Mein Spieleleben besteht aus MMOGs!

Triton

Quest-Mob
Mitglied seit
18.12.2007
Beiträge
93
Reaktionspunkte
0
Kommentare
5
Mit meinen 32 Jahren kenne ich schon viele Spiele, ob aus der Atari, C64, Amiga oder PC Zeit. Ich habe also schon so viele Spiele gespielt das für mich selbst Top Titel der letzten Jahre, die nichts mit MMOGs zu tun haben, nichts für mich sind.

Vor gut einem Jahr bin ich auf einen Thread gestoßen in dem es um die Fünf Lieblings PC-Spiele ging, der mich zum schwelgen angeregt hat. Von schönen Spielen aus meiner alten Computer Zeit. Dort habe ich an Titel gedacht wie Albion, Diablo, Dune 2, History Line, Oil Imperium, Syndicate oder Utopia, wie diese Spiele waren die anderen dort von mir genannten Titel auch schon älter weil ein wirkliches Top Spiel habe ich für mich seit Jahren nicht mehr gefunden.

Es gibt viele gute Spiele aber die rufen bei mir kein bestimmtes Gefühl hervor, einfach ein yeah das will ich spielen. Schwer zu erklären, all die Spiele damals waren neu und haben einen richtig gefesselt. Schon seit mehr als 5 Jahren habe ich so gut wie kein Spaß mehr an Singelplayer oder MOGs. Als alter Strategiespieler habe ich mir Soldiers, Panzers und Command and Conquer gekauft aber keines hat mich animiert es länger als ein paar Wochen zu spielen. Da reihen sich auch noch andere Spiele aus anderen Genre mit guten Wertungen ein aber keins hat mich wirklich gefesselt.

Meine Rettung sind daher die MMOGs, der Spaß und das Leben mit dem Clan, dem Squad oder der Gilde ist einfach nur ein Traum. Der Kontakt mit den anderen Spielern, egal ob aus Deutschland, Frankreich, Australien oder den USA es ist einfach Interessant, selbst wenn es sich oft nur um Smalltalk handelt. Das Spiel ist es nun mal das was einem Verbindet, da können Politiker machen was sie wollen. Durch eine Spiel das Spieler aus allen heeren Ländern Interessiert kommt man schneller in Kontakt.

Grade diese Aspekte sind es die mich so Faszinieren an MMOGs, man hat ein gemeinsames Ziel in der Gilde das Zusammenhalt erfordert um Gemeinsam was zu erreichen. Ohne Gilden, Clans ect. kann man nie wirklich den Reiz eines MMOGs erleben. Grade für mich, einem MMOG Spieler der ersten Stunde, ist der Kontakt mit den Freunden aus der Gilde wichtig. In der Woche habe ich einfach keine Zeit um noch was nach der Arbeit zu unternehmen und so tauche mit der Gilde in ein anderes Leben ein. Nur eines muss jedem bewusst sein das man nie sein reales Leben vernachlässigen sollte, es gibt nichts schöneres als mit realen Freunden was zu unternehmen.

Wie ich geschrieben habe, fesseln mich keine anderen Art von Spielen mehr, das sind für mich nur noch kleine niedliche Spielchen für zwischendurch. Aber auch in diesem Sektor kommt es mit vor das wenige Entwickler sich an neue Ideen versuchen. Im Singleplayer oder MOG Bereich erfüllen sie oft alles was ein Spiel zum Kultstatus, wenn auch nicht grade für mich, verhilft. Die Spiele sind innovativ, experimentierfreudig, mutig, anders und überraschend. Aber im MMOG Bereich ist es einfach nur eine Kopie eines guten Vorgängers. Selbst dem von so vielen vergötterte WoW kann ich nichts abgewinnen denn die Spielinhalte sind nicht wirklich neu. Vielleicht liegt der Erfolg auch einfach daran das viele meinen das es so gut ist weil es viele spielen. Wie auch immer ist ja kein Blog über WoW.

Das einzige MMOG was mit für mich mit neuen Ideen aufwartet ist The Chronicles of Spellborn auf das ich schon sehnsüchtig warte. Als ich es vor zwei Jahren, nach mehreren Wochen intensiver suche nach einem neuen MMOG für mich, dieses interessante MMORPG gefunden habe war mir klar das ich es spielen will und auch nur das. Mein Glück ist es das ich in die Closed-Beta gekommen bin um ein Eindruck vom Spiel zu erhalten. Leider konnte ich in den letzten Monaten kaum noch helfen um Fehler zu finden, das reale Leben somit die Arbeit hat nun mal vorrank.

Würde das Spiel aus welchen Gründen auch immer ein Flop werden hätte ich ein mächtiges Problem, dann hätte ich nichts mehr was mich im MMOG Bereich interessieren würde. Aber ohne das ich gegen die NDA verstoße kann ich wohl sagen das es so Cool ist wie es in den aktuellen Videos rüberkommt und da sieht man nur wenige Aspekte vom Spiel. Aus diesem Grunde muß ich glücklicher weise keine Angst haben nichts zum spielen zu haben, wenn sich andere Spieler auf die neuen Ideen einlassen.

Um langsam ein Ende zu finden, ich hoffe das in Zukunft mehrere Entwickler sich so im MMOG Markt einbringen wie in den anderen Bereichen der Spielindustrie. Es gibt genug Vorlagen aus alten Spielen die man zu MMOGs machen könnte, damit ich ohne furcht in die MMOG Zukunft schauen kann.
 
Oben Unten