Springe zu Inhalt


Foto

GW2 Entwickler äußerst sich zum Preisunterschied der CE von ca: 35 € zur US Version


  • Bitte einloggen zum Antworten
1 Antwort zu diesem Thema

#1 Acie

Acie

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 41 Beiträge:

Geschrieben: 30 March 2012 - 10:15

Die Begründung warum die CE in USA 149 Dollar und in Europa 149 € kostet, sei:
"Wechselkursschwankungen, Vertriebskosten, Abgaben und Marktkonditionen sind zusätzlich zu den Produktionskosten alles Faktoren, die man bei der Preissetzung beachten muss. Diese variieren zwischen Nordamerika und Europa teils dramatisch. Der Preisunterschied ist ordnungsgemäß berechnet und wettbewerbsfähig"

Meine Antwort:
1. Wechselkursschwankungen sind ja gerade die Begründung für eine Preisanpassung nach unten und nicht einer Erhöhung. Der Dollarkurs ist eben massiv schwächer als der Euro.
2. Vertriebskosten entstehen genauso in China, Australien oder Südamerika und dort sind diese Preisdifferenzen auch nicht zu finden.
3.Abgabe und Marktkonditionen. Das die Beschränkungen des europäischen Marktes für amerikanische Produkte weitaus geringer ist als umgekehrt ist weithin bekannt und zieht damit nicht als Argument.
3. Produktionskosten könnten durch die Übersetzungsarbeit entstehen, dies rechtfertigt aber nicht eine Preiserhöhungen in Europa, sondern müßten genauso in den amerikanischen Preis mit einberechnet werden. Vertonung fällt auch dort an. Das wir Europäer generell für entstehende Kosten auch der amerikanischen Version ausgebeutet werden ist eine Schweinerei.

Ich hatte schon mit GW2 abgerechnet als ich von massiven Lags auch bei besseren Rechnern hörte (siehe SWTOR und PVP) nun diese fadescheinige und freche Begründung im Zusammenhang mit möglichen EXP Tränken im Itemshop und die Verarschung mit den fehlenden monatlichen Gebühren (alle 6 Monate ein Addon ohne Patch bis dahin sind auch 10 € Monatsgebühren), sorgt gerade für eine Stornierung des Spiel meinerseits bei Amazon.
Meinungen bitte!
  • 0

#2 Egooz

Egooz

    _/\_/\_/\_/\_/\_/\_

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1119 Beiträge:

Geschrieben: 30 March 2012 - 10:53

Preisunterschiede betreffen ja nicht nur Spiele von ANet/ NCSoft, sondern die gesamte Spielebranche. Wer hier sparen möchte kann weiterhin importieren, oder einfach nur Keys kaufen und die Goodies der CE bei ebay erstehen.

In gängigen MMOGs hast du Abo + kaufbare Addons. Zudem sollen auch kostenlose Updates kommen. Addons sind i.d.R. etwas günstiger und somit sollte es sich auch rechnen. Eine wirkliche Flut an kostenlosen Updates hast du bei Rift, das ist aber leider kein Standart in diesem Genre. Blizzard und co sind da eher langsam, ohne mehr zu bieten.
Über Patch- und Addon-Intervalle lässt sich auch noch nix sagen, das wird sich in der Praxis nach Release zeigen.

Ich spiel Guild Wars seit Release und mir kommt das Bezahlsystem sehr gelegen. Wenn dich alles jetzt schon so stört, dann spiels nicht und alles ist gut...was soll man da sonst groß zu schreiben?



Über den Itemshop lässt sich diskutieren (oder eher spekulieren), da wird aber -laut Leaks- gerade dran gedreht und z.T. gestrichen. Das muss man im live-Betrieb sehen und dann kann man anfangen über Wirkungen des Shops auf die ingame-Wirtschaft etc. zu sprechen. Wer hier unsicher ist, wartet einfach mit der Anschaffung des Spiels.
Thema Exp-Tränke...wer es im Vorfeld schon nicht ertragen kann, dass andere Spieler ein wenig Zeit beim Leveln sparen hat echt merkwürdige Probleme. Man kann auch ohne Wettrennen in Spielen Spaß haben. ;)

Die nächsten Aufreger-Themen werden dann die fehlende Itemspirale sein und das es keine klassischen PvE-Raids gibt. Das wird noch lustig hier...

Bearbeitet von Egooz, 30 March 2012 - 10:54,

  • 1




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder