Grafikkarte wird recht heiß

Asoriel

Raid-Boss
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
7.139
Reaktionspunkte
1
Kommentare
26
Hallo,

ich hab seit langem mal wieder meinen alten PC rausgekramt in dem eine X1650Pro 512MB AGP von Sapphire steckt. Selbst unter Windows wenn absolut nichts gemacht wird steigt die Temp. auf 75°C und der Lüfter saust los mit der Lautstärke eines Rasenmähers was kaum auszuhalten ist. Lüftung ist aktiv, staubfrei, neue Wärmeleitpaste drauf, nicht übertaktet.
Zum Test hab ich den einzigen Gehäuselüfter (ArcticCooling 8L) abgenommen und direkt auf die Grafikkarte gelegt =>Ohne Erfolg.

Ist das normal dass die Karte selbst ohne Last so warm wird? Ich kann keinen Unterschied feststellen, egal ob mit oder ohne Last.

Ich hoffe (bin fest davon überzeugt
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
), dass ihr eine Lösung parat habt.

edit: Noch ein paar Bildchen falls die was bringen:
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Independent

Welt-Boss
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
1.130
Reaktionspunkte
3
Kommentare
835
Jop is völig normal! Kritischer Punkt wäre die Temp für die CPU.

Hab mit meiner GTX8800 107°C...zumindest als ich das letzte mal geschaut habe;)
 

Tünnemann72

Welt-Boss
Mitglied seit
16.06.2008
Beiträge
1.057
Reaktionspunkte
7
Kommentare
7
Buffs erhalten
4
Ähm ... nein 75° im Leerlauf bei einer Karte dieser Leistungsklasse und Generation ist wahrlich nicht normal - zum Vergleich: Meine Geforce 7600 GT von keinem besonders rennomierten Hersteller (Palit), läuft mit dem Serienkühler im Idlemodus 45° und selbst unter Vollast erreiche ich nie mehr als 60°. Leistungstechnisch dürften die Karten in etwa auf gleicher Höhe liegen; Ich tippe darauf, dass der Kühler deiner Radeon putti ist ...
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

German Psycho

Rare-Mob
Mitglied seit
27.08.2008
Beiträge
278
Reaktionspunkte
0
Kommentare
3
Ähm ... nein 75° im Leerlauf bei einer Karte dieser Leistungsklasse und Generation ist wahrlich nicht normal - zum Vergleich: Meine Geforce 7600 GT von keinem besonders rennomierten Hersteller (Palit), läuft mit dem Serienkühler im Idlemodus 45° und selbst unter Vollast erreiche ich nie mehr als 60°. Leistungstechnisch dürften die Karten in etwa auf gleicher Höhe liegen; Ich tippe darauf, dass der Kühler deiner Radeon putti ist ...
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

bei ATI sind um die hundert grad normal. ich hab mal ne karte von denen erwischt, auf dem kühlkörper nicht am grafikchip anlag. da hat dann auch der grösste lüfter nix genutzt. also schau dir die karte man genau an ...

wenns zu heiss wird, stürzt erst mal der rechner ab. mehr passiert nicht.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tünnemann72

Welt-Boss
Mitglied seit
16.06.2008
Beiträge
1.057
Reaktionspunkte
7
Kommentare
7
Buffs erhalten
4
bei ATI sind um die hundert grad normal. ich hab mal ne karte von denen erwischt, auf dem kühlkörper nicht am grafikchip anlag. da hat dann auch der grösste lüfter nix genutzt. also schau dir die karte man genau an ...

wenns zu heiss wird, stürzt erst mal der rechner ab. mehr passiert nicht.

Hm, soweit ich weis, haftete den ATI Karten der 1600er Generation doch der Ruf an, kühler zu laufen als den vergleichbaren Geforce Pendants. Oder täusche ich mich da jetzt
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Das die ganz aktuellen Grafikchips um die 100° laufen und dabei erst mal richtig "aufleben" hat mir mein PC Spezie auch schon erzählt. Den Fall mit dem Luftpölsterchen zwischen der Oberfläche des Grafikchips und der Unterseite des Kühlers hatte ich mit einer 6600GT auch mal ... uiui... bei Oblivion "lauschige" 115° ... und Absturz ...
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

German Psycho

Rare-Mob
Mitglied seit
27.08.2008
Beiträge
278
Reaktionspunkte
0
Kommentare
3
Hm, soweit ich weis, haftete den ATI Karten der 1600er Generation doch der Ruf an, kühler zu laufen als den vergleichbaren Geforce Pendants. Oder täusche ich mich da jetzt
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Das die ganz aktuellen Grafikchips um die 100° laufen und dabei erst mal richtig "aufleben" hat mir mein PC Spezie auch schon erzählt. Den Fall mit dem Luftpölsterchen zwischen der Oberfläche des Grafikchips und der Unterseite des Kühlers hatte ich mit einer 6600GT auch mal ... uiui... bei Oblivion "lauschige" 115° ... und Absturz ...
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

das mit der ATI war letztes jahr. ich weiss nicht mehr welches modell. habs sehr schnell gegen eine von nvidia ausgetauscht. ich hatte damals allerdings viel gegoogelt und das mit den 100 grad in diversen foren gelesen.

inzwischen hab ich eine die mit ner passiven kühlung zurechtkommt ... reduziert den lärm und reicht für WoW bei weitem ...
 

Tünnemann72

Welt-Boss
Mitglied seit
16.06.2008
Beiträge
1.057
Reaktionspunkte
7
Kommentare
7
Buffs erhalten
4
Ich hatte nur eine Radeon Karte in meinem Leben:Vor langer Zeit eine 9600 Pro ... mit der hatte ich nur Probleme ... bin auch ganz schnell wieder zu Nvidia gewechselt... Zum Thread: Der Tipp des Psychos und meiner bescheidenen Erfahrung könnte richtig sein: Evtl. sitzt der Kühler nicht Plan auf dem Chip.
 

EspCap

Raid-Boss
Mitglied seit
23.06.2008
Beiträge
7.346
Reaktionspunkte
91
Kommentare
34
Die Temperatur ist normal, die meissten laufen bis 110° stabil. Ich hatte in meinem neuen Pc aber mal ne Grafikkarte drin, auf der der Kühler so schief drauf war, dass man sich fragen musste wie rum der denn richtig drauf sein sollte. Die ist dann nach 3 Tagen mehr oder weniger abgebraucht, Garantiefall^^
 
Oben Unten