Beta-Bericht über den Eisenbrecher

Barondil

Quest-Mob
Mitglied seit
24.05.2007
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Kommentare
18
Buffs erhalten
19
Hallo alle zusammen!

In diesen Thread möchte ich hier ein kleinen Bericht über den Eisenbrecher vorstellen. Neben ein persönlichen Fazit, gibt es auch ein paar Infomationen, darunter seine Mechanik, Meisterschaftspfade und wie sich der Eisenbrecher in PvE und PvP spielt. Viel Spaß beim lesen!
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



Entscheidungsphase

Nun, jedes Mal wenn ich mit einem MMO anfange oder einen weiteren Twink erstelle, hängen erstmal folgende Faktoren von meiner Klassenwahl ab. Zu aller erst, muss mir die Rasse auch gefallen und auch zu der Klasse passen. Zum Beispiel bei WoW hatte ich ein Tauren Krieger gespielt. Nicht nur wegen seiner Attribute und rassenspezifischen Fähigkeiten, sondern wegen seinem Aussehen. Die Größe und Masse eines Tauren ist einfach beeindrucken und passt perfekt zu einen schwer bewaffneten und gepanzerten Krieger.
Aber zurück zu WAR. Als ich damals vom Spiel gehört habe und mich darüber informiert habe, stand es schon Mal fest, das ich einen Zwerg spielen werde. Denn sie gehören zu meiner Lieblingsfantasy Klasse. Diese kleinen Bartträger mit ihren unstillbaren Durst an Bier und Gold kann man einfach nur lieben. Und natürlich sind sie mutige und gefürchtete Krieger mit ihren tollen Rüstungen und großen Äxte! Und da kommen wir schon zum nächsten Kriterium! Es muss ein Nahkämpfer sein! Auch wenn der Runenpriester und der Maschinist sehr interessant hören, wollte ich doch einen echten grimmigen Zwerg spielen, der sich ins Getümmel stürzt! Schon lange, bevor die Verschiebung der Klasse Hammerträger angekündigt wurde, habe ich mich dabei für den Eisenbrecher entschieden. Ich wollte selber austesten und probieren, ob man als Tank wirklich nützlich in RvR sein kann, außer nur Schaden zu machen. Außerdem gefielen mir die Bilder und Konzeptzeichnungen der Klasse.


Allgemein

Für alle die sich kaum mit der Klasse Eisenbrecher beschäftigt haben, hier mal eine kurze Zusammenfassung. Der Eisenbrecher ist der Tank bei den Zwergen. Er hält dank seiner schweren Gromrilrüstung viel aus und kann für seinen zusätzlichen Schutz noch einen Schild tragen. Oder er trägt eine Zweihandwaffe, um mehr Schaden auszuteilen.
Eine wichtige Mechanik beim Eisenbrecher ist Groll zu sammeln. Groll bekommt man hauptsächlich, wenn man Schaden erleidet durch Gegner. Daneben kann man mithilfe einer Taktik (passive Fähigkeit) auch Groll durch selbst ausgeteilten Schaden erhalten. Und zusätzlich erhält man Groll, wenn euer Eidfreund angegriffen wird. (Man kann mithilfe einer Fähigkeit ein Gruppenmitglied als Eidfreund erklären. Dazu später aber mehr.)
Doch was bringt mir Groll? Nun, zum einen verbrauchen ein paar Fähigkeiten Groll. Außerdem gibt es aber auch andere Fähigkeiten, die zwar kein Groll verbrauchen, jedoch effektiver werden, je höher der Grollbetrag ist. Ansonsten ist Groll auch wichtig, um die Aggro in PvE zu halten. Je höher der Betrag desto mehr Aggro erzeugt er. Das erleichtert das Tanken sehr, besonders bei mehreren Gegnern!


Die drei Pfade!


Wie jede andere Klasse, kann der Eisenbrecher ab Level 11 sein ersten Punkt für seine Meisterschaftspfade ausgeben. Und für jedes Erreichen eines neuen Levels erhält man einen weiteren Punkt. Doch zuerst einmal eine kurze Erklärung wie die Meisterschaftspfade funktionieren. Jede Klasse hat drei Pfade, wo man seine Punkte ausgeben kann.
Doch was für Auswirkungen gibt es, wenn man Punkte in einen Pfad investiert?
Zum einen wird die Stufe des Meisterschaftspfades erhöht. Und wenn man eine bestimmte Stufe erreicht hat, werden Fähigkeiten und Taktiken frei geschaltet. Die kann man ebenfalls mit einem Meisterschaftspunkt kaufen. Muss man aber nicht, wenn man nicht will.
Außerdem werden schon vorhandenen Fähigkeiten, die denselben Pfad haben, automatisch verbessert! Zum Beispiel: Ich investiere jetzt ein Punkt in Pfad X. So steigt jetzt nicht nur die Meisterschaftsstufe bei Pfad X, sondern alle Fähigkeiten des Typs X verbessern sich!


Nun zurück zum Eisenbrecher: Beim Eisenbrecher haben wir einmal den Pfad der Rache, den Pfad des Steins und den Pfad der Bruderschaft zu Auswahl.
Der Pfad der Rache ist für Offensive Eisenbrecher gedacht. Das heißt, Eisenbrecher die eine Zweihandaxt tragen, profitieren sehr stark von diesem Pfad.
Der Pfad des Steins hingegen ist da eher das komplette Gegenteil davon. Dieser Pfad ist besonders für Eisenbrecher, die gerne mit einer Einhandwaffe und Schild rumlaufen.
Der Pfad der Bruderschaft hingegen verbessert die Unterstützung und Verstärkung seiner Freunde. Hört zwar jetzt langweilig an, aber das ist mein persönlicher Favorit
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



Mein Eindruck vom Eisenbrecher in PvE:


Das Leveln des Eisenbrechers ist meiner Meinung angenehm. Zwar teilt er nicht so viel Schaden aus, wie andere Klassen, jedoch hält er eine Menge aus. Es ist kein Problem sich mit zwei oder drei Mobs gleichzeitig anzulegen ohne dabei viel HP zu verlieren. Dennoch, wenn ich alleine unterwegs bin um zu questen oder alleine eine PQ zu machen, trage ich meistens eine Zweihandaxt. Auch ohne Schild kippt der Eisenbrecher nicht so schnell aus den Latschen und gleichzeitig teilt er dennoch ordentlich Schaden aus.

In der Gruppe trage ich meistens aber ein Schild. Schaden austeilen überlasse ich da lieber andere Klassen. Hauptsache ich halte die Aggro und der Heiler bleibt am leben. Zum Glück ist das sehr einfach. Zum einen hat der Eisenbrecher zwei Taunt Fähigkeiten. Daneben eine Fähigkeit die mehr Aggro erzeugt und dann noch die Groll-Mechanik wie oben schon erwähnt. Zusätzlich gibt es noch Taktiken, womit ich nochmals mehr Aggro erzeuge.
Neben tanken, kann der Eisenbrecher auch einer seine Gruppenmitglieder verstärken. Dies funktioniert, indem er ein Gruppenmitglied als Eidfreund erklärt. So profitiert der Eidfreund auch von einigen Buffs, die eigentlich nur bei dem Eisenbrecher Auswirkungen haben. Zum Beispiel die Fähigkeit Guarded Attack. Normalerweise erhöht sie nur meinen Rüstungswert. Wenn ich aber jetzt einen Eidfreund habe, so wird sein Rüstungswert ebenfalls um diesen Betrag erhöht!
Zum Abschluss, kann der Eisenbrecher einen befreundeten Spieler bewachen. So wird der Schaden, welche mein bewachter Spieler eigentlich erhält, zwischen uns aufgeteilt.

Insgesamt muss ich sagen, dass der Eisenbrecher sein volles potenzial in der Gruppe entfaltet. Die Gründe habe ich ja gerade eben erwähnt. Deswegen versucht mal einige Mitstreiter zu finden. Besonders wenn man PQs grindet wird es dann nicht so schnell langweilig. Es reicht aber auch einfach einen Heiler zu suchen und mit ihm gemeinsam die Gegend unsicher zu machen!
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



Mein Eindruck vom Eisenbrecher in RvR:


Nun jetzt kommen wir zu entscheidenden Frage: Kann der Eisenbrecher neben Schaden austeilen, auch gut seine Mitstreiter beschützen in RvR? Nun da streiten sich immer noch einige in der Beta-Community. Die einen meinen die Tanks in WAR wären nutzlos und total ineffektiv, andere wiederum finden es nicht so. Ich kann es jetzt nur aus der Sicht des Eisenbrechers bewerten. Meiner Meinung nach gibt es genügend Fähigkeiten um auch in RvR zu tanken. Trotzdem könnte Mythic die eine oder andere Sache verbessern, um es effektiver zu gestalten.
Wie schon erwähnt gibt es einmal zwei Taunts. Die haben nämlich auch Auswirkungen an den Spielern. Zum Beispiel bei Challenge. Da teilen alle Feinde, egal ob Mob oder Spieler, 15 sek. lang weniger Schaden aus außer beim Eisenbrecher. Das hört sich jetzt aber nicht viel an, kann aber Lebensretten sein für eure Mitspieler. Auch der andere Taunt ist sehr interessant. Denn er kann auch kanalisierenden Zauber von Spieler unterbrechen.
Außerdem hat der Eisenbrecher eine Repetoire an Crowd Controlls, Snares und Roots zu Verfügung, um seine Gegner eine zeitlang in Schacht zu halten. Dazu kommt noch meine Lieblingsfähigkeit mit der man seine Gegner wegstoßen kann. (Funktioniert nur bei Spielern, Mobs werden auf den Boden gestoßen.) Das ist besonders witzig wenn der Gegner an einer Klippe steht
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Nicht zu vergessen wären die Fähigkeiten Eidfreund und Bewachen. Schließlich lebt man viel länger, wenn seine Verbündete nicht ins Gras beißen.
Die Fähigkeiten hören jetzt alle nicht so super toll an, aber es sind Kleinigkeiten, die euren Heiler bzw. auch euch den Hintern retten können. Zugegeben ein Tank wird es nie schaffen ein Heiler oder Caster vor drei oder mehr Melees zu beschützen. Das wäre aber auch zu viel des Guten. Doch einen oder zwei sind machbar.

Allgemein zum Eisenbrecher in RvR: Er kippt wie in PvE auch nicht so schnell aus den Latschen, außer er steht mittendrin in eine Horde Destros ohne Heiler
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Außerdem teilt er moderaten Schaden aus. Aber mit der Zweihandwaffe geht es gut ab. Ich habe zum Beispiel das Kunststück in ein Szenario geschafft, als erster in den Top-Damage Liste zu stehen. xD Und wer keine Lust hat die ganze Zeit sein Heiler zu bewachen, kann ruhig mit seiner Zweihandaxt nach vorne stürmen, besonders wenn man noch von einen Sigmarpriester begleitet wird.

Fazit:

Mir persönlich gefällt der Eisenbrecher. Und als ich ihn zum ersten Mal gespielt habe, war ich sofort begeistert. Zwar macht er keinen großen Schaden, wie andere Melees, dafür hat er andere Fähigkeiten in Petto. Zusätzlich macht die Groll- und Eidfreundmechanik die Spielweise des Eisenbrechers interessanter. Natürlich könnte man einige Dinge verbessern. Besonders könnte man ruhig den Cooldown einige Fähigkeiten senken und es gibt auch ein paar Taktiken, die total unbrauchbar sind. Auch hätte Mythic mehr Fähigkeiten einbauen können, die Groll verbrauchen. Ebenso gibt es kaum After-Block und After-Parry-Fähigkeiten Schade eigentlich, dennoch denke ich sollt ihr den Eisenbrecher eine Zeitlang ausprobieren. Am besten mindestens bis Level 20, denn dort könnt ihr einen besseres Bild von ihn machen. Ich hatte zum Glück die Möglichkeit ihn auf Level 31-34 zu spielen. Und was ich gesehen habe, hat mich überzeugt ihn auch nach Release zu spielen.



Sonstige Anmerkungen:


Ich möchte hier noch mal betonen, dass das Spiel noch in dem Beta befindet. Angaben, Fähigkeiten, Mechaniken usw. können sich noch bis oder sogar auch nach Release ändern.
Ansonsten, zur Kollisionsabfrage werde ich später was schreiben. Denn in Moment ist sie leider fehlerhaft, doch ich hoffe, dass sie das noch hinkriegen werden.

Falls ihr noch Fragen habt, nur her damit. Ansonsten noch gibt es hier drei Bilder von meinen Eisenbrecher. (Bild1, Bild2 und Bild3)
Außerdem werde ich versuchen auf meiner mybuffed-Seite ein kleines Beta-Tagebuch zu starten. Versprechen kann ich euch es aber leider nicht.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.



mfg Barondil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tekbear

Rare-Mob
Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
103
Reaktionspunkte
0
Kommentare
499
Buffs erhalten
244
danke für den bericht. hört sich alles sehr nach dem wächter in lotro an, aber mit ein paar extras für's RvR ausgerüstet. ich denke mal, wenn die kollisionsabfrage dann richtig funktioniert machen eisenbrecher sogar richtig viel sinn beim RvR!
 
TE
TE
Barondil

Barondil

Quest-Mob
Mitglied seit
24.05.2007
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Kommentare
18
Buffs erhalten
19
Nun, hier mal eine kleiner Zwischenbericht zur Kollisionsabfrage. Wie sich einige denken können, bietet die Kollisionsabfrage viele taktische Möglichkeiten. Man kann die Gegner von den Heiler und Fernkämpfer wegblocken oder einfach umzingeln. Außerdem hat man einen kleinen Vorteil, wenn man eine enge Passage, wie Tür, Tore, Brücke, Treppen usw. verteidigt.

Ich möchte dennoch hinweisen, dass die Kollisionsabfrage noch ein bisschen fehlerhaft ist. Vor Version 3.3 hat die aber gut funktioniert. Es fehlten nur die Feinheiten. Leider hatte ich aber nicht so viele Erfahrungen damit gesammelt, da ich mehr Gelevelt habe als RvR zu machen. Doch seit 3.3 ist die Kollisionsabfrage aber irgendwie verbuggt. Man hängt an seinen eigenen Freunden fest und bei Gegnern funktioniert die manchmal irgendwie nicht. Jedoch letzter Zeit, habe ich keine Fehler mehr gefunden. Anscheinend haben die es mit den letzten Updates teilweise repariert. Dennoch werde ich dazu mehr schreiben, wenn es komplett fertig ist. Das heißt also Open-Beta oder spätestens Release.

Ansonsten habe ich noch ein nettes Bild, wie klasse eine Kollisionsabfrage sein kann. Einer aus meiner Gilde und ich haben hier den armen Jünger an die Wand gedrängt. Der kam da nicht mehr raus. xD Die Quali ist leider schlecht, weil ich sie runtergeschraubt habe um das Bild hier hochzuladen.
 

Moagim

Welt-Boss
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
1.360
Reaktionspunkte
0
Ich hatte auch mehr den Eindruck das Eisenbrecher einem mehr "Im Weg stehen" als andere, wenn man gegen sie kämpft......dieser Knockbackrundumschlag ist eine Katastrophe wenn der in den Zerstörungstrupp rennt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Baldobin

Quest-Mob
Mitglied seit
21.03.2007
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Kommentare
25
Danke für deinen Beitrag hat mir sehr geholfen ich hatte kurz bedenken doch keinen Eisenbrecher zu machen doch jetzt bin ich wieder voll dabei!!!
 
TE
TE
Barondil

Barondil

Quest-Mob
Mitglied seit
24.05.2007
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
Kommentare
18
Buffs erhalten
19
So Leute. Wie einige von euch vllt. wissen gibt es bei WHA-Forum einen sehr guten Eisenbrecher Guide. Zum Glück, habe ich den Guide jetzt auf Deutsch bei Warhammer-Portal gefunden. Er ist zwar ein bisschen gekürzt, aber das wichtigste steht jedenfalls drin. Dickes Lob an beide User Siyx und Atlan! Hier mal der komplette Inhalt auf deutsch:

1. Die Rolle(n) des Eisenbrechers in WAR

Die Hauptrolle des Eisenbrechers ist es ein TANK zu sein! Ja, wirklich.
Man spielt ja auch einen Tank-Archetypen. Man spielt einen EISENBRECHER (die auch im Hintergrund äußerst defensivstark sind). Egal wie man seinen Meisterschaftspfad wählt, der Job eines Eisenbrechers ist es seine Gruppe zu beschützen. Du bist dazu da die Gegner mit Verlangsamung, Fesselung und Knokbacks aufzuhalten und den Schaden an der eigenen Gruppe zu reduzieren.
Diese Rolle kann man auf mehrere Arten ausfüllen.


Spielstil1: Offensives Vorgehen - Du hast dich also dafür entschieden das der beste Weg deine Gruppe zu beschützen das Abschlagen einiger Köpfe mit dieser tollen Zweihandaxt ist? Perfekt. Ich werde das vermutlich öfter sagen, da es auf Eisenbrecher (und Tanks im allgemeinen) einfach gut zutrifft: "Angriff ist die beste Verteidigung". Gegnerische Heiler und Caster so sehr unter Druck zu setzen das sie ihren Job nicht mehr erfüllen können, oder feindliche Nahkämpfer vom Heiler oder Schlachtfeldziel abzuhalten, sind das allgemein betrachtet defensive Manöver. Wenn du den Gegner in eine Postion manövrierst in der sie nur auf dich achten ist das ideal. Alle Argumente die gegen einen Vergeltungs-Eisenbrecher ins Feld geführt wurden basierten darauf das man nicht in der Lage sei zu "tanken". Das ist völlig falsch.
Man hängt vielleicht nicht an den Heilern um sie zu beschützen, aber du hast andere NahkampfDPSler an deiner Seite, die in den meisten Fällen nicht viel aushalten. Mit diesem Spielstil habe ich meistens einen Hexenjäger oder Weißen Löwen als Eidbruder, weil sie einfach oft angegriffen werden (zumindest die mit denen ich spiele, denkt daran das es davon abhängt was jeder gerade tut wer angegriffen wird). Das sie angegriffen werden verschafft mir Grollpunkte und gibt mir die Möglichkeitsie mit Guarded Attack oder Vengeful Strike zu unterstützen. Zustätzlich kann man, wenn sie gerade keinen Schutz benötigen, mit Ancestors Fury (60 Stärke und 10% Crit für sich und den Eidbruder) einen sehr netten Schadensboost aufbauen.
Fassen wir den Spielstil eines Vergeltungs/Offensiv/Zweihand-Eisenbrechers zusammen:

>Haltet eure Nahkämpfer am Leben. Wechselt den Eidbruder auf fokussierte Ziele und benutzt Guarded Attack/Vengeful Strike und Guard um ihren erlittenen Schaden zu reduzieren.
>Setzt feindliche Heiler und Caster unter Druck. Wenn ihr die gegnerischen Nahkämpfer dazu zwingt zurückzufallen um euch von ihren Heilern loszubekommen sind sie selbst nicht mehr in der Offensive.
> Use control as much as you can (??)
>Wenn sich die Gelegenheit bietet, setzt einen Assistrain auf das nächste arme Schwein. Setzt Ancestors Fury ein um den Nahkampfschaden zu optimieren.

Spielstil 2: Defensives Vorgehen
- Mit Schwert und Schild zu kämpfen ist genauso wie mit einer Zweihandwaffe - wertvoll. Das meiste was über den Eisenbrecher gesagt wurde gilt auch für defensives Vorgehen: Im Prinzip tauscht ihr mit einer Stone/Broderhood-Skillung das offensive Potential den Gegner unter Druck zu setzen gegen die Fähigkeit Schaden für eure Gruppe abzufangen ein. Denkt daran: WAR ist kein Solospiel, es geht ums GruppenPvP, und mit dieser Gruppe auch tatsächlich zusammenzuarbeiten.
Der beste Weg euren Mitspielern zu helfen sie vor Schaden zu schützen und eure Feinde in Schach zu halten. Als Schwert&Schild-Eisenbrecher wertet ihr aber auch nicht den ganzen Tag neben euren Heilern sitzen und warten bis ein Gegner daherkommt. Egal wie ihr euren Eisenbrecher spielen wollt, ihr solltet immer an der Frontlinie sein - ihr SEID die Frontlinie.
Häufig könnt ihr eure Gruppenmitglieder einfach durch die Kollisionsabfrage beschützen. Das braucht einiges an Übung und Skill, aber sobald ihr den Bogen raushabt könnt ihr eurer Ziel für lange Zeit daran hindern irgendwo hinzugehen. Das ist ausserdem eine gute Taktik wenn ihr Groll aufbauen wollt, aber die Gegner euch ignorieren. Ich weiß nicht mehr wie oft ein Gegner versucht hat mich zu ignorieren und mich dann aus schierer Frustation angegriffen hat, einfach weil ich ihn solange blockiert habe.

Das meiste holt ihr aus diesem Spielstil raus wenn ihr euren Gegner einfach nur lange genug nervt bis er euch töten WILL, und dabei alles andere vergisst.
Das erreicht ihr am besten mit dem richtigen Gebrauch von snares, stuns und knockbacks. Ich war in der Lage feindliche Nahkämpfer erfolgreich von den Heilern wegzuhalten - irgendwann wird es ihnen zu blöd gekitet zu werden und versuchen euch zuerst zutöten - was sie aus der offensive rausnimmt.
Entweder versuchen sie euch zu töten, was ihnen nicht so schnell gelingen wird, oder sie versuchen ihr eigentliches Ziel zu töten während ihr sie die ganze Zeit behindert - was sie für die Offensive nutzlos macht.
Was ich noch ansprechen möchte ist Hold the Line (45% ausweichen für euch und 15% für alle Verbündeten hinter euch für 12 Sekunden), die perfekte Fähigkeit wenn eure Verbündeteten jedes bischen Verteidigung brauchen.
Indem ihr nur rumsteht reduziert ihr allen Schaden an euren Verbündetet um 15% - das können genau die entscheidenden Extrasekunden sein die ihr braucht.
Um den defensiven Spielstil zusammenzufassen:

> Stört eure Gegner! Euer wichtigstes Ziel ist es feindliche Spieler unter Kontrolle zu halten.
>Haltet nach gefokusten Verbündetetn Ausschau. Benutzt Guard/Eidbruder (Vengeful Strike/Guarded Attack) so oft ihr könnt um ihren erlittenen Schaden zu reduzieren - eure Heiler werden euch danken.
>Koordiniert eure Kontrollfähigkeiten mit den Fluchtmöglichkeiten eurer Verbündeten - und ihr seid rechtzeitig zur Stelle wenn sie wieder Schutz brauchen.
>Benutzt Hold The Line! weise - es ist eine sehr, sehr starke Notfallfähigkeit.
>Denkt daran - Kollisionsabfrage gibt es nicht ohne Grund! Übt euch im strafen um vor eurem Gegner zu sein, und haltet sie um jeden Preis auf!

3. Die Mechaniken des Eisenbrechers

A) Groll: Der Antrieb des Eisenbrechers. Groll wird oft mit der Wut des Kriegers in WoW verglichen, aber es gibt sehr wichtige Unterschiede zwischen den beiden. Hier eine Erklärung des ganzen:

>Ihr könnt nicht mehr als 100 Groll haben.
>Jedes Mal wenn ein Feind euch attackiert erhaltet ihr 5 Groll, und 10 Groll wenn euer Eidbruder attackiert wird. Wenn ihr die Karrieretaktik "Rising Anger" habt erhaltet ihr 5 Groll wenn IHR den Gegner angreift. Diese Taktik funktioniert nicht schnell genug als das es einen Unterscheid zwischen schnellen und langsamen Waffen gäbe.
>Groll baut sich ab sobald ihr 30 Sekunden ausser Kampf seid.
>Einige offensive Fertigkeiten (Vergeltungs-Meisterschaft) werden stärker je mehr Groll ihr habt - je mehr Groll ihr habt, desto stärker werden sie. Sie verbrauchen aber keinen Groll beim Einsatz. Ein Beispiel:
Rune-Etched Axe
Ihr wirbelt eure Axt herum und fügt allen Feinden in x Fuß x Schaden zu.
Bei 25 Groll: Ignoriert 25% der Rüstung eurer Opfer
Bei 50 Groll: Ignoriert 50% der Rüstung eurer Opfer
Bei 75 Groll: Ignoriert 75% der Rüstung eurer Opfer
Bei 100 Groll: Ignoriert 100% der Rüstung eurer Opfer
> Die meisten defensiven (Stein-Meisterschaft) Fähigkeiten kosten Groll, und werden im Gegensatz zu den offensiven nicht stärker je mehr Groll ihr habt.

Um die offensive/defensive Verwendung von Groll zusammenzufassen:
Eure Offensivfertigkeit wird durch das ansammeln von Groll verstärkt,
eure Defensivfertigkeit durch das ausgeben von Groll ermöglicht.

B) Du und dein Eidbruder - Die "Eidbruder"-Fähigkeit spricht eine klare Sprache: Eidbrecher sind Gruppencharactere! Diese Fertigkeit ist eine eurer wichtigsten, in jeder Situation. Sicher fragt ihr euch jetzt "Was ist ein Eidbruder, und was ist so besonders daran?
Hier die Fähigkeit im Spiel:

Keine Kosten/Instant-Cast/160 Fuß Reichweite
*kann nur auf Gruppenmitglieder verwendet werden*
Ihr wählt ein einzelnes Gruppenmitglied als euren Eidbruder. Ihr erhaltet jedesmal 10 Groll wenn er attackiert wird, und einige euerer Fähigkeiten haben auch euren Eidbruder zum Ziel.

Es gibt tonnenweise Fähigkeiten die euren Eidbruder betreffen: Alles vom DPS-Buff über Defensivboni bis zur Heilung - ihr könnt einiges für euren Eidbruder tun, genauso wie er einiges für euch tun kann.
Was die Wahl und den Wechsel eures Eidbruders angeht, das ist vollkommen situationsabhängig.

Wenn ihr einen Heiler oder Caster beschützen wollt, dann wählt ihn als Eidbruder: Die Fähigkeiten die ihr benutzt um ihm seine Feinde vom Leib zu halten werden ihn auch noch buffen.
Wenn ihr mit Nahkämpfern unterwegs seid, profitiert eurer Eidbruder enorm von "Ancestors Fury" (wie oben erwähnt).
Ihr könnt euren Eidbruder alle 15 Sekunden wechseln wenn ihr wollt - es kostet nichts.

C) Die Meisterschaftspfade - Der einfachste Weg die Meisterschaftspfade zu beschreiben wäre es sie "Talentbäume" zu nenen (wie in WoW).
Sie unterscheiden sich aber grundlegend davon, weshalb ich sie lieber als Meisterschafts"leiter" nenne.
Ähnlich wie in WoW schaltet ein Meisterschaftspfad neue Fähigkeiten, Taktiken und Moralfähigkeiten (mehr dazu später) frei, aber Punkte in den Meisterschaftpfad zu stecken verbessert auch alle dmit verbundenen Fertigkeiten.
Wichtige Punkte zu Meisterschaftspfaden:

>Jede Meisterschaftsleiter hat 15 Stufen. Mit jedem Meisterschaftspunkt erklimmt ihr eine Stufe der Leiter. Bestimmte Stufen der Leiter (3, 5, 7, 9, 11, 13, 15) haben Taktiken, Fähigkeiten oder Moralfähikeiten die ihr mit einem Meisterschaftspunkt freischalten könnt. In jedem Meisterschaftspfad könnt ihr mit 22 Punkten ALLE Boni des Pfades erwerben.
>Auf Rang 40 (dem höchsten) habt ihr 25 Meisterschaftspunkte zur Verfügung. Ihr erhaltet ab Stufe 11 Meisterschaftspunkte.
>Jede Karriere in WAR hat drei Meisterschaftspfade, und der Eisenbrecher ist da keine Ausnahme - ihr habt folgende Pfade zur Auswahl:.

Pfad der Vegeltung - "Ein offensiver Pfad"
. Dieser Pfad verstärkt eure Schadensfertigkeiten und bietet die offensiv-Defensiv-Fertigkeiten die ich oben beschrieben habe. Mehr gibt es darüber nicht zu sagen: Er wird euren Schaden erhöhem und eure Fähigkeit verbessern den Feind unter Druck zu setzen und in eine Defensive Positon zu treiben.

Pfad des Steins - "Ein Pfad der Verteidigung und des Schutzes"
. Dieser Pfad konzentriert sich nicht nur darauf den Schaden auf euch, sondern auch auf andere zu senken - besonders auf eurem Eidbruder. Für PvE-Tanks ein Muss, dank der hohen Schadensreduktion durch Blocken und Parieren. Ich habe oft über den Nutzen des Steinpfades im RvR/PvP diskutiert, und bin der festen Überzeugung das ein defensiver Eisenbrecher einer der stärksten PvP-Pfade ist. Von Anfang an haben Eisenbrecher eine Vielzahl an Kontrollfähigkeiten (Stun, Snare, Root, Knockback) und das ist das täglich Brot eines Tanks im RvR. Ihr tankt indem ihr den Gegner von euren Verbündeten fernhaltet, und macht Nahkämpfern das Leben schwer. Auch wenn euer Schadensausput im Steinpfad nicht grandios ist, seit ihr ein wahres Verteidigungsbollwerk.

Pfad der Bruderschaft - "Ein Unterstützungs- und Verstärkungspfad für euch und eure Verbündeten". Hier muss man nicht viel erklären, der Name und die Beschreibung sagen schon alles. Ich sehe den Bruderschaftspfad nicht als einen Hauptpfad, sondern als gute Unterstützung für Vergeltung und Stein.


D) Taktiken und Moralfähigkeiten
- Dieser Aspekt des Spiel betrifft natürlich nicht nur Eisenbrecher, ist aber so interessant das ich ihn trotzdem beschreibe.

Taktiken
- Taktiken sind passive Buffs die ihr durch Levelaufstieg (normalen und im Reichsrang) erhaltet. Es gibt drei Arten von Taktiken: Karriere, Reichsruf und Wälzer des Wissens. Karrieretaktiken sind für jede Karriere anders und verstärken eure entsprechenden Fähigkeiten. Reichstaktiken verstärken euch im PvP und Wälzer-Taktiken im PvE.
Ihr könnt 4 Karriere, eine Reichs- und eine Wälzertaktik gleichzeitig aktiv haben. Leider ist das festgeschrieben, und ihr könnt nicht z.B. eine Karriere-gegen eine Reichstaktik eintauschen. Ihr habt mehrere Taktiksets zur Auswahl und könnt so für jede Situation ein Set festlegen und zwischen ihnen wechseln. Ein Beispiel für Karrieretaktiken des Eisenbrechers:

Rising Anger
1 Karrieretaktitslot/ Passive
Jedesmal wenn ihr einen Gegner trefft erhaltet ihr 5 Groll. Dieser Effekt tritt nicht öfter als einmal pro Sekunde auf.

Moral - Zusätzlich zu Groll und Aktionspunkten habt ihre eine weiter Resource: Moral.
Moral wird in einer Anzeige am unteren rechten Rand des UI dagestellt und baut sich im Kampf auf. Die Moralanzeige ist in 4 Abschnitte unterteil (25, 50, 75 und 100%) und jeder Abschnitt schaltet stärkere Moralfähigkeiten frei.
Im Verlauf des Spiels erhaltet ihr mehrere Moralfähigkeiten, und ihr könnt je einem in jeden Slot einsetzen. Moralfähigkeiten brauchen (und verbrauchen) Moral, und zwar soviel wie ihrem Rang entspricht. Eine Rang 1-Moralfähigkeit braucht 25% Moral, Rang 2 50% uns so weiter. Wenn ihr eine Moralfähigkeit einsetzt verbraucht sich ALL eure Moral.
Wie bei Taktiken gibt es drei Arten von Moralfähigkeiten: Karriere, Archetyp und Rasse. Karrieremoralfähigkeiten sind für eure Karriere einzigartig, Archetyp-Moralfähigkeiten teilt ihr mit anderen Karrieren (z.B. anderen Tanks). Rassen-Moralfähigkeiten teilt ihr dementsprechend mit anderen Mitgliedern eurer Rasse (Zwerge, Grünhäute, Imperium etc.).
Ein Beispiel für eine Rang1-Moralfähigkeit:

Grapple
Rang 1 Moral / Instant Cast / 5 Fuß Reichweite
Ihr und euer Ziel werdet für 10 Sekunden auf der Stelle festgehalten und könnt euch nicht bewegen. Dieser Effekt kann nicht entfernt oder gebrochen werden.


E) Characterwerte - Jedes MMO (oder besser, jedes RPG) seit Anbeginn der Zeit hat ein System von Characterwerten (Stärke, Intelligent, Geschicklichkeit usw.) und meistens geben diese Werte eurem Character Boni (verbessertes Blocken, Parieren, Mana, Heilung etc.).
WAR ist da natürlich keine Ausnajme. In diesem Abschnitt beschreibe ich die Eigenschaften und was sie tun.

Stärke - Erhöht den Nahkampfschaden und reduziert die Chance des Gegners zu blocken/parieren.
Fertigkeitenschaden (+DPS) = ( Stärkewert) / ( 5.0 )
Auto-Attackschaden(+DPS) = ( Stärkewert ) / ( 10.0 )

Ballistische Fähigkeit - Erhöht euren Fernkampfschaden und reduziert die Chance des Gegners zu blocken/parieren.
Fertigkeitenschaden(+DPS) = ( Ballistische Fähigkeit ) / ( 5.0 )
Auto-Attackschaden (+DPS) = ( Ballistische Fähigkeit ) / ( 10.0 )

Intelligenz - Erhöht den magischen Schaden und senkt die Chance des Gegners zu blocken/unterbechen
Fertigkeitenschaden(+DPS​ [
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
] = ( Intelligenzwert ) / ( 5.0 )

Widerstand - Reduziert den euch zugefügten Schaden
Schadensreduktion (-DPS) = ( Widerstand ) / ( 5.0 )

Theoretisches Beispiel:
Mit 182 Widerstand beträgt die Schadensreduktion 36,4 DPS die von der gegenerischen DPS abgeszogen werden. Für dieses Beispiel nehmen wir einene Gegner mit 122,7 DPS.
Die DRx (Schadensreduktion in %) beträgt:Reduktion

Kampfgeschick - Erhöht eure Chance zu parieren und die feindliche Rüstung Rüstungsdurchschlag (%) = (Kampfgeschick ) / ( 11.28 )

Initiative - Erhöht eure Chance Angriffen auszuweichen und versteckte Gegner zu entdecken, und senkt eure Chance kritisch getroffen zu werden.
*Ich war nicht in der Lage hier Formeln zu finden*

Willenskraft- Erhöht euren Chance Gegner zu unterbrechen und eure gewirkte Heilung
Fähigkeitenheilung (+HPS) = ( Willenskraft ) / ( 5.0 )

Leben - Erhöht eure Trefferpunkte
Erhöht die Trefferpunkte um = ( Wunden ) * ( 10.0 )
Ein Lebenspunkt erhöht die Trefferpunkte also um 10.

Was bedeutet das für den Eisenbrecher?
Die Stats in WAR sind so designt das fast jede Klasse ihren nutzen aus jedem zieht. Stärke, Ballistische Fähigkeit, Kampfgeschick und Intelligenz verstärken die Offensive während Widerstand, Initiative und Lebenspunkte die Defensive verbessern, Willenskraft beides.

3. Schwertmeister gegen Eisenbrecher - Geimeinsamkeiten und Unterschiede

Seit der Ritter des Sonneordens entfernt wurde können Ordnungspieler nur noch zwischen zwei Klassen wählen: Der Eisenbrecher und der Schwertmeister. Zuerst muss man bedenken dass sie, obwohl beide Tankklassen sind, sich sehr unterschiedlich spielen.

Es ist ziemlich offensichtlich dass der Eisenbrecher auf Verteidigung ausgelegt ist (im Tabletop ist er auch enorm zäh). Der Schwertmeister andererseits ist "eine Mischung aus einem U.S. Marine und einem Proto-Jedi" (Paul Barnett), und wie man schon am Namen SCHWERTmeister erkennen kann ist er eher offensiv. Diese Theorie bewahrheitet sich auch in der Praxis: Der Eisenbrecher ist der zähe. physische Tank, darauf spezialisiert den Gegner aufzuhalten und sich und seine Verbündeten zu beschützen. Der Schwertmeister ist dagegen ein schneller, fähiger Krieger der seine Balance benutzt um sich selbst in die perfekte Position um den Gegner mit einer Mischung aus starken Attacken und Debuffs umzuhauen.

Aber das heisst nicht dass der Schwertmeister nichts aushält, sie sind schließlich immer noch ein Teil des Tank-Archetyps. Der Pfad des Vaul hat einige defensive Optionen die sich um den Schutz der Gruppe drehen (um es zu wiederholen: Die Aufgabe von Tanks ist es seine Verbündeten zu beschützen), aber die wirkliche defensive Stärke des Schwertmeisters liegt im Angriff. "Angriff ist die beste Verteidigung". Viele Fähigkeiten des Schwertmeisters debuffen ihr Ziel. Wenn der Gegner durch Debuffs so weit geschwächt ist dass er zeitweise harmlos ist, ist das nicht defensiv?

Ein anderer wichtiger Punkt den ich ansprechen möchte ist die Fähigkeit magischen Schaden zu vermeiden (hauptsächlich durch Resistenz-Taktiken).
Der Eisenbrecher hat zwei Fähigkeiten um feindliche Sprüche zu kontern, aber das ist nicht so gut wie eine Tonne passiver Resistenzen. Ich betrachte den Schwertmeister als den Anti-Magietank der Ordnung.

Ist der Schwertmeister besser als der Eisenbrecher? Nein.
Keine Karriere ist "besser" als eine andere, sie haben alle verschiedene Aufgaben und füllen ihre Rolle gut aus. Eine kleine Zusammenfassung des ganzen:

> Schwertmeister haben eine offensive Verteidigung, während Eisenbrecher einen defensiven Angriffsstil haben
>Schwertmeister können magischen Schaden besser blocken, während Eisenbrecher zäher gegen physischen Schaden sind.
>Der Schwertmeister scheint größeren Schaden verursachen zu können.
>Der Eisenbrecher scheint mehr Möglichkeiten in bezug auf persönliche/Gruppen/Verbündetenverteidigung zu haben.
 
Mitglied seit
02.04.2006
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
3
Buffs erhalten
8
Danke ganz herzlich Barondil für die viele Mühe und schöne Beschreibung.

Da ich eh immer eine Kriegerin und sie muss Defens sein spiele, hat mir dieser Beitrag sehr geholfen .



Dunkle Grüße , Drachenkind
 

Katzendruide

Rare-Mob
Mitglied seit
26.07.2008
Beiträge
111
Reaktionspunkte
0
Kommentare
80
Buffs erhalten
2
Danke!
Wollte auch Eisenbrecher machen aber hatte Angst das ich dann im RvR für nichts außer Verstopfung in den Gassen gut bin ;D
Aber mit dem Talent der Rache werden die Greenskins verhauen werden
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

vorallem kann ich mir 2 Eisenbrecher gut vorstellen mit Eidfreund doppelt soviel Rüstung und Bewachen =P
halber Schaden und doppelt soviel Rüstung ftw
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Geige

Welt-Boss
Mitglied seit
25.07.2007
Beiträge
3.093
Reaktionspunkte
22
Kommentare
2.069
Buffs erhalten
1.728
danke für die mühe
und ich werde jetzt doch keinen tank spielen!
meine befürchtungen haben sich wenn man das so ließt leider bewahrheitet =(
 

Thunderhoof

Quest-Mob
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
50
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Welche Befürchtungen denn? Das ein Tank auch tanken muss und nicht wie in WoW alles mit seinem 2Händer kaputt schlägt?
 

Inaelle

NPC
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Was mich viel mehr interessiert ist ob man auch weibliche eisenbrecher sich erstellen kann, ich liebe meine zwergin in wow deswegen würde ich auch in war gerne ne weibliche spielen
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Khorgarjin

Rare-Mob
Mitglied seit
03.08.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
Buffs erhalten
3
Bitte auch weiter posten. Mal Berichte hier rein von Leuten die jetzt net nur Beta zocken, sondern auch langsam das Spiel etc.

Ich will Eisenbrecher zocken, wenn ich WAR Anfange. Das hat einen Grund ... er ist der Zwerg! Keine andere Klasse oder Einheit bei den Zwergen, trifft den Zwerg so gut wie ein Eisenbrecher. Sie tragen Äxte, Schilde, Rüstung, Bier, Bäuche etc. Sie sind Zwerge!

Wenn ich das lese und anderes ist klar, der Eisenbrecher ist ein Amboss. Er ist schwer tot zu bekommen, kann was machen und vorallem, net wie bei anderen Games wenn man Tank ist, man kann ihn nicht ignorieren. Klar zerhackt er nicht gleich den Gegnerischen Heiler. Aber er ist da und steht dort. Wer über die Brücke will muss an ihm vorbei! Wer durch das Tor will muss an ihm vorbei und nicht mal ein Snare druff oder bissel CC zaubern, nein er steht dort und ist dort. Da muss man schon mehr machen um an ihm vorbei zu kommen. Er kann zu Boden werfen, seinen Eidespartner schützen und andere Dinge. Er ist nicht ganz nutzlos. Ich bin sehr Glückich darüber wie Mythic es hinbekommen hat, dass der Eisenbrecher und sein Kollege, hoffentlich bald Kollegen, auch als Tanks zu gebrauche sind und nicht irgendwo stehen oder Fähnchen tragen. Klar werden die Tanks STandarten tragen, aber sie werden auch Tore bewachen, Heiler beschützen.

Ich hoffe man liest mal bissel mehr über den Eisenbrecher. Ob gutes oder schlechtes, der Eisenbrecher wird meine Klasse Nummer eins werden ... zwei ist natürlich der Hammerträger und drei natürlich Runenpriester oder Erzmagier (da mir beide vom spielen her sehr gefallen würden.) und natürlich als Fun Twink ein Gobboschama mit Pilzproblemen ... aber wer hat diese nicht ^^

Naja als Berichtet mal Leute, was haltet ihr vom Eisenbrecher? Was haltet ihr von ihm in Szenarien, RVR, beim Farmen etc. spielt er sich interessant, spielt er sich doch etwas Abwechslungsreicher als nur Schild hoch? Wie macht er sich den mit einer Zweihandwaffe? Nutzt ihr auch wechsel von Einhand/Schild auf Zweihand und das ganze halt. Her mit Berichten ;p nehmt euch die Zeit beim Download, dank GOA habt ihr die ;p
 

Geige

Welt-Boss
Mitglied seit
25.07.2007
Beiträge
3.093
Reaktionspunkte
22
Kommentare
2.069
Buffs erhalten
1.728
nein nämlich ,dass sich tanken im rvr auch in war
in sehr engen grenzen hält!
nur die kollisionsabfrage ist wohl n bisschen wenig!
 
Oben Unten