Neues System oer alten Rechner aufrüsten

Mitglied seit
02.09.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Also vorab erstmal mein aktuelles System:

Motherboard: Pegatron AP480-S SKU2

Prozessor: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 6000+

Arbeitsspeicher: 4GB DDR2 800Mhz

Grafikkarte: Axle Nvidia Geforce 9800GT 1GB / 256 Bit

Windows Vista 32 bit Version

------------------------------------------------------

Ich benötige mehr Power für die kommende Spieleneuheiten und wollte mal wissen ob und inwieweit ich mein alten aufrüsten kann. Also einfach neuen Prozessor und neue Grafikkarte, aber welche?

Habe auch schon daran gedacht mir ein komplette neuen PC zuzulegen, evtl über XMX. Wahrscheinlich etwas mit Intel I5 2500k Prozessor und Radeon HD 6950.

Als dritte Möglichkeit habe ich überlegt neues Motherboard, neue Graka, neuer Prozessor plus Kühler, neuen Arbeitsspeicher und neues Netzteil
Da habe ich in etwa an sowas gedacht:

Motherboard: GigaByte GA-Z68P-DS3 Mainboard Sockel 1155 (ATX Intel Z68, 4x DDR3 Speicher, 6x USB 2.0)

Prozessor: Intel Quad Core Prozessor (Intel Core i5-2500K, 3,3GHz, 6MB Cache, 1155 Sockel) Weis nur noch kein passenden Kühler

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD6950 Grafikkarte (PCI-e, 2GB, GDDR5 Speicher, HDMI, 1 GPU)

Netzteil OCZ 600MXSP ModXStream Pro Netzteil 600 Watt EU - "R"

Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 8GB, CL9) DDR3-RAM Kit

Preislich bewegt es sich bei umundbei 700 Euro, ein komplett neuer PC würde mich 800-900 kosten

Was sagt die Fachwelt dazu gute oder schlechtet wahl?

Meine Fragestellung: Lohnt es sich meinen alten aufzurüsten mit neuer Graka und Prozessor (evtl neueen Arbeitsspeicher)und wenn ja welche Teile
oder etwas mehr zu Investieren und neues Motherboard, neue Graka, neuer Prozessor plus Kühler, neuen Arbeitsspeicher und neues Netzteil zukaufen?
Ich will das ganze natürlich recht niedrig im Preis halten.
 

muehe

Welt-Boss
Mitglied seit
01.09.2006
Beiträge
2.830
Reaktionspunkte
4
Rundumschlag also alles neu

für die alten Teile kriegst sicher auch noch bissl was , auf die schnelle min. 100er
 

Blut und Donner

Welt-Boss
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
3.012
Reaktionspunkte
56
Kommentare
74
mehr Power für kommende Spieleneuheiten wenn ich das schon höre. Meist sind da ja noch gar keine Anforderungen veröffentlicht und im Vorraus einen neuen PC zu kaufen macht keinen Sinn. Wart doch ab ob dein PC nicht doch neue Spiele in annehmbaren Qualitätseinstellungen darstellen kann, so schlecht ist er nämlich gar nicht, nur ziemlich veraltet.
 

Klos1

Raid-Boss
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
8.785
Reaktionspunkte
161
Kommentare
932
Buffs erhalten
641
Also, ich glaube, der Rechner stellt schon heute viele Spiele nicht mehr vernünftig da. Da hat mein Zweitrechner mehr Power und auch der hat in einigen Titeln schon starke Probleme.
Ja, gar meine GTX 260 stößt ja schon hier und da mal an seine Grenzen.

Aber aufrüsten ist hier meiner Meinung nach für die Katz. Ich würde die Einzelteile aus Alternative 3 bestellen und einbauen.

Vielleicht aber auch noch ne neue Platte dazu nehmen, wenn die alte schon zu urig ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
L
Mitglied seit
02.09.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Ja bei einigen aktuellen Spielen hat er schon Probleme (z.B. Crisis), zudem mag ich es einfach Reserven zu haben so hat man auch die nächsten Jahre was davon. (deswegen Gamingpower)
Meine Geforce unterstütz auch kein Direct x 11, was in den nächsten Jahren Standard wird. Auch Assassins Creed Brotherhood lief nicht komplett flüssig auch wenn es sehr gut umgesetzt wurde für PC.

Ich denke auch das ich nur neues Board, CPU und Graka holen werde. Netzteil werde ich je nachdem austauschen, kommt drauf an ob 550 Watt reichen (LC Power Netzteil) mal sehen.
 

Tilhor

Rare-Mob
Mitglied seit
08.05.2009
Beiträge
277
Reaktionspunkte
2
Kommentare
33
Buffs erhalten
69
Meine Fragestellung: Lohnt es sich meinen alten aufzurüsten mit neuer Graka und Prozessor (evtl neueen Arbeitsspeicher)und wenn ja welche Teile
oder etwas mehr zu Investieren und neues Motherboard, neue Graka, neuer Prozessor plus Kühler, neuen Arbeitsspeicher und neues Netzteil zukaufen?
Ich will das ganze natürlich recht niedrig im Preis halten.


Also, der Athlon ist ein AM2 Sockel Prozessor wenn ich mich nicht recht täusche... Also ich würde ein komplettes neues System vorschlagen, außer du hast eine gute HDD und ein gutes Gehäuse und ein gutes CD-Laufwerk. Die könnte man dann behalten.
Man bräuchte aber doch die ein oder andere Information um gut helfen zu können:
-WAS willst du damit machen?
-Wirst du übertakten?
-Wie viel willst du dafür ausgeben?
-Wenn du 8GB RAM willst brauchst du Win7 64bit, ist das in deiner Vorstellung enthalten?
-WAS für ein Netzteil hast du derzeit?
-Intel oder AMD? Oder ist es egal?

Das sind alles wichtige Informationen!

[font="arial, verdana, tahoma, sans-serif"]Arbeitsspeicher: Corsair Vengeance Arbeitsspeicher (PC1600, 8GB, CL9) DDR3-RAM Kit[/font]

WOZU ein 1600MHZ RAM, wenn die meisten CPU's nur 1333Mhz unterstützen und der Leistungsunterschied zwischen 1333 und 1600 kaum spürbar ist?
An RAM empfehle ich: GeiL 8GB RAM 1333 (1500 auf Intel Boards)
Der ist um einiges günstiger und taktet sich auf vielen Intel Boards hoch.

So, das war es erstmal von mir
Hoffe du antwortest auf alles!

EDIT:
Sorry übersehen.

Ich denke auch das ich nur neues Board, CPU und Graka holen werde. Netzteil werde ich je nachdem austauschen, kommt drauf an ob 550 Watt reichen (LC Power Netzteil) mal sehen.


Also, ich würde wenn du eine neue Grafikkarte haben willst mind. ein 600W Netzteil kaufen. Besser noch ein 650W. Dann bist du darin komplett abgesichert. Außerdem will ich nicht meckern, aber "LC Power" ist keine, nun ja, "gute" Marke. Das sind eher PSU's für wenig Geld.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
L
Mitglied seit
02.09.2011
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Vorrangig will ich den PC nutzen um zu zocken und surfen. Um auch lange was vom Kauf zu haben und auch kommende Games zu spielen (Ja ich steh nunmal auf Richtig gute Grafik und umso besser wenn sie flüssig läuft) sollte es schon ein recht gutes System sein.
Übertakten werde ich nicht, es sei denn ich entscheide mich für ein Komplettsystem das schon von Haus aus Übertaktet ist.
Ich habe so an 500-600 Euro gedacht.
Also eigentlich wollte ich bei meinem Vista 32bit bleiben und falls ich Win7 kaufen sollte dann eigentlich auch 32bit
Am liebsten Intel (i5 2500k) und eine AMD Graka (HD 6950)

Jo werde dann wohl ein 1333er RAM holen.

Das mein Netzteil ein noname ist, ist mir klar. Habe mich auch eigentlich darauf eingestellt ein neues zu kaufen.

Mein Gehäuse ist auch nix großartiges, reicht mir aber. Bin mir nur nicht sicher ob das Motherboard rein passt.


Wenn ich mir die Komponenten selber kaufe und zu hause zusammen baue komme ich ja auch um einiges billiger bei weg als ein kompletten PC zu kaufen.

Wie sieht das denn aus mit der Kombination:

Motherboard: GigaByte GA-Z68P-DS3 Mainboard Sockel 1155 (ATX Intel Z68, 4x DDR3 Speicher, 6x USB 2.0)

Prozessor: Intel Quad Core Prozessor (Intel Core i5-2500K, 3,3GHz, 6MB Cache, 1155 Sockel)

Grafikkarte: Sapphire Radeon HD6950 Grafikkarte (PCI-e, 2GB, GDDR5 Speicher, HDMI, 1 GPU)

Dazu noch passendes Netzteil und Arbeitsspeicher.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Piti49

Rare-Mob
Mitglied seit
24.04.2007
Beiträge
141
Reaktionspunkte
7
Kommentare
361
Buffs erhalten
240
Ich kann dir auch nur sagen kauf dir alles komplett neu.
Vielleicht mach es nicht jetzt sondern warte auf die kommenden neuheiten usw... wie immer halt.


Aber bitte schlage dir diese 32bit versionen aus dem Kopf, warum bist du so verpicht darauf?
Alleine wenn du jetzt auf Win7 64bit bei deinem aktuellem Rechner umsteigst würdest du Leistungs Plus bekommen.
Und nicht einmal wenig.
 
Oben Unten