Was für eine Überschrift soll mir bitte um 0 Uhr morgends einfallen?

Dranay

Dungeon-Boss
Mitglied seit
11.01.2008
Beiträge
507
Reaktionspunkte
1
Kommentare
246
Buffs erhalten
90
Nach einer längeren Fase der Unentschlossenheit zwischen Horde und Allianz hab ich mich dann doch dazu bewogen, meinen Ursprüngen treu zu bleiben.
Einer der für mich am wichtigsten Gründe dazu war ganz einfach, dass ich viel zu viel Zeit und Leidenschaft in meinen Charakter gesteckt habe, als dass ich ihn so einfach wegwerfen möchte.

Ausserdem hab ich mir gedacht, es is ja nix wenn man auf einer Seite ist wo alle Pros sind, da ist es doch mehr wenn ich auf einer Seite mich als Pro behaupten kann wo eigentlich viele Noobs sind Oo

Naja, diese Aussage kann ma dummerweis drehen und wegen wie man will xP

Momentan mach ich mir eher Gedanken darüber, was so privat in nächster Zeit auf mich warten wird.

Ich merke immer stärker, dass es in meiner Beziehung am krieseln ist und ganz egal wie sehr ich mich darum bemühe dies zu verhindern oder wieder etwas mehr Schwung rein zu bringen, es führt zu nichts.

Leider... oder vielleicht auch zum Glück bin ich nicht der Verantwortliche dafür.
Ich hab sicherlich auch viel Stress durch meine Arbeit und meine "Herrinen" (meine 2 Chefinnen") sind manchmal auch alles andere als erträglich und von der Kundschaft die so Tag ein Tag aus bei uns duchs Haus geht bzw die Abteilung (immerhin im Schnitt 1000 Leute am Tag), will ich überhaupt nicht anfangen.

Aber ist es so falsch zu erwarten, dass man mal nicht angemonkt wird wenn man sich in der Schule oder weis ich nicht wo ungerecht behandelt fühlt? Und ist es zuviel verlangt wenn ich einfach mal am Wochenende meine Ruhe mit ihr haben will? Nein, anschiend ist es das, denn eine gewisse Dame meint ja immer etwas sinnvolles in ihrer knappen Freizeit tun zu müssen, vergisst aber, dass durch diese ganze krampfhafte Scheiße alles nur noch viel schlimmer wird.

Sicher habe ich es auf die Gute und Schlechte Variante versucht, aber leider führte beides zu einem ganz und gar nicht befreidigenden Ergebniss... noch mehr Stress.

Manches mal stelle ich mir die Frage, bin ich zu nett, zu gut, zu dumm, zu was auch immer um dem Ganzen einfach ein Ende zu setzen?

Ich weis es nicht genau, aber ich weis, dass dies nicht meine Art ist.

Ja, auch wenn es schwer fällt, ich werd es einfach weiter laufen lassen, aber wohin wird sich der Weg dessen was in bewegung ist weiterführen?

Darüber zermartere ich mir schon lange den Kopf. Nicht jetzt nur wegen den sagen wir Komplikationen der vergangenen Monate, sondern allgemein.

Im letzen Jahr hat sich mein Leben so schnell verändert, dass ich selber nicht mehr weis wo mir der Kopf steht und ob ich eigentlich noch ich bin.

Es ist schon schwer, wenn man jahrelang immer im Kries lief, weil einem die elterliche Herrschaft zu sehr unter der Fuchtel hatte und dann aufeinmal BAM... du stehst allein im Leben.

Allein in einer neuen Stadt, zwar gut bekannt, aber noch nich dort gewont.

Allein in der eigenen Wohnung mit einer Freundin, die eigentlich keine ist (also meine Ex), da es eine Onlinebeziehung ist und ich werde im laufe der Zeit noch feststellen (auf extremst schmerzhafte Weise), dass sie mich nur verarscht hatte...

Nach diesen Erlebnissen war ich und bin ich ein anderer Mensch, andere Ansichten und Einstellungen.

Dachte ich könnte nie mehr vertrauen zum andern Geschlecht erlangen und ZACK wieder verliebt... Nach nem halben Jahr dann umgezogen, musst einfach raus, musste zu ihr.

Nun da bin ich, extrem gute Aussichten auf eine Ausbildung, super große Bude, festes Einkommen, Freundin (ob gut oder nicht so sei mal momentan dahin gestellt), WoW (hehe) und keine Freunde...

Jaaa mimimimi geh doch raus und such dir welche?

Sicher, bin ich ja dabei, nur ich wähle meine Freunde mit bedacht, denn meine Familie konnte ich nie wählen.

Lieber bin ich alleine, alls das ich Leute um mich habe, denen ich weder vertraue, noch dass ich sie mag.

Nur all dies verändert einen Menschen dermaßen und eines scheiß Morgens wachst du auf und stellst fest, alles woran du je geglaubt hast, alles wovon du je geträumt hast (was sich jetzt nicht grade um popliche Sachen wien neuer PC oder ein Auto drehte) ist auf einmal weg... du bist scheiße noch mal ganz allein auf der gottverdammten Welt.

Naja, jetzt gibts nur eines hab ich mir so gedacht, mach einfach weiter wie immer in deinem Leben, gib verdammt nochmal nicht auf.... und das tue ich auch^^

Trozdem ist die Frage, in anbetracht der Tatsachen der Vergangenheit ja wohl mehr als begründet : WTF wir morgen sein?

Nun, ich werds einfach mal abwarten, duschen gehen, schlafen, arbeiten etc etc und wow^^

In diesem Sinne, gute Nacht und schönen Tag an die Welt da drausen, bleibt euch selbst treu und versucht, nicht auf zu geben, denn es lohnt sich nicht^^

Dranay
 
Oben Unten