Sinnvoll aufrüsten oder neues System?

Brotde

NPC
Mitglied seit
28.11.2012
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hiho.

Mein PC wird in Kürze 3 Jahre alt und ich stehe vor der Frage, was für mich aktuell sinnvoller wäre: Aufrüsten oder ein neues System zusammenstellen? Ziel ist es, kommende Top-Titel wie z.B. GTA 5 oder Crysis 3 in hohen Details und einer FullHD-Auflösung zu spielen. Das geht bei vielen aktuellen Titeln durchaus noch ganz gut, aber man merkt auch schon, dass mein System bei vielen Dingen an seine Grenzen stößt. Auch und gerade mit Ladezeiten bin ich teilweise nicht mehr zufrieden. Mein aktuelles System sieht wie folgt aus:

Mainboard: Gigabyte GA-MA790XT-UD4P (Sockel AM3)
Prozessor: AMD Phenom II X4 965 BE
RAM: 4 GB DDR3 1333 Mhz (PC3-10666)
Grafikkarte: ATI Radeon HD 5850

Das Ganze läuft mit einem 500W Netzteil.

Jetzt ist eben die Frage inwiefern ich hier sinnvoll aufrüsten kann. Optimal wäre natürlich einfach den Prozessor, RAM und Graka auszutauschen. Allerdings habe ich gelesen, dass z.B. aktuelle AMD-Prozessoren wie der AMD FX-8350 auf einem AM3+ Sockel laufen und nicht recht mit (meinem) AM3 kompatibel sind. Stimmt das soweit? Weil dann wüsste ich z.B. nicht wie ich den Prozessor noch sinnvoll auf meinem aktuellen Board aufrüsten sollte. Desweiteren stellt sich mir die Frage wie groß der Unterschied zwischen DDR3 1333 und DDR3 1600 RAM ist. Kann ich bei dem "älteren" RAM bleiben oder sollte man auf den neuen Standard umstellen (dann natürlich mit neuem Mainboard)?

Wenn ich mein AMD-System RAM- und Prozessortechnisch nicht mehr sinnvoll aufrüsten könnte, würde ich dann eben ein neues Board mit i5 oder i7-Prozessor kaufen, was natürlich ein ganzes Stück kostenintensiver wäre. Die Grafikkarte würde ich in beiden Fällen austauschen.

Ich wäre für Tipps und Anregungen sehr dankbar! Danke im Voraus! =)

P.S.: Lohnt es sich mit dem Aufrüsten/neuen System noch zu warten, weil eventuell demnächst eine neue Grafikkarten- oder Prozessor-Generation ins Haus steht? Bin aus dem Thema aktuell komplett raus =).

Edit: Habe nochmal etwas nachgeforscht und laut GIGABYTE laufen aktuell AM3+ CPUs definitiv nicht auf meinem Board...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Klos1

Raid-Boss
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
8.785
Reaktionspunkte
161
Kommentare
932
Buffs erhalten
641
Bulldozer ist mechanisch kompatibel zu AM3, aber du musst schauen, ob es ein Bios-Update gibt und du musst damit leben, dass er dann nur mit Einschränkungen darauf läuft, wie limitierter HTL.
Ich persönlich würde bei einem Spiele-Rechner in den sauren Apfel beißen und einen Intel holen, weil die immo einfach viel besser sind. Ein Bulldozer ist in Spielen jetzt auch nicht gerade eine Kanone und kaum schneller unterwegs, als dein jetziger.
Beim Ram ist es echt rille, ob 1333 oder 1600er. Das macht nicht viel aus. Und wenn du kürzere Ladezeiten möchtest, hol dir ne SSD-Platte.

Neue Intel kommen glaub erst im zweiten Quartal 2013. Weiß nicht, ob man darauf jetzt warten sollte, denn auch eine Ivy reicht dir wieder für viele Jahre.
Wann neue Grakas kommen weiß ich nicht, mir ist nichts bekannt. Wird wohl noch dauern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Blut und Donner

Welt-Boss
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
3.012
Reaktionspunkte
56
Kommentare
74
Quatsch, um die Grafik höher zu drehen, kauf dir einfach ne Grafikkarte so vom Schlage HD 7870 / HD 7950 und dann rockt der wieder die Bude! (Evtl. RAM noch auf 8 GB aufrüsten, is ja atm. eh günstig)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

darksilver1

Rare-Mob
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
294
Reaktionspunkte
7
Kommentare
49
Buffs erhalten
7
Quatsch, um die Grafik höher zu drehen, kauf dir einfach ne Grafikkarte so vom Schlage HD 7870 / HD 7950 und dann rockt der wieder die Bude! (Evtl. RAM noch auf 8 GB aufrüsten, is ja atm. eh günstig)

Würde ich auch vorschlagen, die 7870/7950 ist erheblich schneller als die alte 5850. Ich habe meine nach 3 Jahren auch in den Ruhestand geschickt. AMD hat auch noch das Never Settle Bundle zZ. mit FARCRY3, Hitman Absolution & Sleeping Dogs. Die Karten sind mittlerweile auch gegenüber den Start günstiger geworden, glaube nvidia hat auch ein Paket mit Assassins Creed 3 oder auch mehr, irgendwo habe ich auch was von Borderlands 2 gesehen.

Ansonsten schau bei der CPU ob man die nicht auch übertakten kann, je nach Bios/Board/Kühlung, sollten genug threads dazu existieren.......Mein Glück war, das ich seinzeit die i7 920 D0 stepping gekauft habe, die lässt sich ohne Ende übertakten.
Der Vorteil beim PC ist ja das man immer die Teile ausbauen kann, die man möchte. Bei der nächsten Runde kannst ja MB&CPU raus werfen, solange das noch die PSU mitmacht, ansonsten ist die irgendwann auch an der Reihe.
 

Rabaz

Welt-Boss
Mitglied seit
21.03.2009
Beiträge
1.121
Reaktionspunkte
119
Kommentare
120
Buffs erhalten
46
Ich bin nicht so der Profi, hatte aber vor kurzen ne ähnliche Frage und habe mich etwas damit beschäftigt, und ich kann mich da nur anschließen. "Nur" ne neue Grafikkarte würde dich schon ein ganzes Stück nach vorne katapultieren. Kommende Top Titel weiß nur der Wind, aber aktuelle kannst du damit locker wieder ansehnlich spielen.

Bei der nächst größeren Operation ist wohl zur Zeit Intel besser, allerdings ist ein i5 noch kein "muss" und ein i7 bedeutet "ich bin meinem Geld böse". Ein schöner i3 reicht für alles was der Spiele-Markt hergibt. Das fand ich ziemlich überraschend aber anscheinend geht es den Spielen am ARsch vorbei ob man zwei, vier oder sechs Prozessorkerne hat. So ist ein guter Zweikerner einem mittelmäßigen Vierkerner überlegen. Weiter nach oben zahlt man da immer mehr für immer kleinere Verbesserungen, und zwar ziemlich unverhältnismäßig.

Grafikkarte um 200 Euro ist das effektivste jetzt, und ist im Gegensatz zu anderen Überlegungen auch nicht rausgeschmissenes Geld sondern passt ohne Frage auch ins nächste board, egal von wem, ist also schon mal sowieso immer die richtige Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

myadictivo

Welt-Boss
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
2.120
Reaktionspunkte
59
Kommentare
206
Buffs erhalten
110
Würde ich auch vorschlagen, die 7870/7950 ist erheblich schneller als die alte 5850. Ich habe meine nach 3 Jahren auch in den Ruhestand geschickt. AMD hat auch noch das Never Settle Bundle zZ. mit FARCRY3, Hitman Absolution & Sleeping Dogs. Die Karten sind mittlerweile auch gegenüber den Start günstiger geworden, glaube nvidia hat auch ein Paket mit Assassins Creed 3 oder auch mehr, irgendwo habe ich auch was von Borderlands 2 gesehen.

jo..die 7870 scheint echt brauchbar zu sein. hätte ich nicht schon eine 6870 würde sie auch in meinem system stecken.

Einkaufsführer mit Leistungsindex

bulldozer und co wollte ich auch mal nachrüsten, leider gibts für mein board keine bios updates und board neukauf kommt nicht in frage im moment.
allerdings bin ich mit meinem phenom 4x3,2Ghz auch noch sehr zufrieden.

umrüsten von 4 auf 8 gb ram ist wenig sinnvoll, auch wenns nix kostet. hab jedenfalls keinen spürbaren leistungsschub gehabt und bis 8gb mal standard sind und ausgelastet werden hab ich eh nen neuen rechner
für die 15 euro kannst auch nen kasten bier kaufen oder nen budget game
ladezeiten-verkürzung -> SSD
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Magogan

Guest
Also ich stimme myadictivo größtenteils zu, nur den RAM würde ich trotzdem mal aufrüsten, der kostet ja eh kaum noch was ^^

4 GB sind einfach ein wenig zu wenig, die sind sehr schnell voll, 8 GB sind schon zu empfehlen ^^ Wenn nur Google Chrome und ein Spiel offen sind, sind ja schon fast 5 GB belegt (zumindest bei mir) ... Und wenn du nur 4 GB hast, muss Windows da einiges auf die Festplatte umlagern, was den PC ziemlich langsam macht ... Ob man das in Spielen merkt, weiß ich nicht, aber es ist schon praktisch, wenn Windows nicht so viel auslagern muss ^^
 

myadictivo

Welt-Boss
Mitglied seit
04.09.2008
Beiträge
2.120
Reaktionspunkte
59
Kommentare
206
Buffs erhalten
110
also ich hab so ne 0815 systemauslastung anzeige (weiß nicht wie genau die ist) und die RAM ausnutzung hat sich im vergleich zu 4GB nicht wirklich geändert.
ich hab aber auch relativ wenig programme gleichzeitig am laufen.

aber wie gesagt wurde : RAM kostet ja nix. bei mir waren die versandkosten + nachnahmegebühren teurer als die 4GB speicher
 
Oben Unten