Springe zu Inhalt


Foto

Feedback von WoW-Spielern


  • Bitte einloggen zum Antworten
167 Antworten zu diesem Thema

#1 Shinar

Shinar

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 645 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 02:37

Hallo zusammen

Ich würde gerne mal ein Feedback von WoW-Spielern zu Guild Wars 2 hören.

Bin schon gespannt :)
  • 0

#2 Aki†A

Aki†A

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 178 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 08:33

Warum unbedingt von einem WoW-Spieler?

Such lieber nach jemandem, der dir eine objektive Meinung geben kann.
  • 0

#3 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 12:29

Wow ist viel geiler, Guild Wars 2 ist schrott. Und was gibt es geileres als Pandas die Pokémon spielen?
  • 2

#4 Murfy

Murfy

    Schlaftablette

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 524 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 12:39

Warum unbedingt von einem WoW-Spieler?

Such lieber nach jemandem, der dir eine objektive Meinung geben kann.

Vielleicht geht es ihm um eine eher subjektive Meinung?
Ein Vergleich alá, das hat mir in WoW besser gefallen und das macht GW2 besser.

Wow ist viel geiler, Guild Wars 2 ist schrott. Und was gibt es geileres als Pandas die Pokémon spielen?

Sehr kreativ.


Ich kann mich dem TE nur anschließen, so ein kleiner Vergleich von jemanden der WoW spielt und nicht sowieso ein Guild Wars Liebhaber ist würde mich auch mal interessieren.

mfg
  • 0

#5 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 12:59

Und was ist ein Wow Spieler? Jemand der Wow schon gespielt hat oder sollte es ein Wow Fanboy sein? :)


Guild Wars 2 ist auf jeden Fall interessant, es wird aber stehn und fallen mit dem PvP.
Was das Server gegen Server Spiel angeht so kam auf jeden Fall Daoc Feeling im positiven Sinn auf.
  • 0

#6 iladrion

iladrion

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 30 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 15:56

Guild Wars 2 ist auf jeden Fall interessant, es wird aber stehn und fallen mit dem PvP.


Ersteres unterschreib ich auf jedenfall, aber zweiteres bezweifel ich mal, denn ich bin fast reiner PVE Spieler und GW2 macht mir trotzdem extrem viel Spaß, ohne jemals einen Fuß in sPVP oder WvWvW zu setzen.

Und mit 8 Dungeons, die jeweils einen Storymodus und 3 zusätzliche, total anders verlaufende Explorer-Modi bieten (also eigentlich 32 unterschiedliche Varianten), einer riesigen Welt voller Events mit hunderten Mini-Bossen, zahlreichen Weltbossen (so für 50-500 Spieler), versteckten Mini-Dungeons, Mini-Games, Season-Events, Vistas, Jumppuzzles, dem wohl besten Craftingsystem bisher überhaupt, etc, etc ist auch jede Menge Content für reine PVE-Spieler vorhanden, solange man kein Itemspiralen-Fan ist, und es einem um das Erlebnis, besonderes Aussehen, das Zusammenspiel und die Taktik geht und nicht um ein paar Nummern auf einem Charakterblatt. Und nach dem Release werden sicher noch viele weitere Dinge dazu kommen. Ich vermute, der PVE-Teil wird bei weitem umfangreicher und abwechslungsreicher sein, als der sicherlich ebenfalls spannende und unterhaltsame PVP-Teil.

PS: Habe ca 5 Jahre WoW und ca 7+ Jahre andere MMOs gespielt, reicht das?

Bearbeitet von iladrion, 23 July 2012 - 15:58,

  • 5

#7 Aki†A

Aki†A

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 178 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 17:25

Ich kann mich dem TE nur anschließen, so ein kleiner Vergleich von jemanden der WoW spielt und nicht sowieso ein Guild Wars Liebhaber ist würde mich auch mal interessieren.

mfg


deswegen meitne ich er soll sich jemand objektiven suchen...

ein wow-spieler wird definitiv nicht sagen, dass guild wars geiler ist als wow. und anders rum eben auch nicht. beide parteien können nicht objektiv sein... und naja durch eine objektive meinung kann man deutlich besser entscheiden, ob man das spiel kauft oder eben nicht.

aber ich kann dir gerne sagen, was ich davon halte. bin zwar nur ex-wow spieler, aber war ca 7jahre bis zum letzten patch noch aktiv und seit dem hat sich ja eh nichts geändert.

Vielleicht geht es ihm um eine eher subjektive Meinung?
Ein Vergleich alá, das hat mir in WoW besser gefallen und das macht GW2 besser.



das hier kann ich dir aufjedenfall auch beantworten.

Bearbeitet von Aki†A, 23 July 2012 - 17:30,

  • 0

#8 Leberkassemmel

Leberkassemmel

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 391 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 17:49

Da ich grad zu viel Zeit habe, werde ich mal versuchen meine Eindrücke von der Beta wieder zu geben.
Allerdings muss ich darauf hinweisen, dass ich mit WOW während Burning Crusade aufgehört habe, insofern sind meine WOW kenntnisse nicht mehr ganz so aktuell.
Aber zumindest den Status nicht GW1 vorbelastet zu sein kann ich vorweisen (bis auf nen 3 tägigen Test, so vor 5 oder 6 Jahren).
Ich bin also auch nicht das Ultimative GW1 oder GW2 Lexikon, wenn sich also etwas meinen Kenntnissen entzieht, was ich nicht in der Beta gesehen hab, aber jeder eingefleischte GW-Fan weis, verzeiht es mir.
Ach ja alles was ich hier schreibe ist meine ganz eigene subjektive Meinung.


Meine Erfahrungen beruhen auf folgenden Begebenheiten:

-Dies war das erste Beta-Wochenende an dem ich Teil genommen habe.

-Ich habe einen Norn-Krieger bis auf LVL16 durchs erste Questgebiet gespielt, und die anderen Rassen kurz angespielt.

-Es war mir nicht möglich am WvW teilzunehmen da ich trotz anmeldung nie aus der Warteschlange gekommen bin (eventuell auch ein Fehler meinerseits), insofern kann ich über das Kernthema PVP nichts berichten.

-Eine Gruppen-Instanz konnte ich auch noch nicht spielen.



Charaktereditor:

Der Charaktereditor hat mir gut gefallen und zählt zu den besseren in Gerne, er hat zwar nicht ganz die Vielfalt eines Aion oder STO aber es gibt viele möglichkeiten den Charakter zu idividualisieren.
Gerade beim Charaktereditor merkt man wieviele Jahre zwischen GW2 und WOW liegen.


Kampfsystem:

GW2 besitzt bekanntermaßen ein "Dynamisches Kampfsystem", dass heißt man muss außer aufschalten auch Zielen und ausweichen.
Wenn man bisher nur wie bei WOW das klassische "Aufschaltkampfsystem" gespielt hat, heißt es "we are not in Kansas anymore".
Das kann recht anstrengend sein aber auch viel spaß machen. Ob einem so was liegt oder nicht probiert man aber am besten selber aus, hier bieten sich die Free2Play-MMO´s Age of Conan und DC-Universe-Online an.

Wenn man die beiden oben genannten Spiele schon ne zeitlang gespielt hat (wie es bei mir der Fall ist), ist man immer noch in Kansas und es gibt nicht viel neues. Für mich hat sich das ganze wie ne Mischung aus beiden angefühlt. Man kann wie bei DC nur einen Teil seiner Skills aktiv nutzen und wie bei AOC kann man mitten im Kampf die Waffe wechseln. Wirklich neu war das einige Skills nur durch Waffennutzung freigeschaltet werden. Das verleitet natürlich zum ausprobieren der verschiedenen Waffenkombinationen, was aber bei mir mit LVL15 dann auch durch war.

Was sich beim Kampfsystem sehr suboptimal angefühlt hat, war die Übersicht bei Kämpfen mit mehreren Spielern. Bei einem Kampfsystem wo ausweichen wichtig ist, wäre es natürlich schön wenn man den Angriff kommen sieht oder merkt das man im "Feuer steht". Leider ist der Effekt-Overkill hier eher hinderlich, da man vor lauter Leuchten, blitzen, brennen, Schneestürmen und Vögeln nur wenig von dem erkennt was der Gegner gerade macht.
Mir ist während einem größeren Gruppenkampf gegen einen "Eisdrachen-Schamanen" mal kurz der gedanke gekommen: "So muss die Folge der Pokemon-TV-Serie ausgesehen haben, welche bei einigen Zuschauern zu epileptischen Anfällen geführt hat." Hier wäre weniger mehr gewesen.

Ansonsten hat mir das Kampfsystem aber recht gut gefallen, es hat einen Runden eindruck gemacht und nen "guten Flow" gehabt. Fans von dynamischen Kampfsystemen sollten ihren Spaß damit haben.


Questsystem:

GW2 hat verschiedene Quest-Typen, Story-Quests, Herzchenquests und Events.

Storyquests sind klassische Quests, welche oft in ner persönlichen Instanz ablaufen und viele Zwischensequenzen beinhalten. Außerdem bilden sie sowas wie einen roten Faden welche dich ermuntern das Gebiet zu wechseln.
Die Story und die Presentation waren für mich etwas enttäuschend, da hätte ich mir mehr erhofft. Die Animationen in den Gesprächen haben oft die "Gefühlslage" der Figur nicht gut rübergebracht und die deutsche Syncro ist zum davonlaufen. Die Englische war allerdings gut und die möglichkeit englischen Ton mit deutschen Texten zu nutzen, ist lobenswert und macht diese Scharte für mich wieder wett.
Die Story war jetzt nicht wirklich schlecht, aber wirklich mitreißend war sie auch nicht, hier haben schon mehrere andere MMOS besseres geliefert, aber WOW war zumindest bis zu BC Zeiten nicht dabei.

Events und Herzchenquests sind klassische Publikquests. Der Unterschied zu klassischen WOW-Quests ist, dass man die Quests automatisch bekommt wenn man in der nähe ist.

Herzchenquest sind dauerhaft und in der Regel abreitet man nur für seinen eigenen Erfolg, hat aber mehrere Optionen dort hinzukommen: zB.: Töte entweder ein dutzend Fallensteller oder dekativiere 12 Bärenfallen und füttere mit dem Köder die Bärenjungen oder mach beides durcheinander bis der Rufbalken beim Herzquestgeber voll ist.
Events sind zeitlich begrenzt wiederholen sich aber nach einiger Zeit wieder. Während man die Herzquests immer auf der Karte sieht, wird man beim Event per Textnachricht darauf Hingwiesen wenn man in der nähe ist, dann sieht man auch in der Regel ein oranges Symbol auf der Karte, was den Ort des Events und oft auch die Art der Aufgabe beschreibt. Man arbeitet bei Events mit anderen Spielern oft zusammen ohne in der Gruppe zu sein, je nachdem welche Leitsung man gebracht hat wird man belohnt, aber ich glaube nicht zum nachteil der anderen Spieler. Events skalieren auch, allerdings glaube ich nicht unbegrenzt.
Events können einstufig (zB. eskortiere nach) oder mehrstufig (zB eskortiere nach, halte die Position, Kill den Bossmob) sein.Grundsätzlich haben mir Publicquests gut gefallen, aber so anders als normales Questen hat sich das nicht wirklich angefühlt. Zum einen unterscheiden sich die Questabläufe nicht groß von normalen WOW-Quests und ob es jetzt ein fortschritt ist den Questgeber durch ne Textnachricht und einen Marker auf der Map zu ersetzen, muss jeder für sich entscheiden. Von den angepriesenen Auswirkungen auf die Spielwelt habe ich auch nicht so viel gespürt (höchstens das mal ein paar Händler tot waren, wer Rift spielt wirds kennen). Manche Events haben sich leider auch viel zu schnell wiederholt, ich weiß nicht wie oft ich diesen einen Wolfstypen erschlagen habe aber bei den letzten malen hat sich irgenwie grindig angefühlt.

Versteht mich nicht falsch die Quest haben schon oft Spaß gemacht und ein paar sind wirklich Orginel und liebevoll gemacht (ich sag blos Hasenfutter), aber wie "das NEXT-GEN-Questsystem" hat sich´s nicht angefühlt.

Jetzt hätte ich ja fast noch einen "Questtyp" vergessen, es gibt ne menge Belohnugen für das entdecken von Orten, manche sind einfach zu erreichen andere, wie die Aussichstpunkte öfter mal schwer. Das ist ein launiger Zeitvertreib, der einen auch oft über Events stolpern lässt.
Wohl am ehesten kann man das mit dem Buch der Taten Entdeckungsquests aus HDRO vergleichen, mit ein paar Jump n Run einlagen aller SWTOR Holocron. Ob es was ähnliches bei WOW gibt ist mir nicht bekannt, zu meiner Zeit gabs das noch nicht.

Bezüglich des Schwierigkeitsgrades muss ich sagen, dass er meistens gut war aber auch ein paar herbe aussetzer in beide Richtungen hatte. Im Vergleich zu WOW zu BC zeiten dürfte GW2 wohl etwas leichter sein, im vergleich zu Cata wohl eher schwerer.

Insgesamt hat das Questen Spaß gemacht, da die Questdichte meist in gut war, eingige Quests sehr liebevoll gestaltet waren, dass Kampfsystem gut mit den Quests gut funktioniert hat und das einfache Spielen mit anderen Spielern auch seinen Scharm hatte.



Gruppensystem und das fehlen der Dreifaltigkeit

Wie oben schon erwähnt muss man nicht in einer Gruppe sein um zusammen zu Spielen, man nimmt sich auch nicht gegenseitig die Questmobs oder Items weg. Führt das zur ultimativen Multiplayer glücksehligkeit? Nicht ganz. Es macht schon Spaß mit einer wilden Horde anderer zu 50 auf einen Boss-Mob einzudreschen und es hat auch Charme aber einen sehr anarchischen.
Denn bei allen größeren Quests an denen ich beteiligt war, wurde vor allem Miteinander gespielt, aber selten zusammen. Das einzige was an Teamplay wirklich zu sehen war, war das Wiederbeleben. Jeder kann jeden in GW2 wiederbeleben und dies wurde geraden bei großen gefechten auch fast schon bis zum Exzess betrieben, teilweise hat sich der halbe Zerg nur mit wiederbeleben beschäftigt. Ansonsten hat man noch ab und zu mal jemanden ein Banner tragen gesehen aber ansonsten war die Diviese, hau auf den Mob bis die schwarte Kracht, heil dich selbst und wenn du aufs maul bekommts wird dich schon einer Rezzen.
Man kann jetzt nur mutmaßen woran das liegt, meine persönliche Theorie ist, dass fehlende Verbindlichkeit ohne Gruppenzwang, dass fehlen von vorgegebenen Aufgabenbereichen (Tank, DD, Heiler), die Einfachheit der Großgruppenkämpfe (man beißt zichfach ins Gras aber außer ein paar Repkosten hat das kaum Konsequenzen) und die Unübersichtlichkeit durch Effect-Overkill für den anarchischen Kampfstil verantwortlich ist. Jede vereinfachung eines Regelwerkes hat halt sowohl vor als auch Nachteile.
Versteht mich nicht falsch, die Gruppenkämpfe haben Spaß gemacht, aber eher so wie ne Wirtshausschlägerei als wie ein Raid.
Insofern bin ich sehr gespannt wie sich das später in den Gruppeninstanzen entwickelt, wenn man nicht mehr so viel "Kanonenfutter" hat.


Grafik und Welt- und Rassendesign:

Hier darf GW2 jetzt so richtig auftrumpfen. Das liegt nicht mal so sehr an der Grafik, die mir zwar gut gefällt und defenitiv besser als die von WOW gefällt, sondern am liebevollen Weltendesing.
Die Umgbungen wirken organisch und Arenanet hat auf viele kleine Details geachtet. Von allen Spielgebieten die ich bisher in MMO´s gesehen habe, können da nur Tortage aus AOC und das Auenland aus HDRO mithalten. Bei WOW habe ich einschließlich BC nichts dergleichen gesehen. Auch die Rassen sind schön und sehr abwechslungreich designt.
Allerdings so gut mir das alles gefällt ein kleiner Punkt stört mich. Die Rassen und ihre Startgebiete sind in sich sehr stimmig gemacht aber untereinander wirken sie auf mich nicht wie aus einem Guß. Irgendwie hatte ich das unbestimmte Gefühl das manche Völker speziell für manche Märkte designt wurden, während mich die Norn eher an ein westliches MMO erinnert haben, haben mich die Menschen und ihr Startgebiet eher an ein MMO aus Fernost erinnert.


Performance und Bugs:


Bugs waren recht selten, ein oder zwei verbuggte Events und zwei Desktop-Crashes (welche aber gleich noch den Rechner abgeschossen haben) waren alles was ich an Bugs gesehen hab.
Wie es mit Bugs jenseits der Betagebiete aussieht ist aber noch schwer einzuschätzen.(Siehe AOC)
Die Performance habe ich bisher immer als Achillesferse von GW2 gesehen, gerade da im Endgame ja auf Massenschlachten mit Spielern in dreistelliger Menge gesetzt wird.
Hier war ich sehr angenehm überrascht, selbst ein Massengekloppe mit 50 Spielern und Monstern fürhte zu keinem geruckel. Eigentlich muss man dafür schon den Hut ziehen, dass bekommen die Meisten AAA-MMOS schon nur noch mit Mühe und Not hin.
Ob sie es auch bei hunderten Spielern schaffen wird sich zeigen, aber die Chancen standen selten so gut.



Item-Shop:

Ich hab davon nicht viel gemerkt, bis auf ein paar Kisten im Loot die man mit nem Schlüssel aus dem Shop aufmachen kann (oder man bekommt den Schlüssel mal zum anködern als Questbelohnung) war nichts vom Shop zu sehen.
Und da die Kisten schnell aus dem Invetar geworfen sind, ist die Sache auch nicht nerfiger als ein Riesenshopbutten im Interface. (wie zB bei HDRO)


Fazit:
Wird das Spiel dem Hype jetzt gerecht? Nein. Kann es auch garnicht. Muss es auch garnicht!

Leider hat sich inzwischen bei vielen in der Spiele-Community der Trend eingebürgert, dass nur noch extreme gelten. Das Spiel ist entweder der neue Spiele-Messias, der alles neu und besser macht oder der größte scheiß auf Erden, welcher von ein paar grenzdebielen Pavianen programmiert wurde. Differenzierte Meinungen sind nicht erwünscht. :(
Beides trifft wie bei vielen anderen MMO´s bei GW2 nicht zu.
Es macht auf mich einen sehr runden und gelungenen Eindruck und hat mir trotz ein paar störenden Dingen sehr viel Spaß gemacht.

Ist es besser als WOW? GW2, WOW und noch ein paar andere MMO´s haben, meiner Meinung nach einen Qualitätsstandart erreicht wo man nicht mehr von schlechten Spielen reden kann und hier entscheiden dann einfach die persönlichen Vorlieben der einzelnen Spieler. Wer mehr davon trifft hat halt den größeren Erfolg und GW2 hat das potential viele zu treffen.
Ich weiß einige würden jetzt gerne mit Fackeln und Mistgabeln sofort darauf bestehen das dieses oder jenes Spiel qualitativ nur miderwertig sein kann, weil es die eignen Erwartungen nicht erfüllt hat oder ihm nicht gefällt. Aber ein Produkt was auch nur ein paar Zehn-Tausend Menschen Freude bereitet kann doch gar nicht so schlecht sein. ;)

Ach ja, werde ich mir GW2 kaufen? Ja werde ich, es wird zwar nicht mein Primäres MMO werden, da SWTOR in einigen Punkten einfach mehr meinen Geschmack trifft, aber als neben MMO wird es mir sicherlich eine spaßige Zeit bescheren. (Es Kostet ja keine Monatsgeühren :D )


Ich möchte mich noch kurz für die Textwand entschuldigen. Ich lieg Krank im Bett, ich kann keine Spiele spielen, mir ist deshalb langweilig und ihr müsst das jetzt ausbaden. ;)
  • 6

#9 Dagonzo

Dagonzo

    Wenn du bist 900 Jahre du nicht aussehen wirst gut!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 9056 Beiträge:

Geschrieben: 23 July 2012 - 23:12

Vielleicht geht es ihm um eine eher subjektive Meinung?
Ein Vergleich alá, das hat mir in WoW besser gefallen und das macht GW2 besser.

Das kommt von ganz alleine. Mittlerweile werden ja schon Spiele von ganz anderen Genre mit WoW verglichen.
  • 0

#10 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 07:55

Textwall


Yeah.....Leberkas ist wieder da :D
  • 0

#11 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 09:26

Und mit 8 Dungeons, die jeweils einen Storymodus und 3 zusätzliche, total anders verlaufende Explorer-Modi bieten (also eigentlich 32 unterschiedliche Varianten)


Sorry, aber hier musste ich schon grinsen. :)
  • 0

#12 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 09:31

Also auch wenn ich den GW2 PvE Content bisher mag (noch keine Instanz besucht), glaube ich nicht, dass die Inis die großen Knaller werden.

Das ist doch quasi wieder die alte WoW Masche, Content zu strecken..lass und normal und Hero Mode machen.
Klar, die Wege sind "Random"...dennoch wird es ja im Grunde das selbe sein...
  • 0

#13 Rifter

Rifter

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 12:18

Also auch wenn ich den GW2 PvE Content bisher mag (noch keine Instanz besucht), glaube ich nicht, dass die Inis die großen Knaller werden.

Das ist doch quasi wieder die alte WoW Masche, Content zu strecken..lass und normal und Hero Mode machen.
Klar, die Wege sind "Random"...dennoch wird es ja im Grunde das selbe sein...


Welchen Stellenwert haben Instanzen denn noch? Seit WoW und WotLK/ dem Dungon Browser sind sie höchstens nur noch Schatten ihrer selbst...

Die Leute nundeln die immergleichen Instanzen Tag für Tag, oft mehrmals, durch! Zuletzt hatte ich einfach garkeine lust mehr irgendeine Instanz auch nur zu betreten.
Da find ich die Idee verlockend mehrere Instanzen zu haben die sich auch noch im Verlauf ändern können, verschiedene Wege bereit halt und mit überraschungen aufwarten können (Mobs können plötzlich auftauchen etc.).

Und das die Instanzen jetzt in verschieden Modies vorliegen ist doch gut. Jetzt muss der Weg nur noch durchgehalten werden! Hardmodes für die Profies, Normalmode für den Durchnittsspieler und der Storymode für Leute die einfach nur den kurzweiligen spaß suchen. Perfekt.

Bearbeitet von Rifter, 24 July 2012 - 12:35,

  • 1

#14 buffetesser

buffetesser

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 41 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 15:54

WoW und GW2 haben eigentlich nichts miteinander gemein. Klar, irgendwo gibt’s zwangsläufig Gemeinsamkeiten, aber das liegt einfach daran, dass es beides MMOs sind. Einfach nur Kritik von einem WoW-Spieler wird dir also u.U. nicht helfen, denn auch WoW-Spieler beurteilen WoW anders und entsprechend schlecht wird auch das Urteil über GW2 ausfallen.

Was ist für mich WoW?

1. Raiden/Instanzen: Endgame.
NPCs mit bestimmten Mechaniken/Skripten werden mit 4 bzw. 9 Mitspielern täglich/wöchentlich angegangen. Motivation? Zunächst will man natürlich jeden Dungeon mal gesehen haben und geht deswegen rein. Aber nach dem 5. oder 6. ist es langweilig und es greift die eigentliche Motivation von WoW:

2. Items sammeln/Charentwicklung
Das Endziel ist es, den Endboss der aktuell höchsten Raidini im Hardmode zu besiegen. Dafür brauche ich a) Übung und B) Equip. Und eben B) ist der Treibstoff, der WoW am Laufen hält: Ich mache Inis/Raids, die mir vielleicht gar keinen Spaß mehr machen, weil ich das Equip/die Punkte daraus brauche, um schwerere Inis/Raids/Bosse angehen zu können. Alles dient in WoW nur einem Zweck: Besseres Equip bekommen.

3. Der Rest
Der Rest von WoW ist mittlerweile nurmehr nettes Beiwerk. Das PvP ist solide aber uninspiriert und hat sich seit Einführung der BGs vor 5 Jahren eigentlich kaum verändert. Wem Arena und RBGs gefallen, der kann das in WoW tun. In den meisten anderen MMOs gibts aber das Gleiche. Nur deswegen WoW spielen macht kaum Sinn, dazu ist es zu wenig. Events sind nett, füttern aber auch nur die Itemgier: Sei es, dass man den xten Wappenrock kriegt, ne Gasmaske oder das xte Pet. Handwerk ist unnötig und dienen eigentlich nur zur schnellen Twinkausrüstung. Die Mats, die man zur Herstellung braucht kriegt man in den gleichen Inis wie (teilweise) bessere Itemdrops. Daher hat man die Sachen meist nur kurz und kriegt sie auch nur sehr langsam (man kriegt pro Woche nur ne begrenzte Anzahl). Weltbosse sind für Achievments.

Das klingt jetzt vielleicht alles etwas negativ, was daran liegt, dass mir dieses Spielprinzip eigentlich nicht zusagt. Ich hab WoW nach langer Zeit vor Monaten aufgegeben, weil es für mich eben nichts mehr war. Das heißt nicht, dass es nicht zulässig wäre, daran Spaß zu haben.

Nun zu GW2.

1. Raids gibts nicht. Es gibt Weltbosse, die aber nicht als Endgame gedacht sind, sondern die es in allen Levelphasen gibt. Instanzen gibt es, sie sind jedoch auch über den gesamten Levelbereich verteilt, kein Teil des Endgames (bisher). Auf beiden Wegen bekommt man Items, aber

2. Es gibt keine Itemspirale
Charentwicklung gehört auch zu GW2 wie zu wohl jedem RPG. Aber es gibt nichts, was ich machen MUSS, um an die besten Items zu kommen: Solange ich GW2 spiele bekomme ich immer die besten Items. Sei es durch Handwerk, Quests, Herzchen, Events, Inis, Weltbosse, Entdecken, sPvP oder WvWvW. Ich mache, was immer mir davon Spaß macht, und werde immer gleichstarke Items haben wie jemand, der etwas anderes gemacht hat. Lediglich kosmetisch gibt es Unterschiede: Will ich also einen bestimmten Stil haben, dann muss ich u.U. etwas bestimmtes machen, um es zu bekommen. Wer auf Itemjagd gehen will, der kann das machen - er muss aber nicht.

3. Den Rest gibt es nicht. Alles ist gleichberechtigter Inhalt des Spiels, alles führt zum Ziel. Wenn ich vor allem Spaß an PvE habe, und dadurch meine Items sammle, kann ich mit den Sachen, die ich da sammle auch ohne Probleme am PvP teilnehmen, da die Items konkurrenzfähig sind. Hab ich in WoW nur Instanzen gemacht und gehe dann ins PvP oder will die aktuelle Highendraidini machen, dann werde ich kläglich scheitern und muss erstmal "farmen". Und zwar ein Set für die Raidini und ein Set fürs PvP. Und da evtl. noch ein Set für RBGs und eins für die Arena.

Für Leute wie mich ist es positiv, wenn man nicht farmen gehen muss. Aber es gibt auch genug, die sich etwas hart erarbeiten wollen. Für die ist GW2 evtl. nichts.

Was GW2 bietet, was WoW nicht hat: WvWvW. Wer sowas nicht mag, für den ists kein Qualitätsmerkmal, wer sowas liebt: Es ist einfach Bombe, schon jetzt in der Beta.

Und noch ein Unterschied: Wer ein Fast-Food-MMO sucht ist bei GW2 evtl. falsch. Wer einfach loslegen will, ohne sich die Fähigkeiten, die man da hat durchzulesen, ohne andere Spieler was zu fragen, ohne sich mit dem Spiel zu beschäftigen, nach Dingen zur Optimierung zu suchen, und wer trotzdem erwartet, dass er ohne Probleme viel erreicht, der wird sich bei GW2 nicht wohlfühlen. Der Einstieg ins PvE ist zwar leicht, aber wer bei manchem Event ohne nachzudenken rumzergt, der wird frustriert im Gras landen. Das PvP ist noch schlimmer: Wer da erwartet, dass er mal eben ein Bisschen ownen gehen kann, ohne sich viel einzuüben, der wird nach einigen Minuten frustriert aufhören. WvWvW noch mehr: Wer nur im Zerg mitrennt oder gar allein sein Glück versucht, der wird es absolut sinnfrei finden.
  • 2

#15 Kizna

Kizna

    urusai! urusai! urusai!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1717 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 16:42

Für Leute wie mich ist es positiv, wenn man nicht farmen gehen muss. Aber es gibt auch genug, die sich etwas hart erarbeiten wollen. Für die ist GW2 evtl. nichts.


Schön zusammengefasst, allerdings muss ich dir bei diesem Punkt wiedersprechen. Zwar ist es richtig, dass es keine Itemspirale gibt und der Spieler auf Stufe 80 relativ leicht und schnell an das Equip mit den besten Werten rankommt, zu farmen gibt es aber dennoch viel.
Im groben geht es immer um das Aussehen der Rüstungen. Und die "schönsten" Rüstungen erhällt man durch das Machen der Instanzen im Hardemode auf Stufe 80. Diesen gibt es tatsächlich, auch wenn er etwas anderes heißt. Dort erhältst du für das Durchspielen Marken für die du dann am Ende die Rüstungen erhältst. Keine Pflicht das zu machen, da die Rüstungen keinen deut besser sind als alle anderen, aber für Modefetischisten eine heiden Farmarbeit. Und auch die legendären Waffen (auch hie rgeht es nur um das Ausshene, nicht um die Werte) aus der Mystic Forge in Löwenstein benötigt einiges an Material.
  • 1

#16 sybarith

sybarith

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 16:54

Und die "schönsten" Rüstungen erhällt man durch das Machen der Instanzen im Hardemode auf Stufe 80. Diesen gibt es tatsächlich, auch wenn er etwas anderes heißt. Dort erhältst du für das Durchspielen Marken für die du dann am Ende die Rüstungen erhältst. Keine Pflicht das zu machen, da die Rüstungen keinen deut besser sind als alle anderen, aber für Modefetischisten eine heiden Farmarbeit. Und auch die legendären Waffen (auch hie rgeht es nur um das Ausshene, nicht um die Werte) aus der Mystic Forge in Löwenstein benötigt einiges an Material.


Dort gibt es nicht (allein?) die schönsten Rüstungen. Man sollte das mit den Preistigerüstungen aus GW1 vergleichen. Nur das es in GW2 mehrere Varianten gibt um an diese zu kommen. Es gibt welche durch die Dungeons, aber es wird z.B. auch welche über das Crafting geben, wenn man hier Massen an sehr seltenen und teuren Materialien braucht (wie es teilweise auch schon bei den Prestigerüstungen in GW1 der Fall war z.B. Rissrüstung oder Vabiedelsteinrüstung), gibt es auch hier jede menge Farmpotential und für manche Spieler Langzeitmotivation.

Die Schmiede die du angesprochen hast dürfte hier mit der Zeit auch noch mehr Optionen bieten, als die Waffen, ich denke man wird hier auch Rüstungen bekommen können, vielleicht nicht gleich zu beginn, aber ich bin mir sicher das es im laufe der Zeit auch hier Möglichkeiten geben wird.
  • 0

#17 iladrion

iladrion

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 30 Beiträge:

Geschrieben: 24 July 2012 - 18:11

Also auch wenn ich den GW2 PvE Content bisher mag (noch keine Instanz besucht), glaube ich nicht, dass die Inis die großen Knaller werden.

Das ist doch quasi wieder die alte WoW Masche, Content zu strecken..lass und normal und Hero Mode machen.
Klar, die Wege sind "Random"...dennoch wird es ja im Grunde das selbe sein...


Nein, das funktioniert völlig anders, es sind unterschiedliche Wege, andere Trashmobs, andere Bosse, andere Events, man kann also wirklich davon sprechen, dass es sich um eine andere Variante handelt. Man könnte bei den Explorer-Dungeons eher davon reden, dass es ein riesiges Dungeon gibt, mit 3 unterschiedlichen Pfaden, und bei jedem Durchgang darf man nur einen der 3 Pfade beschreiten, wobei ein Pfad aber trotzdem zahlreiche Events, Bosse, Fallen-Räume, etc, etc enthält. Ich habe bisher selbst nur die Katakomben von Ascalon im Storymodus machen können, aber die hatten, wenn ich mich recht erinnere, 7-8 Bosse und beim ersten Run haben wir mit einer erfahrenen Truppe ca 3h gebraucht. Und der Explorer-Mode ist nach Aussagen einiger Tester um einiges härter und kniffliger als der Story-Mode, wenn ich mich recht erinnere sind einige vom Buffed-Team durch eine Explorer-Variante der Katakomben von Ascalon geraided und sind dabei xfach gewiped (und da vermute ich mal, dass es sich um erfahrene Raider handelt), obendrein hatten sie Unterstützung von Developern, die sicher auch gut spielen können.

GW2 ist halt absolut anders als WoW, wo Heroic einfach nur heißt, dass die Mobs bissel mehr HP haben, eventuell mal nen Skill mehr und der Boss vielleicht mal nen Add mehr spawned und ca 98% des Dungeons identisch mit dem normalen Modus.


Edit: Hier kann man einigen Redakteuren von Buffed über die Schulter gucken im Story-Mode:
https://www.buffed.d...y-Video-869597/

Und hier in der Buffed-Show bissel was aus dem Explorer-Modus:
https://www.buffed.d...rwinter-887590/

Bearbeitet von iladrion, 24 July 2012 - 18:20,

  • 1

#18 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 25 July 2012 - 07:52

Okay, also das die verschiedenen Wege auch grundlegen andere Bosse enthalten war mir neu. Hast du dafür irgendwie ne Quelle?

Soweit ich das verstanden habe, ist das eher ein "Alle Wege führen nach Rom" Prinzip..wobei Rom eben der gesetzte Boss für die Instanz ist...
  • 0

#19 rzzn

rzzn

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 26 Beiträge:

Geschrieben: 25 July 2012 - 08:07

Schnell gesagt:

GW2 = TOP
WOW = SCHROTT
  • 0

#20 JonnyBee

JonnyBee

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 200 Beiträge:

Geschrieben: 25 July 2012 - 11:03

wie sinnlos .... Bild dir einfach deine eigene Meinung
  • 1




2 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 2 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder