Springe zu Inhalt



Foto

Wie Nikotinentzug natürlich behandeln - Erfahrungen?

Nikotin Rauchen Entzug Stopp Raucherentwöhnung

  • Bitte einloggen zum Antworten
37 Antworten zu diesem Thema

#1 Freduffed

Freduffed

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 15 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 12:02

Ich habe schon öfter versucht mit dem Rauchen aufzuhören, bis jetzt leider ohne großen Erfolg. Irgendwann wird der Drang nach Nikotin leider zu groß. Ich habe auch nie Nikotinersatzprodukte genommen, wenn ich schon aufhöre dann möchte ich komplett aufhören und nicht nur eine Sucht durch eine andere ersetzen. Also Nikotinpflaster, Kaugummis oder Dampfer möchte ich nicht nehmen.

Ich könnte mir aber durchaus vorstellen es jetzt einmal mit natürlichen Mitteln zu versuchen, die eben nicht abhängig machen bzw. die man dann auch wieder einfach so absetzen kann. Ob das jetzt ein Tee ist oder sonst irgendwas wäre mir dabei eigentlich egal.

Gibt es natürliche Mittel zur Raucherentwöhnung?

Also Mittel, die den Körper dabei unterstützen mit den Entzugserscheinungen besser klar zu kommen?

Für Tipps und Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.


  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#2 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15196 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 13:40

Ok, als Nicht-Raucher bin ich da vermutlich nicht der beste Ratgeber.

Ich denke aber, dass die körperliche Abhängigkeit eher das kleinere Problem ist, der größere Teil ist im Kopf.

Wenn Sachen wie Pflaster oder Kaugummi helfen, solltest Du es eventuell mal damit probieren. Wenn Du irgendwann den Kopf halbwegs im Griff hast, die Gewohnheit oder das Bedürfnis sich eine Kippe anzustecken, dann kannst Du die Hilfsmittel auch noch loswerden.

 

Ich glaube es gibt auch kein Patentrezept. Eine Freundin von mir hat jahrelang geraucht. Als sie schwanger wurde hat sie natürlich aufgehört und seitdem auch nie wieder angefangen. 

Ok, das dürfte keine Methode für dich sein ^^


  • 0

#3 bender952

bender952

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 13:54

Knall dir so viele Antioxidantien rein wie möglich. Chilli, Knoblauch, Bio Zitronen, usw.  hilft auf jeden Fall. Um Entzugserscheinungen kommt man aber nicht rum, hab selbst nach 4 Jahren noch regelmäßig Schmacht, Sucht bleibt Sucht.


  • 0

#4 Patiekrice

Patiekrice

    Knusperkopf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1993 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 14:53

Spoiler


  • 1

#5 Manowar

Manowar

    Melonen!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3393 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 16:33

Als ehemaliger -14jähriger- Raucher:

Hab den Arsch in der Hose und hör auf.

 

Wie Tikume schon meinte, es ist der Kopf, nicht der Körper.

Nach so langer Zeit hab ich mit Sicherheit keine Körperliche Sucht mehr. Aber trotzdem hab ich immernoch Schmacht.

Nach dem Aufstehen, nach dem Essen.. ach verdammt, mit jedem scheiss Bier.

Ich bin gespannt wann das aufhört.

Aber was hatte ich in der Zwischenzeit? 

Ich kann atmen! Und ich hatte seitdem 6.750€ mehr zur Verfügung.

 

Es gibt Mittel zur Entwöhnung.

Starke Schmerzmittel.

 

Mal ernsthaft.. reiß dich am Riemen und hör einfach auf. Ist hart. 

Aus dem anderen Thread, wo jemand "Burnout" hat. 

Manchmal braucht man nur nen Arschtritt. Heul nicht und hör auf.


  • 0

#6 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13713 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 16:46

Ich bin gespannt wann das aufhört.

Nach über 6 Jahren auf jeden Fall noch nicht, darum ist der Mist ja auch eine verfluchte Droge.
 

Aus dem anderen Thread, wo jemand "Burnout" hat. 
Manchmal braucht man nur nen Arschtritt. Heul nicht und hör auf.

Im Burnout-Thread wird empfohlen sich zusammen zu reißen? Erzählt die gleiche Person den B*llsh*t auch depressiven Menschen? ^^ "Kopf hoch, wird schon wieder"? Habe den Mist mal gelöscht.


@TE: Wenn dein Kopf nicht will, also du, dann wird das leider auch nichts. Ich hatte nach 14 Jahren Dauerqualmen bspw. aufgehört nach ner langen Lungenentzündung.
Das war Glück, weil der chemisch bedingte Teil der Sucht dadurch abgebaut war, weil ich in der Zeit keine geraucht habe. Aber der Rest war Kopfsache.
Setze dir ein Ziel, bspw. mit einer Tracking-App, wie viel Geld du in der Zeit des Nichtrauchens gespart hast. Hilfreicher bzw. abschreckender (für mich) war übrigens die reine Anzahl an Glimmstängeln,
die man in der Zeit nicht in die Lunge gezogen hat. Das stellst du dir dann einfach mal bildlich vor ... in gefüllten Asche-Eimern ...
Leider habe ich in ner Frust/Depri-Phase dann wieder angefangen und die fast 7 Jahre waren für die Katz. Aber bin wieder dabei es zu lassen, alles Kopfsache, auch wenn es anfangs hart ist.
  • 0

#7 Manowar

Manowar

    Melonen!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3393 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 17:36

Nach über 6 Jahren auf jeden Fall noch nicht, darum ist der Mist ja auch eine verfluchte Droge.
 
Im Burnout-Thread wird empfohlen sich zusammen zu reißen? Erzählt die gleiche Person den B*llsh*t auch depressiven Menschen? ^^ "Kopf hoch, wird schon wieder"? Habe den Mist mal gelöscht.
 

 

Hab was von 7 Jahren gelesen. Mal hoffen. :D

 

Das wollte ich natürlich garnicht damit sagen!

Ging um den Arschtritt. :)

 

Hö? Was hast du gelöscht? Sehe nichts.

Gerade was psychische Leiden angeht, versuche ich vorsichtig zu sein. Was war da?

Ich bin gut darin mich kurz zu fassen. Kam was falsch an?


Bearbeitet von Manowar, 11 December 2017 - 17:38,

  • 0

#8 spectrumizer

spectrumizer

    Labertasche

  • Moderatoren
  • 8112 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 18:02

Hab gehört, dass Hypnose ganz gut funktionieren soll.

Hab vor einem Jahr auch komplett aufgehört. Und ja, wie die anderen hier sagen: Die Schmacht ist immer noch da. Aber meine Gesundheit und Lebensqualität ist mir wichtiger.

Hatte damals so ein komisches Gefühl in der Lunge gehabt. Ständig so ein komischer Hustenreiz, ohne dass man diesen "abhusten" konnte. Und auch das Gefühl eines "Sauerstoffmangels" bzw. Kurzatmigkeit gehabt.
Hatte da schon Schiss bekommen "Scheisse, hoffentlich kein Lungenkrebs!" War daraufhin auch beim Lungenspezialisten und hab mich gründlich untersuchen lassen. Abhören, Lunge röntgen, Lungenfunktionstest, ...
Ergebnis: Alles ok.

Trotzdem hat es da bei mir "Klick" gemacht: Wenn man solange raucht, bis es zu spät ist, dann ist es zu spät ... Mein Stiefvater ist elendig an Lungenkrebs zu Grunde gegangen. Wenn man sich das mit angesehen hat, kann man gern drauf verzichten.
  • 0

#9 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    northlanesüchtig

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3307 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 18:50

Bin stolz auf euch Manowar und Spectrumizer!
  • 0

#10 spectrumizer

spectrumizer

    Labertasche

  • Moderatoren
  • 8112 Beiträge:

Geschrieben: 11 December 2017 - 22:03

Danke Schnubbi!  :uhug:


  • 0

#11 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    northlanesüchtig

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3307 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 08:01

Hatte auch mal ab und an geraucht. Aber irgendwie hat mich zum Glück nie die Sucht gepackt.

Ein Päkchen hat easy 6 Monate gereicht.

Bearbeitet von Sozialinkompatibel, 12 December 2017 - 08:23,

  • 0

#12 Manowar

Manowar

    Melonen!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3393 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 08:26

Wer das kann, kann es tatsächlich als Genussmittel benutzen.

Mein angehender Schwiegervater raucht am Tag eine Zigarette zu einem 0,2er Glas Bier.

Jeden Abend seit vielen Jahren.

 

Ist natürlich auch eine Sucht, aber damit kommt der Körper wunderbar klar.


  • 0

#13 Patiekrice

Patiekrice

    Knusperkopf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1993 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 10:01

Gestern hat eine Bekannte, die in einer Heilpraxis arbeitet, noch gesagt dass viele Leute für "mit dem Rauchen aufhören" zur Akupunktur zu ihr kommen wollen. Das ist aber Quatsch. "Eine Sucht muss man vom Kopf her bearbeiten und nicht die körperlichen Entzugsercheinigungen unterdrücken. Das ist nicht gesund."

 

Ich bin auch froh nie mit dem Zigaretten-Rauchen angefangen zu haben, he.


  • 0

#14 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13713 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 11:11

Hö? Was hast du gelöscht? Sehe nichts.


Nicht von dir ;)
  • 0

#15 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13713 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 11:12

Nicht von dir ;)


Ich bin auch froh nie mit dem Zigaretten-Rauchen angefangen zu haben, he.

Das ist eh das Beste.
  • 0

#16 spectrumizer

spectrumizer

    Labertasche

  • Moderatoren
  • 8112 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 12:01

... Zigaretten-Rauchen ...


Joints und Bongs zählen auch als rauchen. Vaporizer aber nicht. Das ist nur Dampf. Reizt trotzdem die Lunge ... :ushy:
  • 0

#17 Manowar

Manowar

    Melonen!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3393 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 12:17

Ich glaube ich bleibe dem Thema nun mal fern.

Bekomme immer mehr Lust zu rauchen  :facepalm:


  • 0

#18 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13713 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 14:29

Sorry, aber Lobhudelei zu dem Thema muss ich leider blockieren.
  • 0

#19 Sozialinkompatibel

Sozialinkompatibel

    northlanesüchtig

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3307 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 15:37

Wait what? Was war lobend?

Witzig über Whisk(e)y darf gesprochen werden, aber über Zigarren nicht?
  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#20 ZAM

ZAM

    Foren-Diktator

  • Admins
  • 13713 Beiträge:

Geschrieben: 12 December 2017 - 16:12

Whiskey, wo?
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder