dass du der Antragsteller der Accountinhaber ist. Dafür braucht es alle relevanten Daten (voller Name und Adresse, geheime Frage plus Antwort, Scan eines Ausweisdokumentes (welcher nach Abschluß des Tickets aufgrund von Datenschutzrichtlinien gelöscht wird -> https://eu.battle.ne...de/article/7006 ).

 

Entweder hattest du selbst in einem Anfall von "Ich will nie wieder was mit Blizzard / WoW zu tun haben und gehe auf 100% Nummer sicher und lasse alles löschen" und versuchst jetzt, wieder ranzukommen, dann hast du Pech gehabt, die Account-Löschung IST dauerhaft (deshalb machen die das auch nur, wenn man sich mit einem amtlichen Dokument ausgewiesen hat). Oder du hast ein ganz anderes Problem, dass jemand deine geheime Frage kennt und an deine amtlichen Dokumente herankommt.

 

So oder so, der Account ist weg und der GM tut nur seine Arbeit.


  • 1

#3 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15065 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 10:04

Hier im Forum werden wir jedenfalls weder die ein oder andere Seite klären können.

 

An der Stelle kleine Anekdote aus meiner Wow Vergangenheit: Irgendwann war mein Char umbenannt mit Info dass der Name (der war "Nox") gegen die Richtlinien verstößt.

Ich habe sofort nachgehakt was an dem Namen nun anstößig sein soll, 2 Stunden später hatte ich den alten zurück.

 

Prinzipiell arbeiten auch bei Blizzard Menschen die Fehler machen oder überfordert sein können. Ich würde den Support nochmals kontaktieren, ein anderer Mitarbeitr hat ev. eine andere Sicht auf die Dinge.


  • 0

#4 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 10:05

Entweder hattest du selbst in einem Anfall von "Ich will nie wieder was mit Blizzard / WoW zu tun haben und gehe auf 100% Nummer sicher und lasse alles löschen" und versuchst jetzt, wieder ranzukommen, dann hast du Pech gehabt, die Account-Löschung IST dauerhaft (deshalb machen die das auch nur, wenn man sich mit einem amtlichen Dokument ausgewiesen hat). Oder du hast ein ganz anderes Problem, dass jemand deine geheime Frage kennt und an deine amtlichen Dokumente herankommt.

 

Glaube mir... Wutanfälle hatte ich in den Jahren wo ich aktiv geraidet habe ^^, da hätte ich manchmal am liebsten GM´s-gewürgt, die Zeiten sind um ^^.

Und es geht ja GENAU darum, das niemand die geheime Antwort ausser mir hat, UND mein Perso nicht vorgelegen haben kann. Wieso sonnst kam die Anfrage erst per E-Mail (Wurde dann bewiesen, das es nicht so war), und danach über Ingame oder Battle.net ?


  • 0

#5 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 10:07

Prinzipiell arbeiten auch bei Blizzard Menschen die Fehler machen oder überfordert sein können. Ich würde den Support nochmals kontaktieren, ein anderer Mitarbeitr hat ev. eine andere Sicht auf die Dinge.

 

Das selbe dachte ich auch. Ich bin nicht mehr ganz 18 ^^, eher übers doppelte, und dann erkennt man das jeder Fehler machen kann. Aber Reaktionen von Blizz sind: "Wir habens gelöscht, also war es richtig, den wäre es nicht richtig gewesen, hättens wir nicht gelöscht".


  • 0

#6 Keashaa

Keashaa

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1102 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 10:31

 

Das selbe dachte ich auch. Ich bin nicht mehr ganz 18 ^^, eher übers doppelte, und dann erkennt man das jeder Fehler machen kann. Aber Reaktionen von Blizz sind: "Wir habens gelöscht, also war es richtig, den wäre es nicht richtig gewesen, hättens wir nicht gelöscht".

 

Nun ist eine Accountlöschung aber ein ganz anderes Kaliber als das oben genannte Namensproblem. Gerade bzgl. gemeldeter Namen können Spielleiter zu völlig unterschiedlichen Auffasssung kommen, da die Regeln eher seicht gehalten sind und daher Raum für Interpretationen lassen.

Was die Accountlöschung betrifft, sind die Richtlinien aber sehr eindeutig. Es MÜSSEN die genannten Informationen vorliegen. Ist das der Fall, wird die Löschung vorgenommen. Ist das nicht der Fall, wird die Löschung verweigert bzw. sollte eine Mail verschickt, dass das Ticket wegen fehlender Daten nicht durchgeführt werden kann.

 

Was die geheime Frage betrifft, so toll ist das System auch nicht, da man diese zurücksetzen lassen kann, wenn man sich über ein amtliches Dokument ausweisen kann (dann mit Rückruf von der Hotline). Allerdings sollte man in dem Fall dann doch eine Mail bekommen mit "Wir haben ihre geheime Frage wie von ihnen gewünscht zurückgesetzt bzw. geändert."

 

Wenn du also das ganze nicht selbst zu verantworten hast, dann würde ich an deiner Stelle erstmal folgendes tun: Ab zur Polizei, Anzeige gegen Unbekannt wegen Urkundenfälschung mit Verweis auf den Vorgang bei Blizzard. Die dürften dann die IP-Daten usw. rausrücken usw.usf.

Hier gehts dann ja nicht um die Frage, ob Blizzard überhaupt eine Ausweiskopie fordern darf, sondern dass jemand ein amtliches Dokument von dir kopiert hat und sich für dich ausgegeben hat. Und das dürfte was ganz anderes sein als ein Bagatelldelikt.


  • 1

#7 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 11:00

Wenn du also das ganze nicht selbst zu verantworten hast, dann würde ich an deiner Stelle erstmal folgendes tun: Ab zur Polizei, Anzeige gegen Unbekannt wegen Urkundenfälschung mit Verweis auf den Vorgang bei Blizzard. Die dürften dann die IP-Daten usw. rausrücken usw.usf. Hier gehts dann ja nicht um die Frage, ob Blizzard überhaupt eine Ausweiskopie fordern darf, sondern dass jemand ein amtliches Dokument von dir kopiert hat und sich für dich ausgegeben hat. Und das dürfte was ganz anderes sein als ein Bagatelldelikt.

Danke, das werde ich wohl machen. Aber ich bin mir sicher das nie ein Perso von mir vorgelegen haben kann, auch eine Verwechslung des Namens mit ähnlichen Namen oder fast ausgeschlossen. Meinen Nachnamen gibt es scheinbar sehr selten in Deutschland.


  • 0

#8 Schrottinator

Schrottinator

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 4399 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 12:08

Ein Grund mehr das zu tun.


  • 0

#9 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 12:29

Mounts & Pets sind gerettet... und eine Battlechest (WOW bis lvl 100).... den rest muss man natürlich neu kaufen... Und beten das nicht erneut ein Fehler passiert.

Angehängte Bilder


  • 0

#10 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15065 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 13:28

Die Frage wäre dann aber auch: Wer hat Interesse daran, deinen Account löschen zu lassen?

Wenn das so passiert ist, wirkt das auf mich wie eine persönluche Racheaktion.


  • 0

#11 Jagertee

Jagertee

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1132 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 13:56

Ich sehe 2 Möglichkeiten:

- weniger saufen/kiffen/whatever

- mal genau prüfen, wer zugang hat, Virenscanner laufen lassen etc.


  • 1

#12 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15065 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 14:48

Was auch obskur ist, ist dass das nicht dokumentiert sein soll bei Blizzard.

Bei uns sind auch bei gekündigten Verträgen noch die Kundenhistorie samt allen Dokumenten da. Das ist dasnn ggf. nicht mehr für jeden Kasper aufrufbar aber noch vorhanden.

 


  • 1

#13 Cyrus_the_Virus

Cyrus_the_Virus

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2815 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 15:08

Was auch obskur ist, ist dass das nicht dokumentiert sein soll bei Blizzard.

Bei uns sind auch bei gekündigten Verträgen noch die Kundenhistorie samt allen Dokumenten da. Das ist dasnn ggf. nicht mehr für jeden Kasper aufrufbar aber noch vorhanden.

 

 

finde ich auch komisch. auch wenn verträge schon sehr lange gekündigt / "gelöscht" sein sollten, kann man diese immer noch einsehen. ich kenne es zumindest auch so, da ich selber in so einer branche arbeite. aber man weiß halt nicht wie blizz das alles so regelt.

vielleicht denkt blizz sich auch.... nö, machen wir nicht, weil geht nicht... wegen ist so und kostet zuviel zeit und ressourcen.

 

und die leute die da an der anlaufstelle für kundenbeschwerden sitzen, halten sich auch nur an die regeln. es ist klar, dass man auf die kundenbetreuer zu allererst einprügelt, aber die können am wenigsten dafür es ist in allen branchen das gleiche spiel und ein endloser kreislauf.

 

auch wenn hier auf buffed jetzt auf der startseite ein eigener artikel darüber ist (finde ich super), kokmmt mir die geschichte doch auch sehr suspekt vor.
 


Bearbeitet von Cyrus_the_Virus, 20 March 2017 - 15:42,

  • 1

#14 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator abwesend bis 17.03

  • Admins
  • 13584 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 19:02

Wenn du ein Smartphone hast, würde ich die Sache mit dem Authenticator noch nachholen. ;)
  • 1

#15 Netbooster

Netbooster

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 17 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 21:52

Windowsphone -> Kein Authenticator, und wegen Blizz ein anderes Telefon holen wäre evtl mit dem Account noch drin gewesen... Aber das zu klären hat Blizz eh keine lust. 

.....selber alles wieder levln und neu kaufen ? Nein danke, wer weiss wann dann wieder gelöscht wird....

....gelevelt kaufen....nee, bei meinen glück nach 3 tagen gebannt, und wäre nicht mein char....

so schaue ich mich halt um was noch lustiges am Start ist.

 

Und ich bezweifel ich das was gebracht hätte, der verhindert nen Fremdzugriff.

 


  • 0

#16 m_21st_century

m_21st_century

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 23:01

Wenn du ein Smartphone hast, würde ich die Sache mit dem Authenticator noch nachholen. ;)

 

Auf dem Screenshot mit der Bestellhistorie steht, dass ein Authenticator bereits im Jahr 2011 gekauft wurde.

Verfallen die Hardwareteile irgendwann mal?


  • 0

#17 spectrumizer

spectrumizer

    Labertasche

  • Moderatoren
  • 7950 Beiträge:

Geschrieben: 20 March 2017 - 23:37

Verfallen die Hardwareteile irgendwann mal?


Nein. Ich benutze immer noch den Schlüsselanhänger-Authenticator, den ich mir anno dazumal gekauft habe, als die Dinger raus kamen.
Musste sogar noch nicht einmal die Batterie wechseln.
  • 1

#18 Grimrott

Grimrott

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge:

Geschrieben: 21 March 2017 - 10:20

Bei uns sind auch bei gekündigten Verträgen noch die Kundenhistorie samt allen Dokumenten da. Das ist dasnn ggf. nicht mehr für jeden Kasper aufrufbar aber noch vorhanden.
 

 

Das mag bei einem gekündigten Vertrag zutreffen aber wenn jemand bei euch anruft und verlangt, dass seine Daten gelöscht werden, seid ihr gesetzlich dazu verpflichtet das auch permanent zu tun.

Nichts anderes passiert hier, wenn jemand bei Blizz die permanente Accountlöschung verlangt. Auch das Perso-Bild wurde aufgrund von Datenschutz gelöscht. Die dürfen das schlicht nicht behalten.


  • 0

#19 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator abwesend bis 17.03

  • Admins
  • 13584 Beiträge:

Geschrieben: 21 March 2017 - 11:40

Das mag bei einem gekündigten Vertrag zutreffen aber wenn jemand bei euch anruft und verlangt, dass seine Daten gelöscht werden, seid ihr gesetzlich dazu verpflichtet das auch permanent zu tun.
Nichts anderes passiert hier, wenn jemand bei Blizz die permanente Accountlöschung verlangt. Auch das Perso-Bild wurde aufgrund von Datenschutz gelöscht. Die dürfen das schlicht nicht behalten.

Mhmh, bezogen auf EU-Recht, sofern Frankreich die DSGVO bereits befolgt. Wobei die Frage noch besteht, wo die Blizzard die Kundendaten speichert. Server in den USA? EU? (entsprechend gesichert) Aufzuheben sind zumindest in Deutschland steuerlich relevante Daten bis zu 10 Jahre. Das betrifft natürlich nicht das Foto. ;)
  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#20 Derulu

Derulu

    Listen to the Buzzing. OBEY THE BUZZING.

  • Moderatoren
  • 7213 Beiträge:

Geschrieben: 21 March 2017 - 12:21

Aufzuheben sind zumindest in Deutschland steuerlich relevante Daten bis zu 10 Jahre. Das betrifft natürlich nicht das Foto. ;)


Und wohl auch eher nicht die Daten des einzelnen Spielaccounts, noch dazu da es eine getrennt davon existierende Transaktionsliste gibt, die von der Löschung des einzelnen Spiels unberührt bleibt, wie die Screenshots zeigen.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder