Erfahrung mit Skillungen

sn1kers

NPC
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
Hey,

Ich wollte mal fragen wer von euch zum leveln auf gebrechen und wer auf Demo geskillt war/ist, und welchen Manaverbrauch und Effektivität die Skillung seiner Meinung nach hatte/hat. Kann mich nämlich einfach nicht entscheiden
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
wäre nett

danke im vorraus

mfg Snikers
 

Valdrasiala

Welt-Boss
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
1.561
Reaktionspunkte
93
Kommentare
62
Buffs erhalten
39
In den Stickies steht keine eigene Meinung oder Gefühl... ;-)

Ich habe immer mit Gebrechen geskillt. Alles zudotten, AoE-Fear, nochmal nachdotten und looten. Dann Mana von der Wichtelbatterie saugen und weiter im Text. Downtime gab es kaum.

Dämonologie hatte ich auch schon, da sitzt man doch öfters auf dem Boden und trinkt, wenn die Gegner kein Mana haben.

Zerstörung fand ich immer zu Magier-lastig, da kann ich kaum mitreden.
 
TE
TE
S

sn1kers

NPC
Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1
In den Stickies steht keine eigene Meinung oder Gefühl... ;-)

stimmt genau deswegen is ja der thread offen!

ok danke valdrasiala dann werd ich wohl zum leveln gebrechen skillen
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Mitglied seit
02.04.2008
Beiträge
2.972
Reaktionspunkte
41
Kommentare
7
ich war beim leveln auf gebrechen geskillt.....leerwandler vor...dot..dot..dot...aderlass...blutsauger.....nächster gegner.....immer volles mana, immer volles life.....war top.
 

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
ich fand dämo recht angenehm da man mehr Mana/HP hat und ab 50 die Wache einfach nur Spitze ist. Alternativ 41 in Affli und ab dann in Dämo gehen, läuft ab level 10 super, Dämo lohnt sich am Anfang eigentlich noch nicht sonderlich. Aber in Destro hat jedenfalls beim leveln/bis 1k spelldmg kein Pünktchen was verloren, selbst eine Affli/Destro-Skillung halte ich für Blödsinn, imho ist 0/21/40 die einzig wahre Destro-Skillung. Level würd ich bis 50 auf Affli, ab dann Dämo
 

Don Silas

NPC
Mitglied seit
21.03.2008
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Kommentare
10
also ich sage gebrechen ist besser zum leveln weil du keine großen mana probs hast und du selber auch ordentlich schaden machst.habe eigentlich alles umgehauen was ich wollte und es ging alles auch relativ flott.
habe aber auch mal dämologie versucht aber nach 2 stunden weg damit finde ich garnicht toll.wenn ich nen hunter will dann mache ich mir ein und muss nicht den hexer dafür misshandeln^^
 

Firom

Quest-Mob
Mitglied seit
03.09.2008
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
Jo, bis auf ne kurze Dämo-phase in den Mitt-50ern hab ich auch nur Affli gespielt. Praktisch unkillbar und nie oom, was will man mehr. Ausserdem spart man sich die dämlichen Umskillkosten fürs Ruf- oder Ehre-Farmen.
 

Xergart

Rare-Mob
Mitglied seit
18.01.2008
Beiträge
363
Reaktionspunkte
2
Kommentare
61
Buffs erhalten
20
Moinsen,also ich bin überzeugter affli,als ich damals noch gequestet habe hatte ich zuerst punkte im affli und ich glaub so mit 30 auch 8 punkte im dämo(15%mehr life und skilled leerwandler 3/3) und den rest dann im affli baum. mit 55 oder so hab ich die restlichen punkte im dämo baum rein gemacht damit mein dicker blauer mehr ausdauer und int hat.

bei mir lief es so. den blauen in paar mobs geschickt,dann selbst noch welche via dot gepullt,ihn tanken lassen und die gegner immer schön zugedottet und lifedrain/aderlass gespammt und falls es knapp geworden is,einfahc fear und lebenslinie gemacht.

nach 8 mobs aufeinmal hatte mein blauer 80%life und 70% mana und ich beide so um die 95-100%.
als affli kann man eigtl. ohne reggpausen wunderpaar questen und auch farmen.^^
 
Mitglied seit
01.09.2008
Beiträge
187
Reaktionspunkte
1
Kommentare
23
Konnte mich ne mit der Teufelswache anfreuden.

Gelevelt hab ich als Affli, einfach die Mobs einen nach den anderen zudotten und zusehn wie sie alle umfalln. Je nach Bedarf dann einen raussuchen und ihn das Leben aussaugen um sich zu heilen. Isses mal irgendwas größeres -> drain tanking
Und mit nem phasenverschobenen Wichtel als Manabatterie gibts quasi überhaupt keine Downtimes mehr
 

Wuhuu

Quest-Mob
Mitglied seit
03.04.2007
Beiträge
92
Reaktionspunkte
1
Kommentare
79
Buffs erhalten
36
Zum leveln auf 70 und die erste Zeit Instanzen und Raiden war ich Gebrechenshexer. Seit einigen Monaten bin ich Dämohexer, weil es abwechslungsreicher und anspruchsvoller ist. Auch als Dämo hat man keine Manaprobleme.
 

Premutos

Rare-Mob
Mitglied seit
27.06.2007
Beiträge
346
Reaktionspunkte
0
Kommentare
162
Seit einigen Monaten bin ich Dämohexer, weil es abwechslungsreicher und anspruchsvoller ist.
ähm lol
Die nicht vorhandene Abwechslung war der Grund, warum ich nach einer kurzen Phase um die 50 rum, von Dämo wieder zurück in den einzig wahren Hexerbaum gewechselt hab: Gebrechen!
Was ist denn daran so abwechslungsreich, wenn der Dämon die ganze Arbeit macht und du evtl noch 1-2 Dots draufhaust und nen Shadowbolt hinterhercastest?
Mit den verschiedenen Dots im Gebrechensbaum ist deutlich mehr Abwechslung vorhanden, meiner Meinung nach.
 

Qonix

Raid-Boss
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
6.682
Reaktionspunkte
1
Kommentare
437
Buffs erhalten
59
Schon mal mit Dämo geraidet? Ich denke nicht.
 

Divinavene

Rare-Mob
Mitglied seit
16.04.2008
Beiträge
144
Reaktionspunkte
0
Kommentare
6
Buffs erhalten
10
Ich bin überzeugte Dämo-Hexe.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Das war zum leveln und farmen immer sehr gut. Als ich dann 70 wurde hab ich mir mal den Sticky angeschaut und dort nach ner Raidskillung geschaut. Glaub das war die Meister der Schatten-Skillung die ich gewählt habe. Die hielt aber nicht lange, da ich da deutlich weniger Kritt hatte und viel weniger Schaden angerichtet habe. Mit dem Skill war ich auch mal in einer Ini und der Tank war mit meinem dmg schon etwas unzufrieden. Deswegen bin ich jetzt wieder dämo Hexe.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Oben Unten