Zweifel

evalux

Rare-Mob
Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
383
Reaktionspunkte
9
Kommentare
101
Buffs erhalten
49
Wer mich kennt, weiss, dass ich etwas grössenwahnsinnig bin. Wer mich noch näher kennt, weiss, dass ich das auch weiss, aber durchaus mit mir reden lasse. Medo und Feldrias haben beide was mit mir durch und helfen mir gern, und so bereden wir ausführlich, wenns bei mir rumzweifelt. Als ich 50 war und einmal eine derartig dolle Krise hatte, dass ich Hülya sein lies und wieder Evalux levelte, legte sich Feld extra nen Alli-Char (nen Menschen-Schurken mit Namen Cleef) zu, um mit mir zu reden. Er schafte es mich umzustimmen und danach gings auch wieder vorwärts mit mir. Diesmal ist es etwas anders: es geht vorwärts mit mir, macht auch Spass - aber ich zweifele so langsam an der Gilde, in der ich drin bin. Ist das berechtigter Groll oder Überdrehtheit von mir, so kurz vorm 70-werden ? Ich weiss noch wie überdreht die Leute in unserer Gilde einst wurden, als es auf die 40 zuging. So möcht ich eigentlich nicht sein.

Die Gilde an sich funktioniert rein organisatorisch besser als die alten Blood Angels. Die Leute sind nett und relativ hilfsbereit. Doch mir fehlt was, und machmal kommt das richtig hoch in mir. Viele Leute geben zu schnell auf. In einer Gilde mit verschwindend wenig Heilern und viel zu wenig Tanks siind die häufigsten Sätze "Ohne Heiler wird das nichts" und "wir brauchen nen guten Tank". Als eine Gruppe bestehend aus Kämpfer (Schurke), Evetoma (Magier) und noch einem Krieger, alle 70, zusammen mit mir versuchen, Nuramoc zu killen, beim ersten Versuch gewipet werden und sofort auf der Stelle sagen, ohne Heiler is der nich zu schaffen, bin ich so stinkig, dass ich erstmal die Gruppe verlasse. Aber da Kämpfer fragt, ob wir nich noch zusammen Manaschmiede Ara abschalten wollen, lass ich mich doch wieder einladen. Letztendlich richtig, denn Manaschmiede Ara ist doch die heftigste der Manaschmieden auf Nethersturm und selbst zu zweit fast schon zu heftig. Schliesslich sind ja nicht die Mobs das Problem, sondern die Tatsache, dass man sie von Reparieren abhalten muss. Es sind doppelt soviele wie bei den anderen Manaschmieden und zum Abschluss kommt noch der Herr Elite-Warpmeister. Zu viert aber schaffbar.

Ich rede zuerst mit Medo über meinen Groll. Über HdZ1 und Zul Gurub. Ich hab nämlich ZG einfach ins GEM eingetragen, am 11. August, einen Freitag um 19 Uhr soll es stattfinden. Ich sage ihm auch, das ich davon ein bisschen abhängig mache ob ich bleibe. Kann doch nich sein, dass eine Gilde mit über 20 in der 70 und nicht wenigen in der 60 es nicht schafft, eine 60er Ini wie ZG wenistens mal stattfinden zu lassen. Medo macht mir wenig Hoffnung. Zuwenig Heiler. Zuwenig gute Tanks. Und diese Einstellung, die ich so hasse: Es muss klappen, wir müssen nur so durchrauschen, sonst meckern hinterher nur alle über zu hohe Reparaturkosten, wo sie doch alle auf ihr 5kG-Mount sparen. Die Ausrüstung vieler Leute sei deshalb auch zu schlecht. Mit besserer Ausrüstung würden die Leute hier aber mehr schaffen. Ja, er hat beides, eine halbwegs gute Ausrüstung und ein 300er Mount (einen Rochen, echt cool). Und HdZ1, von mir für diesen Freitag geplant, sei echt oberheftig. Die einzige Ini, die sie, die guten 70er, auf Heroisch einfach nicht schaffen würden. Doch ich will probieren. Das Probieren ist mir fast noch wichtiger als das Schaffen. Das mochte ich an den Angels immer so: je höher die Chance, dass es nicht gelingt, desto mehr Spass machte es. Und wir schafften einiges. Ich war 61, als wir Managruft machten, und ich wurde bei Pandemonius nicht gekillt.

Doch ich will nicht so einfach aufgeben, auch nicht diese Gilde. Hatte ich mal geschimpft, dass die Gilde doch nur noch an Kara denke, muss ich mich von Medo eines besseren belehren lassen: seit ich da bin, habe gerade 2mal Kara stattgefunden. Im Prinzip musste Oberchef Sweeney regelrecht Druck machen. Also nicht einmal eine Kara-Stammgruppe, gerade mal 10 Mann, ist hier möglich. In einer Gilde, die sich erfahrungspunktemässig glaub ich sogar auf Platz eins auf diesem Server befindet ? Und welcher Weg, die Gilde zu verbessern, ist der richtige, Öffnung oder Protektionismus ? Sollte man bei jemanden wie Yesterday, 60er Schami, mal ne Ausnahme machen und ihren Buddy Kelima, ein Schurke, einfach mitaufnehmen ? Ich sage ja, die Gildenleitung meinte nein, weil wir hätten schon zuviele Schurken. Dass nicht wenige davon zweifellos nicht an Kelima rankommen, scheint egal. Sollte man Kara zur Abwechslung mal mit Mitgliedern anderer Gilden machen ? Ich sag zweifellos ja, Evetoma, wenn man Medo glauben kann, nein, denn das würde eine Gilde auseinanderreissen. Zum ersten Mal muss ich passen - gut möglich dass Evetoma Recht hat. Die Angst, eine ans Herz gewachsene Gilde könne auseinanderfallen, teile ich mit ihr.

Ich rede später nochmal mit Feldrias darüber, während ich seinem Hexer-Twink im Arathi helfe. Ich weiss nicht warum ich das tue, denn Nersul, 44, schafft Fozruk, 42er Elite mit 4 Begleitern, alleine. Sagt er jedenfalls, während ich mich mal kurz nach OG gebeamt habe, um jemanden schnell meine Robe der Winternacht herzustellen. Aber stimmt wohl wirklich. Letztendlich brauch er mich nur für Myzrael. Während wir durch Stromgarde forsten, erinnert er sich wieder daran, wie wir früher fast alles zusammen gemacht haben. Was sagt er zu der Sache mit der nethersturmischen Elite-Schimäre ? Naja, wenn Evetoma sowas sage, glaube er es schon, denn Eve würde nicht so schnell aufgeben. Bei Kämpfer sehe es etwas anders aus, kene er nicht so gut. Ja, er habe noch nicht mit allen hier was gemacht, aber die, die er kenne, hätten schon ein gewisses Potential. Mir bleibt nach der Geschichte nur, das ich mir vornehme, 70 zu werden, die Kara-Pre hinter mir zu bringen und dann mir selbst ein Bild von Karazhan zu machen. Wenn Medo und Feldrias meinen, sie hätten noch nie so eine heftige Ini gesehen, muss sie wohl wirklich heftig sein.

Aber irgendwie muss die Gilde wohl doch nicht sooo schlecht sein. Als ich Abroksos, 67er Schami , in Nethersturm helfe, fällt mir auf, dass er den Stab hat, den der Endgegner der Auchenaikrypta droppt. Drauf angesprochen, meint er nur, ja, er sei schon 3mal dort gewesen, und Krypta sei doch einfach. Ein bisschen das Gegenteil von dem, was Ex-Blood-Angel Rekthar, immerhin 70, sagte, und auch nicht ganz sich mit meiner Erfahrung deckend. Aber vielleicht bin ich ja doch bloss etwas überdreht heute. Schliesslich nur noch ein Level und 150k EP trennen mich von der 70 !
 
Oben Unten