Springe zu Inhalt


Foto

Der Jäger und sein Pet


  • Bitte einloggen zum Antworten
197 Antworten zu diesem Thema

#1 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 08:45


Hallo werte Community,

Wir diskutieren hier nun schon in mehreren Threads darüber, was der Jäger kann, wie er es am besten macht, welche Skillung die richtige ist, welches Pet das richtige, welche Skills benutzt werden, welche Petskills, welche Verzauberungen, etc...
Es erreichen mich jedoch immer mehr PMs, welche Themen erfragen, die eigentlich schon in irgendeinem der Threads durchgekaut wurden. Die Ursache ist klar: Es liegen einfach keine zentralen Fakten vor. Und genau dafür ist dieser Thread hier gedacht.

Ich werden versuchen all das, was wir hier gemeinsam erarbeitet haben, zusammenzufassen und bei neuen Erkenntnissen immer möglichst aktuell zu halten.



================================================================


Inhalt
  • Einleitung
  • Skillungen des Jägers - Einführung
  • Equipment des Jägers – Attribute
  • Equipment des Jägers – Waffen
  • Equipment des Jägers – Verzauberungen
  • Die Schussrotation
  • Aufgaben des Jägers in der Gruppe
  • Skillungen des Jägers – „who’s best?“
  • Skillungen des Jägers – Die Kerntalente
  • Die Auswahl des Begleiters
  • Fähigkeiten des Begleiters
  • Macros, auch Jäger können sich Dinge einfacher gestalten
================================================================


Einleitung

Der Jäger – eine oft gespielte, jedoch leider auch oftmals verpönte Klasse. Aufgrund der massiven Spieleranzahl, welche den Jäger spielen – oftmals nur als Twink zum Farmen – gibt es auch sehr viele Leute, welche den Jäger nicht ausspielen können. Die Farmbots geben ihren Beitrag zu unserem Ruf auch stetig bei...

Ihr jedoch habt den Jäger als Mainchar, bzw. wollt den Twink wirklich ausspielen und nicht nur schnödes Farmen? Dann seid Ihr hier genau richtig. Ich werde hier die wichtigsten Aspekte ansprechen, welche ein jeder Jäger beachten muss, werde in Einzelheiten gehen und alles so einfach wie nur möglich erklären.
(Auch werde ich versuchen mal ein wenig von meinem tollen Denglisch abzusehen ;))

Als weitere Information:
Ich behandle in diesem Guide vornehmlich den Endcontent in BC. 5er Instanzen, Heroics, Raids und halt all jenes, was man auf 70 so machen kann... Das Leveln ansich werde ich wohl das ein oder andere mal ansprechen, aber wer den Hunter nicht selber gelevelt bekommt... nja ;) Dann halt einfach nachfragen ^^



================================================================


Skillungen des Jägers

Der Jäger hat genau wie jede andere Klasse 3 Talentbäume zur Verfügung. Jeder der Talentbäume bringt gravierende Unterschiede bezüglich des Spielgefühls mit sich. Bezogen auf den Aufgaben eines Jägers sind die Talentbäume unterschiedlich in ihrer Effizienz.
Vorweg als Kurzfazit:
Wenn man den Jäger beherrscht, kann man mit jeder Skillung sehr viel Schaden machen. Lasst Euch von niemandem etwas anderes erzählen, jene Person hat(!) einfach keine(!) Ahnung! :>

Kommen wir also nun zu den Skillungen

Der Bestienmeister / Beastmaster (BM)

Als BM ist man mit seinem Begleiter, dem Pet, sehr verbunden. Ein hoher Anteil des Schadenspotentiales geht von dem Pet aus (ca. 35% im Endgame) und für das Solospiel ist der BM die wohl beste Wahl.
Der Bestienmeister verfügt über einen – geskillten – 20%igen schnelleren Attackspeed, was sich auch auf das Pet auswirkt. Nebst dem Attackspeed hat das Pet deutlich mehr Lebenspunkte und Rüstung, so dass es im Einzelspiel, alsauch in normalen Instanzen problemlos als Tank eingesetzt werden kann. Bei „normalem“ Schaden wird man dem Pet nur sehr selten die Aggro klauen.
Netter Bonus des BM: Wenn das Pet einen kritischen Treffer erzielt, dann bekommt die gesamte Gruppe(!) – ferner geskillt – 3% mehr Schaden, bzw. teilt 3% mehr Schaden aus.



Treffsicherheit / Marksmanship (MM)

Als MM ist man bzgl. des Schadens nicht von seinem Begleiter abhängig. Gute 90% des Schadens macht der Hunter selbst. Als MM hat man einen erhöhten Basisschaden und eine sehr gute kritische Trefferwertung. Des Weitere hat der MM sehr viele nützliche Fähigkeiten, welche ihm und der Gruppe durchaus das Leben einfacher gestalten können.
Zum einen kann man das Mal des Jägers (Hunters Mark) skillen, so dass der AP Bonus auch für die jeweiligen Melee Kämpfer gilt, Euer Pet ist da mit eingeschlossen(!). Zum anderen hat der MM eine Aura der Treffsicherheit (Trueshot Aura), welche ausgeskillt irgendwas um 160(?) AP der gesamten Gruppe(!) bringt.
Zwei besondere Fähigkeiten sind bei dem MM jedoch noch zu erwähnen:
Der Streuschuss. Eine Mid-Range Attacke, welche das Ziel desorientiert, so dass man 2-3 Sekunden Zeit hat, sich zu entfernen, oder z.B. eine Eisfalle unter jenes Ziel zu legen.
Dann ist da noch der Unterdrückende Schuss (Silence Shot). Mit diesem Schuss kann man zaubernde Gegner zum Schweigen bringen um diese zum Beispiel besser in eine Eisfalle ziehen zu können.



Überleben / Survival (SV)

Der dritte und letzte Skillbaum des Jägers ist der SV. Als SV ist man auf eben jenes spezialisiert. Man selbst will – und wohl auch die Gruppe soll – überleben.
Als SV skillt man seine Fallen, sowohl in der Dauer, alsauch der Chance, dass diese den Gegner auch wirklich einfängt. Man kann skillen, dass man über mehr Lebenspunkte verfügt und dass man weniger Schaden bekommt.
Neben den Fallen, welche den SV auszeichnen, ist der für die Gruppe und dem Raid(!) noch von besonderer Bedeutung. Als SV spezialisiert man sich auf eine hohe kritische Trefferwertung, so dass man einen Debuff auf den Gegner legen kann, welche sich „Schwäche aufdecken“ nennt. Dieser bewirkt, dass der gesamte Raid(!) einen AP-Bonus, entsprechend 25% Eurer Beweglichkeit, zugeschrieben bekommen und somit mehr Schaden machen. Von allen 3 Talentbäumen ist dies die mächtigste Supportfähigkeit bzgl. des Schadens, welche der Jäger der Gruppe/Raid gibt.



Zusammenfassung

Zusammenfassend kann man nur sagen, dass jede Skillung über stärken verfügt. Auch kann man die Talentbäume miteinander vereinen, um so Voorzüge aus 2 Talentbäumen zu erlangen. Weitere Vergleiche ziehen wir in dem letzten Abschnitt dieses Postings :>





================================================================


Equipment eines Jägers – Attribute

Hier tun sich bei vielen Leuten die ersten Fragen auf. Während man in der Levelphase so gut wie nichts an Equipment benötigt, so sieht das im Endgame doch schon ganz anders aus. Primär hat der Jäger 3 Werte, auf welche er besonderes Achten geben muss:
  • Beweglichkeit (Agility)
  • Angriffskraft (Attackpower(AP))
  • Kritische Trefferwertung (Critrating)
Worauf Ihr nun besondere acht geben müsst kann man so leider nicht pauschalisieren. Während des Levelns werdet Ihr den Fokus ganz klar auf Beweglichkeit legen, weil es kaum andere Items gibt. Ab der Scherbenwelt unterscheidet sich dieses jedoch.

Grob gesagt kann man die Wichtigkeit der einzelnen Elemente den jeweiligen Skillungen zuordnen:
  • BM: AP > Crit > Agi
  • MM: AP > Agi > Crit
  • SV: Agi > Crit > AP
Viele hauen mich bestimmt für diese Liste, daher werde ich sie mal ein wenig erläutern.

Als Beastmaster machen wir sehr viel Schaden durch unser Pet und benutzen hauptsächlich Attacken, welche ihren Schaden von der AP nehmen. Steady-Shot mit einem ohnehin sehr komplexen Schadensmodulator und Arcane-Shot. Multi-Shot nutzt der BM eher weniger. Als zweites Indiz habe ich Crit genommen, da dieser meiner Ansicht nach besser ist als Agi. Agi erhöht zwar Crit und AP, jedoch ist es enorm schwierig an gute Agi-Items zu gelangen (Karazhan und aufwärts), so dass der durchschnittliche BM eher auf AP und Crit spezialisieren wird.

Als MM hauen wir generell so ziemlich alles heraus was wir haben. Wir benötigen viel AP, mehr Agi als der BM und Critrating schadet auch nicht. Ob nun der MM Agi > Crit oder nicht hat, ist jedem selbst überlassen. Immerhin ist es genauso schwierig an jene Items zu gelangen. Wenn ich jedoch die Wahl hätte würde ich beim MM eben diese Reihenfolge einhalten, da der MM der Skillbaum ist, welcher eine ausgewogene Mischung bevorzugt und da Agi eben AP und Crit steigert, sehe ich dieses wichtiger an als Crit alleine.

Der SV jedoch springt komplett aus der Reihe. Agi > Rest. Warum? Als SV haben wir Skills, welche unsere Beweglichkeit um bis zu 15% erhöhen. Des Weiteren habe ich Crit > AP gewählt. Das kommt daher zustande, da der SV von kritischen Treffern förmlich lebt. Jede Menge Talente des SV kommen nur dann zur Geltung, wenn der SV einen kritischen Treffer erziehlt hat. Agi > Crit kommt daher, dass wir Agi eben um 15% erhöhen können und diese Crit ebenso mitsteigern.



================================================================


Equipment des Jägers – Waffen

Während wir bei den Attributen deutliche Unterscheidungen treffen, so haben wir im späten Endgame eigentlich keine besonders große Auswahl mehr. Als Waffe tragen wir zumeist eine Stangenwaffe oder eine 2-Hand Axt, mit den Attributen, welche für unsere Skillung lohnenswert sind. Besonders viele stehe uns da nicht zur Auswahl, daher tragen fast alle das selbe :>
PS: 2-Handwaffen sind daher zu bevorzugen, da diese zumeist einen sehr hohen Max-dmg haben. Sollten wir einmal in den Nahkampf geraten, so können wir mit einem einzigen Schlag sehr viel Schaden gutmachen.


Bogen vs. Armbrust vs. Schusswaffe

Während ich Bögen wegen dem Spielgefühl einfach bevorzuge spielt es im Endeffekt jedoch keine Rolle was wir nehmen...
Wichtig sind andere Aspekte der Waffe. Waffengeschwindigkeit und Min-Max-Schaden

Die Waffengeschwindigkeit variiert nach Skillung
BM: alles zwischen 2.3 und 2.6 ist recht genehm
MM: alles aufwärts 2.6 ist genehm
SV: selbiges wie BM

Aber so pauschalisieren lässt sich das nicht. Im nächsten Unterpunkt werde ich auf die Schussrotation eingehen und dann wird der Waffenspeed auch etwas erläutert.

Als MM plädiert man zu einem hohen Waffenschaden und einer eher langsammeren Waffe. Je höher der Schaden, umso höher auch die kritischen Treffer. Eben diese machen den MM zum Damagedealer, so dass es essentiel ist hohen Schaden auszuteilen.

Als BM und SV plädiert man zu etwas schnelleren Waffen. Mit dem geskillten Attackspeed des BM kommt man mit einer schnelleren Waffe als 2.3 nicht zurecht, da die Rotation sonst „hackt“. Langsammer als 2.6 sollte sie auch nicht sein, da man sonst zu lange Ruhephasen hat, in welchen man keinen Schaden machen kann.
Der SV hingegen kann eine so schnelle Waffe nehmen wie ihm beliebt. Fällt aber eher in den Bereich des BM, da er schneller schießen muss, um die Chance zu haben kritische Treffer zu erlangen. Der SV braucht Crits und die Gruppe/Raid ebenso, daher schneller schießen :>



================================================================


Das Equipment des Jägers – Verzauberungen

Was die Verzauberungen der Jäger angeht, so gibt es nicht wirklich viel zu sagen.
Unsere Kopfverzauberung kaufen wir uns ab der Rufstufe Respektvoll bei der Cenarius Expedition in den Zangarmarschen.
Auf die Schultern kommen die Verzauberungen der Aldor/Seher ab Wohlwollend / Erführchtig.
Auf dem Umhang kommt +12 Agi.
Auf die Brust empfiehlt sich alle Werte +6. Der Jäger lebt i.d.R. von einer ausgewogenen Mischung, daher empfiehlt sich diese Verzauberung. Alternativ kann man +Manareg oder +Lebenspunkte wählen. Jedoch wäre dies meiner Ansicht nach nicht optimal.
Als nächstes stehen Armschienen an. Hier haben wir eigentlich nur die Möglichkeit uns Angriffskraft draufzaubern zu lassen, was wir auch machen sollten.
Bei den Handschuhen haben wir die Wahl zwischen AP und Agi. Als BM und MM würde ich AP wählen, als SV unter Umständen sogar die +Agi Verzauberung.
Angekommen bei den Hosen haben wir die Wahl zwischen +Ausdauer/Agi und +AP/Crit
Als PvE-Spieler steht hier ganz klar +AP/Crit im Vordergrund, egal wie man geskillt ist. Für PvPler gilt natürlich +Ausdauer/Agi...
Schuhe selbiges Bild wie Hose. Es steht zur Auswhal +Agi und +Ausdauer. PvE::Agi PvP::Stamina
Ringe kann man sich selbst mit +Waffenschaden verzaubern, ferner man selber ein Verzauberer ist.
Auf die Hauptwaffe unterscheidet man wiederum nach Skillung:
MM+BM wählen meist Savagery/Wildheit/+70AP
SV wählen meist +35 Agility. Agility ist jedoch auch für den MM Interessant, hier jedoch entscheidet eher die Gesamtheit der Werte, als das man diese Frage pauschalisieren könnte.

Auch auf seine Fernkampfwaffe kann man Teleskope anbringen. Hier unterscheiden wir zwischen Critrating und Damage. Während ich als BM und MM eher den Damage benutzen würde, wähle ich als SV lieber Crit. Aber auch hier gilt wieder, dass man die Gesamtwerte im Blick haben muss. Wenn man als SV schon > 35% Crit hat, dann packt man auf die Waffe lieber die Critrating.


Wie Ihr also sehr, muss man als Jäger vor allem immer seine Gesamtwerte im Blick haben. Ändert man einen Teil seine Equipments, kann es sein, dass Verzauberung A auf einmal besser / sinniger ist, als Verzauberung B.
Das Verständnis für diese Zusammenhänge bildet sich bei Euch aber ganz von alleine, wenn Ihr mehr mit Eurem Hunter spielt und gewisse Dinge ausprobiert.



================================================================


Die Schussrotation

Das absolut wichtigste Indiz eines guten Jägers ist die Schussrotation. Der Jäger hat einen hohen Anteil seines Schadens versteckt in seinen automatischen Schüssen (Autoshots), auch bekannt als „white-damage“. Die Autoshots haben jedoch einen Cooldown, entsprechend unserer Waffengeschwindigkeit - Köcher-Speed-Bonus – Talentbonus. Der genaue Cooldown liegt irgendwo zwischen 1.6 und 2.2 Sekunden, je nach Skillung, Equip, etc...

Der Jäger hat 3 Arten von Schüssen:
  • Autoshots
  • Casting-shots
  • Instant-shots
Autoshots sind erklärt.
Casting-shots sind Attacken, welche erst aufgeladen werden müssen. Gezielter Schuss (Aimed Shot) und zuverlässiger Schuss (Steady Shot) sind jene, welche mir spontan einfallen.
Unter Instant-Shots fallen alle Attacken, welche auf Knopfdruck sofort ausgeführt werden können. Beispiele hier sind Arkanshuss und Multischuss.

Also weiter in die Theorie. Ohne unser Zutun sieht unsere Rotation wie folgt aus:

Auto – CD – Auto – CD – Auto – CD – Auto – usw…

CD ist der Cooldown zwischen den Autoshots, welchen ich weiter oben erklärt habe.
Eine gute Rotation ist jene, welche den CD bestmöglich mit Schaden voll stopft. Instant-Shots und Casting-Shots gehören also an Stelle des leeren CDs.
Fangen wir an mit Casting Shots:
Aimed Shot – 3 Sekunden Castzeit
Steady Shot – 1.5 Sekunden Castzeit

Wir wissen, dass der Cooldown irgendwas üer 1.6 Sekunden beträgt, also bietet sich Steady Shot als Lückenfüller mit seinen 1.5 Sekunden Castzeit förmlich an. Die Rotation baut sich nun wie folgt auf:

Auto – Steady – kCD – Auto – Steady – kCD – usw...

kCD steht hier für kleinerer CD. Wir haben immer noch ein Fenster von +0.1 Sekunden und mehr.


Nun gibt es jedoch eine Zusatzinformation, welche nicht unerheblich ist, diese zu wissen. Man könnte denken, dass diese 0.1 Sekunden ausreichend sind, um einen Instant-Shot, wie z.B. Arcane Shot, zu benutzen.
Was die Reaktionszeit angeht, so wäre dies schon eine sehr, sehr gute Leistung, jedoch ist dies auch ein Falschdenken der Jäger. Um genau zu sein, haben wir keine Restzeit von 0.1 Sekunden, sondern von –0.4 Sekunden.
Das kommt daher zustande, da wir nach jeder Spezialattacke einen unsichtbaren Cooldown von 0.5 Sekunden haben. Dieser Cooldown muss immer in Betracht gezogen werden.

Man kann sehr wohl in einer vollen CD-Phase 2 Instant-Shots unterbringen, jedoch mit einem Casting-Shot (Steady) und einem Instant-Shot (Arcane) wird man immer(!) etwas in der Rotation zurückfallen. Je langsammer die Angriffsgeschwindigkeit, umso kleiner wird das Fenster, und der damit verbundene Schaden steigt.

Mit einer Beastmaster Skillung würde ich niemals einen Steady und Instant in eine CD-Phase hauen, da dies meist nur Abzüge im White-dmg bringt, welche auf einen längeren Kampf gesehen doch sehr gravierend sind.

Je nach Waffe und ob man MM oder SV ist kann sich dieses jedoch unterscheiden.


Dazu kann will und werde ich jedoch keine genauen Instruktionen geben. Das wichtigste ist, dass Ihr Euch mit der Materie befasst und eine Rotation eintrainiert. Nur mit einer perfekten Rotation werdet Ihr in der Lage sein – auf einem selben Equipmentstand – ähnlich viel Schaden zu machen, wie andere Klassen.

Übt die Rotation und experimentiert mit Combos und Trinkets, etc, nur dann werdet Ihr besser!


Nachtrag:
Warum der gezielte Schuss nicht im Kampf benutzt wird.
Viele Jäger fragen immer wieder, weßhalb der gezielte Schuss nicht im Kampf benutzt wird, bzw. weßhalb ich diesen in meiner Rotation nicht einbaue.
Nun, dem ist einfach beigefügt: Der gezielte Schuss hat eine zu lange Castzeit und macht zu wenig Schaden.
Wir haben eine 3 Sekündige Castzeit + 0.5 Sekunden für den Autoschuss. Gehen wir von Normalwerten aus, dann erreichen wir einen Schaden von ca. 2500 und haben dabei unsere Rotation um ca. 1 Sekunde aus dem Takt gebracht.
Würden wir anstelle des gezielten Schuss einen zuverlässigen Schuss (Steady) sowie einen Arkanen casten, haben wir ein ähnliches Schadensverhältnis, jedoch einmal mehr die Chance einen kritischen Treffer zu erziehlen.
Sollte(!) der gezielte Schuss kritisch treffen, habt Ihr ohne Zweifel einen guten Damagegewinn. Diese Chance beträgt jedoch 100 minus Critchance in Prozent. Bei dem Durchschnittsjäger erhalten wir eine Chance auf einen Schadensverlust von > 70% und zumindest ich bin nicht gewillt, eine solche Chance als akzeptabel zu werten.



================================================================


Die Aufgaben des Jägers in der Gruppe

Gehen wir von der Spezifikation her, so ist der Jäger ein Support-DD. Das heist, dass der Jäger unterstützende Fähigkeiten besitzt und Schaden austeilen kann.
Zu den wichtigsten unserer Supportfähigkeiten gehört das gezielte Legen unserer Fallen. Wir haben sehr viele Fallen, welche wir benutzen können. Je nach Situation ist eine andere zu benutzen. Die wichtigste unserer Fallen jedoch ist die Eisfalle. Mit dieser können wir jeden Gegnertypen bis zu 26 Sekunden gefangen halten – ferner die Gegner nicht Immun dagegen sind.
Der Vorteil der Fallen liegt darin, dass sie auch im Kampf neu gelegt werden können. Mit bestimmten Setteilen ist es uns so in der Lage, einen Computergegner unbegrenzt lange in einer Eisfalle zu halten. Das kann man Vergleichen mit einem Schaf des Magiers, jedoch mit der Ausnahme, dass unsere Fähigkeit nicht nur auf humanoide Gegner anwendbar ist
Neben der Eisfalle haben wir noch die Eiskältefalle. In Situationen, wo man es mit sehr vielen Gegnern zu tun hat, ist eine solche Falle Gold wert. Sie verlangsamt die Gegner und gibt den Heilern und dem Tank deutlich mehr Zeit zu reagieren. Des Weiteren kann man damit auch anlaufende Gegner verlangsammen um zum Beispiel einen letzten Gegner noch schnell zu besiegen.
Was die anderen Fallen angeht, so haben diese weniger Sinn in Instanzen. Die Explosionsfalle kann zum Spaß und zur Unterstützung von Area-Effekt Angriffen gelegt werden, aber das war es auch schon.

Wichtig: JEDE Falle hat ihren Nutzen, es kommt drauf an, wie der Jäger sie nutzt!


Nebst dem Fallenlegen ist der Gegner dafür verantwortlich, einen Überblick über die Gegnermassen zu halten. Er muss sein Ziel konstant in der Eisfalle halten können, aber auch darauf aufpassen, dass kein Gegner zum Heiler vordringt und diesen erledigt. Der Begleiter ist dabei ein wichtiges Mittel.

Passiv gibt der Jäger der gesammten Gruppe immer einen Buff, ob es 3% Gruppenschaden des BM sind, AP Boni des MM oder aber AP Boni des SV. Der MM muss hier am meisten acht geben, dass seine Aura immer aktiv ist und dass er sein Hunters Mark setzt.


Neben all diesen Support-fertigkeiten, dem wachsamen Auge über alle Gegner und natürlich dem besonderen Auge auf seine Eisfalle, darf der Jäger nicht vergessen, weswegen er noch in der Instanz ist. Nämlich als DD – Damage-Dealer / Schadensausteiler.
Neben all dem ganzen Schnick-Schnack, um welchen sich der Jäger kümmern muss, darf er seine Rotation niemals aus dem Auge verlieren. Möglichst jeder Autoshot sollte genutzt werden und Instant-Shots kann man auch während dem laufen abfeuern.


Ein „skilled/fähiger“ Jäger ist jener, der eben diese Punkte alle beachtet:
  • Massenkontrolle
  • Schutz des Heilers
  • Gruppenbuffs
  • Schaden
Diese Kombination zu meistern ist jedoch alles andere als einfach. Jeder der etwas anderes behauptet kennt sich nicht aus. Lasst Euch von solchen Leuten nichts erzählen!



================================================================


Skillungen des Jägers – „who’s best?“

Um die Skillungen gegen+über zu stellen möchte ich Euch folgende 2 Threads ans Herz legen:
Der Jäger. Eine interessante Klasse verabschiedet sich still und heimlich...
https://www.buffed.d...showtopic=11680
and
LVL 70 Jäger Instanz Skillung
https://www.buffed.d...showtopic=11444

In diesen beiden Threads werden sämtliche Skillungen und Fähigkeiten gegenüber gestellt. Sehr viele Meinungen kommen zum Vorschein und man kann sich seine eigene Meinung sehr gut bilden.



================================================================


Skillungen des Jägers – Die Kerntalente

In diesem Abschnitt werde ich etwas detaillierter auf die einzelnen Talente eingehen. Wir besitzen 3 Talentbäume. In jedem der Talentbäume gibt es sehr zentrale Fähigkeiten, welche unsere Schaden, oder aber den unseres Begleiters, erhöhen. Weiterhin gibt es Talente, welche unsere Überlebensfähigkeit erhöhen und unseren Gruppensupport um einige Level steigern.

Wichtig:
Ich werde primär zentrale Talente benennen und nicht auf jedes einzelne Talent eingehen. Dieses würde den Rahmen sprengen und zugleich finde ich das etwas zu viel Aufwand :p

Der Bestienmeister
  • Verbesserter Aspekt des Falken

    Dieses Talent bietet uns die Chance, unsere Angriffsgeschwindigkeit für 12 Sekunden um 15% zu erhöhen. Das heist, dass unsere Auto-shots in einem kürzeren Abstand folgen und wir dadurch zunächst einen Schadenszuwachs haben. Jedoch gibt es einen Nachteil:
    Unsere Schussrotation wird durcheinander geworfen. Wenn wir aufpassen, haben wir wahrscheinlich gerade genug Zeit einen Zuverlässigen Schuss zwischen unseren Autoshots zu Casten. Mit Pech kommen wir total aus der Rotation und haben im Endeffekt einen Schadensverlust. Daher gilt:
    Skillt man VadF muss man wachsam spielen und immer mit einem Procc rechnen. Reagiert man rechtzeitig gewinnt man spürbar an Schaden. 10% Proccchance sind nicht wenig ;)

  • Konzentriertes Feuer

    Zunächst einmal beschert uns dieses Talent 2% mehr Schaden. Das ist nun wirklich nicht gerade viel, dennoch ist das Talent sehr interessant. Die Chance, mit „Kill Command“ einen kritischen Treffer zu erzielen wird um 20% erhöht. Da wir Kill Command sehr häufig einsetzen werden, ist dieser Skill für einen BM Pflicht. Jeder, der sein Pet regelmäßig einsetzt und KC auf Cooldown hält, der wird mit diesem Talent einen signifikanten Unterschied im Begleiterschaden spüren.

  • Entfesselter Zorn & Wildheit

    Beides super Schadenstalente für den Begleiter, absolute Pflichttalente für Bestienmeister, mehr gibt es dazu nicht zu sagen

  • Raserei

    Eines der zentralen Aspekte der Tatsache dafür, dass die Begleiter von Bestienmeistern mehr Schaden machen als „normale“ Begleiter. Nach einem kritischen Treffer des Begleiters erhällt dieses einen Geschwindigkeitszuwachs von 30%. Das heist, dass der Begleiter praktisch ca. 40% mehr Schaden macht, als ohne dieses Talent. Aufgrund der Tatsache, dass der Begleiter binnen der Dauer von 8 Sekunden immer 1 mal kritisch treffen wird, ist es ein absoluter Pflichtskill.

  • Wildtierdisziplin

    Doppelte Regenerationsrate der Energie seitens eures Begleiters. Erhöht deutlich den Schadensoutput des Begleiters, somit absoluter Pflichtskill.

  • Wilde Eingebung

    Ein weiteres Talent welches ausgelößt wird, sobald euer Begleiter einen kritischen Treffer austeilt. Der Schaden aller Gruppenmitglieder wird um 3% erhöht. Das beste: Dieses Talent kann stacken! 2 Bestienmeister können den Schaden um 6% erhöhen, 3=9%, etc...
    Alleine kein „Ubertalent“ aber in einer Gruppe absolut genial

  • Zorn des Wildtieres & Wildes Herz

    Wer kennt sie nicht? Das große rote Tierchen und sein ebenso rotes Herrchen / Frauchen. Super Schadenstalente, lösen sofort alle negativen Bewegungseffekte von einem und es hilft einfach auch mal im PvP :>
    Alleine aufgrund des Schadenszuwachses alle 2 Minuten ein absoluter Pflichtskill.

  • Gewandheit der Schlange

    GdS ist DAS Talent... keine andere Klasse hat ein ähnliches Talent und mir selbst ist kein Talent bekannt, welches den Schaden um einen prozentualen Teil nach oben drückt wie GdS. GdS erhöht die Angriffsgeschwindigkeit von Euch und eurem Begleiter um 20%. Diese 20% bringen ca 25% mehr „White-Dmg“ und nochmals ca 10-15% White-Dmg von Eurem Begleiter.
    Dieses Talent MUSS geskillt werden, sonst macht man deutlich(!) weniger Schaden.



Der Marksman
  • Tödliche Schüsse

    5% Crit durchgeskillt, was will man mehr ;) Pflichtskill

  • Verbessertes Mal des Jägers

    Ein Bonustalent welches uns nicht wirklich weiterbringt. Es erhöht die Nahkampfs-Angriffskraft aller Raifteilnehmer um 110. Hilfreich, aber teuer (5 Talentpunkte)

  • Effizienz

    Ein – für mich – sehr wichtiges Talent. 10% weniger Manakosten erlauben deutlich mehr Schüsse bei gleichbleibendem Manahaushalt. Besonders in langen Bosskämpfen ein Muss, da einem sonst – trotz Manatränken – das Mana ausgeht, ferner man nicht den Aspekt der Viper anhat. Mit Effizienz und Manatränken kann man den Aspekt der Falken anlassen und hat so einige AP mehr.

  • An die Kehle gehen

    Bei einem kritischen Treffer von Euch erhällt der Begleiter 50 Focus/Energie. Dies bedeutet mehr DPS seitens des Begleiters, somit ist dieses Talent eher für Bestienmeister interessant.

  • Schneller Tod

    2 Minuten geringerer Cooldown auf „Rapid Fire“. Ein absolutes Damagetalent, welches meiner Ansicht nach jeder Marksman skillen muss! Für PvP und Solo-PvE sehr interessant, da man nach einem Kill 20% mehr Schaden mit dem nächsten Spezialschuss austeilt.

  • Gezielter Schuss & Todbringende Schüsse

    Auf den gezielten Schuss werde ich nicht eingehen. Das zentrale Talent des Marksman ist meiner Ansicht nach der Todbringende Schuss, bzw. das Talent. 30% mehr Schaden auf kritische Treffer. Absoluter Pflichtskill, welcher die DPS enorm steigert!

  • Sperrfeuer + Verb. Sperrfeuer

    Mehr Crit und mehr Crit-Schaden auf Multishot. Recht nützlich bei mehreren Mobs, meiner Ansicht nach jedoch nicht „der Bringer“ für insgesamt 6 Punkte.

  • Die AP Kombo Aura des Volltreffers & Sogrfältiges Zielen & Meisterschütze

    Alle samt Talente, welche die Angriffskraft deutlich steigern. AdV gibt 120 AP, SZ gibt ca 100AP und Meisterschütze nochmals ca. 200 AP Insgesamt haben wir einen AP Zuwachs von ca. 400. Wer die Formeln im Hinterkopf hat weis, dass 14 AP in etwa 1 DPS entsprechen. Somit haben wir hier ca. 30DPS, also sind alle 3 Pflichttalente!





================================================================


Die Auswahl des Begleiters

Das Herzstück eines jeden Jäger ist sein jeweiliger Begleiter (Pet). Ganz gleich, für welche Skillung sich ein Jäger entscheidet, ohne einen Begleiter ist er einfach kein Jäger. Die Welt von WoW ist dabei gefüllt mit einer riesigen Auswahl verschiedenster Begleiter.
Das wichtigste, was es zunächst zu verstehen gibt ist folgende Aussage:
Die Begleiter unterscheiden sich vor allem in ihrem jeweiligem Aussehen. Die Fähigkeiten, bzw. die Stärke eines Begleiters hängt dabei von der „Familie“ des Begleiters ab. Ob man nun einen Wolf aus dem Wald von Elwynn zähmt (tamed), oder ob man sich einen Elite-Wolf aus der brennenden Steppe beschafft, hat keinen Unterschied – abgesehen vom Aussehen.
Diese Sache ist von essentieller Bedeutung für Jäger! Lasst Euch von niemandem einreden, dass Wolf-A besser sei als Wolf-B, oder Katze-C besser als Katze-D... Katze = Katze und Wolf = Wolf. Begleiter unterscheiden sich in eben jener Familie und sonst nirgends.
Katzen zum Beispiel haben sehr hohe DPS-Werte (Damage Per Second), dafür jedoch nur normal viel Leben und normal viel Rüstung. Krabben haben enorm viel Rüstung, ganz gut Lebenspunkte, teilen jedoch weniger Schaden aus.

Die Unterschiede der verschiedenen Pet-familien werde ich hier nicht alle aufzählen. Es gibt eine sehr gute Seite, welche sich mit allem befasst, was mit Begleitern zu tun hat.
  • https://petopia.brashendeavors.net/index.shtml
Alle Begleiter sind aufgelistet nach ihrer jeweiligen Familie. Klickt man diese an erhällt man genauere Informationen zum Fundort des Begleiters, den Fähigkeiten sowie dem Aussehen.
Des Weiteren sind folgende Informationen gegeben:
HP: (Very High) +10%
Armor: (Very Low) –10%
DPS: (Medium) +3%

Anhand dieser simplen Auflistung kann man die stärken eines Pets erahnen. Dieses Beispiel stammt aus der Familie der Netherrochen.
Netherrochen haben sehr viel Leben. Um genau zu sein 110% dem Leben gegenüber einem Pet mit HP: (Normal) 0%. Als Nachteil jedoch haben diese Begleiter sehr wenig Rüstung (90%) was die sehr hohen Lebenspunkte wieder ausgleicht.
Die DPS des Begleiters sind nicht besonders hoch. 103% gegenüber „normalen“ Begleitern.


Aber Achtung:
Wenn Ihr mit Petopia arbeitet, dann bekommt Ihr bei manchen Mobs in roter Schrift *caster* angezeigt. Das bedeutet, dass die Begleiter Caster-Attribute haben. Anstelle von viel Stamina/Agility/Stärke haben diese begleiter viel mehr Intelligenz/Willenskraft.
Begleiter mit dem Zusatz *caster* sind immer zu vermeiden, egal ob man nun einen Begleiter wählt der Zauber castet oder nicht. Beispiel Windschlangen..
Jeder Begleiter arbeitet mit Focus, Intelligenz ist unnütz und alle Petfähigkeiten skalieren mit der AP des Jägers.



================================================================


Fähigkeiten des Begleiters

Ist irgendwann einmal die Wahl des Begleiters gefallen, so hat jeder Begleiter verschiedene Fähigkeiten. Dabei unterscheidet man wiederum in der Familie des Begleiters. Nicht jeder Begleiter kann jede Fähigkeit erlernen, daher werde ich die zentralen Fähigkeiten der Begleiter hier auflisten.
Wer mehr Informationen zu Fähigkeiten bestimmter Familien, oder aber verschiedene Ränge erhalten möchte, kann dieses auf Petopia (Link einen Abschnitt weiter oben) nachlesen.


Wie kann ich dem Begleiter Fähigkeiten beigringen?

Wenn Ihr euren Begleiter gerufen habt, dann könnt Ihr in eurem Fertigkeitenbuch (Standardtaste P) das Skillbuch der Tiere aufrufen. Das Zeichen sieht aus wie eine Fletsche / Zwitsche. Öffnet Ihr dieses, erscheinen alle Fähigkeiten die Ihr eurem Begleiter beibringen könnt.

Zum Erlernen der Fähigkeiten benötigt euer Begleiter jedoch Treuepunkte. Treuepunkte erlangt Ihr jedes Level. Pro Level erhaltet Ihr, bzw. euer Begleiter, 5 Treuepunkte. Auf lvl 70 werdet Ihr somit eine Gesamtzahl von 350 Treuepunkte erlangt haben, welche Ihr vergeben könnt.
Die Sache mit den Treuepunkten hat jedoch einen Haken:
Wenn Euer Pet nicht auf der höchsten Treuestufe ist, dann bekommt Ihr weniger Treuepunkte. Insgesamt gibt es 6 Treuestufen und man startet immer bei Stufe 1. Die Stufen steigen, indem Ihr euren Begleiter immer gut mit Nahrung versorgt und mit diesem Gegner erlegt, welche dem Tier(!) Erfahrungspunkte geben.
Als Beispiel:
Wenn Ihr euch auf lvl 70 ein lvl 70 Pet holt, so hat dieses fast –200 Treuepunkte. Erst ab Treuestufe 4 kommt Ihr in den Bereich der positiven Punkte. Gott sei Dank geht das mit der Treuestufe aber schnell, so dass Ihr euch darum kaum Gedanken machen müsst.


Fähigkeiten, welche alle Begleiter erlernen können
Diese Fertigkeiten könnt Ihr alle bei dem Lehrer für Begleiter erlernen
  • Knurren / Growl
    Knurren ist die zentrale Fähigkeit der Begleiter um Aggro zu erzeugen, also jene Fähigkeit, damit der Gegner den Begleiter angreift und nicht Euch. Da Knurren ein Instinkt der Tiere ist, kann man diese Fertigkeit jedem Tier beibringen, ohne dass einem Treuepunkte abgezogen werden.
  • Natürliche Rüstung / Natural Armor
    Die zweite zentrale Fähigkeit der Begleiter ist die natürliche Rüstung. Diese Fahigkeit erhöht den Rüstungswert Eurer Begleiter.
  • Erhöhte Ausdauer / Greater Stamina
    Die letzte der 3 zentralen Fähigkeiten ist die erhöhte Audauer. Bringt Ihr eurem Begleiter diese Fähigkeit bei, dann steigert Ihr damit die Lebenspunkte von jenem.
  • XY Wiederstand / XY Resistance
    Neben den zentralen Fähigkeiten ist es jedem Begleiter möglich, Wiederstände gegen alle Arten der Magieschulen zu trainieren. Frost-, Feuer-, Schatten-, Natur- und Arkanwiederstand.
Weitere Fähigkeiten / Unterschiede in Tierfamilien
Diese Fähigkeiten können nur von anderen Wildtieren erlernt werden. Ihr müsst dazu Euren aktiven Begleiter im Stall niederlassen und anschließend einen neuen Begleiter zähmen. Sobald Ihr den Begleiter gezähmt habt müsst Ihr ein paar male die Fähigkeiten des Begleiters benutzen, bis Ihr diese erlernt. Dabei erscheint ein Informationstext im Chatfenster

Mit Eurer Fähigkeit „Wildtierkunde“ könnt Ihr sehen, über welche Fähigkeiten ein Wildtier verfügt. Wildtierkunde auf das Tier wirken und anschließend Mauszeiger über das Tierchen.
  • Beißen / Klaue (Bite / Claw)
    Eine recht zentrale Angelegenheit der Pets ist die Fähigkeit Nahkampfschaden auszuteilen. Manche Tierfamilien können beides erlernen, andere jeweils nur eine der beiden.
  • Sprinten / Sturzflug (Dash / Dive)
    Manche Petfamilien haben die Fähigkeit, sich schnell auf andere Gegner zu bewegen. Das Bewegungstempo wird dabei um 40% (Rang1) bis 80% (Rang4) erhöht. Während die Landtiere Sprinten benutzen, können einige fliegende Biester Sturzflug benutzen, was im Prinzip die selbe Fähigkeit ist.
  • Ansturm (Charge)
    Eber haben die Fähigkeit Ansturm zu benutzen. Diese Attacke hat den selben Effekt wie ein Ansturm des Kriegers, erzeugt bei dem Begleiter jedoch ein hohes Maß an Bedrohung
  • Feueratem / Blitzschlagatem (Firebreath / Lightningbreath)
    Diese Attacken können von Drachenfalken und Windschlangen erlernt werden. Drachenfalken lernen Feueratem, Windschlangen Blitzschlagatem. Diese Attacken sind Magiebasierend und werden daher von den Magiewiederständen der Gegner eingedämmt und nicht wie Nahkampfschaden von der Rüstung.
  • Gebrüll / Furious Howl
    Ein sehr nützlicher Gruppenbuff, welcher den Fern- und Nahkampfschaden der Gruppenmitglieder 10 Sekunden lang um bis zu 57 erhöht. Dieser Effekt ist nach der ersten Fern- bzw. Nahkampfattacke verbraucht. Diese Attacke ist nur von Wölfen erlernbar.
  • Teleport / Warp
    Die letzte Fähigkeit auf welche ich eingehen werde ist der Warp. Sphärenjäger können diese Fähigkeit erlernen. Sie Teleportieren sich direkt hinter dem Gegner und haben anschließend eine um 50% erhöhte Chance, den nächsten Angriff auszuweichen.
Es gibt noch etliche weitere Fähigkeiten, welche ich hier jedoch aus Platzmangel und Nicht-Nötigkeit nicht weiter aufführen möchte. Interessierte Jäger können sich die entsprechenden Informationen von Petopia holen. Hier der direktlink:
https://petopia.bras...ills_list.shtml



Passive Fertigkeiten

Nebst den aktiven Fertigkeiten der Pets, sind in BC vor kurzem sehr nützliche passive Fähigkeiten für unsere Begleiter erschienen. Diese sollten eigentlich von sogut wie jedem Begleiter erlernt werden, jedoch muss man ein wenig zwischen PvP und PvE unterscheiden.

Vermeidung / Avoidence
Dieser Skill bewirkt, dass das Pet 25/50% weniger Schaden durch Attacken erleidet, welche auf ein Gebiet gewirkt werden. Beispiele sind Feuerregen und Spalten. Für PvE-Jäger ist dieser Skill Pflicht, da es die Lebenschance der Begleiter in Instanzen erheblich erhöht.

Kobrareflexe / Cobra Reflexes
Diese Fähigkeit ermöglicht es dem Begleiter um 30% schneller zuzuschlagen. Der Schaden, den der Begleiter pro Schlag austeilt ist jedoch etwas vermindert. Nichts desto trotz bringt diese Fähigkeit einen deutlichen DPS-Boost – einer Erhöhung des Gesamtschadens – mit sich. Diese Fähigkeit ist sowohl für PvP-, alsauch für PvE-Spieler von großer Bedeutung.


Wer nicht genau weiß, wie er seinen Begleiter skillen soll, kann auf folgender Seite seine Petskills ausprobieren – ähnlich unserem Talentplaner, gibt es selbiges auch für Begleiter:
https://petcalc.tripod.com/
Man muss einfach wählen, was man dem Pet beibringt. Viel Rüstung oder viel Leben? Oder doch Wiederstände? Was zum Farmen, was für PvP/PvE?
Informiert Euch über die möglichen Fähigkeiten und wägt für Euch ab, welche Fähigkeit wichtiger ist und welche Ihr vernachlässigen könnt.
Für verschiedene Einsätze bieten sich zudem verschiedene Begleiter an, welche man verschieden trainieren kann ;)



================================================================


Macros, auch Jäger können sich Dinge einfacher gestalten

In diesem Abschnitt werde ich versuchen, die wichtigsten Makros für Jäger zu erklären. Makros dienen dazu, bestimmte Aktionen einfacher ausführen zu können. So zum Beispiel einen Skill zu benutzen, gleichzeitig dazu ein Trinket zu aktivieren, o.ä.

Wichtig:
Alle Makros sind mit den englischen Namen verfasst. Dieses gewährt, dass diese sowohl in der englischen, alsauch der deutschen Version des Spieles funktionierien.


Stingy Shots
Stingy Shots (Dt. Geizige Schüsse) sind Makros, welche die Auswahl der Pfeile verändern. Bestimmte Attacken des Jägers, z.B. zuverlässiger Schuss, Arkanschuss sowie die Stiche (Scorpidstich und Vipernstich) profitieren nicht von dem Zusatzschaden der Pfeile, sondern ziehen ihre jeweiligen Boni aus der Angriffskraft und anderen Schadensmodifikatoren.
Daher kann man über Dauer recht viel Geld sparen.
Im Beispiel werde ich folgende Pfeile benutzen
Pfeil des Aufsehers (Warden’s Arrow) ::: 200Stk / 50 Silber ^= 25 Kupfer pro Pfeil
Rauer Pfeil (Rough Arrow) ::: 200Stk / 10 Kupfer ^= 0.05 Kupfer pro Pfeil

Pro Spezialschuss mit Makro sparen wir also 24.95 Kupfer.

Genug der Vorrede, ab zum Makro:
#show Steady Shot
/equip Rough Arrow
/cast Steady Shot
/equip Warden’s Arrow
Bevor Ihr also nun Steady Shot wirkt, wird ein billiger Pfeil angelegt. Sobald der Steady raus ist, wird wieder der stärkere Pfeil angelegt, so dass der Autoschuss mehr Schaden verursacht.

Dieses Makro ist sehr leicht umzuschreiben für andere Schüsse, einfach die Namen austauschen ;)
#show Arcane Shot
/equip Rough Arrow
/cast Arcane Shot
/equip Warden’s Arrow
#show Viper Sting
/equip Rough Arrow
/cast Viper Sting
/equip Warden’s Arrow

#show Scorpid Sting
/equip Rough Arrow
/cast Scorpid Sting
/equip Warden’s Arrow


Mass-use-Makros
… sind Makros, welche mehrere Attacken zur selben Zeit auslösen. So zum Beispiel Trinket + Skill + Attacke zeitgleich.
Im Beispiel werde ich das Bestienmeistertalent Zorn des Wildtieres aktivieren. Zeitgleich nutze ich das Trinket Messerfausts Breite und werde einen Arkanschuss abfeuern.
Hier das Beispiel:
#show Bestial Wrath
/cast Bestial Wrath
/stopcasting
/use Bladefist’s Breadth
/stopcasting
/cast Arcane Shot


Button-differences
… sind Makros, welche unterschiedlich reagieren, je nachdem welche Taste man drückt. So kann man zum Beispiel sehr gut seine Menuleisten etwas aufräumen.
Als Beispiel ein Makro, um verschiedene Fallen zu benutzen
#show Immolation Trap
/cast [button:1] Immolation Trap
/cast [button:2] Explosive Trap
#show Freezing Trap
/cast [button:1] Freezing Trap
/cast [button:2] Frost Trap
Klickt man mit der linken Maustaste auf eines der beiden Makros oder benutzt einen Hotkey auf der Tastatur, so legt man entweder die Feuerbrandfalle (Immolation Trap) oder aber die Eisfalle (Freezing Trap)
Mit einem rechten Maustaste werden jeweils die Explosionsfalle (Explosion Trap) oder die Frostfalle (Frost Trap) gelegt.


Wechselmakros
... dienen dazu, eine bestimmte abfolge an Casts durchzuführen. Für jeden neuen Cast muss man die Taste erneut drücken. Besonders hilfreich ist dies, wenn man die Aufspürfähigkeiten des Jägers auf einen einzigen Platz in der Leiste vereinen möchte.
/castsequence Track Humanoids, Track Hidden, Track Beasts, Track Undead, Track Dragonkin, Track Elementals, Track Demons, Track Giants
Mit jedem Druck auf die Taste wird eine andere Aufspürfähigkeit (Tracking Ability) ausgeführt. Welche Trackings Ihr dabei in Eure Makro einbaut, bleibt Euch überlassen.


Easy-Access-Makro
Es gibt weitere Makros, welche Dinge erheblich vereinfachen. So zum Beispiel das handling unserer Irreführung, welches die Aggro auf ein angefähltes Ziel überträgt.
Benutzt man sich der Focus-Funktion von WoW, so erscheint folgendes Makro sehr hilfreich
#show Misdirection
/cast [button:1, help, exists, nodead] Misdirection; [button:1, target=focus, nodead] Misdirection; [button:1, target=<petname>, nodead] Misdirection
/focus [button:2]
Dieses Makro macht nun folgendes:
Mit der rechten Maustaste könnt Ihr euch einen Spieler als „fokussiertes Ziel“ speichern. Führt Ihr nun das Makro mit der linken Maustaste / der Tastatur aus, so wird zunächst Euer aktuelles Ziel überprüft. Ist dieses Ziel freundlich, existiert und ist nicht tot, so wird Irreführung auf diesen Spieler gewirkt.
Habt Ihr aber einen Gegner im Visier, dann wird versucht, Irreführung auf euer gespeichertes Ziel zu wirken.
Ist dieses Ziel ebenfalls tot, so wird als Notlösung versucht, Irreführung auf Euren Begleiter zu wirken.
Und wenn dieser auch tot ist, solltet Ihr euch ganz schnell tot stellen :> (was man übrigens auch in das Makro einbauen KÖNNTE ^^)


Makros für das Pet-handling
Um die Interaktionen mit dem Pet einfacher zu gestalten, kann man sich ebenfalls einige Makros erstellen. So zum Beispiel ein „Instant-Feed-Pet“ Makro
#show Smoked Talbuk Venison
/cast [nocombat] Feed Pet
/use [nocombat] Smoked Talbuk Venison
Smoked Talbuk Venison ist das Fleisch, zu dt. glaube ich Geräuchertes Talbukwildbret oder so was ...

Weiterhin sinnvoll ist ein schlaues Tier-Ruf-Makro.
Lebt Euer Tier, ruft Ihr es, ist es tot, so wird es belebt.
#show Call Pet
/cast [target=pet,dead] Revive Pet; [nopet] Call Pet


Steady-Spamming – eZmode
Dieses Makro ist etwas eigen, man kann es ununterbrochen drücken und macht fast optimale DPS… Bisl automatismus, macht aber garnicht so viel:
Es wird immer Steady-Shot gewirkt und versucht Fass! Auszulösen...
#showtooltip Steady Shot 
/script UIErrorsFrame:Hide() 
/castsequence reset=3 Steady Shot, Auto Shot 
/cast [exists,target=pettarget] Kill Command 
/script UIErrorsFrame:Clear(); UIErrorsFrame:Show()
Die ganzen /script Elemente dienen der Fehlerunterdrückung, damit man nicht nur von “Bla is not ready yet” generft wird … ;)



Ganz doll wichtig und so
Die Makros schreibe ich hier aus dem Kopf, es kann gut sein, dass diese nicht einwandfrei funktionieren. Das kann ich erst heute Abend garantieren, wenn ich alles noch mal kontrollieren werde.



================================================================


Fazit

Der Jäger ist eine Klasse, welche sich recht einfach spielt. Wenn man jedoch den Ansprüchen im Endgame gerecht werden möchte, so muss man sich 100%ig konzentrieren und alles erdenkliche aus seinem Jäger herausholen. Das meistern einer sicheren Rotation ist sehr wichtig, aber ebenso ist es wichtig, eine gute Skillung zu finden, welche sich auf das konzentrieren, was man im Spiel machen möchte. Sole-PvE, Group-PvE oder PvP
Jede Skillung unterscheidet sich in ihrer Effizienz, jedoch ist jede Skillung für alles geeignet, wenn man die Skillungen voll und ganz ausspielt.
So ist es zum Beispiel nicht sehr ratsam 3 MM-Hunter in einem Raid zu haben. Viel besser und effizienter wäre es, wenn man 1xBM, 1xMM und 1xSV mitnimmt. Hunter ergänzen sich super in den Skillungen, daher sind in einer Gilde Absprachen untereinander sehr wichtig. Verstehen sich die Hunter eine Gilde gut, dann werden diese erfolgreich zusammenspielen und den Raid voranbringen.




================================================================


So, das ist dann mal meine "kleine" Zusammenfassung der Themen der letzten Tage :p Ich hoffe, dass man hier mal alle Informationen etwas zentral gesammelt hat. Wenn Euch Verbesserungen zum Thread einfallen, Ihr Dinge ergänzen wollt, dann könnt Ihr dieses hier gerne tun. Ich werde die Inhalte dann ggf. bearbeiten.

PS:
Wer den Guide gut findet und mir ne kleine Freude machen mag, der Browsergamelink in meiner Signatur freut sich jeden Tag über den ein oder anderen Klick ;)


MfG - Tokiko aka Sam
  • 0

#2 LordSubwoof

LordSubwoof

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 408 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 11:12

sauber arbeit :)

vote 4 /sticky ;)
  • 0

#3 Xart

Xart

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 38 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 11:16

Sehr schöner Guide, ich kann eigentlich fast überall zustimmen. Gut gemacht!
Auf die Rotation hättest du noch etwas mehr eingehen können, schließlich ist das DER Punkt der den Damage des Jägers ausmacht. Ich kenne viele Jäger die noch nichtmal was mit dem Begriff anfangen können.

Vor allem für beastmaster wäre außerdem evtl. ein Ratschlag bezüglich der Petauswahl interessant. Ich bin mal so frei und gebe den Lesern noch einen Link diesbezüglich mit auf den Weg: Auf Petopia findet man eigentlich fast alle Infos die das Pet des Jägers und dessen Skills betreffen.
  • 0

#4 Pomela

Pomela

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1382 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 11:22

:top: /sticky

Danke für die Mühe und Zeit, die du in diesen Thread gesteckt hast. :top:
  • 0

#5 Trixer

Trixer

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 236 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 11:40

:top: :top: :top:
echt saubere arbeit
bis auf:

Aimed Shot – eine viel zu hohe Castzeit (7 Sekunden(?))

stimmt nicht !
bei einer langsamen waffe kann man gut und gerne in ner isntanz auch mal nen aimed raushauen,
hat glaub ich "nur" 3 sek aufladezeit. wenn dieser crittet hat man schon 2 white crits ausgeglichen (zumindest bei meinem 50er jäger).

aber nochmal ein lob für diese arbeit ;)
  • 0

#6 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 11:54

OK, den Punkt mit dem Aimed muss ich dann erweitern:
Die Castzeit von Aimed Shot beträgt 3 Sekunden
Bogenspeed ist 3.2 Sekunden (langsammer ist mir nichts bekannt)

Mit einem Köcher, welcher 15% Speed Bonus gibt, hat man einen Attackspeed von 3.2*0.85 = 2.72 Sekunden
Gehen wir von einer realistischen Reaktionszeit von minimal 0.2 Sekunden aus, haben wir vorne ein Fenster von 0.2 Sekunden und hinten ein Fenster von 0.5 Sekunden des unsichtbaren global Cooldowns der Specials.

Das ganze rechnerisch sumiert ergibt, dass wir einen CD von 2.02 Sekunden haben, welchen wir ausnutzen können.
Der Aimed Shot mit einer Castzeit von 3 Sekunden verschluckt also eine Zeit von ca 1 Sekunde.

WENN der Aimed Shot crittet, haben wir natürlich einen Schadenszuwachs. Dies aber wirklich nur gesetzt dem Fall, dass der Aimed auch wirklich kritisch trifft.

Da man als Hunter aber primär auf sicheren Schaden aus sein sollte und nicht immer solche Spielereien wagt, nimmt man lieber sichere Schadensquellen.
In dem Beispiel mit 2.02 Sekunden realCD hätten wir also Zeit für einem Steady Shot und einem Instant (Arcane/Multi), was mit Sicherheit ein guter Basisschaden ist. Die 1 Sekunde, welche der Aimed einnehmen würde, können wir mit einem weiteren Steady füllen, so dass wir bei ca 130-140% Aimed-Shot Normalschaden sind.
Wenn der Aimed crittet haben wir somit einen Schadenszuwachs von 30-70%

Nachteil dennoch: Unsere Rotation ist außer der Reihe und wir müssen uns neu hereinfinden.



Aimed Shot ist mittlerweile nichts weiter als ein Opener. Als - schlechtes - Beweismittel kann man sich beliebige High End Hunter Videos angucken :ß
Die meisten fahren eine stetige Steady - Auto - Special Rotation - Auto
  • 0

#7 Melrakal

Melrakal

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1145 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 12:02

So, ich stick den Thread mal :)

Wenn ihr noch Änderungsvorschläge habt, postet sie bitte hier, oder schickt Mahoni eine PM ;)

Gruß
Mel

PS: grml :p mit dem sticky machen ist mir wohl wer zuvor gekommen ^^
  • 0

#8 TopDog

TopDog

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 13:34

Saubere Arbeit.

ich zock zwar meinen Jäger schon sehr alnge als Main, aber dennoch waren viele Sachen dabei die ich übernehmen kann und werde.
Grad das mit der Roation fand ich gut erklärt.
Ich hatte zwar auch eine Rotation drin, nur denke ich ist diese bei weitem nicht so effektiv wie die oben angesprochene. :top:
  • 0

#9 Jagertee

Jagertee

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1136 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 14:00

Saubere Arbeit.
Da ich aber denke, dass der Guide auch für Anfänger gedacht ist, solltest Du Deine "denglischen" Asdrücke noch durch die deutschen ersetzen, bis auf die, die Du erklärt hast. Im ersten Teil hast wohl verstärkt darauf geachtet, dann lässt es nach ;)

Ansonsten stimme ich Xart zu, Du solltest noch den Link zu Petopia mit aufnehmen. Und ein Hinweis, dass es sich lohnt, die neuen Stufen der Tierfähigkeiten zu lernen und dem Pet beizubringen (jedenfalls meine Meinung..).

Ansonsten einfach nur :top:
  • 0

#10 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 14:37

Ja den Denglish check dürft ihr machen xD
Abschnitt und Wort per PM an mich *g*
Ne mal schaun, wann ich das mal mache...

Und was Petopia angeht
Alles was mit Pets und Macros zu tun hat steht noch auf (soon ™) :>
Nach Blizzards Definition von "soon" xD ... oder doch irgendwann diese Woche noch :>
  • 0

#11 Schnürschuh

Schnürschuh

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 15:04

Jefferson würde jetzt rufen: "GENIAAAAL".

Feine Arbeit! :top:
  • 0

#12 Xandriel

Xandriel

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 77 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 16:09

Also erstmal saubere Arbeit, wenn du erstmal fertig bist wird das wohl einer der besten Guides zum Hunter, die es im Netz zu finden gibt. :>

Zwei dinge sind mir allerdings aufgefallen, die nicht so ganz stimmen (wobei ich mir bei einer Sache nich ganz sicher bin, ob ich das selbe meine wie du ^^).

1. Aura des Volltreffers gibt dir und der Gruppe auf Rang 4 125 AP.

2. Ich bin mir nicht ganz sicher, was du mit dem unsichtbaren Global Cooldown meinst, aber ich vermute mal, dass du den Cooldown meinst, der sämtliche Skills auflädt, wenn du einen solchen verwendet hast. Sollte ich damit richtig liegen kann ich dir sagen, dass man nach einem zuverlässigen oder gezielten Schuss keine Abzüge durch den Global Cooldown hat, da er beginnt, wenn man den Button betätigt und nicht, wenn der Schuss durch ist. Heisst, wenn man einen Zuverlässigen Schuss durchführt ist der Cooldown schon vorbei wenn der schuss kommt und man kann ohne verzögerung zu einem Arkanen Schuss ansetzen.
  • 0

#13 Carcharoth

Carcharoth

    ? Jeg er Ondskapelsen ?

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5383 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 17:34

Nice work :)
  • 0

#14 Abraxox

Abraxox

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 88 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 17:34

um aggro für eisfallen halten zu können sollte man unbedingt auch den ablenkenden schuss benutzen sonst wird das pet irgendwann mal aggro auf den heiler haben egal was ihr tut am anfang schnell und viel dmg drauf und auf jedenfall ablenkeden schuss
  • 0

#15 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 21:53

@xanda
Danke dir, ich meine genau das, was du erklärt hast. Scheint wohl, dass ich das etwas wirr aufgeschrieben hab. Viel zu früh am morgen :p
Wird dann die Tage alles bearbeitet. Erstmal schreib ich aber die neuen Sektionen hinzu.

@abra
Ablenkender Schuss ist definitiv Pflicht. Dazu komme ich aber erst in einem Abschnitt als "Was nicht alle Hunter wissen..." oder so :p
Aber für all jene die es jetzt schon lesen rate ich folgendes Makro für den ablenkenden Schuss:
/cast Distracting Shot
/stopcasting

Hat den Vorteil, dass nach einem Ablenkendem Schuss NIEMALS(!) ein Autoschuss folgen wird und somit der Mob auch schön dort verweilt, wo er sein soll - in der Eisfalle :>
  • 0

#16 Schnürschuh

Schnürschuh

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 108 Beiträge:

Geschrieben: 20 June 2007 - 22:00

Cool. Das mit den MAkros ist sicherlich auch noch ausbaufähig. Und auf die Tipps und Tricks der Jäger die noch keiner weiß, freu ich mich auch schon riesig. Auch die Geschichte mit den Pets ist verdammt sinnvoll als Guide.

Ich freu mich auf den Patch deines Guides... :D
  • 0

#17 TopDog

TopDog

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 139 Beiträge:

Geschrieben: 21 June 2007 - 08:48

Aber für all jene die es jetzt schon lesen rate ich folgendes Makro für den ablenkenden Schuss:
/cast Distracting Shot
/stopcasting

Hat den Vorteil, dass nach einem Ablenkendem Schuss NIEMALS(!) ein Autoschuss folgen wird und somit der Mob auch schön dort verweilt, wo er sein soll - in der Eisfalle :>


*Makroerstell*
:D :top:
  • 0

#18 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 21 June 2007 - 09:01

Beitrag erweitert um
Die Auswahl des Begleiters
und
Die Fähigkeiten des Begleiters
  • 0

#19 Jagertee

Jagertee

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1136 Beiträge:

Geschrieben: 21 June 2007 - 11:16

Endlich ist was über Begleiter drin ;)

Hab da auch gleich noch ein paar Sachen ;)

Also:
Das mit den Treuestufen hast Du ja erwähnt. Vielleicht wäre es sinnvoll, zu erwähnen, dass esd 6 Treuestufen gibt (oder hab ich das überlesen?). Desweiteren sollte erwähnt werden, dass das Tier nur in der Treuestufe steigt, wenn Mobs gekillt werden, die Erfahrung bringen.

Dann zu den Fertigkeiten, im Speziellen Knurren. Das kann schon ab 0 Treuepunkte ausgebildet werden. Macht dann das Leben um einiges leichter, da das Pet besser die Aggro hält.

Dann zu Deinen "?DE?"'s ;)

Firehawks sind die Dragonhawks auf Deutsch: Drachenfalke
Warp Stalker => Sphärenjäger
Entweichen heisst eigentlich Vermeidung

HTH
  • 0

#20 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 21 June 2007 - 11:35

Jo dank dir, werde es nachher mal ausbesser.
Nu muss ich aber erstmal was programmieren xD *termindruck*
  • 0




2 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 2 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder