Katze mit scharfen Krallen

Kyralena

Quest-Mob
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Kommentare
7
Buffs erhalten
2
Ok, eigentlich spare ich ja für das schnelle Mount. Und wenn man spart, sollte man ja bekanntlich etwas umsichtiger mit seinem hart erkämpften Gold umgehen.
Aber nachdem, was mir neulich jemand gesagt hat, konnte ich nicht anders.

Was war passiert?
Kurz gesagt stand vor zwei Tagen ein netter Druide mit wesentlich mehr Erfahrung als ich neben mir, als ich dem Treiben beim Aufbau des Dunkelmond-Jahrmarktes zusah.
Auf einmal flüsterte er mich an. Er gratulierte mir zu meiner Rüstung, meinte aber, das ich meine Talente wohl etwas vergeigt hätte. Zu dem Rüstungsset würde es wohl eher passen, wenn ich meine Talente in "wilder Kampf" und nicht in "Gleichgewicht" investieren würde.

Kurz nachgedacht und ab zum Lehrer.
Fünf Gold will der dafür haben? Naja, was solls? Die fünf Gold würde ich schnell wieder reinbekommen.
"Also los, weiser Lehrmeister. Lösche er mein Gedächtnis"
Und los war ich meine Talente. Jetzt wieder neu vergeben.
Soweit, sogut. Als ich dann wieder in Winterquell wegen dem Frostsäbler war, sah ich wieder dieses altbekannte goldene Leuchten. Sechzig, also wieder zurück zum Lehrer.
Aber hallo, was der auf einmal alles für mich hatte.
Tja, und neugierig wie ich nun mal bin habe ich mir dann auch alles gegönnt, was ich kriegen konnte.
Am Ende war ich um über 50 Gold ärmer. Aber es hat sich gelohnt. Endlich macht Klein-Tik mal richtig dolle Aua wenn ich zuschlage
biggrin.png

Meine Krallen musste ich mittlerweile eintragen lassen, weil sie jetzt endlich als Waffen anerkannt werden. Was für ein Verwaltungsaufwand...
Na, vielleicht schreibe ich das nächste mal darüber
victory.gif


Eure Tik
 
Hehe gratolire =) ich hab mir von einer LVL 70 Druiden mals agenlassen das wen man die KRallen lackirt 50% crit bonus auf weiblichkleit bekommt oder so =)

MFG Finixy
 
Hmja, beeeestimmt ;)

Würde nur bei dem Gerenne nicht lange halten. Ausserdem verscheucht eine leuchtende Nagelfarbe womöglich noch meine Opfer.
 
Zurück