Neulich in Sturmwind...

Kyralena

Quest-Mob
Mitglied seit
23.05.2008
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
Kommentare
7
Buffs erhalten
2
Es war ein schöner Tag in Sturmwind (ok, jeder Tag in Sturmwind ist schön).
Meine kleine Tik schlenderte so durch das Gewühl auf den Plätzen vor der Bank und dem Auktionshaus, stöberte in den unzähligen Angeboten und legte sich schliesslich als Katze unter den Baum bei den Rekrutierungsoffizieren, als plötzlich der Ruf ertönte:
"Hordler vor SW"

"(Schreck) Das scheint ja ein Grossangriff zu sein", dachte ich bei mir. Also schnell in das windschnittigere Modell gezwängt und als Gepard zum Stadttor gesprintet.
Dort war auch schon eine nicht ganz unbeträchtliche Anzahl an Allies um ihre geliebte Stadt zu verteidigen. Bei so einer Streitmacht würde es sicher ein harter Kampf werden, da ich eine zumindest ebenbürtige Streitmacht der Horde vermutete. Aber noch konnte ich zwischen all den Kämpfer und Kämpferinnen der Allianz keinen Hordler sehen.
Naja, die werden sich wohl sammeln um dann in einer grossen Attacke anzugreifen, vermutete ich.
Und dann sah ich sie...
Es waren ein Jäger (vermutlich Lvl 70), ein 56'er Tauren Schamane und ein Orc-Krieger... mehr nicht.
Und dafür habe ich meinen geliebten Schlafplatz unter dem Baum aufgegeben??? Nach einen Angriff sah das nämlich wirklich nicht aus. Spontan hätte ich das als Höflichkeitsbesuch oder Neugier abgetan, aber nicht als Angriff. Immerhin hatten die drei Hordler schon ihre liebe Müh und Not mit den Wachen, die sie immer wieder daran hinderten, sich unserer schönen Stadt zu nähern. Aber wenn die Gegner schon mal PvP haben, kann man sie ja auch niedermetzeln. Zumindest haben sich das dann die Allies gedacht und schnell stürmten fünf oder sechs 70'er aus dem Tor und begannen den Kampf. Da gab es kein Halten mehr und auch der Rest prügelte, zauberte, fluchte und schoss was das Zeug hielt.
Naja, wie das ausging, kann man sich ja denken. Allianz:1 Horde:0
Nicht ganz sportlich, aber naja.
Und kurz danach kam dann die Revanche. Ein Aufruf schallte durch die inzwischen wieder belebten Strassen von Sturmwind:" Auf zum Wegekreuz. Rache für den Angriff!!!"
Ok, an dieser Stelle habe ich dann aufgehört, diesem Geschehen mein Interesse zu widmen. Vor allem, weil ich das Wegekreuz irgendwie als Low-Level-Gebiet in Erinnerung hatte. Da half dann auch ein Whisper von einem vorbeihastenden Schurken nichts, der mit allerlei Überredungskunst versuchte, mich als seine persönliche Heilerin mit zu diesem wagemutigen Racheakt zu gewinnen. Ok, er war erst Level 23 und das Heilen wäre selbst für mich wohl nicht zu schwer geworden. Aber irgendwie stand mir da mein Gerechtigkeitssinn im Weg und ich legte mich wieder unter den Baum und ein kurzes "AFK" sagte dann alles.

Und was ist nun die Moral von der Geschichte?
Hordler sind auch nur Menschen... oder waren es zumindest... oder haben genausoviele Arme und Beine...
Naja, jedenfalls spricht doch nichts gegen eine Sightseeing-Tour durch unser schönes Azeroth. Und sollten wir uns da nicht geehrt fühlen, dass sie auch Sturmwind besuchen? Vielleicht eröffnet sich dadurch ein völlig neuer Zweig unserer Wirtschaft. Immerhin ist die Tourismus-Branche nicht zu verachten.

Ich spiele sogar schon mit dem Gedanken, mich umschulen zu lassen und Orcisch zu lernen. Damit könnte ich viel machen: Botschafterin zwischen Horde und Allianz, oder zumindest nur eine kleine Fremdenführerin, die Orc-Schulklassen durch die Strassen von Sturmwind führt...

Na, mal sehen, was mich das nächste Mal in Azeroth erwartet... :happy:
 
Oben Unten