Wrath of the Lich King - Wie? Was? Wo? Wer? Wann?

Thignus

Quest-Mob
Mitglied seit
11.06.2007
Beiträge
60
Reaktionspunkte
0
Kommentare
10
Im Forum sind derzeit ein paar Themen eröffnet, in denen gefragt wird, ob man WotLK vorbestellen, einen Mitternachtsverkauf nutzen oder den Blizzardshop gebrauchen sollte, wo man es bestimmt gegen Bares runterladen kann. Es sei vorweg gesagt, dass es vom Prinzip her vollkommen egal ist, wo man es sich besorgt, dennoch möchte ich hier mal die Vor- und Nachteile auflisten, welche die verschiedenen Möglichkeiten mit sich bringen.

1) Vorbestellung

Wenn man die 2. Expansion von World of Warcraft bei seinem Onlineshop oder Händler des Vertrauens vorbestellt, kann man sich sicher sein, dass man das Spiel rechtzeitig bekommt. Vorteilhaft hierbei ist, dass man es meist schon am Tag der Veröffentlichung bei sich daheim hat, sofern der Anbieter liefert. (Zumindest aus meiner Erfahrung bei Amazon.de) Man braucht sich also nicht großartig anstrengen und kann dann ohne Weiteres nach der Installation alles freischalten und ohne sich auch nur irgendwie bemüht zu haben, loslegen.
Insgesamt also etwas langweilig.

Kommen wir zur spannenderen Variante

2) Mitternachtsverkauf

Der Mitternachtsverkauf im Allgemeinen ist immer wieder toll. Man sollte es einmal mitgemacht haben, wenn ein weltweit bekanntes und geliebtes Franchise Nachts von Läden verkauft wird. Man wartet in der Kälte mit anderen Gleichgesinnten. Alle haben das gleiche Questitem vor Augen. Jeder will es looten. Niemand will sich davon abbringen lassen. Dann öffnet die Türwache das Tor. Die Kiste mit dem Loot wird freigegeben. Alle stürzen sich auf sie drauf. Aber Blizzard wäre ja nicht Blizzard, wenn nicht nur immer einer die Kiste looten könnte. (Oh mist.. das war der Schachevent in Kara.. Moment)
Also.. *räusper*: Alle warten vor der Tür, zittern sich einen ab, kommen erst Stunden nach 0 Uhr ins Geschäft, warten weitere Stunden an der Kasse. Kommen um 6 Uhr morgens entnervt heim, wollen das Spiel installieren und stellen fest, dass die Server fürs Accountupgrade zicken. (oder so ähnlich)

Das schöne daran ist, dass man mit anderen Menschen in Kontakt kommt, die ebenfalls WoW spielen. Vielleicht. trifft man sogar rein zufällig jemanden, den man ingame schon ewig kennt (Mathematiker dürfen gerne in der Stochastik graben und die Wahrscheinlichkeit hierfür ausrechnen). Man tut etwas für seinen Körper und hat jede Menge Spaß dabei, die Vorfreude auf das Spiel mit anderen zu teilen.
Allerdings muss man einiges an Stehvermögen besitzen und Geduld haben können. Wer es absolut nicht erwarten kann und dann gerne drängelt ist für einen Mitternachtsverkauf nicht geeignet.

3) Download aus dem Blizzardshop
Diese Variante ist für die besonders Faulen unter euch.
Der einzige Vorteil außer dem Wenigen, was man tun muss, ist, dass man noch weniger als bei einer Vorbestellung tun muss. Das Auspacken eines Kartons und der darin befindlichen Spielhülle fällt hierbei weg. Man muss nur ein paar Klicks machen und ab geht die Post.
Der große Nachteil besteht aber in der Serverinstabilität seitens Blizzard. Dort rauchen die Server schon bei Patches mit ein paar hundert Megabyte ab. Wie sieht das erst bei 2Gigabyte aus? (Stand Betaclient) Da wirds bestimmt heikel. Ich glaube die Gefahr, dass die Server abrauchen ist recht hoch. Außerdem ist es nicht für jede Leitung geeignet. Mit meiner DSL1000 Leitung war ich 2 Tage beschäftigt. Es könnte also den Start in die Erweiterung verzögern. Außerdem hat man dann keine schicke Verpackung, die man sich ins Regal stellen kann. ^^


Am Ende des Tages bleibt es jedem selbst überlassen, welche Variante er nimmt. Ich persönlich würde die Vorbestellung empfehlen. Man bekommt ohne viel Stress, rechtzeitig eine Verpackung ins Regal und ein neues Spiel auf den Rechner. ;-D
 
Oben Unten