Todlangweilige Traits, Halbork-Intriganten und die unmöglichen Wege in Garth Agarwen

Tharondir

NPC
Mitglied seit
09.07.2008
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
Ihr wollt eurem Twink eine Waffe critten? Mutig, mutig!

Man nehme:

- 1 möglichst unterbegabten Waffenschmied-GM ohne jegliche Erfahrung
- 3 (bei Bedarf mehr) einmalige, imba-seltene Rezepte
- 3 (bei Bedarf mehr) sauteure oder hart erarbeitete Beryllsplitter
- 1 möglichst teuren Schmiedehammer, dessen +10 Kritische Chance eh nichts bringt
- 3 (bei Bedarf mehr) sauteure Uralte Waffenschmiedekunden, deren +10 Kritische Chance eh nichts bringt
- 3 (bei Bedarf mehr) imba-seltene Crititems
- einen unerschöpflichen Vorrat an Uralten Eisenbarren und Zwergeneisenbarren
...und natürlich jede Menge Frust, Ungeduld und angestaute Wut!

Man werfe nun alles zusammen, füge noch eine Prise Pech hinzu, und rühre einmal kräftig um....

Der Versuch, für Déorwyn ein schönes gecrittetes Zweihandschwert herzustellen, schlug entsetzlich fehl - 2 Gold an Rohstoffen und Rezepten verblasen, und drei Beryllsplitter sind auch für die Katz gewesen....

Ich beschloss, heute meinen Main mal links liegenzulassen, und einen Twink-Tag zu machen.


Nachdem ich auf Déorwyn umgeloggt hatte, stand zunächst noch der Warg-Trait im Nebelgebirge an....leider. Es ist so langweilig, die ganze Zeit denselben Feind abzufarmen, man erlebt nichts, es verändert sich nichts, man kriegt auch fast keine EP...eigentlich sollte man sowas gar nicht machen - aber irgendwie macht man es dann halt doch (Manipulation auf höchsten Niveau ist das, jawoll
mad.gif
).

Immerhin dauerte das Ganze nicht länger als eine halbe Stunde, und der Sippenchat war ziemlich unterhaltsam, von daher ging's.
Danach hieß es für Déo: Ab nach Forochel! Das Ziel lautete: In Kauppa-kohta auf Level 43 aufsteigen. Ich portete also nach Bree, und nahm die teure Schnelle-Reiseroute zur Feste Forod in Evendim. Von dort aus ritt ich durch Cirith Rhiw nach Forochel hinein...natürlich nicht ohne in einer dieser blöden Schluchten steckenzubleiben
blush.gif


"Seit Ihr von allen gute Geistern verlassen, Sivullinen?"
Solche Sprüche und ähnliches musste Déorwyn sich von den Lossoth gefallen lassen - die sind wirklich ein fieses Volk, da sind mir die Gauredain schon lieber, die beleidigen einen wenigstens nicht andauernd.
"Ihr habt wohl den Verstand verloren, Déorwyn!"

Die ersten Quests liefen gerade an, da meldete sich die Sippe: Es wurden dringend Mitstreiter für Garth Agarwen gesucht! Zwar ist diese Instanz für Level 33-38 gedacht, jedoch interessierte ich mich trotzdem dafür, weil ich noch mit keinem Character drin gewesen bin. Also meldete ich mich dafür, und loggte mich ins Sippen-TS ein - die blöden Lossoth von Forochel konnten mir vorerst gestohlen bleiben, solange sie kein besseres Benehmen an den Tag legen würden.

Auf dem Weg zu Ivar, der Bluthand (Nein, keine riesige blutige Hand, der Typ hatte nur Pech, dass sein Vater so einen bescheuerten Nachnamen hatte), lief alles glatt- die nur aus Sippenmitgliedern bestehende Truppe schlug sich hervorragend. Großes Lob an euch, falls ihr das hier lest! Ihr seid die Besten
biggrin.png

Auch Ivar selbst war schnell geschlagen, kein Wunder, er hatte glaube ich heute ein ganz ganz übles Karma...oder so.
Die einzige wirkliche Gefahr in Garth Agarwen geht von den wirklich unmöglichen Wegen aus...dauernd irgendwelche steile, schmale Treppen rauf und runter, über enge Brücken in schwindelerregenden Höhen und um viel zu aprupte Kurven...und andauernd diese Mauern und dieses eklige rote Wasser.....ja, ich hab drin geangelt, na und?

Siegreich porteten wir uns nach Bree....und ich trat die erneute Reise nach Forochel an....
Und siehe da, auf einmal:
"Déorwyn, gut dass Ihr da seid!"
"Wir benöten dringend Eure Hilfe!"
"Ich freue mich, Euch zu sehen, Sivullinen!"

So macht das Questen doch gleich viel mehr Spass! Allerdings sollten diese Typen noch lernen, nicht andauern irgendwelche kryptischen Begriffe wie "Susi-väki", "Luistin" oder "Korkea-Järvi" von sich zu geben, und alles und jeden "Sivullinen" und "Etyle-vieras" zu nennen....wozu gibt man seinen Characteren denn sonst noch Namen....


Auch Brarin hatte heute Glück bei der Gefährtensuche: Beinahe sofort wurde er in eine gut bestückte Gruppe für das Quest "Halbork-Intrigant" eingeladen...allerdings sind Barden in dieser Hinsicht sowieso im Vorteil...ohne Barde geht nämlich eigentlich fast nichts. Daher sind leider auch viele Barden zickig und verwöhnt; sie können es sich leisten, eine Einladung nicht anzunehmen, weil es garantiert noch 3 andere Gruppen gibt, die verzweifelt nach einem Barden suchen.

Gut, was soll ich sagen? Natürlich erledigten wir Lugbas (den intriganten intrigíerenden Halbork-Intriganten), doch nachdem er tot war, fingen auf einmal alle an zu rennen....in Richtung Ausgang....bis nur noch ich übrig war. Verloren und allein gelassen stand ich etwas fröstelnd neben Lugbas' Leiche, und wollte gerade nachsehen, ob dieser etwas Brauchbares in seinen Taschen hatte (wasss hatt essss in sssseinen Tassschen? Wollen wir wisssen, ja, wollen wir wisssen, mein Sssschatzzzz...), da tauchten wie aus dem Nichts Lugbas' Kollegas auf, die leider gar nicht gut auf mich zu sprechen waren....
Lange Rede, kurzer Sinn - Brarin nahm den kürzesten Weg aus Nan Wathren heraus - den über den Friedhof. Immerhin war das Quest bereit zum Abgeben, und die Belohnung konnte kassiert werden.


Chat-Highlights:
"Hey, du hast mir mit deinem blöden Netz die Frisur ruiniert!"
"Gibt es intelligentes Leben jenseits von Gramfuß?"

Ausblick:
Aus dem großen Blutbad ist ja heute leider nichts geworden....vielleicht klappts ja morgen *schwertschleif*


TBC
biggrin.png


Euer Tharondir
 
Oben Unten