Blog Geschichte 4

Hallows

Quest-Mob
Mitglied seit
25.04.2007
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
Kommentare
12
So es geht weiter mit der meiner kleinen Geschichte.
clap.gif
Letztes Mal war es ja im Begriff sehr spannend zu werden. Wer erpasst kann es aber natürlich in meiner Blog Ecke finden.
biggrin.png
Naja es wird noch einen Teil geben dann wrid es etwas dauern bis wieder ein Teil kommt, da ich die Geschichte nochnicht fertig ist und ich sie noch erweitern will^^ Aber jetzt zu Teil 4 um zu erfahrenwie es mit James weiter geht.

Der Schlitzer vm Bienen Tal Teil4

Was er da erblickte liess im die Ader gefrieren. Durch die Tür der Scheune und die
Fenster waren die Wölfe herein gekommen. Sie knurrte bedrohlich. Sie hatte ihn eingekreist. Oh, Gott hilf mir dachte James. Wie sollte er aus dieser Sache nur herauskommen? Er sah sich vorsichtig um. Über ihm war eine Leiter angebracht allerdings ca. eine Meter über ihm. Bei dem Wolf zu seiner Rechten hing ein Seil herunter.
Doch konnte er dem Seil trauen? Wenn es nicht fest war gemacht war könnte es eine tödliche Falle sein. Zu seiner Linken war nur der Wolf und vor ihm stand der dritte. Was sollte er bloss tun? Er überlegte fieberhaft.
Die falsche Entscheidung und die Wölfe würde ihn zerreißen. Er fällte eine Entscheidung. Die Leiter sollte seine Rettung sein. Doch wie soll er heran kommen? Ohne Anlauf eine Meter hoch springen? Das schafft nicht mal ein Profilsportler. Er musste es schaffen seiner jetzigen Situation zu entkommen und dann Anlauf zu haben um die Leiter empört zu klettern. Denn weglaufen hatte keine Sinn.

Dann fiel ihm seine Lampe wieder ein. Tiere haben Angst vor Feuer und die Gaslampe liess sich weit genug anfeuern um sie vielleicht kurz ab zuschrecken. Er musste es einfach versuchen. Er steckte seine Waffe langsam weg und nahm die Lampe in beide Hände. Er drehte am Gasrädchen, hielt aber gleichzeitig die Zuleitung zu um das Gas zu stauen. Dann liess er die Leitung frei.
Ein beachtlicher Feuerball schoss aus der Lampe hervor. Sie hatte den erhofften Effekt. Die Wölfe schreckten zurück. James nutze seine Chance. Er lief mit der Lampe in der Hand zur gegenüberliegenden Wand der Scheune. Dort machte er kehrt und Lief zurück. Während des Laufens hatte er seine Trick erneut vorbereitet. Es liess erneut ein Feuerball los um die Wölfe zu verschrecken.

Dann warf er die Lampe weg, sie brannte ohnehin nicht mehr. Dann setze er zum Sprung an. Er erreichte die 2. Sprosse der Leiter. Nur leider erwischte einer der Wölfe hierbei auch eines seiner Beine. Und riss ein Wunde hinein. James schüttelte ihn ab und zog sich mit aller Kraft nach oben. Oben angekommen verschnaufte er kurz. Doch viel Zeit blieb ihm nicht den die Wölfe mussten öfter hier sein sie kannte ebenfalls einen Weg nach oben. Allerdings war dieser weit aus einfacher als der den James genommen hatte. James zog seine Waffe und schoss auf den Wolf der langsam auf ihn zu schlich. Er traf ihn dank seines Schiess-Trainings genau in den Kopf. Der Wolf brach tot zusammen.

Ein weitere Wolf kam hinauf allerdings stürmte dieser auf ihn zu. Hatte Mühe so schnell zu zielen. Er traf 2 mal und der Wolf brach ebenfalls zusammen, dies aber nur kurz vor James Füßen. Der letzte Wolf schien nicht die Absicht zu haben es seinen Artgenossen gleich zu tun. Er schlief bedrohlich mit dem Schwanz wedelt unter James umher. „Was mach ich nur? Soll ich diesen Wolf auch einfach erschießen? Er macht nicht die Anstalten mich angreifen zu wollen. Allerdings muss ich meine Wunde versorgen lassen.“ Er traf den Entschluss den Wolf zu erschießen.
Er zielte und schoss. Traf das Tier allerdings nur in den Rücken. Es jaulte laut auf. Er schoss noch einmal dieses Mal traf er richtig. Der Wolf brach zusammen und blieb liegen. James wartete noch ein bisschen ab. Schließlich kletterte er hinab und verließ die Scheune. Es hatte aufgehört zu regnen und die Sonne war aufgegangen. Er lief so schnell er es sein Bein zuließ zum einzigen ihm bekannten Arzt der Stadt.
Er klopfte und nach kurzer Zeit öffnete der Arzt die Tür. „Mr. Croker! Was beschert mir die frühe Ehre? Mich hat eine Wolf angefallen oben bei der Scheune. Oh, na dann kommen sie schnell rein und setzen sich. Ah ich sehe schon es ist nichts all zu ernstes. Die Wunde ist zum Glück nicht sehr tief. Das werde ich schnell behandeln können.“

James biss die Zähne zusammen als der Arzt die Wunde mit einem Fanden zunähte. Danach brachte er noch eine Verband an. „So Mr. Croker, dass war es schon. Sie sollten es jetzt ruhig angehen lassen. Und in ein paar Tage kommen sie zu mir dann werden wir sehen wie weit der Heilungsfortschritt ist. Danke, Doktor.“ James humpelte zum Rathaus hinüber. Der Bürgermeister war gerade aus seiner Kutsche gestiegen. „Mr. Croker. Was ist den mit ihnen passiert? Ein paar Wölfe haben mich angegriffen. Oben bei der alten Scheune? Ja, ganz genau. Das ist ja grauenhaft. Gut das ihnen nicht mehr passiert ist.“ James sah den Bürgermeister nachdenklich an.

„Ich hätte es wissen müssen, dass die Wölfe zurück kommen würde. Naja, ich bin ja davon gekommen. Hat ihr Besuch bei der Scheune etwas zu Tage gefördert? Nun ich fand diese Haare. Und sie sind weder von einem Menschen noch von einem Tier. Sie meinen es ist eine Perücke gewesen? Ja ganz genau. Dies bedeutet das der Mörder sich wohl möglich verkleidet. Ja könnte sein, nur leider bringt mich dies kein bisschen weiter.“ Ein paar Tage später war James im Rathaus-Archiv unterwegs um mehr über die Geschichte von Little Nowlt heraus zu finden. Leider sah es kaum danach aus das ihm die Geschichte weiterhelfen würde.
„Hm, diese Stadt hat zwar eine interessante Geschichte doch nichts scheint hier einen Hinweis zu liefern wer der Mörder sein könnte.“ Dann fiel sein Blick auf einen Zeitungsbericht der noch nicht all zu weit zurück lag. Dort ging es um den Rathausbrand von vor 6 Jahre. In dem Artikel hieß es das der ehemalige Polizeichef Sir Richard von Bork angeschuldigt wurde das Rathaus in Brand gesteckt zu haben. Bei dem Brand damals gab es zwei Opfer. Simon und Tare Smith. Als einzige hatte damals die Tochter der Smiths überlebt. Leider wurde sie nicht namentlich erwähnt.

„Wenn sie überlebt hat, dann muss ich sie finden. Sie könnte Informationen haben. Moment da steht noch etwas. Aber es ist nur noch sehr undeutlich zu lesen. Es gab jemanden der sich geschworen hat den Mörder der Eltern des Mädchen zu rächen. Hm, Hier steht kein Name. Ich werde mir die Geburtsurkunden der Stadt ansehen und auch die Einwohnerangaben. Vielleicht hoffentlich finde ich heraus wer das Mädchen war.“ Und so machte sich James auf um sich über alle geborenen Kinder zu informieren. Seine Chance standen eigentlich gut da er immerhin die Namen der Eltern kannte und das Kind musste ungefähr 10 Jahre vor dem Brand geboren worden sein.
Er sah sich viele Urkunden an, doch er wurde nicht fündig. „Suche ich etwa an der falschen Stelle? Ich muss den Bürgermeister auf suchen.“ Im Büro des Bürgermeister erkannte er schnell das er zwar richtig gewesen war doch nicht in den richtigen Archiven suchte. „Vor 6 Jahren hieß diese Stadt noch Bee Vally. Sie müssen in diesen Archiven suchen. Ich denke das sie dort fündig werden.“ Und so machte sich James wieder auf den Weg in die Archive.

So das war es für heute und für diese Teil. Hoffe es hat euch gefallen.
smile.png


cya Hallows
 
Oben Unten