Pc-Sound über Anlage

Undeadmaster

Rare-Mob
Mitglied seit
07.06.2006
Beiträge
192
Reaktionspunkte
1
Kommentare
9
In diesem Thread, will ich den Leuten die das Problem mit dem "Brummen/Rauschen" der Boxen von der Anlage haben, einige Lösungen zur schau bieten.
Ich hoffe dieser Thread kann den Personen Helfen und eine Lösung bieten.

________________________________________________________________________________
__
1. Erkennen des Problems:
- Kommt das Rauschen auch von den Boxen wenn man das Kabel zur Soundkarte trennt?
- Ist dies der fall liegt das Problem schlicht und einfach an den Boxen.
- Ist das Rauschen weg nach trennen des Kabels zur Soundkarte?
- Ist dies der fall wird weiter unten das Problem schritt für schritt erklärt, da es mehrere Lösungen gibt.

Prinzipiell:
Verstärker -line-out, dann in linie-in der Soundkarte.
Volumeregler des Verstärkers immer zuerst auf Null.
Niemals die Verbindungen wechseln, wenn auf dem Verstärker oder dem PC Saft drauf ist!


Lösungs Vorschläge:


Bei eventuell vorhandenem Brummen/Rauschen in den Lautsprechern, hilft eine sog. galvanische Trennung der Kontakte von Verstärker und PC.
Eventuell reicht es auch aus, den Verstärker per separatem Kabel zu erden. Einige Verstärker haben einen solchen Erdanschluß an der Rückseite.
Diesen Erdanschluß mit z.B. der Heizung verbinden. Oder eventuell mit dem Chassis des PC.

Vermutlich einfachste Form:
Sogenannten "Trennübertrager" oder "Masseschleifen-Isolator" besorgen. Einfach zwischen Stereoanlage und PC anschliessen (2 Cinch-Kupplungen und 2 Cinch-Stecker).
Sieht z.B. so aus und gibt´s auch hier zu kaufen: >>>Conrad<<< | Preis/stk. 17.95€

Sollte dies nicht helfen gibt es weitere Möglichkeiten.
Die sogenannte "Brummschleife" kann auftreten wenn man an der Anlage ein Radio empfänger angeschlossen hatt, der über eine Antenne verfügt.
In diesem Fall kann es helfen um dies auszuschließen, wenn man das Antennen Kabel trennt. Will man aber nicht auf sein Radio verzichten sollte man einen Mantelstormfilter einbauen in das kabel. Somit kann man sein Radio weiter benutzen und die Brummschleife ist weg. Einige Mantelstromfilter findet man unter Conrad | Preis/stk. 9.95€

Folgende Daten sind aus meiner Sicht am wichtigsten für den Mantelstormfilter

Frequenzbereich

Schirmungsmaß,
Bei schlechtem Schirmungsmaß besteht die Gefahr, dass Ortssender einstrahlen und den Empfang stören. Um so höher das Schirmungsmaß ist, um so besser. Wenn für das Schirmungsmaß Class A angeben ist, kannst Du den Filter nehmen. Wenn für den Mantelstromfilter keine Informationen über das Schirmungsmaß angegeben ist, lass die Finger davon.

Art des Mantelstromfilters
Es gibt zwei Arten von Mantelstromfilter. Die eine reduziert hochfrequente Mantelwellen, dieser ist nicht geeignet Brummen zu unterdrücken. Die andere Art ist für niederfrequente Mantelwellen, wie z.B. 50 Hz geeignet, also wird Brummen unterdrückt. Die zweite Art erkennst Du, wenn in der Beschreibung von Trenntrafo, galvanische Trennung oder Unterdrückung von Brummen die Rede ist.

Mantelstromfilter dürfen nur hinter der Antennendose also zwischen Dose und Fernseher, Radio oder Videorecorder angebracht werden. Also er darf nicht vor der Dose in der Kabelanlage installiert werden.Ich hoffe die Erklärung dort reicht aus, denn ich werde nicht mehr dazu sagen, um ellenlange Diskussionen zu vermeiden. Der maximal zulässige Ableitstrom ist übrigens 0,7mA und nicht 0,25mA.

So weiter im Text:

Der Computer ist über den Erdanschluß des Netzsteckers geerdet und die Anlage wahrscheinlich über den
Antennenanschluß Des Radios (falls Der Videorecorder oder Der Fernseher an der Anlage angeschlossen ist, auch über dessen Antennenleitung.).
Antennenanlagen und Kabelanlagen müssen aus Sicherheitsgründen geerdet sein. Zwischen diesen Erdpotentialen fließen Ausgleichsströme, also über
die Audioleitung zwischen Computer und Stereoanlage, wodurch das störende Brummen entsteht.

Diagnose:

Ziehe die Antennenleitung aus dem Radio (eventuell auch aus den Videorecorder und dem Fernseher). Ist das Brummen verschwunden, haben wir
die Ursache. Wenn es weiterhin brummt, haben außer dem Computer noch andere Geräte einen Erdanschluß über den Netzstecker. In diesem Fall schließe alle
Geräte einschließlich Computer über eine Steckdosenleiste an der selben Steckdose an. Führe den Test mit der Antennenleitung erneut durch.

Beseitigen des Brummens:

Der Computer einschließlich Zubehör (Drucker, Monitor usw.) sollte über eine Steckdosenleiste an der selben Steckdose angeschlossen sein.. Um das Brummen
zu beseitigen gibt es drei Möglichkeiten:

a) Ein galvanisches Trennglied wie oben

b) Schalte Übertrager in die Audioleitungen zwischen Computer und Anlage. Je nach Qualität der Übertrager sind Qualitätseinbußen der Audiowiedergabe
vom Computer möglich. Zu finden bei Conrad >>>Klick<<<

c) Diese Lösung reduziert das Brummen, kann aber das Problm eventuell nicht vollständig beseitigen. Besorge die ein Antennenverlängerungskabel und
schalte dieses zwischen dem normalen Antennekabel und dem Radio. Verbinde den Schirm der zusammengesteckten Steckern sehr gut mit dem Gehäuse des
Computers.

d) Es kann auch vorkommen das die eigenen boxen durch ihre Magnetischen wellen das ausgehende bzw. eingehende Signal Stören. Deswegen sollte man auf "billig" Kabel verzichten und sich lieber Kabel kaufen die auch entsprechend gegn solche wellen isoliert sind.


Weitere Vorschläge zur Problem lösung sind gerne erwünscht. Ich werde den Thread erweitern sobald ich neue informationen habe.
Ich hoffe ich konnte einigen helfen.

MFG

Undead
 
Oben Unten