Springe zu Inhalt


Foto

Fass! - Die Sololektüre für Waidmänner


  • Bitte einloggen zum Antworten
295 Antworten zu diesem Thema

#1 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:11



ACHTUNG - VERALTET
Stand: 4.0.3 - Cataclysm Release

 


Zum neuen Thread geht's Hier!

http://forum.buffed....-fass-reloaded/

 

 



================================================================================
Einleitung – Was zum Teufel machen wir hier eigentlich?
================================================================================


 

Wir erinnern uns: zu BC-Zeiten waren Soloprojekte als Jäger fast reine Hirngespinste, Schaden, der über die Begleiterheilung hinausging, führte unweigerlich innerhalb von Sekunden zum Tod von Herrchen und Begleiter. Das änderte sich mit den Pettalentbäumen und speziellen Begleiterfähigkeiten zum Start von WotLk. Nun, nachdem der Kataklysmus über das Land gewütet hat, haben wir nicht nur noch treuere und stärkere Begleiter an die Hand bekommen, es wartet auch ein neuer alter Content darauf, im „Ein-Mann-Modus" erledigt zu werden. Auf den folgenden Zeilen und Seiten schildere ich euch meine Erfahrungen im Bereich des „Solo-Jagens : Cataclysm" und hoffe damit eine kleine Hilfestellung für eigene Projekte zu geben.
Im Grunde dreht sich der ganze Guide darum, eigenständig und ohne Hilfe von Aussenstehenden Bosse zu töten, ja ganze Instanzen zu meistern. Das an sich wäre nicht erwähnenswert, wenn es sich nicht gerade um RAID – oder HERO-Instanzen handeln würde.

Lag das Augenmerk im vorangegangenen Thread größtenteils auf den 60er-Schlachtzugsinstanzen, so werde ich nochmal eine kurze Zusammenfassung von diesen beifügen. Das Hauptanliegen sind nun aber die größeren Level 70 Raids, sowie die kleineren Versionen der Stufe 80 Schlachtzüge.
Da meine Ambitionen eher auf BM- und SV-Jäger ausgelegt sind, wird der MM hier nicht oder nur selten erwähnt.

Wie immer werde ich Tipps und Ergänzungen gerne hinzufügen biggrin.gif

 

================================================================================
Übersicht
================================================================================

Dies ist eine Übersicht, über alle Contents der vergangenen AddOns bis hin zu Classic. Bosse werden je nach Machbarkeit eingefärbt
(grün für "möglich", rot für "nicht schaffbar" und schwarz für "nicht getestet" und orange für "only MM")


 

 

 

 

==========
-> Level 60 <-

==========

 

 

1.) Der Geschmolzene Kern (40 Spieler)
 

 

1.1 Lucifron
1.2 Magmadar
1.3 Gehennas
1.4 Garr
1.5 Shazzrah
1.6 Baron Geddon
1.7 Sulfuron
1.8 Golemagg
1.9 Majordomus Executus

1.10 Ragnaros

 

 


2.) Die Ruinen von Ahn'Qiraj (20 Spieler)

 

2.1 Kurinaxx
2.2 General Rajaxx
2.3 Buru
2.4 Moam
2.5 Ayamiss

2.6 Ossirian, der Narbenlose

 

 

 

 

 

 

 

3.) Der Tempel von Ahn'Qiraj (40 Spieler)


 

3.1 Prophet Skeram
3.2 Die Käferfamilie
3.3 Schlachtwache Sartura
3.4 Fankriss, der Unnachgiebige

3.5 Viscidus
3.6 Prinzessin Huhuran
3.7 Die Zwillingsherrscher
3.8 Ouro

3.9 C'thun

 

 

4. Der Pechschwingenhort (40 Spieler)

 

 

 


4.1 Feuerkralle, der Ungezähmte
4.2 Vaelastrasz
4.3 Brutwächter Dreschbringer

4.4 Feuerschwinge
4.5 Schattenschwinge
4.6 Flammenmaul

4.7 Chromaggus

4.8 Nefarian



==========
-> Level 70 <-

==========

 

 

 

 

5.) Karazhan (10 Spieler)
 

 

 

 

 

5.1 Attumen, der Jäger
5.2 Moroes
5.3 Die Tugendhafte Maid
5.4 Theaterevent
5.5 Schrecken der Nacht
5.6 Der Kurator
5.7 Terestian Siechhuf
5.8 Arans Schemen
5.9 Nethergroll
5.10 Schachevent

5.11 Prinz Malchezaar
 

 

6.) Magtheridons Kammer (25 Spieler)


 

6.1 Magtheridon
 

 

7.) Gruuls Unterschlupf (25 Spieler)

 

 

 

7.1 Hochkönig Raufgar

7.2 Gruul, der Drachenschlächter

 

 

8.) Der Schlangenschrein (25 Spieler)



 

8.1 Hydross, der Unstete
8.2 Lurker (Das Grauen aus der Tiefe)

8.3 Tiefenlord Karathress
8.4 Morogrim Gezeitenschreiter
8.5 Leotheras der Blinde


8.6 Lady Vashj

 

 

9.) Die Festung der Stürme (25 Spieler)


 

9.1 Al'ar
9.2 Leerhäscher

9.3 Hochastromantin Solarian

9.4 Kael'thas Sonnenwanderer
 

 

 

10.) Schlacht um den Berg Hyjal / HdZ 3 (25 Spieler)


 

10.1 Furor Winterfrost
10.2 Anetheron
10.3 Kaz'rogal

10.4 Azgalor

10.5 Archimonde

 

 

11.) Der schwarze Tempel (25 Spieler)


 

11.1 Oberster Kriegsfürst Naj'entus
11.2 Supremus
11.3 Akamas Schemen
11.4 Teron Blutschatten

11.5 Gurtogg Siedeblut
11.6 Reliquiar der Seelen
11.7 Mutter Shahraz
11.8 Das Konzil der Illidari

11.9 Illidan Sturmgrimm

 

 

12.) Das Sonnenbrunnenplateau (25 Spieler)


 

12.1 Kalecgos
12.2 Brutallus

12.3 Teufelsruch
12.4 Die Eredar-Zwillinge
12.5 Muru / Entropius

12.6 Kil'jaeden

 

 

 

==========
-> Level 80 <-

==========
 

 

 

13.) Naxxramas (10 Spieler)
 

 

13.1 Anub'Rekhan
13.2 Großwitwe Faerlina
13.3 Maexxna

13.4 Noth, der Seuchenfürst
13.5 Heigan, der Unreine
13.6 Loatheb

13.7 Instrukteur Razovious
13.8 Gothik der Ernter
13.9 Die 4 Reiter
13.10 Flickwerk
13.11 Grobbulus
13.12 Gluth
13.13 Thaddius
13.14 Sapphiron

13.15 Kel'Thuzad

 

 

14.) Das Obsidiansanktum (10 Spieler)


 

14.1 Shadron
14.2 Vesperon
14.3 Tenebron

14.4 Sartharion, der Onywächter


 

 

15.) Onyxias Hort (10 Spieler)


 

15. Onyxia, die Brutmutter

 

16.) Archavons Kammer (10 Spieler)


 

16.1 Archavon
16.2 Emalon
16.1 Koralon
16.1 Toravon

 

 

 

====================
-> Level 80 - I need a Hero <-

====================

 

17.) Heroische Instanzen (5 Spieler)


17.1 Turm Utgarde

17.1.1 Svala Grabeslied
17.1.2 Gortok Bleichhuf

17.1.3 Skadi der Skrupellose

17.1.4 König Ymiron



============================
-> Level 85 - Let's get ready to rumble <-
============================
 

 

18.) Normale Instanzen (5 Spieler)


18.1 Der Steinerne Kern

18.1.1 Corborus
18.1.2 Plattenhaut
18.1.3 Ozruk


18.1.4 Hohepristerin Azil


 


19.1 Die Vortexgipfel

19.1.1 Großwesir Ertan
19.1.2 Altairus

19.1.3 Asaad

 

 

 

 

================================================================================
Testphase / Derzeit in Planung
================================================================================


- Nichts

================================================================================
Allgemeines, Tipps und Tricks
================================================================================

 



Aggro-Ping-Pong

Aggro-Ping-Pong zielt darauf ab, eine Schadensverminderung zu bewirken. Kurz gesagt setzt man es in der Regel nur bei wenigen Gegnern ein, die trotzdessen guten Schaden austeilen.
Im Großen und Ganzen funktioniert das A-P-P wie eine „Spott -> Bedrohungsresett Rotation".

Nachdem der Begleiter etwas Zeit zum antanken hatte, spottet man den ausgewählten Gegner mit dem Ablenkenden Schuss. Dieser findet nun den Jäger für 6 Sekunden etwas attraktiver als den Begleiter und kommt zu uns gelaufen, weshalb wir auf maximaler Reichweite stehen und oder noch etwas darüber hinaus laufen. Sind die 6 Sekunden abgelaufen, wendet sich der Gegner wieder dem Begleiter zu. So lassen sich in Bosskämpfen mit Meele-Adds und wahlweise auch zaubernden Gesellen (Stichwort Sichtfeld), die einige ungemütliche Attacken beherrschen, hohe Schadensspitzen minimieren oder auch ganz ausschalten. Denn in der Zeit, in der das gespottete Ziel den Weg zum Jäger zurücklegt und von dort wieder zum Begleiter, macht es keinen Schaden. Natürlich sollte man sich als Jäger während dieser 6 Sekunden nicht selber aus den Latschen hauen lassen.

PvP-Equipment - kein Witz!

Da seit dem Patch 4.0.3 die Tierheilung so angepasst wurde, dass sie in 10 Sekunden insgesamt 40% der Begleiter-HP wiederherstellt, heißt es, ein Augenmerk auf euren eigenen und damit auch den Ausdauerwert eures Begleiters zu legen, denn je höher die Trefferpunkte, desto höher die Heilung. Also – gerne auch mal PvP-Klamotten und Ausdauertrinkets bereithalten!


Große Gegnergruppe vs. Boss – welche Skillung ist angesagt?

Generell gesagt, ist es mit jeder Skillung möglich, Solojagt zu betreiben, am erfolgversprechendsten ist dies meiner Meinung nach mit dem BM.
Je nach Schlachtzugsschwierigkeit und Boss können aber auch die anderen Skillungen die Nase vorn haben.

Speziell der Survivaljäger wird mit großen Mobgruppen die wenigsten Probleme haben, da er in Verbindung mit dem T5-2er Bonus und dem enormen Flächenschaden eine sehr starke Begleiterheilung erzeugt.
Zu den Skillungen im Allgemeinen findet ihr weiter unten mehr.

Pole Position - Die richtige Positionierung

Ein nicht zu verachtender Aspekt, damit euer Begleiter minimalen Schaden bekommt, ist die Positionierung. Auch ein Pet ist nichts weiter als ein Tank, deswegen kann es auch nichts gegen Angriffe von hinten ausrichten. Regel Nummer eins: Positioniert das Tier immer zwischen euch und dem Gegner! Zum einen könnt ihr so auf maximale Reichweite gehen, ohne dass euer Begleiter ausser Heilreichweite ist, zum anderen sind alle Gegner im Idealfall vor dem Begleiter, sodass dieser den Attacken ausweichen kann.
Der Pull ist vor allem bei Tankpet's mit geskilltem Anstürmen sehr heikel, da der Begleiter im Regelfall durch das Ziel hindurch charged und ihr somit nichtmehr auf Max. Range kommt.

Ob du wirklich richtig stehst...

... siehst du wenn dein Licht aus geht.
Eine weitere Neuerung mit WoW:Cataclysm ist der Wegfall unserer Talentspezifischen Reichweitenerhöhung um 6m. Deshalb haben unsere Schüsse und ein Teil unserer Fähigkeiten nun eine Reichweite von 40m.
Spezielle Bossfähigkeiten jedoch haben zumeist eine Range von bis zu 41m, was bedeutet, dass wir nunmehr nicht sorglos ausserhalb der Fuchtel einiger Bosse stehen können.
Wie stark sich das auf Stufe 85 im Solospiel auswirken wird, vermag ich noch nicht zu sagen, ich rate aber: Aufpassen!

Sie werden so schnell erwachsen!

Unterschätzt euren Begleiter nicht. Zwar ist er eben „nur" ein Pet, jedoch hält er in der Regel einiges mehr aus, als der Jäger selbst. So natürlich besonders Tankpet's mit ihren Schadensvermeidungsfähigkeiten und der Eigenheilung.
Scheut euch also nicht, sofern es die Mechanik des Bosskampfes zulässt, über die maximale Reichweite hinauszulaufen, um Trefferpunkte zu regenerieren, Debuffs ablaufen zu lassen usw.
Sehr oft reicht es, dann kurz in Heilreichweite zu laufen, die Heilung zu wirken und sich wieder zurückzuziehen. Selbiges gilt für „ausser Sichtfeld laufen".
Auf diese Art und Weise streckt ihr vielleicht den einen oder anderen Kampf, aber ein toter Boss, ist ein guter Boss.


Trashgruppen - die tun nichts, die wollen doch nur spielen
In vielen Instanzen kann man mittlerweile Schleichwege benutzen, um an lästigen Trashgruppen vorbei zu kommen. Doch nicht immer ist es ratsam, sollche Gruppen auszulassen, besonders wenn sie in Bossnähe stehen. Zum einen ist es eine nette Zeitersparnis, bestimmte Gegner eben nicht zu töten, doch in Bossnähe solltet ihr sorgfältig aufräumen, denn viele dieser Gesellen beherrschen Knockbacks oder können Furchtzauber wirken. In diesem Falle kann es sehr teuer werden, "faul" zu sein. In größeren und weitläufigeren Instanzen lohnt es sich ausserdem, sich den Weg mal ordentlich frei zu schießen - anstatt mit Abschreckung + Rückzug + Tostellen die Mobgruppe stehen zu lassen -, denn nach einem oder mehr Wips müsst ihr wieder und wieder an diesen Gruppen vorbei.

Trotzdem lohnt es sich, die Augen offen zu halten und erfinderisch zu sein.
Ein sehr gutes Besispiel, ist das Theaterevent in Karazhan, sind wir dort einmal gestorben, liegt ein langer Weg vor uns, der uns vom Zuschauerraum hinter die Tribühne führt und... halt. Habt ihr die Tür das 1. Mal geöffnet, so bleibt sie offen. Das heißt, dass ihr etwas tricksen könnt. Wenn ihr euch im Zuschauerraum nahe an den Rand stellt, mit dem Rücken zur Tribühne, einen Zuschauer anschießt, hochspringt und Rückzug nutzt, steht ihr sofort und ohne Umwege auf der Tribühne. Danach müsst ihr euch totstellen, da sonst halb Karazhan zu Besuch kommt, aber so spart man sich lästige Laufwege.

Auch unscheinbare Felsvorsprünge, Instanzen, die sich in Ebenen aufteilen oder Wasserflächen, in denen Man nervtötende Gegner umschwimmen kann, gibt es an einigen Stellen. Wäre das nicht Erleichterung genug, kann man sich mit einigen Spielereien das Leben noch einfacher machen. Fallschirmumhänge, Wasserwandelelexiere, Hurtigkeits- und Unsichtbarkeitstränke bieten viel Komfort.
Euch sind also nahezu keine Grenzen gesetzt, nehmt mit, was irgend einen Nutzen bringt.

Unterbrechen

Als Jäger hat man in der Regel das Manko, Trashmobs oder CC-bare Bosse nicht unterbrechen zu können.
Das stimmt nur Teilweise, zwar haben wir kaum bis gar keine spezifischen Silence-Fähigkeiten, aber das muss nichts heißen.

Denkt immer daran, dass ihr mit Einschüchterung und Streuschss Gegner "unterbrechen" könnt, sofern sie stunbar sind. Auch der SV-Jäger hat das Wyverngift und den Streuschuss. Beide haben zudem, so doof das klingt, die Eisfalle. Damit lässt sich aber nur mit viel Timing oder Glück ein Zauber kontern, ausser, es ist ein ein Zauber der wirklich lange gewirkt wird.

Als Ingenieur könnt ihr euch noch ein Gerät basteln, mit dem ihr alle 2 Minuten einen Zauber unterbrechen könnt und dann haben wir ja noch diverse Pets. Wenn ich mich richtig erinnere kann ein Felshetzter stunen, sowie ein Gorilla Zauber unterbrechen, es gibt aber bestimmt noch andere Pets die selbiges oer ähnliches können.

Camouflage

Die neue 85 Jägerfähigkeit ist "nett". Doch im Solospiel ist sie wirklich verdammt nützlich!

Hier eine kleine Tippsammlung:

- Achtet auf den CD, läuft die Fähigkeit von allein aus, ist sie sofort wieder einsatzbereit, brecht ihr sie ab, müsst ihr die Restzeit abwarten
- Ihr könnt Camouflage nutzen, auch wenn ihr Totgestellt seid, dass erleichtert das kampflose Flüchten
- Bleibt ihr für 1-2 Sekunden stehen, gewinnt ihr einen Verstohlenheitsmodus (Inwieweit der dem des Schurken gleicht, im Sinne von "Entdeckbarkeit", ist schwer zu sagen)
- Pullt ihr aus der Camouflage heraus mit einer Falle per Fallenschleuder, zieht ihr Aggro, bedenkt aber, dass ihr nicht von Distanzangriffen getroffen werden könnt, und die Gegner sich nun zu euch bewegen
- Achtet trotz geringerer Bedrohungsreichwete darauf, größtmöglichen Abstand zu halten


Rückzug

Eine der vielseitigsten Fähigkeiten, die wir besitzen ist: Rückzug.
Unter anderem gewínnen wir dadurch Abstand zum Gegner, wir legen eine recht ordentliche Distanz zurück und - Achtung - vermeiden bei richtigem Timing Fallschaden. Kein Witz, das klappt! Auch ist es immer sehr nützlich Rückzug in einem Makro zusammen mit Zurechtstutzen zu wirken, da uns der Gegner, wenn er sich verlangsamen lässt, nur spärlich auf die Pelle rückt.



================================================================================
Der richtige Begleiter
================================================================================
 


Seit dem Start von WoW: Cataclysm sind euch keine Grenzen mehr gesetzt, ihr könnt dermaßen viele Begleiter fangen, dass ihr euch tagelang mit dem Zähmen der verschiedensten Tierarten befassen könnt.

Meine Favoriten, die immer im mobilen Stall dabei sein sollten sind:

Kernhund (BM)

- Lavaodem (+25% erhöhte Wirkzeit von Zaubern)

- Uralte Hysterie (Kampfrausch)

Geisterbestie (BM)

- Geistheilung (Heilt ein befreundetes Ziel sofort und mit einem HoT über Zeit)

- Brüllen des Mutes (Erhöht Beweglichkeit und Stärke)

Wolf

- Wutgeheul (+5% kritische Trefferchance)

Schildkröte

- Panzerschild (12 Sekunden -50% erhaltener Schaden)

+ 1 Pet eurer Wahl


Talentvorschläge - Petskillung


Hartnäckigkeit (16) (+ 1 Punkt in Silberrücken)

Hartnäckigkeit (20) (+ 1 Punkt in Silberrücken)

Wildheit (16) (+ 1 Punkt in Haiangriff)

Wildheit (20 Punkte) ( + 1 Punkt eurer Wahl)

Optional (Tank-Geisterbestie) ( + 1 Punkt eurer Wahl)
 




Detailliertere Angaben zum allgemeinen Teil der Begleiter findet ihr unter:

* Der Jäger und sein Begleiter - einfach zu spielen, schwierig zu meistern
* WoW-Wildtiere

================================================================================

Die Skillungen

================================================================================

Nun geht es wieder um das leidige Thema: "Wie skille ich, damit auch irgendwann mal was umfällt, dass im Idealfall nicht meine Wenigkeit ist?"

Zum einen werde ich den Tank-BM näher betrachten, zum anderen prüfe ich den Überlebensjäger auf seine Tauglichkeit, lediglich der Treffsicherheitsjäger wird nicht/nur selten erwähnt, da ich vorerst nicht vorhabe, wegen Boss xyz dauernd umzuskillen, da soetwas trotz Dualer Talentspezialisierung einerseits teuer und andererseits sehr zeitraubend ist.

Talentvorschläge


Der Beastmaster - Wecke das Tier in dir!

Kerntalente:

Geisterbande
Verbessertes Tier heilen
Langlebigkeit
Zorn des Wildtiers
Herr der Tiere

An die Kehle gehen
Beiß!
Effizienz

Jäger vs. Wildnis

>>> 31/7/3 <<<

Mit dieser Skillung ist eigentlich alles abgedeckt, die wichtigsten schadenssteigernden Talente sind geskillt, die Talentpuntke in den Kerntalenten für Heilung und geringere Cooldowns sind auch gesetzt. Im MM-Baum verstärken wir unser Pet noch etwas und im SV-Baum nehmen wir noch 10% mehr Ausdauer mit. Mit dem Zorn des Wildtiers haben wir ausserdem einen CC-Breaker (Achtung, nurnoch bei Benutzung) der unser Tier ausserdem aus Stuns, Furchteffekten und sonstigem herausholt. Eifer bringt euch Extrafokus per Knopfdruck und Feuer konzentrieren bringt ordentlich Tempo.


Die Glyphen

... sind bereits in den Talentvorschlagslinks eingefügt.
Dies sind aber nur Vorschläge, es kann frei gewählt werden, Pflichtglyphen sind aber auf jeden Fall: Irreführung, Zorn des Wildtiers, Arkaner Schuss, Totstellen

Ein allgemeiner Glyphentipp am Rande.
Die eine Glyphe tut nicht, was ihr euch von Ihr versprecht? Kein Problem, kauft und lernt alle Glyphen und habt in Instanzen immer ein Stack Löschpulver dabei!



Der Survivor - Nur der Stärkste überlebt!

Kerntalente:

Jäger vs. Wildnis
Verbessertes Schlangengift
Jagdfieber
Sichern und Laden
Giftkunde
Kontaktgifte
Schlangenfächer
Jagdgesellschaft

Geisterbande
Verbessertes Tier heilen


>>> 9/1/31 <<<


Wie auch als BM skillen wir Geisterbande und Verbeseertes Tier heilen mit. Im Baum des Überlebensjägers finden wir neben mehr Ausdauer auch den Sichern und Laden-Procc, Jagdfieber und Jagdgesellschaft sowie mehr Tempo, um den Fokushaushalt bei Laune zu halten. Die wichtigsten Talente verstärken unser Schlangengift, und das "Muss-Talent" schlechthin, Schlangenfächer, wird mit einem Punkt versehen.
Dieses Talent ermöglicht hohen Flächenschaden, der durch das verbesserte Gift nochmals ansteigt, ausserdem reicht 1 Punkt (6 Sekunden) um genügend Regenerationszeit zu lassen, um gleich mit dem nächsten Mehrfachschuss anzusetzen.
Warum ist der Schwarze Pfeil nicht mitgeskillt? Nun, er macht zwar anständigen Schaden, löst aber Sichern und Laden sehr unzuverlässig aus - dafür benutzen wir Fallenschleuder + Sprengfalle. Selbst bei 1 Gegner hat diese eine höhere Auslösechance als der Schwarze Pfeil!

Die Glyphen

... sind bereits in den Talentvorschlagslinks eingefügt
Auch hier sind wieder nur Vorschläge, auf jedenfall solltet ihr aber folgende Glyphen nutzen: Explosivschuss, Schlangegift, Irreführung, Totstellen

Ein allgemeiner Glyphentipp am Rande.
Die eine Glyphe tut nicht, was ihr euch von Ihr versprecht? Kein Problem, kauft und lernt alle Glyphen und habt in Instanzen immer ein Stack Löschpulver dabei!


 

================================================================================

Buffs & Vorbereitung

================================================================================


Unsichtbarkeitstränke (machen... uuunnnsichtbaaaar)
Sehr nette und vorallem hilfreiche kleine Dinger, je nachdem, ob ihr einen Geringen- oder normalen Unsichtbarkeitstrank benutzt, werdet ihr für 15/18 Sekunden unsichtbar. Dieser Effekt ist inetwa vergleichbar mit dem des Magiers oder dem der Angelquest "Geisterfisch" aus Dalaran.
Hier ist zu beachten, dass jede Fähigkeit, die während der Unsichtbarkeit gewirkt wird, den Effekt unterbricht. Das heißt, macht den Aspekt des Geparden vor dem einwerfen an und versucht trotz der trügerischen Sicherheit nicht unbedingt in den Gegnergruppen zu laufen. Merkt euch wo die Gegner stehen und versucht euch im Notfall mit Abschreckung + Rückzug + Totstellen an eine Stelle zu retten, die es euch erlaubt Leben zu regenerieren, ohne dabei in den Kampf zu geraten.

Hurtigkeitstrank (Erhöht Bewegungstempo für 15 Sekunden um 50%)
Zugegeben, WIRKLICH wichtig sind sie nicht, aber nice-to-have auf jeden Fall. Wenn ihr nicht gerade als Ingenieur unterwegs seid, und mal schnell aus einem Bereich flüchten müsst, sind diese Dinger ihr Gold wirklich wert. Denn trotz Rückzug und Tostellen komt man nicht immer dort aus dem Kampf, wo man es gern hätte. Beine in die Hand nehmen = besser als sterben.

Pikantes Deviat Supreme (Verwandelt euch in einen Piraten / Ninja)

Ihr fragt euch bestimmt, was das hier für ein Guide ist, wenn man schon vor Antritt der Instanzreise die Taschen voll Müll hat. Verständlich. Dieses oder ähnliches Buffood werdet ihr auch in den seltensten Fällen brauchen. Es dient schlicht und einfach einer verbesserten Übersicht, gerade in engen, kleinen, eben unübersichtlichen Räumen. (Ich spreche aus Tauren-Jäger Erfahrung) Denn ein kleiner Ninja nimmt lange nicht so viel Bildschirmplatz ein, wie ein 8 Zentner McRipp.

Magieschutztränke (Absorbieren/Widerstehen Zauberschaden)
Magierschutztränke oder auch Resitränke genannt, erklären sich von selbst.
Ein Beispiel: Prismatisches Elexier (+90 Zauberwiderstand für 1h)

Trank der Versteinerung (Absorbiert 6000 Schaden, macht Bewegungsunfähig)
Dieser Trank ist meiner Meinung nach den Wenigsten bekannt. Da mit Cataclysm die Heiltränke jenseits der 10.000 Heilung sein werden, liegt das Einsatzgebiet dieser Tränke vor allem bei Bossen, die Heilreduzierungen wirken.
Nach Tests in Duellen kann ich bestätigen, dass man während des Effekt zwar von Furchtzuabern getroffen wird, sich aber nicht von der Stelle rührt. Einem Knockback hat man leider trotzdem nichts entgegen zu setzen.

Trommeln der vergessenen Könige ( +4% Basisattribute & Magiewiderstand)
Auch die "Segen der Könige-Trommeln" dürfen im Sortiment nicht fehlen, denn mit den auf 85 skalierenden Attributen kommen da nochmal einige 1000-HP dazu.

Runenschriftrolle der Seelenstärke I/II (+ 165 Ausdauer / +468 Ausdauer)
Sinn ergibt sich von selbst.

Fläschchen der endlosen Wut /der Winde/ des Steinblutes / der Stahlhaut ( +180 Angriffskraft / +300 Beweglichkeit / + 1300 HP / + 3000 HP)
Raus mit den alten Beständen! Wer noch vom Leveln oder auf der Gildenbank die Überbleibsel des letzten Contents hat, kann auch hier wieder zuschlagen.

Verbände
Die Kataklysmische Antwort auf lächerliche 5-6.000 HP Verbände heißt "Glutseidenverband"
Denn je nachdem wie weit ihr im Erste Hilfe Beruf seid, könnt ihr Glutseidenverbände (17.000 HP), Schwere Glutseidenverbände (26.000 HP) oder Dichte Glutseidenverbände (35.000 HP) herstellen. Schaut man sich nun die Schadensverhältnisse der älteren Contents an, kann man wirklich sagen, dass diese Heilmöglichkeit absoluter Standart für jeden Bosskampf sein sollte.

Mythischer Heiltrank (Heilt euch um 21.000 HP)
Wenn das die Herzen nicht höher springen lässt. Zwar sind 21.000 Heilung durch einen Trank nicht die Welt, aber es verschafft Zeit, und die Zeit ist in diesem Falle unser Freund.

Diverses Bufffood
Das derzeitige Buffood bringt in der kleinen Variante 60 Ausdauer + x (Hier einen Wert einsetzen der für Jäger einen Nutzen hat, am besten Krit/Bew. oder Meisterschaft), die größeren Esspackete 90 Ausdauer + x. Das Bufffood zur Grundausstattung dazugehört, muss ich wohl nicht erwähnen.

Mammutleckereien (Heilt euren Begleiter)
Waren die früher für unser Pet ein kleiner Buffhappen, so heilen sie unser Tier nun über 10 Sekunden alle 2 Sekunden um 450 HP, hört sich im ersten Moment sehr nützlich an, inwieweit man sie in Bosskämpfen nutzen kann und ob die Höhe der Heilung entscheidend ist, muss ich noch testen.


================================================================================

Ausrüstung

================================================================================


Die Anforderungen an eure Ausrüstung sind eigentlich nichts besonderes. Wie für jeden Raid solltet ihr sinnvoll gesockelt und verzaubert sein, das wars im Grunde schon.
Zwar ist ein durchschnittliches Instanzen- und Heroequipment ein guter Start, jedoch solltet ihr auch die Augen nach Ausrüstungsgegenständen offen halten, die nicht unbedingt auf den ersten Blick für Jäger gedacht sind.
Um mal einige Beispiele aus der WotLK-Zeit zu nennen:

Korrodierter Skelettschlüssel - viel Ausdauer und ein Absorbierungseffekt, war damals sehr nützlich
Geläuterter Splitter der Flamme - / Im Tooltip nicht angegeben: Spendiert alle 5 Sekunden 510 Heilung
Schmuckstück des wahren Blutes - Knapp 8.000 Heilung für eine Klasse, die sich sonst nicht wirklich aktiv heilen konnte, ein Leckerbissen

Das heißt allerdings nicht, dass ihr auf Teufel komm raus den Tanks Ausdauer- und den Heilern Heiltrinekts wegwürfeln sollt.
Wenn jedoch keiner in der Gruppe Bedarf hat oder derjenigen es verschmerzen kann, dann schlagt bei ähnlichen Items auf jeden Fall zu!

Im späteren Verlauf kann euch auch PvP-Ausrüstung gute Dienste leisten, inwiefern das relevant ist, wird sich nach ersten Tests zeigen.

Eine weitere Besonderheit ist ein Setbonus, den heute viele nicht mehr kennen - der T5 2er-Setbonus.
Dieser heilt unser Tier automatisch um 15% des verusachten Schaden - ist also ein ABSOLUTES MUSS für höherrangie Soloaktionen. Die Token für dieses Set findet ihr in SSC (Schlangenschrein) und FdS (Festung der Stürme) bei entsprechenden Bossen.
Habt ihr die Auswahl, entscheidet euch für die Ausrüstung, bei der ihr im Vergleich zu eurem Raid- und Instanzenequipment die wenigsten Werteinbußen habt. Das sollten damit Handschuhe und Kopf/Schultern sein.

Werte, die im Besonderen beachtet werden sollten, gibt es eigentlich nicht. Trotzdem sollte man zumindest am Hitcap sein (8%), denn unsere Gegner haben immehrin Bosslevel.
Ach, und eine Anmerkung noch, sockelt um himmls Willen nicht nur Ausdauer, denn Schaden ist ein genauso wichtiger Aspekt, wie Taktikkenntnis und das Überleben selbst.
 


================================================================================

Änderungshistorie

================================================================================
 

01.12.2010 - Erstellung und Aufbau des Guides
15.12.2010 - Fertigstellung des Grundgerüsts und Anfang der Testphase
16.12.2010 - Tatiken zu: Al'ar & Leerhäscher hinzugefügt
18.12.2010 - Taktik zu Gruul hinzugefügt
19.12.2010 - Taktik zu Magtheridon hinzugefügt
21.12.2010 - Taktik zu Sartharion hinzugefügt
22.12.2010 - Taktik zu Hochastromantin Solarian hinzugefügt
28.12.2010 - Tatik zu Plattenhaut hinzugefügt
08.01.2011 - Taktik zu allen Bossen des Geschmolzenen Kerns hinzugefügt
10.01.2011 - Taktik zu Prophet Skeram, Schlachtwache Sartura, Fankriss hinzugefügt
13.01.2011 - Taktik zu Valeastrasz und Dreschbringer hinzugefügt
14.01.2011 - Taktik zu Feuerschwinge, Schattenschwinge, Flammenmaul und Nefarian hinzugefügt
15.01.2011 - Taktiken zu Noth, Heigan, Loatheb und Sapphiron, sowie Begleiter-Talentvorschläge hinzugefügt
19.01.2011 - Taktiken zu Anub'rekhan und Faerlina hinzugefügt
bis 25.03.2011 - weitere kleine Änderungen, sowie aktualisierte Übersicht
26.03.2011 - Taktiken zu Karazhan hinzugefügt
03.05.2011 - Übersichtsüberarbeitung, Zul'Aman entfernt, Ruinen von Ahn'Quiraj hinzugefügt
21.06.2011 - Taktiken zu Lurker, Morogrim, Karathress und Leotheras hinzugefügt
23.06.2011 - Taktiken zu Winterfrost, Anetheron, Kaz'rogal

================================================================================

 

Schlusswort und Haftungsausschluss

================================================================================

Wozu das Ganze, welchen Sinn macht das?

Wie immer gibt es 2 Seiten dieser Medaille. Die Einen betreiben Solojagd, um später zu posen, Epixxe abzugreifen und Gold zu scheffeln. Das ist an sich nichts schlimmes, denn es ist eine Leistung, die nicht vielen Klassen möglich ist und die auch anerkannt werden sollte.
Die andere Seite ist unweigerlich der Spaß dabei, einen Boss, der früher 40-Man Schlachtzüge in sekundenschnelle über den Jordan gebretter hat, im Alleingang an die Wand zu nageln. Ich möchte fast behaupten, dass man viele neue Seiten an der Klasse des Jägers entdecken wird und dass das Spielerlebnis unvergleichlich ist. Kurzum, man lernt den Jäger besser zu verstehen und zu spielen.

Ihr werdet hier sehr oft lesen, dass "ich" etwas so mache oder etwas auf "meine" Weise vorschlage. Das heißt keineswegs, dass ich selbstverliebt bin oder derartiges, nein.
Denn wie es bei Taktiken so ist, gibt es ab und an mehrer Möglichkeiten etwas zu bewältigen, und ich nenne dann meist die, die ich verwendet habe. Denn das hier ist nur ein Leitfaden, niemand muss die hier beschriebenen Vorgänge befolgen, denn man kann auch anders zum Ziel kommen.

Für schriftliche Fehler und Komplikationen bei der Umsetzung der beschrieben Taktiken, bin ich nicht haftbar zu machen, wer was anderes sagt, hat Morgen die Addresse meines Anwalts im Briefkasten biggrin.gif


Mit freundlichen Grüßen
Barraki, Tauren-Jägerin - Thrall (EU) smile.gif


Bearbeitet von » Black Commander ™, 19 July 2015 - 15:27,

  • 3

#2 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:14

1. Der Geschmolzene Kern


Eingefügtes Bild

 


1.1 Lucifron

Pet: Schildkröte / DPS-Pet
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 32 Gold

Um zu diesem Boss zu gelangen, könnt ihr vom Eingang aus entweder den rechten Felsvorsprung nutzen, oder komplett mit Camouflage hindurchschleichen.
Lucifron findet ihr in Magmadars Höhle patroullierend, zwischen einigen Kernhundpacks. Diese Kernhund sind mittlerweile mehr als einfach per Multishot zu bewältigen und stellen keinerlei Problem dar, sie müssen nur gleichzeitig sterben. Der Bosskampf selber ist auch nicht der Rede wert. Gemütlicher Schaden auf Lucifron bringt diesen schon bald zu Fall, die Adds sind auch kein Problem. Einzig und allein der Fluch, den er wirkt, ist etwas nervtötend, denn er erhöht die Kosten unserer Fähigkeiten um 100%. Aber auch das stellt mittlerweile gar kein Problem mehr dar - ihr solltet den Debuff jedoch auslaufen lassen, bevor ihr die nächsten Kerhunde tötet.

 


1.2 Magmadar

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Magmadar steht - wie könnte es anders sein - am Ende der Höhle. Vor ihm solltet ihr die beiden Kernhundpacks wegräumen, ansonsten müsst ihr nur eine kleine Positionierungskorrektur nach dem Fear machen. Das wars schon

 


1.3 Gehennas

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 52 Gold

Gehennas taucht auch mit 2 Adds vor euch auf, kann aber ebenfalls nichts besonderes, der Fluch, der die Heilung um 75% reduziert, stört bei dem derzeitigen HP-Pool und dem einkommenden Schaden überhaupt nicht, ausserdem könnt ihr auch im Feuerregen stehen bleiben und den Boss in Ruhe töten.

 

1.4 Garr

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Garr und seine Adds könnt ihr einfach wegbomben, hier benötigt man keine Taktik.

 


1.5 Geddon

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Die einzige Besonderheit, die hier beachtet werden muss, ist die Bombe, die der Baron verteilt. Diese wird man ab und zu bekommen, und wenn das passiert, sollte man beim Auslaufen des Debuffs im Tunnel sein, da man sonst ziemlich hoch geschleudert wird und viel Fallschaden kassiert.

 

1.6 Shazzrah


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 68 Gold


Ziel ins Target nehmen, draufschießen, looten.

 

1.7 Sulfuron

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 35 Gold

Nehmt euch bei diesem Boss immer ein Fokustarget vor und tötet es und falls es sich heilt, haltet einfach weiter drauf. Auf diese Weise schaltet ihr ein Ziel nach dem anderen aus.

 

1.8 Golemagg

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Die Zutaten für diesen Bosskill sind ganz einfach: 1 Tankschildkröte, ein Teelöffel Heilung, und eine Prise Schaden auf den Boss. Hier muss auch nicht mehr die beschwerliche lvl 80 Taktik genutzt werden, mit 1-2 Heilungen tankt euer Pet den Boss wie jeden anderen auch.

 

1.9 Majordomus Executus

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 34 Gold

Hier gilt es einzig und allein, die Adds zu tanken und weg zu bomben. Auf Majordomo müsst ihr gar keinen Schaden machen, denn dieser verflüchtigt sich, sobald alle seine Diener tot sind.

 

1.10 Ragnaros

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 110 Gold

Bei Ragnaros heißt die Devise: Mit dem Rücken vor einen Felsvorspung stellen und innerhalb von 3,5 Minuten töten.

 


2. Die Ruinen von Ahn'Qiraj

Eingefügtes Bild

 

2.1Kurinaxx

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

2.2 General Rajaxx

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

2.3 Buru

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

2.4 Moam

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

2.5 Ayamiss

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

2.6 Ossirian, der Narbenlose

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

3. Der Tempel von Ahn'Qiraj


Eingefügtes Bild


 


3.1 Prophet Skeram

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Sobald ihr die Instanz betreten habt, könnt ihr mit Camouflage hinter den 1. Boss, Prophet Skeram schleichen. Dort warten wir zuerst die Patroullie ab und räumen sie aus dem Weg. Danach positionieren wir das Pet mithilfe von der "Move-To" Funktion an der hinteren Wand und stellen es auf passiv. Danach pullen wir den Boss per Irreführung und stellen uns so hinter einer Säule tot, dass wir später nicht im Sichtfeld des Bosses sind. Sobald Skeram bei unserem Begleiter ist, kann dieser Anfangen Schaden zu machen. Die Erdschocks seinerseits stören den Begleiter in der Regel nicht, ansonsten hiflt auch der Aspekt der Natur. Die restlichen 6 Minuten werden allein von eurem Tier bestritten. In dieser Zeit sollte der Boss down sein, eben spätestens wenn Totstellen ausläuft. Seit ihr nicht Totgestellt, wird euch der Boss nach kurzer Zeit übernehmen und kaum mehr aus dem Mindcontrol heraus lassen. Die 2. Besonderheit ist, dass sich Skeram alle 25% in 2 Kopien spaltet, die auf den beiden Plattformen Links/Rechts von ihm spawnen. Mit etwas Glück adden diese erst gar nicht und das Pet kann weiter den Boss bearbeiten - an dieser Stelle empfielt es sich das Original zu markieren! Der Rest ergibt sich von selbst, Kopien töten -> Boss töten, looten.

 

3.2 Die Käferfamilie Aufgrund der Bossmechanik only MM.


*Fear
*Bedrohungsresett
*zu starke Heilung

 

3.3 Schlachtwache Sartura

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Sartura patroulliert in ihrem Raum mit 3 weiteren Adds, die ähnliche Fähigkeiten haben, wie sie selbst. Die Adds sollten einzeln gefocued und getötet werden, denn sie wirbeln und resetten, genau wie die Schlachtwache ihre Bedrohung am Anfang des wirbelns. Das töten solltet ihr euch nicht all zu einfach vorstellen, denn die Adds sind CC-Immun und stehen andauernd in Meelerange.
Sind die 3 Plagegeister weg, können wir uns dem Boss widmen. Wie erwähnt resettet auch sie andauernd die Bedrohung durch wirbeln und kickt uns etwas im Raum herum. Da wir eine Schildkröte als Pet dabei haben, können wir, sollten sich Heilung und Schaden nicht die Waage halten, reicht es sich in ein paar Metern Entfernung tot zu stellen, bis wieder etwas HP hergestellt sind - doch achtet darauf, dass ihr euch nicht beim Boss tot stellt, wegen dem Wirbel. Ab 20% bekommt sie einen Enragebuff und haut ein bisschen härter zu, aber ab dann ist es sowieso nicht mehr weit bis sie tot ist.

 

3.4 Fankriss, der Unnachgiebige

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -

Wem Kurrinaxx aus AQ20 noch ein Begriff ist, der erinnert sich sicher an die eine oder andere Fähigkeit von diesem Boss. Allem voran hat euer Begleiter wieder mit einem stackenden Heilungsdebuff zu kämpfen. Ausserdem spawnen Elitewürmer, die schnellstmöglich getötet werden sollten, da sie, je länger sie leben, ein vielfaches mehr Schaden machen.
Die letzte Besonderheit ist, dass man in bestimmten Zeitabständen in eine "Brutniesche" geportet wird und eine Zeit lang festgehalten wird, des Weiteren spawnen dort kleine Adds, die ebenfalls beseitigt werden sollten. Auch Fankriss bekommt ab 20% einen Enragebuff und sollte dann, je nach Stacks der "Tödlichen Wunde" schnellstmöglich getötet werden.

 

3.5 Viscidus

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

3.6 Prinzessin Huhuran

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

Bei diesem Boss gilt es lediglich zu beachten, die Enrages vor der 20%-Marke mit dem Einlullenden Schuss zu entfernen, da Huhuran sonst einen stackenden Gift-AE-DoT wirkt. Dies macht sie in bestimmten Abständen und ab 20% in einem nicht entfernbaren Wutanfall. Ansonsten einfach ganz normal Schaden machen.

 

3.7 Die Zwillingsherrscher



Aufgrund der Bossmechanik nicht machbar.


* Spielervoraussetzung Mindestens 2-3


 

3.8 Ouro

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: -


Ouro ist der Letzte, jedoch auch nur optionale Boss, bevor ihr C'thun gegenüber steht. Seines Zeichens ein großer Sandwurm, buddelt er sich während des Bosskampfes ein und verfolgt uns unterirdisch, was sich ein einem Staub-AE erkennen lässt. Vor diesem kann man weglaufen um Schaden zu vermeiden, er lässt sich jedoch auch recht locker wegheilen und vor allem habt ihr die spawnenden Skarabäen auf einem Fleck zum wegbomben. Das und einen "Feger" der herumschubst - mehr macht er nicht.

 


3.9 C'thun

Aufrgund der Bossmechanik nicht machbar.

*Onehit-tot in seinem Magen.


 

3. Pechschwingenhort


Eingefügtes Bild


 


4.1 Feuerkralle

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:



 


4.2 Vaelastrasz

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 140 Gold, T2-Jägergürtel


Vaelastrasz befindet sich im 2. Raum der Instanz und wird anwählbar, sobal Feuerkralle getötet wurde. (Diesen könnt ihr nur mit mind. 2 Spielern ausschalten) Nachdem ihr mit dem großen Roten geredet habt, werdet ihr Zeuge davon, wie er dem Wahnsinn verfällt. Kurz nachdem er seinen Monolog beendet hat, wird er angreifbar.
Wie bei allen Drachen solltet ihr Maul und Schwanz meiden, ausserdem bekommt ihr einen 3-Minütigen Debuff, der euch ein wenig Feuerschaden verpasst. Die Essenz des Bosskampfes ist das "Brennende Adrenalin", was er vorrangig auf den Tank wirkt. Dieser Debuff verringt Fähigkeitskosten und erhöht den Schaden enorm, tötet das Ziel jedoch nach etwa 30-45 Sekunden! Achtung, hier muss ein DPS-Pet her, denn so haben wir einen Cooldown mehr!
Des Weiteren ist der Boss gegen Feuerschaden Immun und was ich fast vergessen habe zu sagen: Er startet bei 30% HP in den Kampf. Das heißt, wir heben die CDs auf, bis der Tödliche Schuss bereit ist, und weil er seinen Feueratem auf den Tank stackt, darf auch die Petheilung nicht zu kurz kommen. Gesetzt dem Fall, euer Begleiter stirbt bei den letzten Prozent, heißt es Abschreckung -> Tier Wiederbeleben und zwar schnellstmöglich, sodass wir den Debuff nicht bekommen!

 


4.3 Dreschbringer

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: -
Dropp: 154 Gold, T2-Jägerschuhe


Nachdem ihr nun dem roten Drachen das Licht ausgepustet habt, geht es Richtung Dreschbringer - doch Unterwegs gibts es einige Überraschungen.Im nächsten Raum trefft ihr auf 2 Mobgruppen, die adden sobald ihr den Raum betretet. In diesem Falle reicht Totstellen in Verbindung mit Camouflage um kampflos in den wiedrrum nächsten Raum zu gelangen.
Hier treffen wir auf die nervigste Trashmechanik, die Blizzard sich in 6 Jahren WoW hat einfallen lassen: 80% Dauerverlangsamung.
Die Geräte, die den Debuff verpassen, kann man NUR als Schurke deaktivieren, und da wir ja nach Möglichkeit Solo unterwegs sind, habe ich ein paar Tricks auf Lager, um euch das Leben etwas einfacher zu gestalten.

Rückzug: Macht eine recht nette Distanz alle X-Sekunden gut.
Tankpet: Hält euch Adds vom Leib und kann bei Rückzugbenutzung "Nachchargen"
Camouflage: Hält euch ebenfalls Adds vom Leib
Totstellen + Tier freigeben: Der Sinn ergibt sich von selbst, so kommt ihr aus dem Kampf und werdet Adds los

Ausserdem: IMMER Links an der Wand entlang laufen! Nach etwa 5 Minuten sollten wir es bis Dreschbringer geschafft haben, der nur mit einer nennenswerten Fähigkeit daherkommt. AoE-Knockback mit Bedrohungsreduzierung. Doch bevor ihr pullt, solltet ihr nochmal aus dem Kampf kommen, um Addds los zu werden. Also positioniert euren Begleiter direkt an der linken Wand und euch selbst beim Tor, wo übrigens der Debuff der Geräte nicht hin kommt. Danach ist gemütliches umzergen angesagt, achtet aber wirklich darauf, dass weder ihr noch euer Pet einen Knockback abbekommt, der euch auf die untere Ebene schleudert, denn dass ist gelinde gesagt das schlimmste was passieren kann.</font><br><font size="2">Stirbt Dreschbringer, öffnet sich das Tor Nr. 3 und dahinter - nein, nicht der Zonk, sondern ein riesiger Trashraum, in dem einerseits ein Boss patroullie fliegt und andererseits viele Goblins stehen, die die begehrten epischen Elementiumblöcke droppen.

 

4.4 Feuerschwinge

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+,T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Prismatisches Elexier, Bufffood
Dropp: 130 Gold


Feuerschwinge patoulliert in einem Raum mit vielen Adds, die ich empfehle vorher wenigstens in einem angemessenen Radius zu töten. Achtung, alle Technikergoblins haben eine Chanche epische Elementiumblöcke zu droppen, die eine Menge Gold wert sind! Also lasst diese nicht einfach stehen und zieht weiter!
Der Boss selber verursacht mit einer Flammenpufferaura Schaden, 150 pro Tick mit einem Stack, was alle 6-8 Sekunden wieder um 1 hoch stackt. Diese müsst ihr jedoch nicht aktiv gegenheilen, da ihr bei ca. 40 Stacks den Loot bereits in der Tasche haben solltet. An dieser Stelle solltet ihr noch wissen, dass Feuerschwinge feuerimmun ist.

 

4.5 Schattenschwinge

Pet: Schildkröte / Fuchs
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 110 Gold



Schattenschwinge ist wieder ein Boss nach meinem Geschmack, wer hier nicht voll konzentriert ist, wird auch bis zum Serverdown nicht weiter als 90% kommen. Die einzige, aber gewichtigste Fähigkeit ist: Der Fluch, den er auf den Aggrohalter wirkt. Dieser heilt ihn, sobald er das Ziel trifft, Instant um 25.000 noncrit oder um 37.500 kritisch, mit jedem Schlag, das entspricht etwa 2-4% der gesamten HP! Ausserdem macht er einen Flügelstoß, der herumschleudert und die Aggro um knapp 100.000 verringert. Jetzt wieder zum Fluch.
Dieser Fluch wird ca. alle 10 Sekunden neu gewirkt und ist der Knackpunkt des gesamten Kampfes. Und glaubt mir, hier muss das timing wirklich sitzen.
Nun gut, der Boss fliegt die obere Ebene ab und wird folgender Weise angegangen: Ihr nehmt vorrangig ein Tankpet, da dieses viel Aggro durch Knurren erzeugt und baut erstmal ca. 300.000 Bedrohung durch Fass! etc. auf. Und zwar so, dass ihr es nach einem Flügelstoß auf Defensiv stellen könnt, es aber immernoch ca. 300.000 Aggro besitzt. Den Begleiter stellen wir so ab, dass er an der linken Wand der unteren Ebene steht, etwa bei einem roten Behälter. Nun gehen wir auf die obere Ebene und DoTen den Boss bestmöglich zu und nutzen den Ablenkenden Schuss. Jetzt macht sich Schattenschwinge über die Rampe auf den Weg zu uns - nach dem Spott laufen wir schon ein Stück nach hinten um weteren Abstand zu gewinnen.
Ist der Spott vorbei, DoTen wir nach und laufen wieder zum Rand. Da sich der Boss recht schnell bewegt solltet ihr noch bevor er ganz beim Begleiter ist, wieder spotten (Die Sichtlinie ist hier WIRKLICH großzügig) und wieder zurücklaufen.<br>Das ist die Taktik des Kampfes. Vor allem gilt, wirklich JEDEN Treffer, sei es auf euch oder dem Begleiter, zu vermeiden. Ganz besonders, wenn ihr den Debuff habt. Da ihr ein auf Passiv gestelltes Pet habt und ab und an Aggro zieht, lässt sich die "Ich porte den Aggrohalter eben mal her - Fähigkeit" des Bosses nicht vermeiden, in diesem Falle schnellstmöglich wieder an die angestammte Position zurücklaufen! Das Witwengift bringt zwar nicht viel, könnt ihr bei Gelegenheit aber trotzdem verwenden.

Faustregeln sind hier:
- Nie spotten, wenn euch der Debuff trifft
- Totstellen nutzen, falls der Boss euch mit dem Debuff belegt, aber der Spott noch zu lange anhält
- Rückzug nutzen

Kampfdauer, inklusive Lernphase: 30 Minuten :D

Wenn ihr mehr Zeit investieren wollt, könnt ihr auch mit einem Fuchs antanken, dieser braucht zwar länger, sollte aber mit dem "Herumwirbeln" die Angriffsgeschwindigkeit genug drosseln, sodass der Boss weniger Hits landet.

 


4.6 Flammenmaul

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 145 Gold, T2-Jägerhandschuhe


Flammenmaul dürftet ihr bereits gesehen haben, er kann lediglich wie alle seine Kollegen den Flügelstoß und enraged von Zeit zu Zeit. In diesen Phasen wirkt er eine Feuernova, die etwa 600 Schaden verursacht, aber ansonsten nicht erwähnenswert ist. Diese ist mit dem Enrage verbunden und ausserdem dispellbar. Könnt ihr machen, müsst ihr aber nicht.

 

4.7 Chromaggus

Pet: -
Skillung: BM
Ausrüstung: Itemlevel 350+
Buffs:
Dropp:


Diesen Boss könnt ihr am einfachsten durch "wegzähmen" aus dem Weg räumen!

 


4.8 Nefarian

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung:
Itemlevel 350+, Geläuterter Splitter der Flamme, T5-Bonus
Buffs: Rollen der Seelenstärke II, Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 220 Gold, Kopf von Nefarian, T2-Jägerkopf und -Brust



Habt ihr Chromaggus besiegt, begegnet ihr im nächsten Raum Lord Victor Nefarius alias Nefarian.
Der Bosskampf startet, indem ihr ihn ansprecht und prompt spawnen aus den 2 offenen Kammern, rechts vom Thron richtig viele Drachenadds, kleinere und größere mit entsprechendem Lifepool. Diese gilt es zu töten, bis kurz darauf Nefarian selbst aktiv in den Kampf eingreift.
An dieser Stelle solltet ihr Totstellen ganz weit aus der aus der Leiste ziehen. Benutzt ihr es in der Addphase, despawnen alle NPC und Nefarian taucht erst in 15 Minuten wieder auf. Nachdem die Adds alle tot sind, hinterlassen sie Skelette - je mehr ihr auf einem Haufen ablegen könnt, desto besser!
Spawnt Nefarian, solltet ihr euch auf Max. Range aufhalten, denn er feart in regelmäßigen Abständen und diesem entgeht ihr auf +30m.
Nun aber zur amtlich ekligsten Fähigkeit die JEMALS vergeben wurde - Classcall: Hunter.
Diesen wirkt er in normalen Raids auf jede Klasse in 30 Sekunden Abständen. Da wir ein 1-Man-Raid sind, kommt eben ale 30 Sekunden der Jäger-Classcall. Das Problem ist, dass dieser die angelegte Distanzwaffe haltbarkeitstechnisch auf 0 setzt. Das heißt, wir können keinen Distanzsschaden mehr machen.

Wie wir das bestmöglich kompensieren können:
*Nehmt MASSIG Distanzwaffen mit, am besten vom Händler, weiße Flinten etc. und davon ca. 20-25 Stück.
*Lernt Ingenieurskunst und stellt euch einen Reparaturbot

Auch dieser Kollege ist Feuerimmun, dadurch wird der Arkane Schuss euer bester Freund. Dieses Theater geht bis 21%, denn ab 20% belebt Nefarian ALLE Drachenskelette im Raum und hetzt sie auf euch, aus diesem Grund sollte bereits vor 20% eine Frostfalle im Skeletthaufen liegen, alles was dann spawnt müsst ihr schnell wegbomben. Stellt vorher aber sicher, dass Fear und Classcall erst kurz zurückliegen, damit ihr davon nciht überrrascht werdet.
Die letzten 20% funktionieren wie die 80% davor und am Ende habt ihr dann Deathwings Sohn auf dem Gewissen.

Bearbeitet von » Black Commander ™, 03 May 2011 - 18:33,

  • 0

#3 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:16

5. Karazhan

Eingefügtes Bild


 

5.1 Attumen, der Jäger



Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Mittnacht und Attumen sind zusammen der 1. Boss in Karazhan und gleichzeitig mit dem gesamten untoten Trash davor gelinked. Wenn ihr euch also Arbeit ersparen möchtet, könnt ihr zu Mittnacht durchschleichen, pullen und im gleichen Atemzug den gesamten Trash loswerden. Danach ist der restliche Kampf lediglich Tank'n'Spank.


 


5.2 Moroes



Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Auch Moroes stellt mittlerweile keine Herausfoderung mehr dar, ihn und seine Adds könnt ihr einfach wegbomben.

 



5.3 Die Tugendhafte Maid


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Die Maid könnt ihr ebenfalls ohne Taktik umklatschen.

 


5.4 Theaterevent


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g


 


5.5 Schrecken der Nacht


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Nightbane könnt ihr über eine auf der Terasse befindliche Urne beschwören, woraufhin er kurz darauf in nähe der Urne landet. Die Phasen laufen ab wie gehabt. Aus seinen Feuervoids raus und in der nächsten Phase die spawnenden Adds töten. In der Zwischenzeit, also in der Luftphase, könnt ihr weiterhin Vollgas auf den Boss geben, so hat er's schneller hinter sich.

 


5.6 Der Kurator


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Der Kurator ist auch leichte Beute, hier kann man gemütlich Schaden machen, die eine oder andere Blitzkugel mit einem Explo aus dem Weg räumen und weiter Schaden machen, bis der Kurator im Staub liegt.

 


5.7 Terestian Siechhuf


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Wer sich noch an die äußerst anstrengende Taktik zu 80er zeiten erinnert, der wird sich freuen zu hören, dass man mittlerweile keinerlei Equipvorraussetzungen mehr brauch, ausser vielleicht morderatem Schaden. Siehhuf ist bei mir jedenfalls noch vor den 1. Ketten tot gewesen.

 


5.8 Arans Schemen


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Tür auf, Boss töten, looten, Tür zu. Lediglich auf den Flammenkranz ist zu achten, währenddessen sollte man schön still stehen. Schaden machen ist erlaubt, laufen jedoch nicht.

 


5.9 Nethergroll


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Nethergroll wird seinerseits wie zu 80er zeiten auch, aus dem Raum gezogen und abseits der Strahlen getötet. Auch er ist noch vor seiner 2. Phase gefallen.

 


5.10 Schachevent


Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Zum Schachevent werde ich nicht viele Worte verlieren, da es einerseits recht glückabhängig ist und es andererseits einige Solo-Videos auf Youtube gibt.

 


5.11 Prinz Malchezaar

Pet: Wolf
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 355
Buffs: -
Dropp: 40g

Der Endboss kann uns, im Gegensatz zu allen anderen Bossen bei einer gewissen Unachtsamkeit immer noch onehitten. Also ziehen wir uns während des "entkräftens" schön zurück von ihm und eventuell beschworenen Höllenbestien und töten ihn wie alle anderen seiner Kumpanen schnell und effektiv.

 

6. Magtheridons Kammer


Eingefügtes Bild


 


6.1 Magtheridon - Fackeln wir die Brennende Legion ab!

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: 333+ T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme, Korrodierter Skelettschlüssel
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Elexier des Gurus, Bufffood
Dropp: 50 Gold, Magtheridons Kopf (Startet Quest), Ranzen des Grubenlords (20er Tasche), Edelsteinbeutel, T4-Brusttoken


Auf der schönen und sonnigen Höllenfeuerhalbinsel hat es sich Magtheridon in seiner Kammer gemütlich gemacht - er ist der erste und einzigste Boss dieser Instanz. Zuvor habt ihr 3 Trashgruppen und eine Patroullie zu beseitigen, die es in sich haben. Neben ständigen 2-Sekunden Fears und einigen verschiedenen DoT's müsst ihr auch einigen Feuerregen ausweichen. Macht nicht den Fehler zu bomben, sondern erledigt die Mobs einzeln. Habt ihr rechts, in der Mitte, links und die Patroullie aus dem Weg geschafft, steht ein großer Verbannter Magtheridon vor euch. Warum wir beide Seiten clearen? Nun, startet ihr den Bosskampf, wollen ALLE Mobs, die sich in der Instanz befinden, mitspielen - mit anderen Worten wird das sehr ungemütlich.

Bevor Magtheridon aktiv wird, steht ihr 5 Castern gegenüber, die ihn verbannen. Diese könnt ihr gerne töten, sofern ihr es schafft, denn bei etwa 30 % heilen sie sich gegenseitig massiv hoch. Ausserdem verschießen sie in einem mittelgroßen Radius Schattenblitzsalven und beschwören von Zeit zu Zeit Höllenbestien.

Wenn der Bosskampf anfängt: Rein, Tor geht zu!
Ihr greift den ersten Verbanner an und lasst eure Schildkröte antanken, und dann geht ihr euch Kaffee machen.
Es ist höchst unwahrscheinlich, dass ihr es schafft eines der Adds zu töten, also beschränken wir uns darauf, die beschworenen Höllenbestien und Caster auf unser Pet zu schießen.
Da diese Bedrohung nach 30 Sekunden verfällt, könnt ihr durchtappen und auf jedes Add Fass spammen.
Nach 2 Minuten kommt Magtheridon frei und will ordentlich Dampf ablassen, darf er auch, aber nur auf unserem Pet.
Dieses schickt ihr auch auf den Boss selbst und zieht euch etwas von ihm zurück. Wenn ihr etwas Abstand gewonnen habt, treffen euch die Schattenblitze nicht mehr, allerdings liegt das Hauptaugenmerk erstmal darauf, die immer wieder spawnenden Höllenbestien auf unser Pet zu schicken. Es können maximal 5 (Also eines pro Caster) aktiv sein. Sie zerfallen auch nach einiger Zeit - was bedeutet, dass wieder neue beschworen werden - und wieder neu angeschossen und auf das Pet geschickt werden müssen.
Keine Angst, je nachdem wie es eure HP-Regeneration zulässt, könnt ihr sie auch eine Weile mittanken, denn sie treffen nur mit 500 Schaden auf Kette. Sie können laut Stufe 70-Guide CC't werden, das habe ich jedoch nicht ausprobiert. Sollte das der Fall sein, könnt ihr euch den Kampf leichter gestalten und auf CD Eiskältefallen in eure Nähe legen. Ist eine Bestie eingefangen, gleich die nächste gelegt (Immerhin bleiben die Fallen eine ganze Weile liegen und es ist machbar 3 gleichzeitig aktiv zu haben).
Ab und zu wirkt Magtheridon ein Erdbeben, dass euch umherschleudert und eine Druckwelle, die nicht unterbrechbar ist und alle 2 Sekunden etwa 2000 Feuerschaden anrichtet, über 10 Sekunden.
Zwischendurch verschießt er Feuerbälle, die den Boden an der Zielstelle brennen lassen und wie wir wissen, steht man nie im Feuer!
Diese Phase ist mit etwas Übung relativ simpel. Vergesst jedoch die Tierheilung nicht, wenn Magtheridon, 5 Caster und 5 Höllenbestien auf eurem Begleiter herumprügeln! Hier lohnt sich ein Mehrfachschuss, gekoppelt mit einer Irreführung und 1x Tier heilen. Schon ist alles wieder im Grünen Bereich.

Die letzte Besonderheit beginnt ab 30% - die Decke stürtzt ein und verursacht erstmal 7000 Schaden. Danach brökelt ein Höhleneisnturz auf einigen Stellen herunter, der etwa 1500 Schaden pro Sekunde anrichtet und laut anderen Seiten Zielstelle für einen riesigen Deckenbrocken ist, der einige 10, wenn nicht sogar 100.000 Schaden anrichtet.

Gerüchten zufolge ist der Enrage sehr Solospieler freundlich und beträgt 20 Minuten, dazu kann ich nichts sagen, da der Kampf lediglich 16 Minuten gedauert hat.

 

7. Gruuls Unterschlupf


Eingefügtes Bild


 


7.1 Hochkönig Raufgar

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp: 25 Gold


 


7.2 Gruul, der Drachenschächter - alias, der Drachenstreichler

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: 333+, T5-Bonus
Buffs: keine
Dropp: 25 Gold

Um zu Gruul zu gelangen, müsst ihr zuerst Raufgar legen, ob dieser alleine geht, habe ich noch nicht testen können, zu 2. ist er aber durchaus machbar.
Übrigens: Vorbeistealthen und direkt zu Gruul gehen, funktioniert nicht. Ist Raufgar down, könnt ihr euch jedoch am Trash vorbeischleichen, die letzte Gruppe werdet ihr definitiv adden, aber mit Totstellen ist das alles kein Problem. Diese letzte Gruppe added ihr zwar im vorbeigehen, sie greift aber nicht in den Bosskampf ein, wenn dieser startet.

Gruul an sich ist, ich wage es kaum zu sagen, einfacher als Freeloot. Zwar wächst er mit der Zeit und macht mehr Schaden und lässt ausserdem den Höhleneinsturz mehr Schaden machen, jedoch sollte er bei 8-12 Wachstumstacks schon down sein. Ihr müsst einzig und allein dem Höhleneinsturz aussweichen und euch nach dem "Ground Slam" (Umherschleudern) von eurem Begleiter fern halten. Ansonsten müsst ihr mit T5-Bonus nicht einmal aktiv heilen.
In diesem Sinne - wer hoch wächst, kann tief fallen...



 

8. Der Schlangenschrein

Eingefügtes Bild


 


8.1 Hydross, der Unstete

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Prismatisches Elexier, Bufffood
Dropp: 250 Gold

Der Kampf gegen Hydross ist auch wieder nur möglich, wenn man die Bossmechanik genauer ins Auge nimmt. Auf seiner Ursprungsposition, befindet er sich hinter einer gedachten Linie zwischen den beiden Säulen vor ihm. Dort verwandelt er sich in seine Wassergestalt. Zieht man ihn nun vor die gedachte Linie, so nimmt er seine Giftgestalt an. Bei jedem Gestaltwechsel spawnen 4 Adds mit je ca. 30.000 HP.


In seiner Wassergestalt wirkt er Frostschaden und macht ein Wassergrab. Dieses stunt 4 Sekunden und macht ebenfalls Frostschaden. Desweiteren stackt er einen Debuff hoch, der den erlittenen Frostschaden erhöht.

In Giftgestalt ist er Naturschadenimmun und wirkt eine 50% Heileffektsverringerung, ausserdem tickt ein Naturschadendebuff.


Am Anfang tankt ihr ihn dort, wo er steht und macht erstmal die kleinen Adds weg die nach und nach Adden, danach macht ihr Schaden, bis der Debuff ca. auf 100-150% Frostschaden gestackt ist. An dieser Stelle hatte der Boss in meinem Kampf noch ca. 80% gehabt.

Nun zieht ihr ihn über die "Linie" und tötet die Adds. Jetzt werft ihr den Aspekt der Natur an und schießt mit dem Zuverlässigen Schuss weiter, solange bis ihr merkt, dass die Schadensaura zu hoch tickt oder euer Pet ordentliche Kellen reinbekommt. Also zieht ihr ihn wieder hinter die "Linie", tötet die Adds und fangt von vorne an. Das wieerholt sich, bis Hydross tot ist.


 



8.2 Lurker, Das Grauen Aus Der Tiefe

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357
Buffs: keine
Dropp: 250g

Lurker ist der 2. Boss dem ihr im Schlangenschrein begegnet. Um ihn zu beschwören benötigt ihr eine ... Angel. Nachdem ihr Hydross besiegt habt, folgt ihr dem linken Weg und biegt bei dem "seltsamen Teich" nach unten ab. Achtet darauf, dass momentan noch einige Frenzys leben und an euch knabbern. Dort haltet ihr eure Rute ins Wasser und wartet bis ihr ihn an der Angel habt. Wie ihr bereits gemerkt habt, wird der Kampf hauptsächlich auf dem Bretterring stattfinden. Zu Lurkers Fähigkeiten sei gesagt: Sie sind sehr nervig. Zum einen kickt er uns andauernd von der Plattform in das Frenzy-Wasser, zum anderen wirkt er einen Odem, bei dem er sich einmal um 360° dreht. Dieser Odem dreht sich nicht immer in die selbe Richtung und schleudert euch WEIT von der Plattform weg! In der Regel despawnt dabei auch euer Begleiter, also aufgepasst. Dann taucht er zeitabhängig unter, und wir müssen 3 Meeleadds auf dem inneren Ring beseitigen. Die 6 Bogenschützen auf den äußeren Plattformen werden sich nach einem Totstellen in der Regel nicht mehr um euch scheren.

Es gibt an dieser Stelle verschiedene Taktiken, wie man sich am besten positioniert. Ihr könnt nur auf dem Ring kämpfen und vor dem Odem weglaufen, ihr könnt aber auch eine Plattform nutzen, euch an die vorderste Kante stellen und von dort aus schießen. Den Atem bekommt ihr übrigens auch auf den Plattformen, nicht aber im Wasser, ab. Und ein Leckerli zum Schluss: Seinen "Kick" ins Wasser, kann man mit Rückzug sehr gut kontern.

Das Ganze wiederholt sich solange, bis Lurker in den Seetang beißt.

 


8.3 Tiefenlord Karathress

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Bufffood
Dropp: 250g, T5-Hosen

Hier die Killreihenfolge: Jäger > Priesterin (Heilerin) > Schamane > Karathress.

Der Jäger beschöwrt Adds, die auf Dauer sehr übel werden können. Deshalb ist er 1. Target, bekommt Witwentoxin und wird mit allen CDs über den Haufen geschossen. Währenddessen wird der ganze Pulk an einer der Kanten bei der Rampe getankt, sodass man den Wirbeln ausweichen und immernoch schießen kann. Danach knöpfen wir uns die Heilerin auf die selbe Weise vor, verpassen ihr wieder ein
Toxin und ziehen durch. Nun wiederholen wir das nochmal bei dem Schamanen und kümmern uns danach um Karathress. Dieser bekommt nach dem Tod seiner Mitkämpfer jeweils eine Fähigkeit von ihnen. Einzigg und allein der Enrage ist von Bedeutung, da euer Tier dann mehr Heilung benötigt. Alles in allem mit ein wenig Übung gut machbar.

 


8.4 Morogrim Gezeitenschreiter

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357
Buffs: keine
Dropp: 250g

Morogrim ist ein Boss der leichteren Sorte. Neben einigen Murlocwellen, die er beschwört, und die wir wieder mit Totstellen aushebeln, packt er uns von Zeit zu Zeit in eine Wasserkugel und schleudert uns in die Luft. Auch hier kommt wieder der "Rückzug-Fallschirm" zum Einsatz. Das wars auch schon an relevanten Fähigkeiten.
Der Rest ist stupides Tasten drücken und looten.

 


8.5 Leotherass, Der Blinde

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357
Buffs: keine
Dropp: 250g, T5-Handschuhe

Leo kann bei falscher Handhabung ein sehr knackiger Boss sein. Nachdem um ihn herum Platz gemacht wurde und ihr seine Kanalisierer getötet habt, kommt er aus seiner Verbannung und ist schlecht gelaunt. Zuerst einmal wirbelt er in bestimmten Zeitabständen herum, und resettet dabei regelmäßig seine Aggro - das heißt für uns: Rückzug + Totstellen. Hat er sich 2x ausgetobt, beginnt er in seine Dämonenform zu wechseln und Feuerbälle herumzuwerfen. Diese müsst ihr unbedingt "Outrangen" (heißt, ab einem bestimmten Abstand wirft er sie nicht mehr auf euch), da sie sonst bis zu extremen Schaden stacken können. Ausserdem solltet ihr den Dämon, der aus euch heraus spanwt schnell töten. Diese beiden Phasen wechseln sich bis 15% ab. Danach ist er in beiden Formen aktiv und sollte schnell erledigt werden.

 


8.6 Lady Vashj

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


9. Die Festung der Stürme

Eingefügtes Bild

 


9.1 Al'ar - Flinke Füße und heiße Sohlen


Pet: Schildkröte
Skillung:
SV

Ausrüstung: Itemlevel 333+ , T5-Bonus, Korrodierter Skelettschlüssel
Buffs:
Fläschchen des Steinblutes, Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 250 Gold


Al'ar ist der erste Boss, dem ihr in der Festung der Stürme begegnet. (Mit 1 gekennzeichnet)
Bevor ihr zu ihm gelangt, könnt ihr euch per Camouflage durch die Gänge schleichen, was in einem Großteil der Fälle auch gelingen sollte.
Im 1. großen Raum warten jeweils 2 Gruppen mit 2 Falknern und einigen Drachenfalken auf euch, ausser dass diese Anstürmen können, dürften keine Probeleme entstehen. Des Weiteren solltet ihr ein Auge auf die Patroullie haben, die ab und an in den Raum kommt, auch gibt es eigentlich nichts zu beachten.
Danach solltet ihr euch um die großen Drachenfalken auf dem Sims befassen, der den ganzen Raum umschließt.
Achtung, der Ansturm macht guten Schaden, macht sie eswegen einzeln!
Nun ist der Raum sauber und ihr könnt mit dem Bosskampf beginnen.
Al'ar ist ein Phönixgott und hantiert viel mit Feuer, die essenziellen Bestandteile dieses Kampfes sind deshalb vor allem fliinke Füße und genügend Heilung.

Phase 1
Der Bosskampf beginnt, sobald ihr den Boss pullt. Dies tut ihr am besten auf der linken Seite, gleich am Ende Rampe. Nun muss euer Pet schnellstmöglich in Nahkampfreichweite, denn befindet sich dort kein Ziel, stackt Al'ar einen Flammenpuffer hoch, der euren erlittenen Feuerschaden um 10%/Stack erhöht und nebenbei selbst etwas Schaden macht. Achtung: euer Pet muss Al'ar schlagen, sonst gibt es trotzdem stacks!
Nun wechselt Al'ar von zeit zu Zeit die Plattform (Immer die nächste links, vom Eingang aus gesehen) und spawnt einen kleinen Pönix. Dieser verfolgt immer euch und kann ohne Problem auf euer Pet raufgeschossen werden, was sich zu dem Zeitpunkt schon bei Al'ar auf der nächsten Plattform befinden sollte. Stirbt der kleine, macht er einen Flammen-AoE, in dem ihr möglichst nicht stehen solltet.
Dem Flammenpuffer könnt ihr >nirgendwo< entgehen, also müsst ihr diesen unter Kontrolle haben.
In unregelmäßigen Zeitabständen fliegt Al'ar nicht zur nächsten Plattform sondern hoch und in die Mitte. Wenn ihr das bemerkt müsst ihr SOFORT von der Plattform runterspringen, sonst kassiert ihr seinen Flammenschwall der sekündlich bis zu 7.000 Schaden macht.
Nachdem Al'ar in der Luft war, wechselt er wieder zu einer Plattform. (Welche genau das ist, habe ich nicht wirklich festmachen können, aber ich glaube er wechselt zur äußersten Plattform der gegenüberliegenden Seite)

Diese Phase geht solange, bis ihr seinen Lifepool auf 0 gebracht habt.

Phase 2
Der Flammenpuffer verhält sich wie in Phase 1.
Nun könnt ihr Al'ar in der Mitte tanken und müsst nichtmehr die ganzen Plattformen ablaufen.
In etwa 30-Sekunden Zeitabständen begibt sich der Boss nun in die Luft und verwandelt sich in einen Meteor, der kurz darauf bei euch einschlägt und 5000 Schaden verursacht. An dieser Stelle spawnen 2 Phönixe, die wieder zuerst getötet werden sollten. Sie verhalten sich wie die Äquivalente auf den Plattformen. Aus der verbrannten Erde des Meteors solltet ihr natürlich raus, denn diese maht Schaden und wird zum Spawnort von Al'ar.
Zuletzt solltet ihr noch aus den Flammekreisen verschwinden, die ab und zu auf dem Boden auftauchen, nun müsst ihr nurnoch die Lebenspunkte ein weiteres Mal auf 0 bringen und schon ist der "unsterbliche" Phönix doch nicht mehr so unsterblich.
Nebenbei hat der Boss KEINEN ENRAGE.

 


9.2 Leerhäscher - Du kriegst uns nicht!

Pet: Wolf (85)
Skillung:
SV

Ausrüstung: Itemlevel 333+ , T5-Bonus, Korrodierter Skelettschlüssel, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs:
Fläschchen des Steinblutes, Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 250 Gold, T5-Schultertoken


Der Leerhäscher ist einer der 2 optionalen Bosse der Festung und bewohnt den linken Flügel.
Auch in seinen Raum kann man mit Camouflage hineinschleichen, dann müsst ihr aber erstmal eine Weile Trash machen.
Zuerst die Patroullie, dann alle Gruppen einzeln und vor allem möglichst an der Wand, um einen Knockback-pull zu vermeiden, wen ihr zuerst erledigt, ist mehr oder weniger egal.

Dieser Kumpane hat mich einige Stunden auf Trapp gehalten, denn die essenziellen Bestandteile dieses Kampfes sind: Mehr als 5311 DPS zu schaffen und nebenbei noch zu überleben. Gleich vorab: Vergesst BM, ohne wirklich lupenreines Movement ist hier nicht zu gewinnen. Der Boss hat einen Lifepool von etwas mehr als 3,1 Mio. Punkte und einen Enragetimer von punktgenau 10 Minuten. Nach Enragebeginn habt ihr noch etwa 5 Sekunden Zeit um Schaden zu machen, dann knippst er euer Licht aus, nachdem er selbiges bei eurem Pet getan hat.

Hier sollte ich auch noch erklären, wie sich der Schaden zusammensetzt:

1. Ein DPS-Pet, am besten ein 85er Wolf, tankt
2. Der Boss ist gegen Schlangengift immun
3. verwendet die Sprengfalle, anstatt den Schwarzen Pfeil, wenn möglich ( Achtung, wenn ihr nicht treffsicher seid, benutzt den Pfeil, denn wenn die Falle nicht auslöst, haben wir einen massiven DPS-Verlust)
Die Rotation wird fortgeführt wie in einem normalen Kampf auch, nur, dass eben das Schlangengift am anfang aus bleibt.

Der Pull ist nichts besonderes, Pet mit Irreführung drauf, auf max. Range stehen und CDs zünden. Jetzt ist solange stupide Schaden machen angesagt, bis sich eure HP der 40% Marke nähert.
Der verursachte Schaden reicht in der Regel, um euer Tierchen am Leben zu halten, weshalb wir die Kugeln natürlich gerne kassieren, wenn wir durch das stehenbleiben mehr DPS machen können. Denn diese Kugeln verursachen pro Treffer nicht nur 4-5.000 Schaden, sie silencen auch für 5 Sekunden. (Das ist der Grund warum der BM wegfällt, Silence = kein Fass, keine Tierheilung). Ausserdem haben die Blitzkugeln eine große Reichweite von 20 Metern!
Trifft eine Kugel bei euch auf, ist die nächste bereits in der Luft auf dem Weg zu euch. Das machen wir uns nun zu nutze. Mit Rückzug springen wir weit weg vom Einschlagsort und laufen ein paar Schritten, nun holen wir den besten Verband raus und regenerieren HP. Ist der Verband durch oder die nächste Kugel eingeschlagen, bleiben wir an Ort und Stelle und machen wieder maximalen Schaden!
Ich erwähne noch das Hämmern, dass der Boss ale 12 Sekunden auf unser Pet macht, weil ich zu diesem Zeitpunkt eine 1-2 sekündige Verzögerung der Kugeln bemerkt habe, solange er "Hämmern" wirkt. Nutzt das und timed eure Verbände entsprechend!
Achtet auch auf den "Knockback", der die Petaggro verringert und den Begleiter zurückstößt, denn das heißt einerseits Totstellen und Irreführung, andererseits eine Neupositionierung.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass euer Gold in Mythischen Heiltränken, Resitränken und möglichst guten Verbänden sehr gut auf gehoben ist!
Bei meinem Firstkill bin ich auf etwa 110k HP gekommen und habe ca. 6000 DPS geschafft. Die beiden oben genannten Trinkets haben den Kampf mehr als möglich gemacht, ohne diese wäre alles vermutlich sehr viel knapper geworden.


 

9.3 Hochastromantin Solarian

Pet: Wolf
Skillung:
SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme, Korrodierter Skelettschlüssel
Buffs:
Trommeln der vergessenen König, Rolle der Seelenstärke II, Prismatisches Elexier, Bufffood
Dropp:
250 Gold


Der Kampf gegen Solarian ist zur Abwechslung mal richtig gückabhängig. Wo man in anderen Kämpfen Kontrolle hat und Bossfähigkeiten entgegenwirken kann, so hat man dies hier überhaupt nicht.
Zu aller erst sollte der gesamte Raum gesäubert werden um späteres Adden zu vermeiden.
Der Boss an sich ärgert uns mit Arkanen Geschossen (Sowohl Jäger als auch Pet) und mit einem Debuff, der, wenn man ihn bekommt, für moderaten Schaden tickt und einen danach zur Raumdecke katapultiert.
So weit so gut, nur stellt sich hier das 1. Problem. Es ist nicht der Fallschaden, dieser entfällt aufgrund des Debuffdesigns. Vielmehr kann es passieren, dass unser Pet aufgrund der Reichweite zum Boden despawnt, sofern es nicht mitgeschleudert wird. Dann haben wir Aggro und müssen den Begleiter erstmal neu rufen. Das Ganze geht 45 Sekunden so und dann beginnt eine Art 2. Phase. Solarian beschwört Meeleadds aus Lichtkreisen und ruft gleich noch 3 Priester hinterher. Diese haben 90k Life und heilen sehr sehr gerne. Schießt eurem Begleiter die Meeles zu und versucht mit allen Mitteln, die Priester SCHNELLSTMÖGLICH loszuwerden. Denn diese heilen auch Solarian!
Den Debuff, die Adds und die Arkanen Geschossen bekommen wir als Jäger nicht allzu lange gegengeheilt.
Am einfachsten solltet ihr in der Mitte stehen, recht Nahe am Begleiter, so ist die Chanche, dass dieser despawnt recht gering während des hochschleuderns. Je weiter man sich entfernt, desto größer ist die Chanche. Mit etwas Übung ist das recht gut machbar, nur muss hier definitiv der Schaden stimmen, sonst bewegt sich der HP-Balken des Bosses leider in die entgegesetzte Richtung.
Ab 20% verwandelt sich Solarian in einen Voidwalker und ist von da an recht einfach zu töten.

 

9.4 Kael'thas Sonnenwanderer


Pet:
Skillung:

Ausrüstung:
Buffs:

Dropp:


 

Bearbeitet von » Black Commander ™, 21 June 2011 - 18:15,

  • 0

#4 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:17

10. Die Schlacht um den Berg Hyjal


Eingefügtes Bild


 

10.1 Furor Winterfrost

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357, T5-2er Bonus
Buffs: Prismatisches Elexier
Dropp: 250g

Wenn ihr die Instanz betretet und Jaina ansprecht, startet ein Event, bei dem ihr zuerst 8 Wellen von Gegnern aus dem Weg räumen müsst, bevor ihr den 1. Boss in den Staub treten könnt. Hier lohnt sich der SV-Spec, denn dadurch lässt sich der Trash mehr als effektiv wegbomben. Einzige Besonderheit hier: Banshees haben oberste Priorität! Sie debuffen uns von Zeit zu Zeit für 5 Minuten mit -75% Trefferchanche und das wird wirklich ungemütlich.

Und der Boss, tja...

Stellt euch auf max. Range, dann bekommt ihr kein Frostgrab, das Festfrosten interessiert sowieso nicht und dann: Nach 4 Minuten Gold + Epics looten.

 

10.2 Anetheron

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357, 2er-T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Rolle der Seelenstärke II, Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood
Dropp: 250g

Trash: Siehe oben.

Anetheron. Der 2. Boss. Ich hasse ihn, ihr werdet ihn ebenfalls hassen. Erstmal zu seinen Fähigkeiten: Er hat eine Aura, mit der er sich um 300% des verursachten Nahkampfschadens heilt. Er macht einen Krankheits-AE, der die erhaltene Heilung um 75% reduziert und er beschwört Höllenbestien. Die letzte, aber mit Abstand gravierndste Fähigkeit ist sein 8-sekündiges Einschläfern, dass er andauernd wirkt.

Nun gut, wo fangen wir an? Ah genau. Entgegen aller Behauptungen und Guides werden wir ihn bei Jaina parken und bekämpfen, die NPC machen nämlich nicht unerheblichen Schaden und Jaina überlebt in der Regel locker. Die spawnenden Höllenbestien haben oberste Priorität. Das Einschläfern kann man nicht kontern.

Wer Anetheron schonmal bezwungen hat, kann jetzt die ersten Fragezeichen im Gesicht haben, wenn er liest "Höllenbestien haben oberste Priorität". Das alles hat aber seinen Sinn und Zweck, denn: der Boss hat einen extrem tötlichen Bug. Stellt ihr euch tot, beginnt der Boss mit satten 35k Hits auf euren Begleiter einzudreschen - Totstellen lässt normalerweise die Bestien despawnen. Das liegt vermutlich daran, dass mit dem Totstellen die einzige lebende Spielereinheit verschwindet, der Raid damit als tot gilt und das Event durch den enormen Schadenszuwachs zuende gebracht wird - heißt im Klartext: diese Schläge kriegt normalerweise Jaina, damit nach ihrem Ableben das Event neu gestartet werden kann.

Genug von Bugs gefaselt!
Per Irreführungsglyphe kommt ihr mit den Höllenbestien sehr gut klar, durch den Krankheits-AE solltet ihr jedoch immer "Tier heilen" aktiv haben, da es sonst eng werden kann. Auch sollten nie mehr als 2 Adds am leben sein, weil dadurch ebenfalls hoher Schaden kommt. Ansonsten immer CD's zeitig nutzen, am besten jedoch immer NACH dem Einschläfern.

Ein Tipp am Rande: Sollte der Boss enragen, versucht es mal mit SV-Spec / nochmal mit BM-Spec und einem Tankpet, denn ihr wisst ja, er heilt sich um 300% des ausgeteilten Schadens - und der ist auf Tankpets deutlich geringer.

 

10.3 Kaz'rogal

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: 357, T5 2er-Bonus
Buffs: -
Dropp: 250g

Auch hier gilt vor dem Boss: Banshees töten. Ausserdem solltet ihr nun, da ihr im nächsten Lager seid, ein Auge auf die NPC-Camps haben. Denn die können teilweise heftig von Gargoyls und Frostdrachen attackiert werden. Da wir sie später vermutlich noch brauchen, ist es nicht verkehrt sie zu retten.

Und nach 8 weiteren Wellen kommt euch Herr Kaz'rogal entgegen. Und dieser Bosskampf ist so unglaublich spannend, dass zwischen dem Angriff und dem späteren Looten, nach 4 Minuten, rein gar nichts passiert ist. Max. Range einhalten, draufschießen, reingucken.

 

10.4 Azgalor

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

10.5 Archimonde

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11. Der schwarze Tempel

Eingefügtes Bild



 

11.1 Oberster Kriegsfürst Naj'entus

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.2 Supremus

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.3 Akamas Schemen

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.4 Teron Blutschatten

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.5 Gurtogg Siedeblut

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.6 Reliquiar der Seelen

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.7 Mutter Shahraz

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.8 Das Konzil der Illidari

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


11.9 Illidan Sturmgrimm

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

12. Das Sonnenbrunnenplateau


Eingefügtes Bild


 


12.1 Kalecgos

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 



12.2 Brutallus

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


12.3 Teufelsruch

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


12.4 Die Eredar-Zwillinge

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


12.5 Muru / Entropius

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


12.6 Kil'jaeden

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


Bearbeitet von » Black Commander ™, 23 June 2011 - 20:15,

  • 0

#5 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:18

13. Naxxramas

Eingefügtes Bild

 

13.1 Anub'Rekhan

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Buffood, Rollen der Seelenstärke II
Dropp: 140 Gold

Der Kampf gegen Anub'Rekhhan gestaltet sich recht einfach, wenn man weiß, dass sämtliche Gruftwachen durch Totstellen despawnen. Aber fangen wir von vorne an.
Der Begleiter wird auf Passiv am Eingang abgestellt und bekommt per Irreführung Aggro.
Wir selber psotionieren uns am Rand des Schleimkanals un achten darauf, möglichst weit vom Anfangsstandpunkt des Bosses entfernt zu sein - dort wo die Gruftwachen erscheinen.
Die Stacheln, die uns ab und zu hochschleudern sollten wir mit Fallschirmen und Verbänden kontern und natürlich heißt es Abstand nehmen beim Aasschwarm des Bosses. Ansonsten ist der Kampf reines Tank'n'Spank-Vergnügen.
Danke an Linostar, für das hilfreiche Video.

 

13.2 Großwitwe Faerlina


Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Bufffood, Prismatisches Elexier
Dropp: 140 Gold

Die Großwitwe ärgert uns besonders mit Zauberschaden, unter anderm mit einem Gift-DoT und einem Feuerregen. Ersteres kann man mit dem Aspekt der Natur etwas abschwächen, dem Feuerregen sollte man schnellstmöglich ausweichen!
Die Bossmechanik ist etwas tricky und bedarf vermutlich etwas Übung, denn in bestimmten zeitlichen Abständen enraged der Boss und schwingt eine wirklich ordentliche Kelle.
Diese kontert man einzig und allein durch den Tod eines der Adds.


 


13.3 Maexxna


Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


13.4 Noth, der Seuchenfürst

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige
Dropp: 130 Gold

Noth ist der erste Boss, den ihr im Seuchenviertel antreffen werdet. Um zu ihm zu gelangen, ohne sich mit nervigen Trashmobs beschäftigen zu müssen, könnt ihr per Camouflage bis zur Treppe schleichen, von wo aus ihr dann während der Abschreckung bis in den Bossraum hinein lauft und euch tot stellt.

Noth macht während des Kampfes gegen ihn einige Flüche und Debuffs, die aber den Kampfablauf weitestgehend nicht beeinflussen. Er wird ganz normal in der, vom Eingang aus links gesehenen Ecke des Raumes, getankt. Nun ruft er in bestimmten Zeitabständen Skelettkrieger, die normalerweise ins Kampfgeschehen eingreifen würden. Dies kann man verhindern, indem man sich tot stellt, während sie auf dem Weg Richtung Boss sind. Mit dem Totstellen-CD und der entsprechender Glyphe um diesen zu verringern, solltet ihr jede Addwelle despawnen lassen können.
Dieses Spiel spilt ihr auch dann weiter, wenn er sich auf den Balkon portet. Kommt er dann wieder zurück, geht alles von vorne los.

 


13.5 Heigan, der Unreine


Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Prismatisches Elexier, Bufffood
Dropp: 140 Gold

Mit etwas Geschick erreicht ihr Heigan fast kampflos. Dieser Boss ist seit Classic für den "Heigan-Dance" bekannt und den werden wir auch tanzen.
Heigan trumpft mit einer recht eigenartigen Bossmechanik auf, denn aus den Spalten vor seiner Plattform spritzen in festegelegten Bereichen Seuchenwellen hervor. In bestimmten Sekundenabständen verlagert sich die freie Schneise von Links nach Rechts, das ganze passiert 4 hinwärts und 4 mal wieder zurück und dann nochmal von vorne - auf der Plattform seit ihr übrigens vor den Spritzern sicher.
So ist es in beiden Phase, doch einen kleinen Unterschied gibt es trotzdem. In Phase 1, nachdem er angegriffen wurde, tankt ihn euer Begleiter in der 1. freien Schneise, ihr stellt euch dort hin, wo Heigan vor Kampfbeginn gestanden hat. Nun farhen wir gemütlich Schaden und passen auf, dass unser Pet nicht das zeitliche segnet. Denn von Zeit zu Zeit wirkt der Boss eine Fähigkeit, die die HP des Ziels um 50& verringert und für 4000-5000 Schaden tickt. Doch mit T5 und dem dicken Tier heilen sollte hier nichts passieren. Die Schildkröte tankt übrigens die ganze Zeit dort, auch wenn die Wellen hochspritzen. Eine Umpositionierung wäre viel zu aufwendig und ist sowieso unnötig.
In Phase 2 teleportiert sich Heigan wieder auf seine Plattform und lässt das Tanzen weiter gehen - wir dürfen uns aber nicht in seiner Nähe aufhalten, denn so kassieren wir alle 2-3 Sekunden 7500 Schaden.
Nun müssen wir selber tanzen und im Aspekt des Fuchses ist auch noch einiges an Schaden drinn! Der Begleiter kann ausserdem am Boss bleiben, das sollte ihm nichts ausmachen.
Und so wiederholt sich das Ganze, bis Heigan tot ist.

 



13.6 Loatheb

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350+,
Buffs: Rolle der Seelenstärke II, Bufffood, Prismatisches Elexier, Trommeln der vergessenen Könige
Dropp: 140 Gold, Jäger T7-Schultertoken

Von Heigan zu Loatheb kommt ihr ebenfalls kampflos durch Camouflage. Und in diesem Kampf könnt ihr dem Damage frönen wie nirgendwo anders.
Nun gut, in diesem Kampf müsst ihr mit Heilung sehr dosiert umgehen, denn ihr habt im gesamten Kampf immer nach 21 Sekunden ein nur 3 Sekundengroßes Zeitfenster in dem ihr Heilung effektiv wirken könnt. In der anderen Zeit ist die Heilung um 99-100% verringert.
Zudem tickt eine Schattenaura im gesamten Raum für 200 Schaden sowie ein Fluch, der nach Ablauf 4000 Schaden anrichtet. Ihr könnt nicht heilen, also legt die beste Schadensklamotte an, die ihr habt, denn je kürzer der Kampf, desto schneller könnt ihr den Loot einstreichen.
Mit etwas Glück tickt die Geisterbande genau in diesem Zeitfenster, sodass ihr schonmal nicht umfallt, ausserdem solltet ihr die Tierheilung dann anwerfen, wenn die Nachricht erscheint dass die Aura schwächer wird - so kriegt ihr nämlich recht sicher 2 Ticks der Tierheilung durch.

Der Kampf an sich findet Links auf dem Gitter statt, denn dort spawnen mitunter die Sporen, die die Quintessenz des Kampfes sind, wir halten uns nahe dem Pet auf und machen normal Schaden. Spawnende Sporen tötet ihr bei eurem Pet, damit möglichst der Begleiter und wir selber den Buff bekommen. Denn durch die 50% crit und die auf 0 reduzierte Aggro kommt ein massiver Schadensbonus hinzu (Versucht das mit allen im Raum spawnenden Sporen zu machen, damit der Buff dauerhaft aktiv bleibt).
Jedoch wird euer Pet langsam immer schwächer auf der Brust, denn die Heilung reicht nicht vollkommen aus. Zündet deshalb zeitversetzt die Petcooldowns, sodass ihr den Tod des Begleiters möglichst weit hinauszögert. Irgendwann kann es vorkommen, dass der Begleiter kurz vor'm sterben ist, dann packt ihr ihn ein, benutzt Abschreckung und ruft es wieder. Nachdem der reale HP-Wert angezeigt wird und der Begleiter wieder vollgeheilt ist, geht alles wieder von vorne los, solange bis Loatheb tot ist.

 

13.7 Instrukteur Razovious

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 



13.8 Gothik, der Ernter

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 



13.9 Die 4 Reiter

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


13.10 Flickwerk



Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 



13.11 Grobbolus

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


13.12 Gluth

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


13.13 Thaddius

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

13.14 Sapphiron

Pet: Geisterbestie
Skillung: BM
Ausrüstung: Itemlevel 350+, T5-Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Prismatisches Elexier, Trommeln der vergessenen Könige, Rolle der Seelenstärke II, Bufffood
Dropp: 180 Gold

Sapphiron erreicht ihr mittlwerweile über eine Kugel, direkt über den Eingangsportalen, ihr müsst den Port also nicht mehr über alle 4 Viertel freischalten. Der Bosskampf selber gleicht dem von anderen Drachen sehr, achtet auf den Schwanzfeger, steht nicht vor dem Boss und haltet euch immer seitlich von ihm auf.
Neben einer Aura, die im gesamten Raum tickt und Frostschaden verursacht, müsst ihr extrem großflächigen Blizzards ausweichen und bekommt ausserdem einen Lebensentzug ab. Gegen die Frostaura und den Lebensentzug könnt ihr nicht viel machen, diese müsst ihr mit der Geistheilung eures Begleiters kompensieren. Baut euch am besten ein einfaches Targetmakro und haltet die Heilung auf CD. Die Blizzards, die durchgänig im ganzen Raum umherschwirren, verfolgen euch, deswegen solltet ihr sie in einem Oval neben dem Drachen entlang"kiten".
Vergesst dabei die Begleiterheilung nicht, denn der Drache haut gut zu! (Für diesen Bosskampf habe ich der Geisterbestie einen Tankspecc verpasst)
Nun hebt sapphiron in bestimmten Zeitabständen ab und fliegt in die Luft, zeitgleich friert er euch in einem Eisblock ein - dort bekommt ihr über die gesamte Dauer des Blocks keinen Schaden, hier lohnt sich die Geistheilung besonders, da der Begleiter gefahrlos in eure Nähe gerufen werden kann.
Kurz vor dem Ende der Flugphase kracht eine Frostbombe in die Raummitte, die den Eisblock aufbricht und normalerweise 150.000 Schaden anrichten würde. Da unser Pet recht unbeeindruckt ist, von AE-Fähigkeiten und wir selber im Eisblock keinen Schaden nehmen, ist die Frsotbombe eher schmückendes Beiwerk.
Diesen Bosskampf bewältigt ihr um vieles einfacher, wenn ihr seitlich lauft und dabei den Kobraschuss benutzt, anstatt dabei andauernd stehen zu bleiben. Denn erreicht euch ein Blizzard, werdet ihr verlangsamt und nehmt Schaden. Hier hilft euch Rückzug um einiges weiter.
Nach diesem Schema könnt ihr weiter machen bis der Boss entweder tot ist, oder nach 15 Minuten zum Berserker wird.

 

13.15 Kel'Thuzad

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


14.Obsidiansanktum

Eingefügtes Bild


 

14.1 Shadron

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


14.2 Vesperon

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

14.3 Tenebron

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

14.4 Sartharion, der Onyxwächter - Tanz auf dem Vulkan!

Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 340+, T5-Bonus, Korrodierter Skelettschlüssel, Geläuterter Splitter der Flamme
Buffs: Rolle der Seelenstärke II, Trommeln der vergessenen Könige, Fläschchen der endlosen Wut, Bufffood
Dropp: ~ 180 Gold, T7-Handschuhtoken, Beutel mit 30g und 80 Gerechtigkeitspunkten

Im Obsidiansanktum befindet sich neben dem Hauptboss Sartharion noch 3 Zwielichtdrachen, von denen ihr nur den Linken, Vesperon, alleine schafft. Hier heißt es nur Voids ausweichen und möglichst viel Schaden verursachen und nach dem Erscheinen des Portals draußen bleiben und überleben, denn ihr verliert von da an alle 3 Sekunden 3-4.000 HP.

Gepullt wird diesmal etwas filligraner, als bei anderen Bossen. Per Camouflage wird der Begleiter rechts von der rechten Lavarinne positioniert und auf Passiv gestellt - etwa auf Höhe von Sartharions Bauch, eben zwischen den Hinterläufen und den Vorderbeinen. Nun pullen wir mit Irreführung und CDs, stellen den Begleiter wieder auf Defensiv und beginnen den Kampf.

Sind die 3 Minibosse und alle Trashmobs tot, können wir uns dem Boss widmen. Großer Drache - also vor ihm und hinter ihm weg. Ausserdem wirkt er in regelmäßigen Abständen Flammentsunamis, die entweder auf "Meeleposition oder auf Casterposition" eine Lücke aufweisen. In dieser müssen wir stehen, denn erwischt uns eine der Wellen, bekommen wir einen Knockback und verlieren sekündlich 2000 Leben über 10-12 Sekunden. Die zweite Besonderheit ist neben einem 15 Minuten Enragetimer der Addspawn.
Durch kleine Meteoriten beschört Sartharion andauern Flammenelementare, die ihr töten müsst. Bei vielen Adds lohnt sich Totstellen, um danach die Adds mit Irreführung auf unsere Schildkröte zu schießen. Doch auch auf dem Weg dorthin solltet ihr weiter Schaden auf die Elementare verusachen - es gilt, je weniger Adds vorhanden sind, desto besser.
Gerät Eines oder Mehrere in einen Flammentsunami, werden sie groß, machen mehr Schaden und ver-4-fachen ihr Leben. Diesen Minienrage kann man durch den Einlullenden Schuss entfernen, des Weiteren lohnt es sich auch Frostfallen und Schlangenfallen auf CD zu legen um dann die Adds hindruch zu kiten, wobei sie ebenfalls nach einer Weile durch das Schlangengift des Multishots sterben.

Ab 20 % nimmt der Addspawn extrem zu, nun ist Aggro-Ping-Pong und kiten gefragt! Sollten die Elementare noch nicht enraged sein, beeilt euch so viele wie möglich zu töten, sind sie es bereits, müsst ihr mit Tostellen und Irreführung und einer Frostfalle Zeit schinden. Doch schickt nicht alle zu eurem Pet, der Schaden nimmt sonst enorm zu!
In dieser Phase ist es am Besten zu kiten und Ruhe zu bewahren, denn wer sinnvoll kitet, kriegt Sartharion auch mit Schlangengift und Killshot noch kaputt.

 


Bearbeitet von » Black Commander ™, 22 January 2011 - 13:49,

  • 0

#6 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:19

17. Cataclysm - Normale Instanzen

 

17.1.1 Corborus - Der Steinerne Kern



Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 

17.1.2 Plattenhaut - Der Steinerne Kern


Pet: Schildkröte
Skillung: SV
Ausrüstung: Itemlevel 350, T5 Bonus, Geläuterter Splitter der Flamme, Korrodierter Skelettschlüssel
Buffs: Trommeln der vergessenen Könige, Bufffood, Elexier des Gurus, Rolle der Seelenstärke
Dropp:

Nach dem Tipp von Patonse - danke nochmal an dieser Stelle - habe ich mich gleich in den Kern gestürtzt, um zu testen ob was wahres dran ist, von wegen "Plattenhaut legen". Und ich muss zugeben, dass es stimmt, der Boss ist mit dem derzeitigen Equipstand schon ein Klacks. Vielmehr ist der Trash sehr knackig, aber was erzähle ich, mit ordentlichem CC ist auch dieser machbar.

Im steinernen Kern, in Tiefenheim erwartet euch zuerst ein kleines Event. Denn immer wenn ihr eine Trashgruppe geschafft habt, haut Millhaus Manasturm ab und versteckt sich in der Nächsten. Es gibt nun verschiedene Taktiken, wie ihr den Trash beseitigen könnt. Zum einen könnt ihr mit CDs die Schildkröte Anstürmen lassen, einmal mit Irreführung hochschießen und dann mit vollem Karacho auf Millhaus ballern - denn bei 50% teleportiert sich dieser zu nächsten Gruppe. Pet einpacken, totstellen fertig.

Hier ist allerdings der Haken, dass er sich bei der 3. Gruppe wieder zur 2. zurück portet... warum und weshalb, ich weiß es nicht.

Achtet stark auf eure Aggro und macht euch auf viele Fears und Stuns gefasst, ausserdem sollte ihr Wuteffekte reinigen und die Erdformer mit allem unterbrechen, das ihr habt.
Also machen wir das Alles ganz altmodisch. Ich habe gerade nicht alle Namen fehlerfrei im Kopf, aber in Gruppe 1 sollten der "Berserker" und der "Erdformer" CC't werden. Ersteren mit Wyvergift, den anderen mit einer Eisfalle. Danach tötet ihr den übrigen Meele und dann Millhaus bis 50%. Zwischendurch kommt der Beserker aus dem 30 Sekunden Stun heraus und läuft zu euch. Streuschuss und Erschütternder Schus halten ihn auf Distanz, bis das Gift ausgelaufen ist und er auch einen Platz in der 2. Eisfalle findet.

In der 2. Gruppe CC't ihr auf die selbe Weise diesmal beide Erdformer. Hier tötet ihr den 2. Berserker zuerst, dann Millhaus und dann den anderen Meele.

Vor dem CC solltet ihr das Pet auf Passiv stellen und Millhaus per Irreführung bearbeiten, danach sofort zurück laufen und dort die Mobs tanken und im gleichen Schemata töten, wie vorher.
Auch die letzte Gruppe wird wieder nach dem Schema: Erdformer > Berserker > Millhaus > Kriegshetzer CC't und danach umgehaun.

Achtung - wie ich bemerkt habe, kann die Gruppenzuammenstellung variieren, also haltet euch an das obrige Schema.

Nun sollte Millhaus auch schon zur letzten Gruppe porten und durch den "Autoreifenwurm" Corborus das zeitliche segnen. Wir sparen uns die Arbeit und schleichen per Camouflage zu Plattenhaut.

Der Boss selbst kann sogut wie nichts, einen Sandatem macht er auf das Pet, er lässt Lavapfützen unter uns entstehen und geht in die Luft und lässt Steinsplitter herunterregnen. Dass wir dem allem ausweichen ist klar, der einzige Knackpunkt ist das Sichtfeld und die damit verbundenen Phasen ohne Tierheilung, also achtet auf die Positionierung. Wenn ihr nun in der Luftphase nicht overnuked, dann könnt ihr ganz lässig einen Vitrioldrachen farmen.

 

17.1.3 Ozruk - Der Steinerne Kern

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


17.1.3 Hohepriesterin Azil - Der Steinerne Kern

Pet:
Skillung:
Ausrüstung:
Buffs:
Dropp:

 


Bearbeitet von » Black Commander ™, 14 January 2011 - 09:36,

  • 0

#7 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:19

Platzhalter
  • 0

#8 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:20

Platzhalter
  • 0

#9 KingKarlotti

KingKarlotti

    Foren-Chiller

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 299 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:20

Juhu, freu mich schon :D Weiter so, der erste Guide war auch schon TOP!
  • 0

#10 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:24

mach fertig, dann sticky ;)
freu mi schon, muss i weniger schreibseln =)

nur sprengst du des design ;)
  • 1

#11 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:25

Irrks, einen geplanten Platzhalter hab ich dann doch nicht mehr vor dem 1. Post geschafft, naja... :D

Freut mich schon vor Guidebginn Feedback zu kriegen, wie gesagt wird es etwas dauern, bis das Grundgerüst steht und danach noch etwas, bis ich die ersten Ergebnisse zu Tage fördere (Habe nicht wie die meisten am 7. Dezember Urlaub^^).

Dennoch dürft ihr gespannt bleiben :)

€://

Sag mal, Mahoni, darf ich deinen Guide hier an einigen Stellen verlinken?
So hab auch ICH weniger zu schreiben ^^

Bearbeitet von » Black Commander ™, 01 December 2010 - 18:25,

  • 0

#12 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:27

türlich ;)
werd deinen och verlinken
  • 0

#13 KingKarlotti

KingKarlotti

    Foren-Chiller

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 299 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 18:54

Irrks, einen geplanten Platzhalter hab ich dann doch nicht mehr vor dem 1. Post geschafft, naja... :D



Wenn du noch einen brauchst irgendwann im Laufe der Zeit, dann sag es :D Schreibe gerne nen Mod an, wenn es dem Guide hilftEingefügtes Bild
  • 0

#14 Dweezie

Dweezie

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 383 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 19:10

Nice Black Commander^^

Eine sehr schöne Ergänzung und ein zusätzlicher Beitrag zu WoW und dem Hunter und um eine Hauptangelegenheit in WoW: Spaß haben.
Freue mich auf die fertigstellung.
  • 0

#15 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 19:49

Wenn du noch einen brauchst irgendwann im Laufe der Zeit, dann sag es :D Schreibe gerne nen Mod an, wenn es dem Guide hilftEingefügtes Bild

Jops, falls erforderlich einfach unsere Posts löschen lassen. Ist locker machbar ^^

Nur wirklich, überarbeite dein Überschrift Layout :D Ich mag es ned wenn das Design durch überlange Zeilen gesprengt wird - ne Linie bekommst du mittels [ hr ] hin ;)
  • 0

#16 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 19:56

Das lag lediglich daran, dass Beitragsvorschau, nicht gleich Beitragsansicht ist - sollte jetzt passen :D
  • 0

#17 Andragil

Andragil

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 23:38

Fachsprachlich heißt der Jäger "Waidmann". Vielleicht möchtest Du die Schreibweise ändern.

Gespannt bin ich auf den solo guide für lucifron, die 5 kernhunde, die sich selbst wieder beleben sind gar nicht so untricky ..^^
  • 0

#18 jordilaforge

jordilaforge

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 44 Beiträge:

Geschrieben: 01 December 2010 - 23:58

hmmm, da bin ich ja mal gespannt, wie du einen guide zu aq 40 machen willst

das meiste schaff ich ja schon solo, aber aq 40, gibt es einfach zuviele boss, die mal als jäger nciht alleine schaffen kann.
ich lass mich aber gerne vom gegenteil überzeugen
  • 0

#19 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2010 - 08:54

Spätestens auf 85 wird alles machbar sein mit Ausnahme wahrscheinlich von dem Herren C'thun... Denn sobald wir runter geportet werden und oben keiner mehr steht resettet meines Wissens der Kampf.
Die Twin-Emperor heilen sich für 30k pro Tick. Ein Default-Tick ist wie wir wissen alle drei Sekunden. Dies bedeutet: wir müssen mehr als 10k DPS leisten um die Mobs zusammen tanken zu können.

Ansonsten gibt es nur den Viscidous und der ist solo wahrlich nicht machbar wenn ich richtig liege.
  • 0

#20 » Black Commander ™

» Black Commander ™

    Happiness Is Only Real When Shared

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 635 Beiträge:

Geschrieben: 02 December 2010 - 09:44

Fachsprachlich heißt der Jäger "Waidmann". Vielleicht möchtest Du die Schreibweise ändern.

Gespannt bin ich auf den solo guide für lucifron, die 5 kernhunde, die sich selbst wieder beleben sind gar nicht so untricky ..^^


Ich bin auf zweierlei Schreibweisen gestoßen, aber im Nachhinein hast du wirklich recht, Waidmann ist wohl die ältere unf fachlich richtigere.

Lucifron ist auch derzeit schon machbar, genauso wie die Kernhundpacks vor Magmadar :)
Am besten, du schnapps dir 'ne Schildkröte, ziehst 2xT5 an und bombst die Gruppe mit Irreführung + Multishot 3-4 mal down.
Dann stellst du dein Pet auf Passiv, und machst ausschließlich Multishot, bis der 1 Hund umfällt, den rest kannst du mit Tab noch schnell wegfocusen.

-

hmmm, da bin ich ja mal gespannt, wie du einen guide zu aq 40 machen willst

das meiste schaff ich ja schon solo, aber aq 40, gibt es einfach zuviele boss, die mal als jäger nciht alleine schaffen kann.
ich lass mich aber gerne vom gegenteil überzeugen


In AQ40 bin ich noch Pre-Patch an Skeram vorbeigekommen und danach an der Schlachtwache Sartura gescheitert - jetzt, nach dem Patch halte ich diese mittlwerweile auch für schaffbar.
Und wundert euch nicht, warum auch BWL und andere Contents in ihrer Gesamheit aufgelistet sind, später wird alles farblich markiert, je nachdem ob machbar oder nicht.

Man muss bei sowa auch immer bedenken, dass wir nur Schaden und Heilung im Verhältnis auf Level 80 betrachten - auf Level 85 hauen die Heiltränke und Verbände um einiges höher rein, wodurch sich die Kämpfe auch strecken lassen, was widerum heißt, dass wir ein größeres Zeitfenster haben, um den Boss zu erledigen (Ganz zu schweigen von den steigenden DPS-Zahlen).

Es ist nämlich ein Unterschied, ob dich ein Boss in 3 Minuten umgeklatscht hat, und du ihn auf 50% gebracht hast, oder ob du ihn nach 6 Minuten down hast :D - Je länger wir Leben, desto mehr Schaden verursachen wir, das ist, war und wird auch immer so bleiben.


*Auf auf, wieder ans Werk*

Bearbeitet von » Black Commander ™, 02 December 2010 - 13:42,

  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder