Gilden und das virtuelle Miteinander

Fedaykin

Welt-Boss
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
1.859
Reaktionspunkte
224
Kommentare
21
Buffs erhalten
13
Hat soooo einen Bart, ist aber immer wieder nett zu lesen. Danke dafür
 
TE
TE
Raindog

Raindog

Dungeon-Boss
Mitglied seit
26.01.2009
Beiträge
605
Reaktionspunkte
88
Kommentare
1
@ Fremder123:

Ja, so sollte es ja auch sein. Mit jedem Hoch und Tief.

Ich hab hier mal die "Auflistung" der aktuellen Gilden geschrieben. Mit jeder einzelenen Sorte von Spieler. Ich weiß, es ist lang weil es so viele sond, wird mühsahm zu lesen. Aber die Mühe lohnt sich:


Die Ninja-Inavte-Gilde

Der Anonymous:

“We are Anonymous.
We are Legion.
We do not say hello.
We do not react.
Expect us.

Wir sind Anonymous.
Wir sind Legion/viele
Wir grüßen nicht.
Wir reagieren nicht.
Erwartet uns.”

Diese Jungs und Mädchen tragen nur eine metaphorische Guy-Fawkes Maske, und würden fragen ob der 5te November ein wichtiger Raidtermin ist. Wenn sie denn wirklich mal etwas schreiben würden. Oder überhaupt an Raids teilnehmen würden... Wenn es jemanden geben würde der gildeninterne Raids starten wollte... Ihr seht wo der Murloc im Pfeffer liegt.

~Ende der Aufzählung~
 

Doofkatze

Welt-Boss
Mitglied seit
06.02.2010
Beiträge
3.383
Reaktionspunkte
265
Kommentare
269
Buffs erhalten
149
Ist es sehr schlimm, wenn ich mich an ganz vielen Stellen der Aufzählung selbst erkenne? :-)
 

NurNeEule

Quest-Mob
Mitglied seit
16.10.2009
Beiträge
52
Reaktionspunkte
3
Gilde sind einfach zu viele Leute,
hinter zuviel chars, mit denen man freundlich und nett ist,
hilft wenn mann wirklich wirklich Bock hat,
oder einfach einem nur Stinkelangweilig ist,
nie selber um hilfe fragt weil man sich eh nicht traut oder
anderen erstgarnicht etwas Schuldig sein will.

Ich bin in einer Gilde weil paar alte RL Freunde in der Gilde mich dazu "gedrängt" haben.
Nur Spielen die zz kaum noch.
Genauso bin ich in der Gilde, ich nehm die Gilden Goodies (trug zum Gildenlvln etwas bei) und
vermeinde es anderen auf den Nerven zu gehen.
Und erwarte das genauso andersrum.

Wenn mich einer meiner RL Freunde um was bitten würden würde ich durch Azeroth laufen dazu...
 

iliketurtles

Rare-Mob
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
219
Reaktionspunkte
13
Kommentare
8
Buffs erhalten
7
Es gibt halt solche und solche Gilden. Aber ich sehe da auch kein großes Problem.
Man kann sich ja aussuchen was für einer Gilde man beitritt


Mit meinem Main bin ich zb in einer Gilde die größtenteils aus Freunden besteht mit denen ich 10er gehe.
Wenn ich aber mal ein kleines Twinkprojekt auf einem anderen Server starte ist es mir auch ganz recht einfach nur die Boni einzusacken und nicht auf Teufel komm raus andere Leute kennen zu lernen.

Also ich sehe überhaupt kein Problem darin dass verschiedene Gilden verschiedene Nischen füllen, im Gegenteil :>

ps: Ein Freund von mir hatte sich so eine Cashcow-Gilde hochgezüchtet und hat dort dann nette Leute kennengelernt mit denen er einen Raid aufbauen wollte.
Nun ist es eine mittelgroße Gilde mit zwei Raidgruppen und einem Twinkraid die alle funktionieren und in denen sich fast alle beim Vornamen kennen.
So können sich ach so anonyme Gilden auch entwickeln :>


 

Virikas

Welt-Boss
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
2.689
Reaktionspunkte
144
Kommentare
32
Buffs erhalten
18
Ich war bis vor kurzem in meiner eigenen Gilde die wir mit paar Leuten gegründet haben, die sich gut verstanden haben und gern miteinander gespielt haben.
Hat immerhin für paar Hardmodes gereicht.
Da sich das wegen Aufhören, RL, Sommerloch, Diablo und co. zerlaufen hat bin ich zu wem gewechselt, wo man die Leute auch schon eeewig kennt.
Auch da fühl ich mich wohl und Ninja Invs gibt es auch nicht.

Ich halte das ganze auch eher für "gefärbte Sicht der Dinge". Man sieht halt nur die spammenden Ninja Inv Gilden, die ruhigen zurückhaltenden Gilden die einfach Leute durch ihre Art überzeugen fallen halt nicht auf.
 

iliketurtles

Rare-Mob
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
219
Reaktionspunkte
13
Kommentare
8
Buffs erhalten
7
Also ich kann mich auch nur schwer dran erinnern wann wir das letzte mal öffentlichkeitswirksam Leute gesucht haben.
Natürlich sucht man mal Ersatz für einen Raid im Handelschannel aber für meine Gilde hat dort sicher seit Monaten keiner geworben.

Es ist halt wie in den Foren, man bekommt ein einseitiges Bild.
Diejenigen die zufrieden sind haben wenig Grund darauf aufmerksam zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tikume

Raid-Boss
Mitglied seit
02.03.2007
Beiträge
15.413
Reaktionspunkte
951
Kommentare
1.526
Buffs erhalten
1.308
Ich frag mich ja immer warum Gilden bei der Mitgliedersuche immer die Anzahl ihrer Bankfächer angeben. Soll das ein Signal sein "Hier gibt es was auszuräumen" oder so?
 

Murfy

Dungeon-Boss
Mitglied seit
12.04.2008
Beiträge
524
Reaktionspunkte
32
Kommentare
59
Buffs erhalten
18
Zum Thema Membersuche.

Bei uns kommen neue Member eigentlich primär über 2 Wege.

1. Sie sind Bekannte/Freunde/Familie/etc. eines derzeitigen Gildenmitglieds.

2. Es kommt dazu das wir mal Randoms mit im Raid haben und wenn sie nett und gut drauf sind laden wir sie gerne dazu ein sich uns anzuschließen.

Werben tun wir eigentlich schon eine ganze Weile nicht mehr, für eine 10er Gilde wo eigentlich meist mind. 8 Leute angemeldet sind (an schlechten Tagen und zZ ist halt auch noch das Sommerloch so wie Contentende) ist das eigentlich nicht nötig.

Ab und an kommen über das Gildensuchtool Bewerbungen rein, auch da nehmen wir gerne Leute auf, solange sie halt mit unserem Klima klarkommen.

mfg
 

iliketurtles

Rare-Mob
Mitglied seit
13.03.2009
Beiträge
219
Reaktionspunkte
13
Kommentare
8
Buffs erhalten
7
@tiukumeJop, dass hab ich auch nie verstanden.
Muss wohl mal irgendjemand angefangen haben und der Rest denkt sich jetzt das gehört zu guter Werbung dazu xD
Vielleicht kommt das auch aus einer Zeit in der Bankfächer teurer waren (also als weniger Gold im Umlauf war). Zu Bc könnte es durchaus ein Statussymbol gewesen sein mit dem man sich von anderen abheben konnte

@murfy
Seh ich genau so, ein funktionierender 10er muss nicht ständig rekrutieren
Desshalb dominieren die Massengilden auch den /2
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Veraya

Quest-Mob
Mitglied seit
03.01.2011
Beiträge
28
Reaktionspunkte
4
Kommentare
13
Mit geht es im moment genauso wie dem Themenersteller.
Nach einer längeren WoW Pause und darauffolgendem Serverwechsel suche in nunmehr schon seit einem halben Jahr eine Gilde. Nicht das ich keine finden würde, so ist es nicht, schließlich gibt es auf meinem Realm gefühlte 20.000 aktive Gilden, aber es ist einfach nicht die richtige dabei.

Kleine Gilden, man mag sie Familiär nennen, die nicht miteinander reden, oder überhaupt mal online sind.
Große Gilden in denen sie sich alles flamen und gegenseitig die Eier großreden, wie mal früher alles war, früher haben ja schließlich auch schon ALLE WoW gespielt, ja ne ist klar ne^^
Es gibt auch noch die großen Gilden mit neuhunderirgendwas Mitgliedern, da bringt bei xx onlinemitgliedern keiner fertig ein Hi in den Chat zu schreiben....

Ich vermisse die Gilden auch, man kam ins TS hat blödsinn im Gildenchat geschrieben, man kannte die Leute mit denen man sich jeden Tag unterhalten hat, vielleicht nicht mit richtigem Namen, wobei man den nach ner gewissen Zeit ja auch wusste. Man hatte Spass zusammen, spontane Unternehmungen wurden gemacht usw usw.
Heute ist davon leider nicht mehr viel übrig und ich hätte so gerne wieder eine solch tollte Gemeinschaft. Miss ist.
 

Murfy

Dungeon-Boss
Mitglied seit
12.04.2008
Beiträge
524
Reaktionspunkte
32
Kommentare
59
Buffs erhalten
18
Wenn ihr alle den derzeitigen Stand nehmt ist es klar dass es eher schlecht aussieht.

Wenn ihr eine neue Gilde sucht, wartet bis MoP Release, dann kommen die alten Hasen auch wieder aus ihren Löchern und der Sommerpause zurück, die "familiären" Gilden blühen wieder auf und man kann gut zusammen zocken.

Selbst in meiner, doch sehr familiären und netten Gilde in der ich mich sehr wohl fühle, ist zZ einfach kaum was los, wenn nicht gerade Raid ansteht.

mfg
 

Fedaykin

Welt-Boss
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
1.859
Reaktionspunkte
224
Kommentare
21
Buffs erhalten
13
Kleine Gilden, man mag sie Familiär nennen, die nicht miteinander reden, oder überhaupt mal online sind.

Das ist doch bereits ein Widerspruch in sich. Eine kleine Gilde, die man familiär nennen mag, ist keine Gilde in der niemand miteinander spricht. Wenn wir, und da spreche ich mal für alle, von einer "familiären" Gilde sprechen, reden wir von einer Gilde mit starken Zusammengehörigkeitsgefüge und einer stärken Bindung der einzelnen Mitarbeiter untereinander als man es in einer "anonymen", großen Gilde vorfindet.
 

ruven2508

NPC
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Ich kann mich glücklich schätzen das ich vor etwa 5 Jahren zu einer Gruppe gestoßen bin die bis heute hält, klar sind wir geschrumpft haben uns zwischenzeitlich in verschiedene Gilden aufgeteilt aber immer wieder zusammengefunden und zwischendurch auch 2 mal die Gilden Ranked List (WoWProgress)gehörig aufgemischt.
Und gerade sind wir dabei uns für MoP wieder zu sammeln Mal schaun was passiert!

Was halt dieses Zusammengehörigkeitsgefühl immer ausgemacht hat sind die Unmenge an Insider Jokes, Storys die ewig her sind usw. über die man sich Stundenlang bis Tief in die Nacht beim lvln des drölften Twinks unterhält. Und ich denke genau das TS ist es was die Spieler einander wirklich kennenlernen lässt. Ohne Kommunikation gehts eben nicht. Und im TS geht Kommunikation eben schneller!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fremder123

Welt-Boss
Mitglied seit
15.01.2010
Beiträge
3.654
Reaktionspunkte
531
Kommentare
463
Buffs erhalten
178
Ich frag mich ja immer warum Gilden bei der Mitgliedersuche immer die Anzahl ihrer Bankfächer angeben. Soll das ein Signal sein "Hier gibt es was auszuräumen" oder so?
Da das 7. Bankfach 10.000 (?) Gold kostet, soll das wohl eher auf eine solvente und gut betuchte Gilde schließen lassen. Würd ich jedenfalls schätzen. Gibt ja sogar nen passenden Erfolg dazu.
 
Oben Unten