Yinakra - einmal durch die Hölle und zurück...

Peewhee

Quest-Mob
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
Kommentare
14
... so oder so ähnlich würde Yinakra den Vormittag beschreiben, wenn sie nicht allzu seelig und vor Freude geblendet die Strapazen schon fast vergessen hätte.
Aber sind wir doch mal ehrlich... ein Troll, von Natur aus ein chilliger und relaxter Zeitgenosse, der sich freiwillig (!) seinem Erzfeind Arbeit und körperlicher/ geistiger Anstrengung aussetzt, ist entweder zu heiß gebufft worden oder ...verfolgt ehrgeizig seine Ziele....

Der erste Gedanke beim Aufschlagen der trolligen Augen ist "Urfeuer", nicht verwunderlich, denn auch der letzte Gedanke bevor sich diese Äuglein geschlossen hatten war "Urfeuer". Yinakra kämpft verbissen. Eisblitz um Eisblitz friert und zerschmettert sie die Feuerelementare. Und während sie so vor sich hin fröstelt gehen ihr seltsame Gedanken durch den Kopf: "Irgendwie krass maan. Und ich dachte immer Eis schmilzt wenn man Feuer dran hält." Sie lächelt belustigt: "Wie kann es eigentlich sein, dass ich Feuer(!)elementare festfrieren kann? Die sind doch so verdammt heiß, da müsste jedes Eis schmelzen...Hmm wird wohl wieder eins der tausend Dogmen sein, wie auch die bekannte Taschenfrage... ich schleppe dutzende Taschen, Beutel mit mir herum... doch WO sind sie... ebenso die vielen Items... " Versunken in den Sinn und das Sein in der WOW Welt moscht sie sich kreuz und quer über das Plateau. Der große Augenblick ist gekommen! Das letzte Feuerpartikelchen droppt. Yinakra bekommt schweißnasse Hände und ist fürchterlich aufgeregt als sie das Pergament mit dem komplizierten Muster auseinander rollt, um noch einmal die nötigen Schritte für die Erstellung der Handschuhe durchzulesen. Nur wenig später hält sie den Lohn Ihrer Mühen in den Händen. Jetzt müssen zur Vervollständigung nur noch ein paar wirksame Edelsteine her...
 
Oben Unten