PVP/PVE, nerviger Frust und pure Langeweile

dilior

Quest-Mob
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
Kommentare
212
Buffs erhalten
239
Seit einiger Zeit dümpel ich mit meinem Arenapartner (Diszipriest) bei einer 1700 bis 1850 rum. In der Theorie würden wie locker eine 2000er Wertung schaffen. In der Praxis hapert es eigentlich nur an 2 zwei Klassen:

Druiden
Schurken

Das Problem: Es gibt zuviele in unserem Wertungsbereich.
Jede Kombi, die nicht eine dieser beiden Klassen beinhaltet, stellt kein Problem dar. Man hat gute Chancen zu gewinnen. Sobald jedoch ein Schurke oder Druide dabei ist, ist eine Niederlage schon so gut wie sicher. Beide zusammen als Gegner eine Katastrophe.

Beispiel:
Vor einigen Wochen hatten wir uns endlich auf eine 1800er Wertung von 1740 hochgeprügelt. Und was kam dann die nächsten 5 Spiele? Natürlich Druide/Schurke Kombo.
Hier möchte ich noch erwähnen, das ich kein Problem damit habe, das die Schurke sozusagen die Konterklasse für meinen Hexer ist. Damit habe ich mich abgefunden und finde das auch OK so.
Womit ich mich aber nicht abgefunden habe, ist die Tatsache, das ich von 100% auf 0% runtergekloppt werde, ohne mich auch nur einen Meter von der Stelle zu bewegen(trotz Insignie). Komplett im CC vom Schurken. Mein Arenapartner war natürlich im Wirbelwind und ist nicht mehr zum Heilen gekommen.
So stell ich mir PVP einfach nicht vor.

Beispiel2: Gegnerkombo Druide/Krieger
Krieger mit einem anderen Heiler ist zwar auch stressig, aber man hat wenigstens eine reale Chance. Sobald aber ein Druide dabei ist, ist Schicht im Schacht. Man dottet und knüppelt den Krieger auf 20%, Druide läuft geschwind mal zwischen zwei Zigaretten und einem Klobesuch am Krieger vorbei, heilt ihn ohne stehenzubleiben auf 90% hoch und verpisst sich wieder. Hatte ich erwähnt, das mein Arenapartner im Wirbel ist?

Ich habe kein Problem damit, gegen Teams zu verlieren, die wirklich Ahnung von Ihrer Klasse haben. Der oben genannte Krieger und Schurke hatten Ahnung. Keine Frage, Sie haben Ihre Talente und Fähigkeiten toll eingesetzt und haben gezeigt, das sie es drauf haben(bis auf die Sache mit dem "im Stun verrecken")
Das kann ich leider von den Druiden nicht sagen. Mag sein, das da gute Spieler dahinter sitzen, nur kann man das als Gegner nicht erkennen, da man sie entweder gar nicht zu Gesicht bekommt oder man nur im Wirbel steckt, während der Arenapartner runtergeklopped wird.

Hier muss Blizzard dringend einiges verbessern. Es muss einfach eine Möglichkeit (neben der Insignie) geben, um vom Schurken einfach mal wegzukommen. Und glaubt mir: Fear ist keine Lösung! Bricht bei Schaden, wird widerstanden, oder der Schurke hat gerade den Mantel angeschmissen.
Desweiteren sollten die Hots vom Druiden niedriger Ticken, um so den Druiden öfter aus seinem Versteck zu locken und der Gestaltwechsel sollte entweder einen Cooldown bekommen oder mehr Mana kosten. Als Alternative denselben DR auf Wurzel und Wirbelwind und Manaleech in allen Tierformen erlauben.

PVP sollte für mich als PVEler eigentlich nur nebenbei Just4Fun laufen, aber was ich die letzten Wochen erlebt habe, war nur noch Frust.
Und wenn ich mir die aktuellsten Patchnotes von 2.4 so anschaue, werde ich das Gefühl nicht los, das Blizzard gar keine Ahnung hat, was die Spielercommunity für Probleme hat. Daß das WoW Forum nur für suggerierten Kundensupport steht, sollte so langsam jeder bemerkt haben. Das erkennt man schon daran, das viele Spieler sich bei Technikproblemen lieber an andere Foren wenden, als an das WoW Forum. Denn dort bekommt man den gewünschten Support für WoW, den Blizzard den Spielern verweigert.


Kommen wir zum PVE Teil.
Hier gibt es viel Nachholbedarf seitens Blizzard. Langweilige Quests, dümmliches Farmen, stupides Berufesystem und Buggs ohne Ende sind sozusagen der Alltag in WoW.
Langweilige Quests:
"Gehe nach XY, töte 2387 Skorpione, sammel deren Giftstachel (interessanterweise hat dann natürlich nur jeder 270ste Skorpion einen Giftstachel) und bring es zu mir, dann bekommst du diese tollen Stoffschultern mit 120 Willenskraft. Das Ideale für einen Hexenmeister"
"Tja, äh danke lieber NPC, aber ich gehe lieber da in die ecke und starre gegen diese Wand da, denn das macht irgendwie mehr Sinn."
Das Blizzard auch witzige, unterhaltsame und spannende Quests/Questreihen hinbekommt, haben sie ja bewiesen, also warum nicht mehr davon?
Ich frage mich gerade, wieviel XY ich zusammenfarmen muss, um alle Bosse im Sunwell freizuschalten.

Dümmliches Farmen:
Du willst 18er Taschen? Dann geh Spinnen schlachten! Du hast schon über 50 Spinnen getötet und nur 3 Netherweberseide rausbekommen? Na dann: Herzlich willkommen in World of Farmcraft.
Mein Rekord an Lootpech wird wohl schwer zu toppen sein: 48 Feuerelementare im Schattenmondtal abgeschlachtet, bis das erste Feuerpartikel gedropped ist. Also hier sollte mal wirklich gehandelt werden. Auf diese Weise das Spiel in die Länge zu ziehen, ist nicht der richtige Weg.

Stupides Berufesystem:
Im Moment habe ich nur meinen Hexenmeister auf 70 mit den Berufen Schneiderei/Kräuterkunde, aber was mir mißfällt, wird wohl auch die anderen Berufe betreffen:
Wieso kann ich mit dem Beruf Schneiderei nichts gescheites mehr machen als Taschen und das Eisschattenzwirnset(oder diverse andere Rezeptteile)? Ich rede jetzt nicht unbedingt von Epischen Teilen oder so, sondern von Dingen wie ein optisch gescheites achteiliges Set ohne Stats und Boni, bei dem ich durch die Zugabe von Farbstoffen beim Schneidern die Farbe ändern kann? Oder wieso kann der Schneider nicht die Farben von richtiger Rüstung ändern? Wieso kann ein Schmied nicht seine Platteschultern optisch ändern? Wieso kann ein Lederer nicht die Optik oder Farbe seines Brustitems ändern? Alle Berufe sollten auch einen gewissen Spassfaktor haben und nicht dieses stupide hochpushen auf 375 und dann auf Epicrezepte warten.

Buggs ohne Ende:
Quests lassen sich nicht beenden, NPCs, die man befreien will, verschwinden von der Karte, Flugmeister fallen durch den Boden und stehen jetzt woanderst, Gegner in der Arena fallen durch den Boden oder bleiben irgendwo hängen, nachdem man sie gefeared hat, und, und, und. Und das einige der Probleme jetzt bereits seid acht Monaten und länger bekannt sind, scheint Blizzard auch nicht zu interessieren. Wichtiger ist natürlich, den beschissenen Friseur für Wotlk fertigzustellen. Ausserdem sollte man verbugged NPCs und Quests einfach aus dem Spiel sperren, bis sie gefixed sind. Das gilt zum Beispiel für die Kaliri bei den Skettis. Diese scheiss Vögel entkommen immer noch und kloppen einen aus 20 Meter Entfernung vom Mount. Ich verstehe nicht, wieso man diese Drecksviecher noch im Spiel lässt, anstatt einfach bis zum Bugfix zu deaktivieren. Ich vermute, weil es nie einen Bugfix geben wird.

So, genug aufgeregt
So long, der dauernörgelnde
Dilior
 
Oben Unten