Nioz/Ronbalts Leben

Nioz

Quest-Mob
Mitglied seit
12.01.2008
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
Kommentare
3
Buffs erhalten
5
Ich grüße euch Fremder der ihr hergekommt seid um einen Alten Mann zuzuhören der seine Geschichte erzählen will. Setzt euch hin und lascht meiner Stimme.

Vor 20 Jahren in der Prächtigen Stadt Stormwind wurden wieder einmal Kinder geboren die Verschiedener nicht sein können. Ein junger Mann namens Nioz der doch von den Dämonen entführt wurde und wieder kam als ein Dämonenbeschörer. Oder seid ihr daran interessier. Wie der andere Mann namens Ronbalt zu den Waffen griff als er erfuhr das die Scherbenwelt eröffnet wurde um dort seinen Bruder zusuchen?

Mh meine alten Augen trüben mich junger Mann was wollt ihr hören? Doch seid gewarnt noch ist die Geschichte nicht zu ende Gewoben. Der alte Mann vor euch schläft ein.

Niozs Tagebucheintrag:

Heute ist es so weit Schon seit Jahren habe ich gehoft von diesen Bauernhof weg zukommen. Jahre des schuftens und der heimlichen Magieausübung sind nun vorbei. Ich traf Heute ich eine Dame sie gab mir mein ersten Untergebenen. Voltog ein kleiner nerviger Wichtel. Naja was solls der Pakt mit den Dämonen ist nun getan. Nun muss ich mich nur noch verbessern.

Nun ist es schon einge Jahre her das ich von Stormwind weg bin. Nun bekomme ich ein neues Dämonelein ein "blauen" wie ihn viele Hexer nehnen. Naja hoffentlich ist er besser als dieser Voltog ´der junge geht mir echt auf meine Nerven. Noch einmal von " Das ist nicht teil meines Vertrages" oder " Muss das sein?" bringt mich zur weiß glut.

Naja Krakrast ist zwar nicht so Nervig aber man kann ihn nicht so gut tretten. Wenn das so weiter geht werde ich mich zu ruhe setzen ohne auch nur ansatz weiße ein guter Hexenmeister zu sein.

Heute konnte ich es kaum glauben eine wunderschöne Dämonin wollte meine Dienerin werden. Mit ihren Lack- und Lederoutfit welcher Mann kann sowas wieder stehen. Naja es dauerte nicht lange und ich verlor auch die Lust an ihr und an diesen blöden Hund. Diese brennende Steinhaufen war mir nicht wirklich besser gesonnen. Kaum schaute man sich um da wurde man selbst getretten. Das komischte war aber als ich so vor mich hin experementierte Stand aufeinmal ein Dämon mit roter Rüstung vor mir eine Axt so groß wie ein Gnome und er meinte ich wäre nun Mächtig genug damit er mir dienen könne.

Heute ist etwas sehr merkwürdiges Passiert. Eine Draenei kreuzte mein Weg. Wenn man sie so anschaute brauchte man eine Sonnenbrille. Ihr name ist Marillion naja ne Leuchte ist sie ja.

Komisch vor kurzem war ich noch der Böse und Mächtige Hexenmeister und wenn sie da ist, bin ich, sagen wir nicht mehr so Böse. Nun stehe ich hier und ein Zwerg fragt mich ob ich die Frau neben mir heiraten will. So viele Gedanken und mein Kopf schrie:" Nein nie im leben. Ich werde euch alle brennen sehen. Eure Leiber werden glühen bis zum Ende der zeit".

Gut ok nun bin ich verheiratet.
 
Oben Unten