Blog-Reset

awayuki

Quest-Mob
Mitglied seit
10.12.2007
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
Kommentare
12
Hier kommt er, der Neuanfang. Ist das the beginning of the end? Na, hoffentlich nicht. Ich hatte genug von dem alten Blog. Seit Monaten hab ich nix reingeschrieben. Und irgendwie war er so ... sinnlos. Ich mag nicht mehr über die kleinen Alltäglichkeiten in WoW schreiben - 70er, die Lowies im Schlingendorntal ganken, "Mit"-spieler, die einem Questmobs oder Erzhäufchen direkt vor der Nase wegschnappen, während man die Mobs außen rum wegräumt und so weiter und so fort.

Statt dessen will ich ein bißchen vom Noob-Dasein in WoW berichten. Vielleicht gibts da draußen Leute, die sich genauso ahnungslos fühlen wie ich. Und vielleicht schmunzelt der WoW-Veteran, wenn er sich an alte Zeiten erinnert. Jetzt mag einer sagen, hey, du hast einen Char auf Lvl 48, da kannst du doch gar nicht so neu sein. Stimmt, ich spiel seit einigen Monaten. Aber trotzdem, ich glaub, man kann sich auch mit Lvl 70 als Noob fühlen. Denn sehen wir den Fakten ins Auge: es gibt viele Leute, die schon seit Ewigkeiten 70 sind. Die hatten viel Zeit, sich gutes Equipment zu besorgen, sich mit Inis vertraut zu machen, Skillungen durchzuprobieren und die Gelenkigkeit der Finger für die BGs zu trainieren. Ich stell mir das grad so vor, man hat gerade die 70 erreicht, ist total stolz und zum ersten Mal in Kara. Außen rum Leute, die es schon hundert Mal gesehen haben, die gähnen doch bloß, wenn man den Weg nicht weiß oder die Taktik für den nächsten Boss nicht kennt. Aber genug von Level 70, so weit ist es ja noch lange nicht.

Aber auch mit Lvl 48 werd ich das Gefühl nicht los, dass diese ganzen Leute, die da auch grade in Feralas rumhüpfen, Twinks von Leuten sind, die einfach gerade nicht wissen, was sie mit ihrem 70er tun sollen, weil sie alle DailyQuests fertig haben und die Warteschlange fürs PvP zu lang ist. Ich erinner mich ja noch gut an den Tag, als ich mit Mikhala im Eschental unterwegs war und zusammen mit einem Schami ein paar böse Dämonen platt mache. Irgendwann (ziemlich am Anfang) meint er: das ist dein erster Char, oder? Ich frage: ja, warum? Antwort: weil man als Warri zum Questen normalerweise eine Zweihand- oder zwei Einhandwaffen nimmt. ... ich war damals mit Einhandaxt und Schild unterwegs
blush.gif


Aber man lernt ja dazu. Zumindest geb ich mir da Mühe. Trotzdem, als Noob weht einem manchmal ein kalter Wind entgegen, da fühlt man sich manchmal schon wie der Klotz am Bein. Da haben auch sicher die Leute ihren Anteil, die immer die Channels vollspammen: "Wo ist der ... (random NPC)?", "Wo krieg ich ... (random Gegenstand) her?", "Wo muss ich für die Quest hin?". Faul-Noobs sozusagen, die für den schlechten Ruf aller Noobs mitverantwortlich sind. Wer zu faul ist, mal bei buffed nachzuschauen, ist selber schuld. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich bisher kaum in Inis war, weil ich mir oft denke, das wird die Blamage schlechthin. Oder mit anderen Worten: ich hab Angst, dass ich's verbock (z.B. die Aggro zu halten). Der Rest der Gruppe kennt die Ini wie die Westentasche und selber hat man den Ini-Guide und die Karte von buffed ausgedruckt neben dem Keyboard liegen und versucht irgendwie, die Orientierung zu behalten und nebenbei brav im rechten Moment die richtigen Tasten zu drücken. Oh, Mist, jetzt hab ich die Taste daneben erwischt... Ist das schlimm, wenn mein Bärchen jetzt noch den anderen Boss da hinten pullt?
wink.png
 
Oben Unten