Wordpress oder Custom Website

BabyRay

Quest-Mob
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
53
Reaktionspunkte
1
Hallo zusammen,

 

kann mir mal einer in einfachen Worten erklären was die Vorteile zwischen "Wordpress und Konsorten" gegenüber einer "Selfmade" Website sind?

 

Wenn ich WP höre muss ich irgendwie immer an solche ,immer gleich aussehenden, Baukasten Websites denken.

 

 

Ist mein denken da vielleicht rückständig? :D
 

ZAM

Teammitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
14.185
Reaktionspunkte
611
Kommentare
9.421
Buffs erhalten
6.239
CMS-Systeme wie Wordpress bieten dir folgende Vorteile gegenüber einer "Selfmade"-Seite:
+ Ein Fertiges Backend zum einpflegen von Artikeln
+ Generell einfaches Erstellen der Seite, sowie Design-Anpassungen
|- Hier liegt auch dein Denkfehler - man kann bspw. Wordpress als pures Backend verwenden, aber es vollkommen unabhängig stylen. Du musst nur die Funktionen für die Ausgaben an die richten Stellen des Child-Themes setzen.
+ Zahlreiche Plugins für diverse Funktionen
+ Eigene Plugin-Entwicklung für benötigte Funktionen
= Extreme Zeitersparnis

Nachteil:
- Plugins von Fremdentwicklern sind immer mit Vorsicht zu geniesen
- Durch den bekannten Code muss man immer schnell sein, wenn Patches erscheinen, weil man eher als mit eigenem Code Gefahr läuft "infiltriert" zu werden. Das passiert besonders gern bei der Verwendung zu vieler Plugins
- Ggfs. Abhängigkeit von der Anpassung durch die Entwicklung bspw. wenn dein Hoster sich entschließt plötzlich alle Server auf eine höhere PHP-Version umzustellen.

Bezieht sich übrigens auf eine eigenständige Installation, also nicht die Nutzung von DEINENAME.wordpress.com, sondern dein eigener Webspace/Server.
 

spectrumizer

Teammitglied
Mitglied seit
13.07.2006
Beiträge
8.555
Reaktionspunkte
392
Kommentare
86
Buffs erhalten
26
Ja, dein denken ist da rückständig. :D

WordPress erfährt seit vielen Jahren eine stetig größer werdende Akzeptanz auch im CMS-Bereich und ist viel mehr als nur "Baukastenwebsites".

Kommt auch darauf an, was du unter "Self-made" Websites verstehst? Meinst du mit "DreamWeaver" oder sowas? Oder Bootstrap als Framework und dann alles CSS und HTML per Hand schreiben und an die Viewports anpassen ("Responsive")? Kann man auch machen klar, nur erfindet man da das Rad quasi immer wieder neu.
Bei WordPress hat man eine riesige Auswahl an (Responsive) Themes, die man auch relativ leicht an seine Vorstellungen anpassen kann.

Ein "Nachteil" an WordPress (und anderen CMS) ist, dass es - und die verwendeten Plugins - regelmäßig aktualisiert werden müssen, da man sonst Gefahr läuft, durch alte Versionen mit evtl. Sicherheitslücken, Opfer eines Hijacking zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
B

BabyRay

Quest-Mob
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
53
Reaktionspunkte
1
Ok danke.

Also ist WP "nur" der Motor und die Karosserie kann man selbst gestalten? :D

 

Habt ihr evtl. ein paar Bespielwebseiten zur Hand die WP nutzen aber nicht nach Baukasten aussehen?
 

ZAM

Teammitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
14.185
Reaktionspunkte
611
Kommentare
9.421
Buffs erhalten
6.239
http://www.gamesbusiness.de - nutzt aber ein Responsive-Theme. Das ist aber egal. Du kannst wie du schon schreibst WP als "Motor" nutzen und dann dein komplett eigenes Templateing bauen und greifst dann auf die zur Verfügung stehenden WP-Funktionen für die Ausgabe von bspw. Artikeln zurück.
 

spectrumizer

Teammitglied
Mitglied seit
13.07.2006
Beiträge
8.555
Reaktionspunkte
392
Kommentare
86
Buffs erhalten
26
Mitglied seit
18.02.2021
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Für was hast Du Dich entschieden ?
Eine Wordpress Webseite oder eine Custom Webseite ?
Wir haben auch einige Projekte geplant und denken darüber auch nach, daher
frage ich *Link entfernt*.
 

Patiekrice

Welt-Boss
Mitglied seit
01.10.2008
Beiträge
2.162
Reaktionspunkte
283
Kommentare
169
Buffs erhalten
48
Ich glaube nach fast 5 Jahren hat er noch keine Entscheidung getroffen.

 
Mitglied seit
21.02.2022
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Wordpress ist ein gutes Website-CMS, kann aber manchmal etwas problematisch sein, wenn beispielsweise ein falsches Plugin ausgewählt wird. Ich gehe lieber auf Nummer sicher und überprüfe, wie *entfernt* da ich meine Website auch in App konvertieren möchte, damit die Leute sie über ihre Handys nutzen können. Ich hasse Überraschungen. Hoffe, dass ich keine habe.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten