Geht doch und sleep well, Dhaar.

deadpoets

Quest-Mob
Mitglied seit
12.02.2008
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
Kommentare
3
So, nachdem wir nun den Anfang der ID - Woche noch einmal SSC und FDS zum warmwerden aufgeräumt haben, haben wir gestern doch mal den schönen Hyjalgipfel besucht und konnten auch gleich unseren Furor Winterfrost Firstkill verbuchen!
Somit haben wir einen erfolgreichen Raidabend absolviert, der richtig Laune machte!
Anetheron haben wir nur noch kurz antesten können, aber auch der sollte uns nicht mehr lange standhalten können.
Insgesamt muss ich sagen, macht MH, wie schon die HDZ 2, durch diesen dauernden Nachschub an Gegnern echt Spaß.

Trotzdem habe ich mich zu einem einschneidendem Schritt entschlossen, indem ich meinen geliebten Hexer bis auf Weiteres (also bis zum Addon) die Mainrolle abnehmen werde.
Leider muss ich beim Hexer im Moment feststellen, dass Blizz den Destro zu sehr bevorzugt.
Ein Hexer macht aus meiner Sicht die Gebrechen- oder Dämonologieskillung aus - nur damit macht der Hexer Spaß, ist eine Herausforderung und zudem einfach das, was diese Klasse ausmacht.
Trotzdem ist es immer schwieriger im Schaden mit irgendwelchen Destros mitzuhalten.
Im Moment skillt jeder Craphexer auf Destro und spammt SBs bis der Arzt kommt.
Das solchen Hexern viel zu oft jeder Skill abgeht, kotzt mich einfach an.
Deswegen wird Dhaaramar nun etwas zur Ruhe kommen und nur noch dann eingesetzt, wenn Not am Mann ist oder seine Feuerresi benötigt wird.
Und natürlich mit der TW wieder das BG unsicher machen^^
Ich hoffe, dass mit WotLK Blizz hier wieder etwas mehr Ausgleich schafft und den Destro und Dämobäumen zu mehr Gleichberechtigung verhilft.
Auf jeden Fall, werde ich ihn mit dem Addon wieder voll spielen.

An seine Stelle als Mainchar soll nun Virginea treten - mein fast genauso geliebter Dudutank. Es macht genauso viel Spaß und ist auch ein bißchen eine neue Herausforderung im Endcontent zu tanken, auf die ich mich echt freue.
Endlich keine Sorge mehr ums overnuken
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Oben Unten