Entwurf einer RP-Geschichte (Vanguard)

Sugandhalaya

Rare-Mob
Mitglied seit
12.04.2008
Beiträge
476
Reaktionspunkte
0
Kommentare
824
Buffs erhalten
18
Ich hatte vor einiger Zeit, genauer gesagt letztes Jahr, angefangen Vanguard zu spielen und eigentlich fast von Beginn an mein kleines Elfchen auf RP getrimmt...nebenbei dann fleißig aufgeschrieben...und...aber lest selbst...und kommentiert:

I - Leth Nurae und andere Kleinigkeiten

Es soll ja Leute geben, die sagen, wer einmal in Leth Nurae war, wollte nie mehr weg. Das mag manchmal sogar stimmen. Zumindest sind die Stadtwachen sehr gut darin, jemanden nicht mehr aus der Stadt zu lassen.

Leth Nurae ist ein Drecksnest...alle paar Meter sieht man Bettler, die Königin stinkt nach Rosen und Frieden, der König wird unterdrückt, der hohe Rat ist auch nur ein Witzfigurenkabinett. Ich zumindest habe ich mich nie in dieser Stadt wohlgefühlt. Ich weiß auch nicht, wann meine werten Eltern auf die Idee kamen, mich in den Strassen auszusetzen und zu hoffen, ich werde verhungern oder sonstwas.

Ich schlug mich jedenfalls durch. Ab und an knabberte ich kleine Ratten an, klaute dem einen oder anderen Händler einen Apfel und schlug mich durchs Leben. Das Ganze ging wohl auch 19 Jahre lang gut...doch irgendwann wird man erwachsen. Ich hatte genug von Äpfeln, Ratten und den ganzen Dreck der Gosse...ich wollte mehr und es war mein gutes Recht!

Da kam es mir gerade Recht, dass eines schönen Abends diese durchaus gutaussehende weibliche Elfe eine Verschnaufpause genau vor meinem Erdloch machte. Also eigentlich bin ich ja auch die holde Weiblichkeit, aber dieses Hochelfenmädel war scharf...mein Messer aber auch...schnipp schnapp und schon lag sie tot neben mir. Es ging so furchtbar schnell und war so schön einfach. Ein Stich in den Rücken ein Schnitt in die Kehle...ein Tritt an die Wirbelsäule...tot! Ich durchwühlte ihre Sachen...aha...Botschafterin der Königin ("Hiermit ernenne ich, Ilyia Florendyl, Königin...blablabla...die Dame Gylenia Ru*verwischt* (blödes Blut)...zur offiziellen Botschafterin...blablabla")...der stinkenden Rose...na das passte doch perfekt...ein hohes Tier. Ich nahm die Leiche mit in mein Erdloch, wusste endlich, warum Elfenfleisch auch roh gut schmeckt, zog ihre Klamotten an und betrat mein neues Leben...als offizielle Botschafterin Ihrer Majestät!

Endlich kann mein Leben beginnen!


Foto: Gylenia vor ihrem Erdloch in Leth Nurae.


II - Pseudodiplomaten und Riesen...Ärger!

Nun, da wären wir also im Leben...zurück in der Hauptstadt, meine kleine Front, mein Schlachtfeld, mein Krieg! Jeder erfordert Opfer, aber ich wäre auch so über Leichen gegangen.

Nun war ich also eine scheinheilige Botschafterin zweifelhaften Rufs, doch das Problem an der Sache war, dass ich garnicht wusste, wo das Luder wohnt. Wie sollte ich in mein Heim einziehen, wenn ich nicht wusste, wo es ist? Und wenn dieses Schloss, ja Diplomaten haben immer ein Schloss, sie müssen eines haben, denn sie sind wichtig. Was wären Königinnen ohne Plapperdiplomaten? Ohne Quacksalber, Phrasendrescher, betörende Zungenakrobaten und Wortverdreher? Nichts! Also brauchen Diplomaten ein Schloss. Jaaaa, ich will ein Schloss! Schlösschen für Elfen *kicher*

WO war ich stehen geblieben? Aja...Also...was passiert, wenn Madame nicht mehr zurück in ihr Schlösschen geht? Werden ihre Diener nicht misstrauisch? Wird man sie als vermisst melden? Eine Lösung musste her, zumal die Reste meiner Mahlzeit nach einiger Zeit bestimmt anfangen, komisch zu riechen und das würde zufällig umher schnüffelnde und chronisch viel zu neugierige Elfen bestimmt in mein Erdloch locken. Was also tun? Ich hatte ja auch keinen Topf, um aus den Resten einen Eintopf zu kochen. Wer isst schon Elfenhirn...abgesehen davon, dass es kleiner ist, als angenommen, es schmeckt widerlich und man bekommt Durchfall davon...und wohin ich meine Notdurft verrichte, werde ich hier nicht verraten!

Nun, ich musste also die Leichenteile entsorgen und mein Haus finden. Zuerst deckte ich die Essensreste mit Laub und Sand zu, das sollte vorerst genügen. Gewaschen habe ich mich abends im Aquädukt der Stadt...das machen die Bettler schließlich auch so. So ging ich dann früh morgens fröhlich pfeifend durch die Strassen der Stadt und wartete darauf, dass mich irgend jemand als Botschafterin erkennen würde und mir zumindest verraten würde, wo mein Opfer wohnt.

So schlenderte ich also durch die fein gesäuberten Strassen und dachte mir nichts böses, als ich plötzlich wie vom Blitz getroffen umfiel. Autsch, da lag ich...na der Rüpel kann was erleben...KÖNNTE was erleben, wenn ich Blödelfe nicht mein Messer in der Höhle gelassen hätte. Ich rappelte mich auf, fuchtelte den Dreck von meinem Gewand und bereitete mir gerade einige gepfefferte Worte vor (wovon einige bestimmt die Leth Nuraeschen Sittenwächter auf den Plan rufen würden), als ich den Grund für das kleine Missgeschick sah. Ein Mann *quiek*...oje, ein "ich hau alle um und denk mir nichts dabei"-Rüpel-Barbar aus dem Osten.

Er grinste mich nur an, plapperte etwas in einer mir nicht verständlichen Sprache (Notiz an mich: Wörterbuch kaufen!), aber aus seinen Gesten erkannte ich, dass es ihm wohl Leid tut. Naja, was solls, da ich ihn nicht verstand, nahm ich an, er verstand mich auch nicht, also feuerte ich eine Salve unflätiger Begriffe nach der anderen ab...hach was für ein Dauerfeuer niveauloser Beschreibungen!

Der Riese grinste mich nur an, schaute sich um (ja, zu meinem Pech war die breite Strasse leer und ich Blödelfe rannte gegen den einzigen dumm umherwandernden Riesen...GNARF!), holte aus und liebkoste mit seiner Pranke meine linke Wange, dass ich dachte ich müsste alle Einzelteile meines Kopfes in stundenlanger Kleinarbeit neu sortieren! AUTSCH, das tat weh! Er grinste wieder!

"Aber meine werte Dame, ihr müsst noch den Umgang mit Fremden lernen, wenn ihr euch wirklich als Botschafterin ausgeben wollt! Bisher ist eure Tarnung mehr als...lächerlich!"

Ich war schockiert...kannte er mein Geheimnis? Sofort ging ich in Gedanken allerlei unauffällige Mordvarianten durch, als er mich wieder aus meinen Plänen riss:

"Nicht denken, handeln...und nun kommt mit!"

Und so ging er...und ich trottete hinterher...geradewegs zu meinem Erdloch...auweh, das gibt bestimmt Ärger!



III - Mordfabrik!

So hüpfte ich also dem Knackarsch hinterher...direkt zu meinem Erdloch. Woher zur Hölle wusste der Rüpel, wo ich hause? Das könnte arg ins Auge gehen. Irgendwie hatte ich Angst.

Der Große setzte sich vor die Höhle und grinste mich an.

"Ach, meinst du, ich kenne das Erdloch nicht? Ich kenne dich besser, als du denkst. Soll ich anfangen? Geboren vor 22 Jahren, also noch recht jung für ein Spitzohr, Eltern tot, tut mir leid, ich war etwas grob...blablabla"

Den Rest hörte ich nicht mehr...der Riese hatte meine Eltern getötet? DER? Nicht, dass es mir etwas ausmachte, ich kannte sie ja kaum, ich war dem Typen auch nicht wütend, er hatte bestimmt seine Gründe, so wie ich meine Gründe für die Elfe hatte...vielleicht hatte er auch nur Hunger? SO ein Riese isst bestimmt viel. Aber es waren immer noch meine Eltern. Meine Erzeuger. Meine Mutter, die in einer bestimmten Nacht die Beine für meinen Vater breitmachte, um...oder so...ich musste es wissen...

"Sag mal, du rücksichtsloses Monster, wenn du sooo viel über mich weißt, wie heiße ich dann? Wer waren meine Eltern? Hatte ich Geschwister? Und warum in 3 Teufels Namen hast du sie getötet? Warum spionierst du mir hinterher? Willst du mich auch fressen?"

"Fressen???", der Riese lachte, "Warum sollte ich dich fressen?"

"Da du hast sie doch bestimmt getötet, weil du Hunger hattest...und Elfen schmecken zart und köstlich!"

"Im Gegensatz zu bestimmten Hochelfen, deren Namen ich nicht nennen will, esse ich keine anderen Zweibeiner, meine Dame!"

"Warum dann?"

"Weils mir Spass macht...!"

"Töten aus Spass an der Freude?"

"Jap! Was dagegen?" Der Riese grinste und kaute auf einem Grashalm.

Ich musste mich erstmal setzen. Während ich so dasaß und versuchte, einiges zu verarbeiten, redete der Hühne weiter und weiter...und es wurde später und später...und irgendwann dunkel...und ich schlief ein!

AM nächsten Morgen wachte ich auf...in meinem Erdloch, zugedeckt von einer Decke, die kuschlig warm war, aber die ich noch nie vorher gesehen hatte. Ich will meine pinke Plüschdecke wiederhaben! Die hat bestimmt der Riese gemopst...meine Decke! ICH. WILL. MEINE. DECKE!

Ich sprang auf, die Decke fiel ab und so erstrahlte ich in all meiner Pracht, wie meine netten und toten Eltern mich erschufen...nackig wie ein Neugeborenes. Darf ich mich vorstellen? Nackedeidiplomatin Ihrer Majestät der Königin! Der Riese hatte nicht nur meine pinke Kuscheldecke gemopst, sondern auch meine Klamotten...also die der toten Diplomatin...ich hatte nur diese mir unbekannte Decke...also kroch ich weiter hinein ins Erdloch, wickelte mich in die auch recht kuschlige Decke und begann zu weinen, wie nur eine kleine Hochelfe weinen kann....arm, keine Identität, keine Klamotten und keine pinke Kuscheldecke...ich war, wie man sich in der Gosse sagt, so richtig schön am Arsch!

Während ich so vor mich hin weinte, sah ich durch meine Tränen einen Stapel Paiper liegen, der da vorher auch nicht war...juchu, ich konnte mir ein Feuer machen, damit auch jeder mein Erdloch findet! Ich wischte mir die Tränen an der unbekannten Decke ab und kroch zum Papierstapel.

Oh...Elfengekrickel!

"Hallo Soli...oh pardon...Gylenia!

Ja, ich habe dir deine Sachen weg genommen, denn ehrlich gesagt, du stinkst! Deine Klamotten stehen vor Dreck und an der Diplomatenrobe sind einige unschöne Blutflecken. Du hast aber meinen Umhang und hier habe ich einiges, was du während meiner Abwesenheit durch arbeiten kannst.

Da du ja unbedingt eine Diplomatin töten musstest (nicht irgendeine, sondern sozusagen DIE Diplomatin von Leth Nurae), solltest du auch mal versuchen, wie eine hochnäsige Elfendame von Welt zu reden. Gossensprache ist nicht dein Metier, meine Liebe. Wir machen aus dir eine Dame und dann sehen wir weiter.

Ich bringe dir deine Sachen demnächst wieder, bei der Decke bin ich mir nicht sicher...die ist alt...ich werde sie verbrennen, wenn du nichts dagegen hast!

Nun lies dir die Seiten durch und lerne. Wenn ich zurück komme, will ich eine Lady sehen und wenn nicht, prügel ich es dir ein.

Küsschen

Huliar"

WAAAAAAAAAAAAAAS? Meine Kuscheldecke verbrennen? Der kann mich mal...ich werd doch nicht seinen Dreck lesen, während er meinen Schatz verbrennt...meinen Schaaaaaatz *röchel*...aber dann dachte ich an seine gewaltige Pranke und bevor er mir mein überaus reizendes Gesicht zu Schönheitsidealen der Orcs verarbeitet, sollte ich lieber lesen. Nackend kann ich hier sowieso nicht weg...ich kann nichtmal was zum Essen suchen...Dreck aber auch.

Und wie ich so las und las und nebenbei darüber grübelte, warum der Barbar eigentlich elfisch reden und schreiben konnte, sehnte ich mich nach meiner pinken Kuscheldecke mit den lustigen hellrosa Kaon Elfchen drauf.



IV - Rage against the Wäscheberg!

Man, wat soll das? Ich hab Hunger, meine pinke Kuscheldecke ist immer noch weg und der Drecksbarbar war auch nicht da...hab jetzt begonnen, Käfer zu knabbern, da mir nach 4 Tagen die Fingernägel ausgingen.

Während ich so allerlei Käfer knackte, ausschlürfte und knabberte, fing ich langsam an, zu verstehen, warum ich das alles lesen sollte. Ich war ja jetzt eine Elfe von Welt...ich war wichtig, also musste ich auch so tun, als würde ich mich für das Beste halten. Nase in den Himmel recken, Ohren noch spitzer machen, Mundwinkel arrogant nach unten hängen, abwertend gucken und ganz wichtig: näselnd reden! Und jeden zweiten Satz mit einer fuchtelnden Handbewegung abtun...ich glaub, das schaffe ich.

Das mit der Sprache scheint nicht so wichtig zu sein...wenn man ein wichtiger Diplomat ist, kommt es nicht darauf an, was man sagt, sondern wie man dabei auftritt...und jaaaaaaaaaa...ich kann ganz dolle arrogant Worte in die Luft rotzen. Ich saß in die Ersatzdecke eingekuschelt, fuchtelte mit meinem Arm und schmieß meinem imaginärem Gegenüber die tollsten Wortkonstrukte an den Kopf...herrlich...einfach nur toll! Man war ich toll! Und wenn ich erst wieder meine pinke Kuscheldecke habe, dann kann ich die rosa Kaon Elfchen darauf zusammenplappern! Vorerst musste mir aber erst mein imaginärer Freund helfen.

Wenn man sich in eine Fantasiewelt hinein versetzt, gibt man seiner Erfindung...also der Person…Namen, die in der Welt eigentlich nicht existieren...Namen die so exotisch klingen, dass sie kein Wesen freiwillig so nennen würde...das musste berücksichtigt werden und so gab ich meiner Einbildung den ultimativ besten Fantasienamen, den es gibt: Karl-Heinz!

Karl-Heinz war toll...man konnte ihn beleidigen und er verzog nie eine Miene...wenn ich später mal heirate, heirate ich einen imaginäre Person! Ich brauch was zum herumscheuchen!

Ich pfefferte Karl-Heinz also eine sinnvolle Phrase nach der anderen an den Kopf. Langsam fand ich Gefallen daran und plapperte und plapperte und plapperte und plapperte und plapperte und plapperte und und und *blabla* *blabla* *blabla* *blabla*

Irgendwann kam dann der Riese wieder....ich merkte es nicht...er schlich sich so lautlos an mich heran, dieser Schuft...und begrub mich unter einem Wäscheberg. Was folgte war ein Schwall an durchaus interessanten Wortkonstruktionen, was damit endetete, dass der Riese lachend am Boden lag! Das war meine Gelegenheit...der Typ lässt mich über Tage nackich allein in meiner Höhle und stiebitzt meine Sachen...ich war echt sauer!

Ich warf mich mit meiner gesamten Nacktheit auf ihn und begann meine kleinen Fäustchen zu schwingen und boxte und boxte und boxte...ich weiß nicht wie lange, aber irgendwann tropfte der Schweiß aus so ziemlich jeder Pore.

Der Riese sah mich an, hob seinen Arm und piekste mir auf meine weiblichen Erhebungen.

"Na, das ziemt sich aber nicht für eine Dame. SO ganz nackend hier herum zu tollen! Außerdem schreist du manchmal etwas laut. Steh auf, zieh dir etwas an, geh dich waschen und dann schwingst du deinen hübschen Hintern wieder zu mir! Wir müssen reden."

Mit diesen Worten schmiss er mich runter und ich landete wieder in meinem Wäscheberg. Ja klar...anziehen...geht ja mal garnicht...ich stand auf, nahm ANlauf und sprang in den meterhohen Wäscheberg, wurschtelte darin herum, warf mit Klamotten um mich, sammelte sie wieder ein, sprang wieder in den Berg und wuselte erneut alles durcheinander. Der Riese stand nur daneben und guckte verdutzt aus der Wäsche...

"Ääääääääääääääääähm!"

Erschrocken steckte ich meinen Kopf aus dem Wäscheberg und schaute ihn mit meinem süßestem Knuddelelfenblick an.

"Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa?"

"Werd endlich erwachsen! Wasch dich, zieh dich an und wenn du in 10min nicht fertig bist, dann ist Halgarad offen!"

"Aber...aber...ich!"

"Ok...du bist eine Frau...20 Minuten! Aber dann bist du blitzblank und sauber eingekleidet, meine Dame!"

Ui, 20 Minuten...das reichte noch für eine Runde Wäschebergewusel. Ich krabbelte wieder in den Berg und begann das Chaos neu anzuordnen. Dann schnappte ich mir meine pinke Kuscheldecke, ein paar Klamotten und flitzte zum Wasser. Nach einem heißen Bad hüpfte ich vergnügt zurück zum Erdloch und sah den Riesen am Boden hockend und an der Wäsche wurschteln.

"Was machsten da?"

"Dein Chaos entknoten! Die Falten bekommt man ja in 3 Elfenleben nicht wieder raus!" Er entknotete eine Robe und einen Umhang.

"Anziehen!"

"Bin ich schon!"

"Bist du ein Bauer? Zieh dir was Ordentliches an!"

Er warf mir die Robe und den Umhang hin und grinste mich an. Ich sammelte die Sachen auf, drehte mich herum, zog mich aus, zog mich wieder an, glättete mein Haar, drehte mich um und strahlte ihn an!

"Fertig, Süßer!"

"Sehr gut....jetzt komm mit! Und wenn du mich noch einmal Süßer nennst, zeig ich deinem süßen Gesicht mal meine zuckersüße Faust, Herzchen!"

Daraufhin ging er aus der Höhle und mir blieb mal wieder nichts Andere übrig, als ihm zu folgen...Seit wann lauf ich eigentlich Männern hinterher? Ob er mir etwas essbares zeigt? Führt er mich zum Essen aus? Speis und Trank in der Taverne? Gebratenen Vulmanen aus dem Orkland? Essen Orks Vulmanen? Der Riese bestimmt...der frisst auch kleine Elfekinder in ganzen Teilen...bestimmt! Ich hatte Hunger und folgte ihm, in Gedanken bei deftigem Braten und leckerem Honigwein!
 
Oben Unten