Blizzard greift durch!

Nev70

Quest-Mob
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Kommentare
76
Ich war grad auf der WoW-Homepage, als ich diesen Text gefunden habe:
"Im Rahmen unserer fortlaufenden Anstrengungen, Betrügereien in World of Warcraft zu bekämpfen, wurden im April ca. 114.000 europäische Accounts gesperrt, weil sie sogenannte "Bot"-Programme nutzten. Die geschlossenen Accounts wurden in Verbindung mit Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen von World of Warcraft gebracht, beispielsweise mit der Nutzung von Drittanbieterprogrammen, die die Automatisierung von Spielabläufen ermöglichen. Diese Aktivitäten können sich stark auf die Wirtschaft eines Realms und somit auf das Spielvergnügen aller Spieler auswirken, sie mindern auch die Leistungen der ehrlichen Spieler.

Es ist unser Ziel, allen Spielern von World of Warcraft ein faires und erfreuliches Spielerlebnis zu bieten. Wir bitten euch, uns darin zu unterstützen, indem ihr die Nutzungsbedingungen einhaltet, welche unter anderem für die Sicherheit euer Account-, Zahlungs- und Login-Informationen sorgen. All dies kann kompromittiert werden, wenn ihr einen Third-Party-Service oder ein entsprechendes Programm in Anspruch nehmt.

In den kommenden Monaten werden wir weiterhin aktiv und aggressiv gegen das sogenannte "Botting" vorgehen und auch daran arbeiten, andere unerwünschte Thematiken, wie die Ingame-Werbung für den Verkauf von World of Warcraft-Inhalten und das Zahlen für Power-Levelling zu lösen. Viele der geschlossenen Accounts resultieren aus Tipps, die von euch an unsere Gamemaster gemeldet oder an unser Hacks-Team geschickt wurden. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal für eure Unterstützung bei der Erhaltung eines unbeeinträchtigten Spielerlebnisses bedanken. "


Ich finde das Super von Blizzard.
Aber direkt gegen den In-game-Spam haben sie noch nichts unternommen.

Lg. Nev70
smile.png
 
Oben Unten