Schlotternächte, Verwirrung und jede Menge Süßigkeiten!

Lyriendriell

Rare-Mob
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
104
Reaktionspunkte
0
Kommentare
357
Buffs erhalten
52
http://www.soul-drea...tternacht01.jpg

Ganz Azeroth, Kalimdor und die Scherbenwelt stehen im Motto der Schlotternächte. Überall sieht man Kürbisse mit hübschgeschnitzten Fratzen am Wegesrand stehen, eifrige Verkäufer handeln mit Schokolade, Bonbons, Drops & Marzipan und es herrscht eine gruslige Atmosphäre. Lyriendriell machte an diesem Morgen sich auf den Weg aus ihrem Zimmer zur Gastwirtin, um ihre Taschen noch etwas zu leeren, als sie angesprochen wurde: "Der kopflose Reiter treibt auf dem Friedhof des scharlachroten Klosters sein Unwesen, kommst du uns zu Hilfe?" Die kleine Gnomin war zunächst etwas verwirrt, hatte sie ja noch nicht ganz begriffen, dass nun wahrlich Gruseliges vor sich ging. Nachdem sie noch ihrem Schmied einen Besuch abgestattet hatte, um ihre Ausrüstung vom letzten Arkatraz-Besuch zu reparieren, willigte sie schließlich ein und machte sich auf ihrem Rochen auf den Weg zur Halle des Lichts, um das Portal nach Sturmwind zu nutzen. So konnte sie einer ihrer Runen schonen. Im Magierturm angekommen, bahnte sie sich ihren Weg vorbei an Kürbissen und violetten Gruselkerzen durch die Gassen der Stadt und musterte mit einem verwunderten Blick einen Krieger auf einem leuchtenden Besen. "Was denn nun los hier? Ist Harry Potter nach Sturmwind gereist um sein neues Buch vorzustellen und verteilt Gratisbesen?!" Lyriendriell musste lachen und stellte fest, dass dieses neue Fluggerät ihr gefiel. "So einen möchte ich auch haben", dachte sie.

"Oh, Süßes oder Saures? Au ja!" Die kleine Gnomin musste grinsen, als sie bemerkte, dass sie in ihrem Inventar ein kleines Säckchen hatte. Als sie dieses öffnete, fand sich darün ein Stab, mit dessen Hilfe man andere Gruppenmitglieder in eine Fledermaus verwandeln konnte. Dieses "Süßes-oder-Saures-Spielchen" hat sie dann die folgenden Stunden übrigens noch ein paar Mal gespielt und dabei noch eine Zwerginnenmaske bekommen (*lol* passt irgendwie ja....).

Am scharlachroten Kloster in Tirisfal angekommen eilte Lyriendriell sogleich mit ihren Mitspielern durch das Instanztor Richtung Friedhof, um den kopflosen Reiter zu beschwören. Dort angekommen, fand sie sich vor einem leuchtenden Kürbis und einem kleinen Erdhäufchen wieder, welche zur Herbeirufung des Reiters dienen sollten. Nach ein paar Minuten mit fliegenden Köpfen und herumwirbelnden Kürbisgehilfen lag er schließlich am Boden. Lyriendriell freute sich sehr, als sie in die Taschen des Gefallenen sah, denn er hatte einen Schnellen Zauberbesen dabei, den sie - das Glück war ihr hold - auch gewann. Einige Runden später konnte sie sich schließlich auch noch den Siegelring des kopflosen Reiters auf ihren Finger stecken.
clap.gif


http://www.soul-drea...tternacht02.jpg

Nach ein paar Runden war die kleine Magierin des Beschwörens müde geworden und zog sich auf ihrem neuen Fluggerät nach Shattrath zurück, um dort in aller Ruhe ihre Süßigkeiten zu genießen und dem bunten Treiben zuzusehen.
 
Oben Unten