Springe zu Inhalt


Foto

Lohnen sich die Berufe noch ?


  • Bitte einloggen zum Antworten
46 Antworten zu diesem Thema

#21 *shockvoice* (Gast)

*shockvoice* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 12 September 2011 - 09:51

Also Berufe lohnen sich immer noch.
Allerdings sollte man auch die richtigen Addons am Start haben um im Auktionshaus Konkurrenzfähig zu sein.

Schau mal hier rein https://www.gaming-i...killmaster.html

Das hat mir wirklich geholfen.
Ist zwar am Anfang bisschen Arbeit das einzustellen aber danach hast Du eigentlich alle Möglichkeiten genug Gold zu machen.
Und immer schön Dailies pumpen um die ganzen Rezepte zu bekommen.
  • 0

#22 cM2003

cM2003

    Lass mich Arzt, ich bin durch!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2345 Beiträge:

Geschrieben: 13 September 2011 - 12:37

Um Gold zu verdienen lohnen sich manche Berufe gar nicht (Ingi zb.) und andere nur bedingt

lol, dass du gerade Ingi angibst ist schon lächerlich. Allein mit Ingi hab ich etwa 60k Gold reinen Profit gemacht... Und ich bin kein Marktbeobachter oder sowas...
Motorrad, Zielfernrohre, Schusswaffe, Pets. Alles lässt sich gut und z.T. teuer verkaufen.

Zum Gold machen lohnen sich dennoch eher Farmberufe, sofern du denn farmen gehen willst. (ich bin zu faul für)
Zum eigentlichen Zocken lohnen sich alle Berufe mehr oder weniger gleich gut, mit Ausnahme der Farmberufe und vielleicht ein wenig abgeschwächt Ingi.
Alle Berufe bringen 80, bzw. Juwe 81, Primary Stats (Agi, Int, etc.) mit sich, jeweils in unterschiedlicher Form. 160 Primary Stats insgesamt macht schon ganz schön was aus.

Bearbeitet von cM2003, 13 September 2011 - 12:38,

  • 0

#23 Cassiopheia

Cassiopheia

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 830 Beiträge:

Geschrieben: 13 September 2011 - 13:40

Zum Gold machen lohnen sich dennoch eher Farmberufe.


Ich wette so gut wie jeder andere Beruf kann mehr Gold / Stunde machen als Farmberufe. Farmberufe bringen nur mal kurzfristig etc Gold rein, wenn man ab und an mal bissl Gold für irgendwas haben will, sich dafür aber nicht die Mühe machen will den Markt im AH zu checken. Wer mit dem AH (regelmäßig) handelt wird im Durchschnitt mehr Verdienen als regelmäßig zu farmen (bei gleichem Zeitaufwand).
  • 0

#24 Hosenschisser

Hosenschisser

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2517 Beiträge:

Geschrieben: 13 September 2011 - 16:17

lol, dass du gerade Ingi angibst ist schon lächerlich. Allein mit Ingi hab ich etwa 60k Gold reinen Profit gemacht... Und ich bin kein Marktbeobachter oder sowas...
Motorrad, Zielfernrohre, Schusswaffe, Pets. Alles lässt sich gut und z.T. teuer verkaufen.


In einer Stunde, einem Tag oder einer Woche usw.? Seit 4.2, 4.1 oder 4.0?

Die 60k so für sich allein lassen sich schlecht vergleichen.
  • 0

#25 *shockvoice* (Gast)

*shockvoice* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 13 September 2011 - 17:09

Also mit TSM mache ich am Tag meine 100k wenns sein muss mit einem Einsatz von ca 4 Stunden.
Das musst Du mir zeigen wie es mit Farmberufen geht.
  • 0

#26 cM2003

cM2003

    Lass mich Arzt, ich bin durch!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2345 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2011 - 05:10

Aber na klar machst du 100k Gewinn in 4 Stunden ;)
Farmberufe lohnen sich unter Anderem deshalb, weil man 0 Goldeinsatz mit bringen muss.
Und mit Fischen kann man richtig Kohle machen... Machte jedenfalls ein Exgildenmate, welches nun gebannt ist wegen Botting ;)

Märkte beobachten und Einkaufen zum Verkaufen birgt auch immer das Risiko, dass man es nicht mehr los wird und keinen Gewinn macht. Aber du mit deinen super Secret Tricks, welche du bald in einem kostenpflichtigen 50 € Ebook verkaufen wirst, hast damit natürlich keine Probleme und bist mit 8 Chars am Goldcap und hast dir für 24 Twinks schon sämtliche 378er und BOE Items generell gekauft Oo

@ Hosenscheisser
das war eine allgemeine Aussage und nicht zeitbezogen... Würde ich 4 Stunden am Tag Mats fürs Motorrad erfarmen (Erze) und kaufen (Arctic Fur und manchmal Cobalt Ore), würde ich es ca. 8x herstellen und verkaufen können. Jedes Bike verkauft sich für ca. 16-18k auf meinem Server, macht einen Gewinn von 4-6k je Bike. Das mal 8 = 32-48k in 4 Stunden Gewinn. Vorrausgesetzt natürlich man hat auch noch einen Bergbau Charakter + maybe nen Transmute Alchi (zum transmuten der Saronitbarren in Titanbarren) und einem gehört Tausendwinter, da sich das Titanerz zu farmen nur da lohnt :)
Ich selbst verkaufe / handle nur sporadisch, da ich a) zu faul bin und B) mir meine 160k Gold reichen.

Bearbeitet von cM2003, 14 September 2011 - 05:17,

  • 0

#27 *shockvoice* (Gast)

*shockvoice* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 14 September 2011 - 11:30

Was hat denn TSM mit Bots zu tun ?

Das ist ein vollkommen legales Addon https://wow.curse.co...ill-master.aspx

Schau Dir Guides dazu an und probiers aus, bevor Du hier vollkommen unqualifizierte Antworten erstellst.
Wie gesagt 4 Stunden 100K Gewinn mit Juwelen.

Wer Farmen geht ist selber Schuld wenns auch einfacher geht.
  • 1

#28 cM2003

cM2003

    Lass mich Arzt, ich bin durch!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2345 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2011 - 18:59

Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben.
Wo hab ich auch nur in einem Satz erwähnt, dass TSM etwas illegales ist oder etwas mit Bots zu tun hat?

Und laber keinen Bullshit... Falls du in 4 Stunden 100k machst, möchte ich dafür mal einen Beweis sehen...
  • 0

#29 madmurdock

madmurdock

    Böser Mann mit Bart

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1991 Beiträge:

Geschrieben: 15 September 2011 - 11:33

edes Bike verkauft sich für ca. 16-18k auf meinem Server, macht einen Gewinn von 4-6k je Bike. Das mal 8 = 32-48k in 4 Stunden Gewinn. Vorrausgesetzt natürlich man hat auch noch einen


Tolle Milchmädchenrechnung. Du wirst die Bikes vielleicht mit deinem angegebenen Gewinn los, aber du musst dafuer je nach Server und Konkurrenz mehrere Wochen oder gar Monate einplanen, bis du das Gold ueberhaupt siehst. Das Problem ist naemlich die Nachfrage. Im Schnitt werden vielleicht 10 Bikes serverweit im Monat verkauft. Wenn ueberhaupt. Die meisten Mainchars haben das Ding naemlich schon seit Wotl. Klar hast du dann nur 4 Hrs Farmen + 1 2 Hrs wieder neu reinstellen an Zeit investiert, jedoch hast du den Gewinn nicht sofort und die Abnahme ist begrenzt. Auf unserm Server kannste btw froh sein ueberhaupt die Matskosten wieder reinzukriegen. Aber das Gras ist ja woanders oftmals gruener.

Ingi ist von allen anderen Berufen nun mal der ungeeignetste ueberhaupt. Fuer die Allgemeinheit wird man naemlich nur folgende Dinge los:

- Bike (Mammutprojekt, kaum Nachfrage, viel potentielle Konkurrenz (Das Rezept kann JEDER, der nicht erst mit Cata angefangen hat))
- Zielfernrohr (Dailygebiet, frei verfuegbar, Nachfrage vorhanden, aber Konkurrenz ohne Ende)
- Schusswaffe (Dailygebiet, frei verfuegbar, Nachfrage so gut wie gar nicht vorhanden, aber Konkurrenz ohne Ende. Habe bis jetzt NULL Anfragen im /2 dazugesehen und im AH ist das Ding fuer kaum mehr drin als die Mats ansich kosten. Mit jedem anderen Beruf macht man hier 200 bis 500% mehr Gewinn pro Kugel.)
- Kondensator für die Tundra Quest (kaum Nachfrage, notfalls bauen lassen, kann ja eh jeder)

Bearbeitet von madmurdock, 15 September 2011 - 11:45,

  • 0

#30 cM2003

cM2003

    Lass mich Arzt, ich bin durch!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2345 Beiträge:

Geschrieben: 15 September 2011 - 13:00

Tolle Milchmädchenrechnung. Du wirst die Bikes vielleicht mit deinem angegebenen Gewinn los, aber du musst dafuer je nach Server und Konkurrenz mehrere Wochen oder gar Monate einplanen, bis du das Gold ueberhaupt siehst. Das Problem ist naemlich die Nachfrage. Im Schnitt werden vielleicht 10 Bikes serverweit im Monat verkauft. Wenn ueberhaupt. Die meisten Mainchars haben das Ding naemlich schon seit Wotl. Klar hast du dann nur 4 Hrs Farmen + 1 2 Hrs wieder neu reinstellen an Zeit investiert, jedoch hast du den Gewinn nicht sofort und die Abnahme ist begrenzt. Auf unserm Server kannste btw froh sein ueberhaupt die Matskosten wieder reinzukriegen. Aber das Gras ist ja woanders oftmals gruener.

Was ein Bullshit... Ich hab das Bike 8x an 2 Tagen verkauft... Allein 6 davon an einem Sonntag.
Also blubber doch keine Kacke, dass das Teil 10x im Monat aufm Server verkauft wird... Wie kommst du auf so ne Scheisse?

Übers AH könnt ichs noch verstehen, denn mal ehrlich, wer sucht im AH nach Mounts? Schreibs einmal im Trade (ohne Preisvorschlag) und du bekommst schonmal mindestens 10 whisper, wovon mindestens die Hälfte unter den Rohmatkosten vom Händler liegt. 3 wollen nicht viel mehr bezahlen und mit 2 lässt sich handeln.

Ich frag mich echt wie ich zu meiner Kohle kam, wenn ich weder Flasks, noch Elixiere, noch Gems, noch Glyphen, noch Kräuter oder Erze in großen Massen verkaufe... Und für Dailies bin ich zu faul. Gildenbanken plünder ich auch nicht...

Zu Wotlk war das Mount im übrigen noch nicht für Jedermann erschwinglich. In Cata hingegen für die meisten schon, weshalb es viele kaufen, auch für Twinks...
  • 0

#31 *Dexis* (Gast)

*Dexis* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 24 September 2011 - 09:26

Mir ist hier alles viel zu gewinnorientiert!

Ich wähle meinen Beruf so, daß es meiner Klasse was bringt und nicht, damit ich das Zeug verkaufe und damit Geld machen kann.
Da muss ich leider sagen, bietet WoW echt n mieses Handwerkssystem. Die Items, die man sich schmieden kann, sind total unnütz.
Man erhält durch Questbelohnungen viel bessere Gegenstände für sein Level als man sich selbst schmieden kann. Teilweise sind sogar grüne Gegenstände aus Instanzen besser als die gecrafteten Blauen.
Als dann auch noch die Spezialisierung und die Quests dazu weggefallen sind hab ich echt die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen.
Das ist doch n Rollenspiel oder ... und keine Wirtschaftssimulation. Klar ist es praktischer, wenn man alles bei einem Lehrer lernen kann, aber das machts doch gerade aus, daß man irgendwo in ner Höhle einen Typen findet, der einem was beibringt, was niemand anderes kann.

Das Handwerkssystem bei WoW ist bestenfalls vom Rollenspielstandpunkt her nettes Beiwerk, aber mehr nicht.
Meiner Meinung nach sollten die Berufe konkurenzfähig sein mit den Questbelohnungen, wenn nicht sogar besser, weil aufwendiger.
Die besten Rezepte sollten auch besser sein als die besten Questbelohnungen oder Drops. Man kann ja durchaus so vorgehen, daß die Materialien droppen bei Schlachtzugbossen oder wie auch immer, aber die Top Items sollten, meiner Meinung nach, gecraftet sein. Also zumindest vergleichbar wäre nett.

Tja, damit bist du ehrlich gesagt nicht der einzige auf den Servern. Schon seit Jahren bemängeln viele Spieler, dass die Berufe mittlerweile nur noch als reine Goldquellen fungieren. Die Boni sind mehr oder weniger vereinheitlicht und die herstellbaren Gegenstände heben sich kaum noch von anderen ab. Man sieht es ja allein am Leveling, mittlerweile kann man ja mit dem nötigen Kleingeld innerhalb von Stunden (!) einen Beruf wechseln, je nachdem was einem gerade wichtig erscheint.
Ich würde auch viel leiber wieder die berufsinternen Spezialisierungen haben, irgendwas Spezielles eben was das Einzelne so besonders macht. Aber das werden wir nicht mehr erleben, weil Blizzard ja eher nach der "alle-dürfen-alles-sehen"-Taktik vorgeht.
Schade.
  • 0

#32 Jackie251

Jackie251

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 441 Beiträge:

Geschrieben: 26 September 2011 - 07:51

Ich würde auch viel leiber wieder die berufsinternen Spezialisierungen haben, irgendwas Spezielles eben was das Einzelne so besonders macht. Aber das werden wir nicht mehr erleben, weil Blizzard ja eher nach der "alle-dürfen-alles-sehen"-Taktik vorgeht.
Schade.


nein weil im Spiel die Unvernuft siegt
Spieler halten den theoretischen DMG Vorteil von 1% für extrem wichtig. Ob dieser Vorteil dabei von 99% der Spieler überhaupt genutz werden kann oder ob nur eine Handvoll Elite Spieler in der Lage sind ist dabei unwichtig.

Endgame bedeutet PVP oder Raids und Raids bedeutet dabei "optimieren"
Blendwerk wie der verchromte Auspuff sind dabei wichtiger als richtig Schalten können.

Darum mussten die Klassen normalisiert werden, ein DD macht schaden wie die anderen DDs ein Tank kann tanken wie andere Tankklassen usw.

in classic gab es für viele Raids sehr hohe Auflagen:
- Tränke
- Verbände
- Buffs (Waffenbuff/Tränke/Essen)
- Verbrauchsmaterial für Gruppenbuffs
- resi tränke
- speziallbuffs (runen etc)
- und natürlich die zT relativ aufwendigen Verzauberungen
- zT lange Zugangsquest oder Ruffarmen

Dabei war die erste Raidinstanz Molten Core sogar noch von miesen Golddrop gesegnet, also mussten Repkosten auch noch erfarmt werden.
Raiden war extrem aufwendig. Das in Wahrheit die meisten Tränke/buffs schlicht nicht nötig gewesen wären, wenn man alle aus dem Raid sortiert hätte die weniger als 85% aus ihrer Klasse holen, war damals gar nicht bekannt.

Der Auffang sollte (musste) verringert werden, damit nicht nicht ein kleiner Teil der Spieler überhaupt raiden kann.
Vieles wurde mit Bc entschlackt, dafür aber die Berufe aufgewertet (denn die boten in Classic praktisch keinen Nutzen mehr auf Level 60). Folge war das gezielte ausnutzen von Berufsboni: Ringe verzaubern und dann verzaubern verlernen um zB Schneider zu sein und die Schneideritems tragen zu können. Daher wurden dann die Berufsboni an an den Skill gebunden.

und selbst heute wo die Berufe nur minimal Vorteile bieten und weitgehend angeglichen sind, braucht man nur in ein Klassenforum schauen um noch heute (v)erklärt zu bekommen "lerne beruf XYZ, das ist der beste"
mal im Ernst ein Schurke der ungebufft mit 7000 Beweglichkeit rumläuft merkt nichtmal ob da 80 Beweglichkeit dazu kommen, selbst ein fehlender Beruf würde sich niemals anhand von logs nachweisen lassen - aber nein dort wird zT sogar um +/- 1 Beweglichkeit gestritten.

und solange die Unvernuft im Spiel siegt, gibt es nur 2 Möglichkeiten:
a) 95% der Spieler müssen sehr strenge "optimaler charakter" Regel einhalten, da es etwas optimierbares und "spezielles" gibt
oder
B) alle Spieler müssen ohne "Einzigartigkeiten" leben, aber niemand muss riesigen Aufwand betreiben um nicht als Verskillt zu gelten

und solange Blizz noch nicht hardcore games für 50.000 oder weniger Spieler programmiert ist B) die offensichtlich logische Wahl
  • 2

#33 *killerteddy78* (Gast)

*killerteddy78* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 17 November 2011 - 15:08

Tja, damit bist du ehrlich gesagt nicht der einzige auf den Servern. Schon seit Jahren bemängeln viele Spieler, dass die Berufe mittlerweile nur noch als reine Goldquellen fungieren. Die Boni sind mehr oder weniger vereinheitlicht und die herstellbaren Gegenstände heben sich kaum noch von anderen ab. Man sieht es ja allein am Leveling, mittlerweile kann man ja mit dem nötigen Kleingeld innerhalb von Stunden (!) einen Beruf wechseln, je nachdem was einem gerade wichtig erscheint.
Ich würde auch viel leiber wieder die berufsinternen Spezialisierungen haben, irgendwas Spezielles eben was das Einzelne so besonders macht. Aber das werden wir nicht mehr erleben, weil Blizzard ja eher nach der "alle-dürfen-alles-sehen"-Taktik vorgeht.
Schade.


Genau das!

Berufe lohnen sich in WoW, ja, und zwar wenn man Langeweile hat, Spaß an eher eintönigen Dingen, und/oder Gold machen möchte. In anderen Worten, sie sind eine Alternative zum questen, etwa wenn man Dailies nicht mag. Da kann man sich dann so essentielle Dinge kaufen wie ein Motorrad, das hat zwar jeder, aber wieso nicht.
Und sie lohnen sich, wenn man keine Freunde oder Gildies hat, nicht mit anderen Spielern auf dem Server kommunizieren möchte und auch nicht das AH benutzen möchte (und sich dann stolz Selbstversorger nennt).

Berufe lohnen sich *nicht* in WoW, wenn man mehr erwartet. Etwa einen Druiden oder Jäger als Lederer ausstatten, wer nicht raidet kann das nicht. Momentan kann ein Juwe zwar Gold sparen, bald kann ein nicht-raidender Juwe die aktuellen Steine auch nicht mehr herstellen. Extra Gimmicks gibt es quasi keine. Es gibt keine Trommeln mehr für Lederer, es gibt keine aktuellen Schmuckstücke (geschweige denn Ringe, Halsketten, etc.) für Juweliere. Es ist völlig egal ob ein Priester Inschriftler als Beruf lernt oder Schmied oder ..., da die Attributboni erstens minimal sind und zweitens für jeden Beruf gleichwertig. Rüstungen die nur der Hersteller selber tragen könnte gibt es nicht mehr (vereinzelte Ausnahmen wie Ingi-Brillen bspw.).

Wie kann es in einem *Rollenspiel* egal sein, ob ein Priester oder Magier Verzauber und/oder Schneider, oder eben ein Schmied ist?

Wieso sind die meisten Berufe nur noch dann sinnvoll, wenn man mit diesem einen Char raidet? Ein PvP-spielender Verzauberer kommt nicht an VZ-Mats, ein reiner Farm- und Berufechar kann wesentliche Mats (Chaoskugeln) nichtmal vom Mainchar gemailt bekommen, und wenn ein Schneider nicht raidet kann er sein Gold nicht mit Stoffrüstungen (die er *schneidern* würde) verdienen, weil ihm Mats bzw auch Rezepte fehlen, er stellt Taschen her, und er stellt Bindfäden her!

Zum Vergleich: mein Jäger war früher selbstverständlicher Lederer, weil ich nur so an das gute Startequip kam, und zwar speziell als Drachenlederer. Das war aufwendig, das war ein 3er Set, das war toll für den Einstieg als frischer 70er. Es war rollenspieltechnisch einfach passend das ich als Jäger Wildtiere erlegt, gekürschnert und daraus mir selber was zum Anziehen gebaut habe. Später gab es noch Trommeln, für nen kurzfristigen Tempoboost der Gruppe, für ein Fear, oder für ein MdW wenn mal kein Dudu dabei war. Heute gibt es davon genau gar nichts mehr. Chaoskugeln gibts nur in Inis (hm, dumm fürn PvP Char), PvP-Equip ist nicht nennenswert (net mal annähernd wie das auch nur für Ehre erhältliche), und inzwischen könnte ich aktuelle Lederersachen eigentlich eh nimmer herstellen. Ich kann ausschließlich zwei spezielle Berufetaschen und Lederflicken herstellen, das wars. Ansonsten ist der Beruf Lederer vom Wert her gleichwertig mit zwei zusätzlichen Sockeln. Also +80 Int, Bew, Stärke.
  • 0

#34 Elektron1

Elektron1

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 122 Beiträge:

Geschrieben: 18 November 2011 - 15:38

nein weil im Spiel die Unvernuft siegt
Spieler halten den theoretischen DMG Vorteil von 1% für extrem wichtig. Ob dieser Vorteil dabei von 99% der Spieler überhaupt genutz werden kann oder ob nur eine Handvoll Elite Spieler in der Lage sind ist dabei unwichtig.

...
und selbst heute wo die Berufe nur minimal Vorteile bieten und weitgehend angeglichen sind, braucht man nur in ein Klassenforum schauen um noch heute (v)erklärt zu bekommen "lerne beruf XYZ, das ist der beste"
mal im Ernst ein Schurke der ungebufft mit 7000 Beweglichkeit rumläuft merkt nichtmal ob da 80 Beweglichkeit dazu kommen, selbst ein fehlender Beruf würde sich niemals anhand von logs nachweisen lassen - aber nein dort wird zT sogar um +/- 1 Beweglichkeit gestritten.

und solange die Unvernuft im Spiel siegt, gibt es nur 2 Möglichkeiten:
a) 95% der Spieler müssen sehr strenge "optimaler charakter" Regel einhalten, da es etwas optimierbares und "spezielles" gibt
oder
B) alle Spieler müssen ohne "Einzigartigkeiten" leben, aber niemand muss riesigen Aufwand betreiben um nicht als Verskillt zu gelten

und solange Blizz noch nicht hardcore games für 50.000 oder weniger Spieler programmiert ist B) die offensichtlich logische Wahl


/sign
ob jemand gut (richtige Reihenfolge der Fähigkeiten etc.) seinen Char spielen kann und schnell seinen Fähigkeiten umsetzt wird nicht berücksichtigt - ist halt auch a priori nicht sichtbar/nachweisbar.
Können>>> Equipp -( oftmals herrscht auch eine hohe Korrelation zwischen beiden.. aber eben nicht zwangsläufig).
Die Berufsboni sind fast alle vergleichbar und so gering - das wahre Potential eines Chars wird an anderer Stelle vergeudet (und sitz meist vor dem Bildschirm^^)
Aber man muss seinen Char gar nicht zu 100% perfekt spielen um raids etc. gut zu meistern - wenn alle 85% bringen läuft der Raid i.d.R. SUPER -nur es gibt eben auch einige Spieler die holen weniger als 50% aus ihrem Char raus, und dann wird es schnell schwer.
  • 0

#35 Terrascream

Terrascream

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 308 Beiträge:

Geschrieben: 18 November 2011 - 16:11

Ja, auf jeden Fall, kommt halt drauf an was du machen willst! Wenn es dir um's Gold geht, dann werd Verzauberer.

Ich habe mich für Ingi / Alchi entschieden, da ich gerne alte Raids oder Instanzen Solo mache und diese Kombo perfekt dafür ist, außerdem ist Ingi nett fürs PvP und erfüllt meine Kinderseele voll und ganz mit seinen Spielereien :)

Mit Alchi kann man auch durchaus Gold verdienen aber wie ich finde auch nur im geringen Maße, da die Kräuter meist mehr Kosten als der fertige Flask im Ah :/
  • 0

#36 Kijimea0815

Kijimea0815

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 14 Beiträge:

Geschrieben: 27 January 2012 - 19:28

Am meisten lohnt sich das Shufflen, also im optimalen Fall nen Juwe, Alchi und Enchanter zu haben um Erze günstig zu kaufen, sondieren, steine machen, ringe machen und dissen, rote steine transmutieren. Je nach dem wieviel Berufe man hat kann man alle gut verknüpfen und damit ordentlich Gold machen. Kommt halt drauf an wie sehr man darauf steht. Ich selbst hab das oft gemacht, mich täglich über 30-70k gold im Briefkasten gefreut. Fürs Gold machen sind die Berufe noch ganz gut, ansonsten aber wie immer langweilig. Ich hätte mir ohnehin ein System wie in Ultima Online gewünscht.
  • 0

#37 zoizz

zoizz

    suchend

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1273 Beiträge:

Geschrieben: 28 January 2012 - 23:10

Gewinn ist immer relativ, es ist ein Bezug einer Erfolgsgröße zu einer Basisgröße. Was ist mit der Zeit, die investiert wird? Was ist mit dem Farmer, der gern durch die Walachei fliegt, um Erz/Blumen zu sammeln? Was ist mit dem, der die richtigen Zeitpunkte im AH abwartet, wann hat er sich das Wissen dazu beigebracht?

Und wieviel Gold ist Spass wert? :victory:
  • 0

#38 Kersyl

Kersyl

    Grevmak

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 850 Beiträge:

Geschrieben: 27 August 2012 - 10:03

Absolut lächerlich. 1 Woche lang jeden Tag mehrere Stunden lang gefarmed nur für Inschriftenkunde.

Ich hab mich gut gefühlt, weil ich nichts erkauft haben musste und somit ne Menge Geld gespart habe, trotzdem hab ich mich auch leicht verarscht gefühlt.


Schmiedekunst hab ich ab BC sein gelassen, absolut übertriebener Stress für 2 Steinchen mehr in der Rüstung...
  • 0

#39 Hosenschisser

Hosenschisser

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2517 Beiträge:

Geschrieben: 27 August 2012 - 15:50

Schmiedekunst hab ich ab BC sein gelassen, absolut übertriebener Stress für 2 Steinchen mehr in der Rüstung...


Da für dich schon der Beruf mit dem besten Bonus übertrieben stressig ist, was sind dann die ganzen anderen?
  • 0

#40 Kersyl

Kersyl

    Grevmak

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 850 Beiträge:

Geschrieben: 30 September 2012 - 18:38

Da für dich schon der Beruf mit dem besten Bonus übertrieben stressig ist, was sind dann die ganzen anderen?


Eben genauso großer schwachsinn, nur bringt mir Alchemie z.B noch was in Sachen potions usw. Inschriften gibt mir glyphen etc.

berufe im allg. sind schwachsinn, außer zum Gold machen. Jeehaw, 600 Punkte um Gold zu machen statt sich selber Rüstung zu craften.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder