Springe zu Inhalt


Foto

GW 2 Endgameanreiz


  • Bitte einloggen zum Antworten
64 Antworten zu diesem Thema

#21 sybarith

sybarith

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 237 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 02:44

Auch wenn hier, mal wieder, viel von PvP als Langzeitmotivation gesprochen wird, ist dies nicht der Hauptaspekt, sondern lediglich ein teil davon. Der PvE Part hat den gleichen Stellenwert wie das PvP.

GW2 ist kein PvP Spiel sondern ein PvP und PvE Spiel.
  • 1

#22 Xyrus2k

Xyrus2k

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 03:35

Ich bin mal gespannt wie mich das Spiel ohne eine itemspirale amüsieren wird. Ich kann mir bis dato das alles nicht vorstellen das der endgame content spannend wird, da ich auch eher auf pve als auf pvp stehe. Das Problem sehe nun mal im pve Bereich das es keinen richtigen Sinn gibt in Instanzen zu gehen, da es nunmal keine Belohnungen gibt die einen für die, ich sage mal Arbeit, zufrieden stellen.
Ich spiele nunmal wow seit Release und ich denke da ist man nun auch was ganz anderes gewohnt. Ich hab nebenbei auch noch unzählige mmos getestet wie rift, aion usw. Doch keins konnte überhaupt mithalten.
Das warcraft Universum z. B. Hat auch eine sehr sehr geile Story. Hab auch alle Bücher gelesen und es passt einfach alles.
Ich hoffe mal das gw2 meine Erwartungen erfüllt, weil das Spiel sich ja im allgemeinen sehr sehr gut anhört.
  • 0

#23 *Ogil* (Gast)

*Ogil* (Gast)
  • Gäste

Geschrieben: 28 August 2012 - 06:55

Was man nicht vergessen sollte ist, dass gerade durch die fehlende Itemspirale der "Endcontent" auch laenger spannend und fordernd bleibt. Bei den typischen Item-MMOs ist es doch meist so, dass alles ausser den neuesten Dungeons/Inis langweilig wird, da das Equip schon zu hoch fuer die "aelteren" Inis ist und sie somit keine Herausforderung mehr darstellen.
  • 0

#24 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 07:23

Es ist einfach auch Gewöhnungssache. In Ultima Online oder Star Wars Galaxies gab es früher diese Itemspirale auch nicht.
Ich erinnere mich aber auch an ein paar Everquest Spieler die SWG angetestet hatten und meinten: "Cooles Spiel, aber das Loot ist uns zu schlecht." :D
  • 0

#25 Rifter

Rifter

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 07:39

Ich bin mal gespannt wie mich das Spiel ohne eine itemspirale amüsieren wird. Ich kann mir bis dato das alles nicht vorstellen das der endgame content spannend wird, da ich auch eher auf pve als auf pvp stehe. Das Problem sehe nun mal im pve Bereich das es keinen richtigen Sinn gibt in Instanzen zu gehen, da es nunmal keine Belohnungen gibt die einen für die, ich sage mal Arbeit, zufrieden stellen.
Ich spiele nunmal wow seit Release und ich denke da ist man nun auch was ganz anderes gewohnt. Ich hab nebenbei auch noch unzählige mmos getestet wie rift, aion usw. Doch keins konnte überhaupt mithalten.
Das warcraft Universum z. B. Hat auch eine sehr sehr geile Story. Hab auch alle Bücher gelesen und es passt einfach alles.
Ich hoffe mal das gw2 meine Erwartungen erfüllt, weil das Spiel sich ja im allgemeinen sehr sehr gut anhört.


Jemand der von WoW derart überzeugt ist wird, denke ich, mit GW2 nicht warm werden können. Dafür sind beide Spiele in wesentlichen Dingen zu unterschiedlich!

Was genau stellt eine Itemspirale dar? Eigentlich ist es nur eine andere Form des Levelns, im Endgamebereich. Früher zu Classic und zu BC Zeiten war diese Levelphase wesentlich länger und der Charakter konnte ein Entwicklungsprozess durchwandern. Heute ist dieser Weg deutlich verkürzt – ein Charakter kann max. Level erreichen und drei Tage später bereits Raiden gehen. Heute zählt nur noch die Jagd nach den Epixx.

Genau wie das statische System mit Level, limitiert auch die Itemspirale den Content! Wer geht schon noch in die Bastion des Zwielichts um das Equip effektiv zu verbessern? Oder geht wirklich noch jemand in die alten Raids um sich mit seinem DS-Über-Equip einer Herausforderung zu stellen?

Wer nur auf Jagt nach Items ist und daraus seinen Spielspaß zieht ist bei GW2 also sowas von an der falschen Adresse! Wer allerding Content bestreiten und gefordert werden will für den kann GW2 einiges bieten. Im Gegensatz zu WoW wird hier Content nicht entwertet sondern stetig erweitert! Es kann also nicht passieren das, wenn mal zwei Instanzen herauskommen (z.B. Zul‘Gurub und Zul’Aman) lediglich diese aus Sicht der Items und der Schwierigkeit Sinn machen.

Bearbeitet von Rifter, 28 August 2012 - 07:50,

  • 1

#26 RedShirt

RedShirt

    Horde

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2700 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:02

JGenau wie das statische System mit Level, limitiert auch die Itemspirale den Content! Wer geht schon noch in die Bastion des Zwielichts um das Equip effektiv zu verbessern? Oder geht wirklich noch jemand in die alten Raids um sich mit seinem DS-Über-Equip einer Herausforderung zu stellen?


*hust*
Sinestra will ich noch legen. Auch mit DS Equip nicht so leicht weil Einspielsache. Ohne 100% motivierte und gute Gildenleute/Bekannte ist das net sooo einfach =) So doofe Mechaniken, die man nur bedingt mit Equip ausgleichen kann.

Unglaublich, aber der Content wird noch genutzt. HCs die von "Normalen" gemacht werden wollen.

Ich geh auch noch BT, für Gleven, und Kael'thas, für Mount, und Kara geh ich immer noch rein, wenn ich Lust hab, weil ich die Ini mag.

Bin komisch :/

Im Gegensatz zu WoW wird hier Content nicht entwertet sondern stetig erweitert! Es kann also nicht passieren das, wenn mal zwei Instanzen herauskommen (z.B. Zul‘Gurub und Zul’Aman) lediglich diese aus Sicht der Items und der Schwierigkeit Sinn machen.


Sondern? Ich geb Dir Brief+Siegel, wenn Du 20 Instanzen hinstellst, wo keine "entwertet" ist, wie Du sagst, was glaubst, wo gehn die Leute rein? =)
Natürlich in die, die am leichtesten schaffbar sind, nicht in die schwerste. Warum auch? Gibt ja da nix, was es net woanders auch gibt.

Gibt immer pro+kontra, dran denken, es hat auch schon jemand nachgedacht. Die Itemspiralen gibts bei vielen MMOs. Muß schon n Grund haben, der mehr als zwei Leuten einleuchtet.
  • 1

#27 Klos

Klos

    morning grouch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8785 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:23

Was man nicht vergessen sollte ist, dass gerade durch die fehlende Itemspirale der "Endcontent" auch laenger spannend und fordernd bleibt. Bei den typischen Item-MMOs ist es doch meist so, dass alles ausser den neuesten Dungeons/Inis langweilig wird, da das Equip schon zu hoch fuer die "aelteren" Inis ist und sie somit keine Herausforderung mehr darstellen.


Naja - das ist Ansichtssache. Ich sehe es so: wenn ich in beispielsweise Wow eine neue Instanz gemacht habe und zwar so oft, dass ich daraus mein Wunschequip bereits bekommen hatte, dann war die Instanz für mich eh langweilig und nicht mehr spielbar.
Deswegen juckt es da in meinen Fall nicht wirklich, ob es jetzt später leichter wäre, weil ich dann eh nicht mehr reingehe, wenn ich sie eh schon auswendig kenne.

Es ist einfach auch Gewöhnungssache. In Ultima Online oder Star Wars Galaxies gab es früher diese Itemspirale auch nicht.
Ich erinnere mich aber auch an ein paar Everquest Spieler die SWG angetestet hatten und meinten: "Cooles Spiel, aber das Loot ist uns zu schlecht." :D


SWG hatte aber, im Vergleich zu GW2 auch tausend andere Möglichkeiten. Bei aller Liebe zu GW2, aber das, was ich letztendlich alles im Spiel machen kann, erinnert doch stark an Spiele, wie Wow und nicht etwa an ein Sandbox wie SWG.
Vom sehr umfangreichen WvWvW mal abgesehen, was aber letztendlich auch nur PvP ist. Nur halt in Richtung Daoc-Style.

Genau wie das statische System mit Level, limitiert auch die Itemspirale den Content! Wer geht schon noch in die Bastion des Zwielichts um das Equip effektiv zu verbessern? Oder geht wirklich noch jemand in die alten Raids um sich mit seinem DS-Über-Equip einer Herausforderung zu stellen?


Wie bereits erwähnt, wenn man eine Instanz bereits 20mal besucht hat, dann wird sie für viele langweilig. Ob sie jetzt durch besseres Equip entwertet wird, oder immer gleich schwer bleibt.
Der Content entwertet sich also auch durch zu häufiges besuchen für viele. Nur, weil es in GW2 auch in Sidekick-System gibt, werden auch nicht alle in den kleinen Gebieten rumeiern, wenn sie alles schon auswendig kennen.
Also, hier hört sich das "entwerten" des Contents durch Items auf den ersten Blick auch schlimmer an, als es letztendlich für viele ist. Es mag ein anderes und für viele besseres Konzept sein. Eine Musterlösung für langanhaltende Motivation ist es in meinen Augen nicht. Manche werden länger motiviert sein, andere eher weniger.

Bearbeitet von Klos, 28 August 2012 - 08:34,

  • 0

#28 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:24

Gibt immer pro+kontra, dran denken, es hat auch schon jemand nachgedacht. Die Itemspiralen gibts bei vielen MMOs. Muß schon n Grund haben, der mehr als zwei Leuten einleuchtet.


Natürlich gibt es die Itemspirale in massig MMOs.Warum? Nun...simple Antwort "Never change a winning Team". Es hat sich ja gezeigt, dass es mehr als genug Leute gibt, die einen Anreiz darin finden, die selben Encounter immer und immer und immer wieder zu machen, nur um irgendwann mit einem Item, einem Mount, einem Titel oder was auch immer da zu stehen und sagen zu können "ich bin toll, ich habs geschafft".

Gut möglich das es auch dazwischen den ein oder anderen Spieler gibt, der die Items einfach nur haben will, um seinen Char zu verbessern. Aber ein wenig "Poser" steckt da immer mit drin.
Diese Mentalität hat sich nun in die Köpfe der Leute eingehämmert. "Mache ich einen Instanz (vermeindlicher Aufwand), möchte ich dafür eine Belohnung (Etrag)".

Nun kommt ArenaNet daher und sagt "Nee nee, wir geben den Spielern auf max. Level allen die gleich starken Items, einzig die Optik ist erstrebenswert". Worin liegt nun der Anreiz?

Zum einen darin, seinen Char für sich persönlich am optisch anspruchvollsten zu gestalten. Hier ist das natürlich Geschmackssache, ob man darauf abfährt bzw. sich von der üblichen "Itemspirale" verabschieden möchte.
Zum zweiten natürlich die Idee, dass ich farmen kann wie ich will, schlussendlich es dann aber doch auf meinen persönlichen Skill ankommt, wie gut ich bin.
  • 0

#29 Mahoni-chan

Mahoni-chan

    Mr. Hunter-san

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6727 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:34

Ich kann nur allen Spielern raten mal auf Level 30 direkt in die erste Instanz zu gehen. Bevorzugt mit einer Gildengruppe / Freundesgruppe.
Schnell werdet ihr merken, dass die Instanzen nicht gerade ohne sind und das der Story-Modus (das, was zuerst kommt) die EINFACHSTE Version einer jeden Instanz ist. Es gibt noch zwei weitere Modi, welche in der Schwierigkeit dann beachtlich zunehmen werden... Sicherlich wird es Itemtechnisch dann zwar nicht nach oben gehen, was den Schaden angeht, aber man sieht nun einfach mal wieder besser aus, als der Spieler der neben einem steht! Das richtig schicke Equipment kommt nämlich aus dem PvE und PvP Endgame. Und das wird nicht jeder auf Anhieb tragen. Und einfaches "Durchsterben" ist auch nicht wirklich möglich :)

Endgame wird oftmals auch so aussehen, dass man sich mit Gruppen aufmacht und in der Welt die größeren Events auslösen wird. Man wird die Berufe steigern um das Max-Level zu erreichen, so dass man sich eine Legendäre Waffe schmieden können wird, etc... Es gibt verdammt viel zu tun, aber abseits des Skills und Aussehens wird man sich nicht viel verbessern.
  • 0

#30 RedShirt

RedShirt

    Horde

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2700 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:38

um irgendwann mit einem Item, einem Mount, einem Titel oder was auch immer da zu stehen und sagen zu können "ich bin toll, ich habs geschafft".
[snip]
Diese Mentalität hat sich nun in die Köpfe der Leute eingehämmert. "Mache ich einen Instanz (vermeindlicher Aufwand), möchte ich dafür eine Belohnung (Etrag)".


Es kann auch n Platz auf ner Rangliste sein, ein Eintrag sonstwo... egal was, aber der Punkt ist: Ich habs gemacht, und es ist nicht so wie vorher, als ichs nicht gemacht hatte.
Du hast schon Recht, das ist das Anreizsystem.

Überlege, ob im Menschen folgende Mentalität liegt: "Wenn ich etwas tue, möchte ich ein Ergebnis sehen, wenn ich es gut gemacht habe."

Wenn Du das bejahst, denn ist obiges schlüssig.

Ich glaube, viele viele würden keinen Fuß in ne Instanz setzen, wenn sie so wieder rausgehen wie sie reinkommen: kein Gold, kein Gear, keine Ranglisten, keine Punkte für irgendwas-nützliches.
Einmal zum Anschauen - ja. Aber dann ... "warum?"

Nun kommt ArenaNet daher und sagt "Nee nee, wir geben den Spielern auf max. Level allen die gleich starken Items, einzig die Optik ist erstrebenswert". Worin liegt nun der Anreiz?


Erm, äh, vielleicht... in der Optik? ;)
Du hattest ja oben was mit "Poser" erwähnt.

Jemand, der auf Erfolg spielt:
Er sagt, "ich will xyz schaffen", dann macht er die Instanzen solange, bis er das höchste Gear hat. Dann ist Optik wurst, und er spielt clear. Hat er alles gesehen, geht er inaktiv. Weil: alles gesehen.

Zum einen darin, seinen Char für sich persönlich am optisch anspruchvollsten zu gestalten. Hier ist das natürlich Geschmackssache, ob man darauf abfährt bzw. sich von der üblichen "Itemspirale" verabschieden möchte.
Zum zweiten natürlich die Idee, dass ich farmen kann wie ich will, schlussendlich es dann aber doch auf meinen persönlichen Skill ankommt, wie gut ich bin.


Stimme ich mit Dir überein: ist Geschmackssache.

Skill, jo, gibt auch 3 Farbsets mittlerweile für Raids in WoW. Heroic z.B. tragen am Anfang des Addons auch nur die mit passendem Skill.

Übrigens: persönlich wärs mir auch lieber, wenn manches mitskalieren würde, namentlich eigentlich Quests... wobei es schwer ist, zu erklären, warum mich die 2 Eber mit 5k treffen, und den Nebenmann mit 50 Schaden, weil er 20 Level unter mir ist?

Bin eher Fan von "da steht n Block, ich will vorbei" was später zu "ok, der kann nix, umhauen" wird. Hürden nannte man das früher.
Wenn die Hürde immer so hoch wird, wie man springen kann ... welchen Anreiz habe ich, höher zu springen?
  • 0

#31 Rifter

Rifter

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 08:43

*hust*
Sinestra will ich noch legen. Auch mit DS Equip nicht so leicht weil Einspielsache. Ohne 100% motivierte und gute Gildenleute/Bekannte ist das net sooo einfach =) So doofe Mechaniken, die man nur bedingt mit Equip ausgleichen kann.

Unglaublich, aber der Content wird noch genutzt. HCs die von "Normalen" gemacht werden wollen.

Ich geh auch noch BT, für Gleven, und Kael'thas, für Mount, und Kara geh ich immer noch rein, wenn ich Lust hab, weil ich die Ini mag.

Bin komisch :/


Ich hab als Motivation auch das verbessern des Equips und die herausforderung hervorgehoben. Das einzelne Teile des aktuellen Low-Contents immernoch einiges abverlangen ist schön aber dieser Content wird eben nur in Einzelfälle genutzt.

Seit Moggen, verstärkt geht man auch in Low-Raids - das ist klar. Aber nungut irgendwo muss man eine grenze ziehen. Für mich ist nur der Aktuellste Content der relevante - weil eben nur dieser die Herausforderung bringen sollte.

Sondern? Ich geb Dir Brief+Siegel, wenn Du 20 Instanzen hinstellst, wo keine "entwertet" ist, wie Du sagst, was glaubst, wo gehn die Leute rein? =)
Natürlich in die, die am leichtesten schaffbar sind, nicht in die schwerste. Warum auch? Gibt ja da nix, was es net woanders auch gibt.


Wofür in die "leichteste" Instanz rennen wenn es sowieso kein Loot zu holen gibt? Soweit ich das verstanden hab kann man den Loot auch aus Crafting und PvP ziehen. Wenn man also sowieso keinen spaß an Instanzen hat - muss man auch in keine gehen.

Gibt immer pro+kontra, dran denken, es hat auch schon jemand nachgedacht. Die Itemspiralen gibts bei vielen MMOs. Muß schon n Grund haben, der mehr als zwei Leuten einleuchtet.


Natürlich, deswegen meine Aussage. Wer auf Itemspirale nicht verzichten kann muss bei WoW bleiben. Wer Content zu schätzen weiß für den gibt es jetzt GW2.

Wie bereits erwähnt, wenn man eine Instanz bereits 20mal besucht hat, dann wird sie für viele langweilig. Ob sie jetzt durch besseres Equip entwertet wird, oder immer gleich schwer bleibt.
Der Content entwertet sich also auch durch zu häufiges besuchen für viele.


Das ist absolut Richtig! Das ist auch das Problem welches ich bei WoW und den DungonBrowser sehen. Hier werden dieselben Instanzen Monate lang, oft mehrmals am Tag, durchgenommen. Klar das da der Content langweilig wird. Es ist auch eine Sache der Schwierigkeit – es ist in WoW eben möglich ohne Probleme in 15-30 Minuten durch eine Instanz zu rennen! Die Instanzen im GW2 sollen recht knackig werden – abfarmen wird hierdurch verhindert.

Defakto steht ein Pool von 20 (ka wieviele es werden) Instanzen, die sich im Verlauf auch noch unterscheiden, einem Pool von 3 immer gleichen Instanzen gegenüber... aus welchem Pool würdest du dich bedienen wollen?

Bearbeitet von Rifter, 28 August 2012 - 09:23,

  • 1

#32 Eyora

Eyora

    Zerstörer des Smalltalks

  • Gebannt
  • PIPPIPPIPPIP
  • 803 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 09:28

Das Itemlevel wäre für mich weniger ausschlaggebend. Ich kraxel ohnehin immer hinterher (Itemtechnisch) und mache auch die Instanzen im DF weil sie mir Spaß machen.

Was mich an GW2 abschreckt ist wie viele hier sagen das es ein schweres Spiel ist. Ich bin nun nicht gerade der beste Spieler. WOW ist für mich sehr schwer, ich schaffe es als DD nie vom letzten Platz weg. Tanken mache ich recht gerne aber für Raids reicht es da auch nicht. Als heiler hat mich meine Gilde gebeten aufzuhören, gab wohl Beschwerden (sie selbst sind tolerant, obwohl sie meinten das wipes in NH-Inis überflüssig sein.) ;)

Aber WoW ist so das ich mit den Instanzen und und der tollen Geschichte immer Unterhaltung finde. Dank LFR sehe ich nun auch die Raids.

Es wird hier immer betont das WoW zu leicht sei und GW2 deutlich fordert. Mit Waffen, wechselnde Fähigkeiten und keine festen Rollen, das heißt man muss auf alles aufpassen und nicht nur auf seine Rolle. Es gibt kein überequip etc. Man soll sogar aktiv ausweichen, ich bin froh das ich es mittlerweile immer schaffe aus der so genannten Suppe herauszugehen.
Das Spiel an sich klingt super. Aber viel zu schwer und kompliziert für mich.

Das zweite was mich verunsichert ist die Sache mit der Geschichte. Für mich das wichtigste an einem Computerspiel.Man wird nicht an die Hand genommen und unterhalten, sondern man soll, soweit ich verstanden habe aus eigenem Antrieb durch die Welt laufen und auf Events warten. Bei diesen bekomme ich allerdings die Geschichte nur erzählt, wenn ich mich mit den NPC's unterhalte. Ich unterhalte mich also nicht mehr mit NPC's um Aufgaben von ihnen zu erhalten weil sie Hilfe brauchen, sondern ich irre durch die Welt und helfe NPC'S damit sie mir die Geschichte verraten???

Diese beiden Punkte haben mich doch sehr verunsichert. Daher habe ich beschlossen auf eine Testversion zu warten. Um zu sehen ob ich nicht doch irgendwie mit dem Spiel zurecht komme.
  • 0

#33 RedShirt

RedShirt

    Horde

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2700 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 09:46

Seit Moggen, verstärkt geht man auch in Low-Raids - das ist klar. Aber nungut irgendwo muss man eine grenze ziehen. Für mich ist nur der Aktuellste Content der relevante - weil eben nur dieser die Herausforderung bringen sollte.


Aber wenn doch nix entwertet wird in GW2, ist das doch alles "aktueller Content"?
Was ist mit solchen Sachen wie Klassenänderungen, Spells, usw? Müssen dann 20 Instanzen auf die aktuell möglichen Mechaniken getrimmt werden?

Glaub mir, hat n Grund warum manches einfach "altern" gelassen wird.

Hier gibts ne Unschärfe. Ich denk nicht, daß man immer *alles* im Spiel als "aktueller Inhalt" sehen kann.

Hab ich n Landstrich schon tausendmal gesehen, geh ich nimmer hin. Gibts davon 6 Landstriche, und die bleiben, dann dauerts ne Ecke länger, aber irgendwann ist auch Ende.


Wofür in die "leichteste" Instanz rennen wenn es sowieso kein Loot zu holen gibt? Soweit ich das verstanden hab kann man den Loot auch aus Crafting und PvP ziehen. Wenn man also sowieso keinen spaß an Instanzen hat - muss man auch in keine gehen.


Ok, also wird man für Instanzen am Anfang viele, und am Ende halt kaum noch welche finden. Weil: Warum?
Wenns schwer (vielleicht einigen zu) ist, sucht sich das Wasser immer den Weg des geringsten Widerstandes.

Die Frage "Warum sollte ich" ist ob Itemspirale oder Optik oder Punkte oder Ranking zu beantworten.
Keiner (!) macht im Regelfall was einfach so, meist sind es handfeste Interessen dahinter.

Natürlich, deswegen meine Aussage. Wer auf Itemspirale nicht verzichten kann muss bei WoW bleiben. Wer Content zu schätzen weiß für den gibt es jetzt GW2.


D.h. wenn ich Content zu schätzen weiß, ist für mich GW2?
Mir gefällt aber WoW vom Content auch =(
Insofern klingt es hier als "entweder oder", was falsch ist.

Es ist auch eine Sache der Schwierigkeit – es ist in WoW eben möglich ohne Probleme in 15-30 Minuten durch eine Instanz zu rennen! Die Instanzen im GW2 sollen recht knackig werden – abfarmen wird hierdurch verhindert.


Muß man ja nicht abfarmen. Gibt ja wohl nur Optikunterschiede. Also geht vermutlich bald keiner mehr rein wenn er alles hat.
Gibt ja nix für ihn.

Schwierigkeit schön+gut, aber ohne Feedback in irgendeiner Form... kann ich auch gleich n Singleplayerspiel spielen.

Defakto steht ein Pool von 20 (ka wieviele es werden) Instanzen, die sich im Verlauf auch noch unterscheiden, einem Pool von 3 immer gleichen Instanzen gegenüber... aus welchem Pool würdest du dich bedienen wollen?


Suggestivfrage.

Ich nehme die 3 - warum? Weil im nächsten Addon dann wieder 3 kommen, die sind frisch. Und dann wieder 3.
Deine 20 bleiben ne Weile. Kommen 3 neue hinzu - glaub mir - da werden einige Inis garnicht mehr genutzt.
Und zwar die schweren, wenn es keinerlei Incentive gibt, da reinzugehen.

Abwarten + Tee trinken, das Game ist noch netmal ganz ausgeliefert :)

Wir reden über die einmaligen Vorteile und Genre-Renaissance dann nochmal im Herbst/Winter.

Alles andere ist schlicht Fischen im Dunkeln.

PS: Ich würde es, gäbs ne kostenlose Demo, auch antesten. Hab ich bei anderen auch gemacht.
  • 0

#34 Pyronidas

Pyronidas

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Gebannt
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 09:47

Also GW2 ist kein schweres Spiel, es du kommst genauso auf maxlevel wenn du nur 3 buttons dauerdrückst, genauso wie in WoW, du kommst durch die inis wenn du nicht grad die Reflexe von nem Toten hast. Von daher ist es nicht schwer.
Das Problem an GW2 ist und bleibt aber das im "Endgame" ,wenn man es bei GW2 überhaupt so nennen kann, nur noch PvP überbleibt.
Dank fehlender Itemspirale,fehlender Raids etc bleibt einen eigentlich zum "Wettbewerb" (was anderes ist für 99% der Spieler ja das Endgame janicht) nur noch der Kampf Spieler vs Spieler und wer da der beste ist, und da beginnt halt der Schwierigkeitsgrad, und wenn du da die Möglichkeiten deines Chars ausgeschöpft hast beginnt der Makrowettbewerb.
Dies war schon in GW so, langzeitmotivation ist keine da, dank fehlender Abos etc aber ist GW/GW2 wie ein guter Shooter aufn PC...man loggt halt hin und wieder ein prügelt sich kurz rum logt wieder aus spielt was anderes, man kauft sich n Addon spielts ud dann spielt man was andres, aber keiner regt sich auf, weil man halt einfach nur spielt wie ein normales Offlinegame mit DLCs
Die Spielerzahlen werden ja kaum bekanntgegeben da sich Arenanet nicht nach monatlichen Gebühren sondern Anzahl verkaufter Boxen orientiert.
Ich fürchte nur mit GW2 wird das in die Hose gehen, den der Hype ging mehr in die Richtung MMO und hat wohl etwas verkorkstere Spieler auch angezogen die dann dementsprechend heulen werden.
Ich zB habs mir in der Beta angeguckt, ich werds aber nicht kaufen oder spielen, ganz einfach nur deswegen weil ich lieber richtige MMOs spiele und fasst 1,7 Terrabyte an Solospielen mit Multiplayerfunktionen auf der Festplatte hab, und GW2 ist für meinen Geschmack das schlechteste davon weil es mit total falschen Versprechungen verkauft wird.
  • 0

#35 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 09:57

Ich zB habs mir in der Beta angeguckt, ich werds aber nicht kaufen oder spielen, ganz einfach nur deswegen weil ich lieber richtige MMOs spiele und fasst 1,7 Terrabyte an Solospielen mit Multiplayerfunktionen auf der Festplatte hab, und GW2 ist für meinen Geschmack das schlechteste davon weil es mit total falschen Versprechungen verkauft wird.


Und den Satz hätte ich jetzt doch mal gerne ins Detail beschrieben.

Also ich kann mich ja irren...aber stand irgendwo bei meinem Kauf von GW2, dass ich monotone, sich immer wieder in der Mechanik gleichende Raids abhampeln muss, um einen Gearscore von XY zu erreichen, damit die p-Meter Mitspieler sich "würdig supportet" fühlen, wenn ich mit ihnen in eine Ini oder einen Raid gehe? Hmm....nö, glaube nicht. Nehmen wir hier mal die Verkaufsbeschreibung von GW:

"Mitreißende action-orientierte Kämpfe, individuelle persönliche Geschichten, eine riesige, lebendige Welt, packende Spieler-gegen-Spieler Action, atemberaubendes Design und ein epischer Soundtrack sind nur einige der Features, die Guild Wars 2 zu einer Spielerfahrung der Spitzenklasse machen, ohne dabei monatliche Abonnementgebühren zu erheben."

So...also weitaus actionorientierte Kämpfe als bei targe & click hat es defintiv. Ausweichen, Combos sind schon genug Gründe dafür: check

riesige, lebendige Welt. Die kleinen Details in GW sind erschlagend....in meinen AUgen kein Vergleich zu etwas momentan vorhandenen: check (wobei sich meine Erfahrung da auf Rift, Warhammer, LotRO, Aion, SW:ToR, AoC und WoW beschränkt)

PvP: brauch ich nichts zu sagen

Gut, was Soundtrack angeht ist es Geschmackssache

Also wo genau hat mir ArenaNet nun etwas falsches versprochen?!

Bearbeitet von Sanji2k3, 28 August 2012 - 10:29,

  • 0

#36 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 10:01

SWG hatte aber, im Vergleich zu GW2 auch tausend andere Möglichkeiten. Bei aller Liebe zu GW2, aber das, was ich letztendlich alles im Spiel machen kann, erinnert doch stark an Spiele, wie Wow und nicht etwa an ein Sandbox wie SWG.
Vom sehr umfangreichen WvWvW mal abgesehen, was aber letztendlich auch nur PvP ist. Nur halt in Richtung Daoc-Style.


Da hast Du natürlich Recht, aber Daoc hat die Leute ja auch mit PvP und Schmalspur PvE bei Laune gehalten. Gut, das liegt auch ein paar Jahre zurück.
Interessant wird letztendlich sein wie GW2 sich weiterentwickelt mit den Addons. Wenn sie z.b. ein geiles Housing bringen und man dann PvE für Einrichtungsgegenstände macht ist das für viele sicher auch wieder ein Motivationsfaktor.
  • 0

#37 Klos

Klos

    morning grouch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8785 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 10:20

Da hast Du natürlich Recht, aber Daoc hat die Leute ja auch mit PvP und Schmalspur PvE bei Laune gehalten. Gut, das liegt auch ein paar Jahre zurück.
Interessant wird letztendlich sein wie GW2 sich weiterentwickelt mit den Addons. Wenn sie z.b. ein geiles Housing bringen und man dann PvE für Einrichtungsgegenstände macht ist das für viele sicher auch wieder ein Motivationsfaktor.


Also, was ich ganz geil finden würde, wären ein paar Sandbox-Elemente. Ich würde mir zum Beispiel Schiffsbau wünschen und die Möglichkeit, mit dem Schiff zusammen mit einer kleinen Gruppe die Meere besegeln zu können.
Sowas wäre geil. Und dann in Form von Rätseln zu bestimmte Koordinaten segeln zu müssen, wo man dann unter Wasser Schätze heben kann. Damit dieses Rätsel aber auch ein Rätsel bleibt, müsste es bei Erhalt einer Karte an eine Person oder Gruppe gebunden werden.
Sodass jede Gruppe quasi seine eigene Koordinaten hat. Das und noch mehr solche Dinge wären nice.

Auch Championsquest-Reihen oder Masterlevel ähnlich dem in Daoc für das Freischalten von neuen Fähigkeiten wäre im Endgame nice. Ich fand, Daoc hatte da später schon so einiges was beschäftigen konnte.
Auch die vielen lustigen Fähigkeiten über RR, wobei das natürlich wieder eine Schere mit sich bringt, weil dann die Stärke der Spieler bedingt durch Rang auseinander gehen.

Naja - mal abwarten, was so kommt. Sind ja auch noch andere gute Spiele in der Pipeline.
  • 0

#38 Derulu

Derulu

    Listen to the Buzzing. OBEY THE BUZZING.

  • Moderatoren
  • 7258 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 10:25

riesige, lebendige Welt. Die kleinen Details in GW sind erschlagend....kein Vergleich zu etwas momentan vorhandenen: check


Wenn du das so meinst, wie du es gerade schreibts, würde ich sagen:

Ohohoh., versteig dich da bloß nicht - das ist durchaus Ansichtssache, es gibt genug Spieler von "momentan vorhandenen" die das von ihrem "momentan vorhandenen" behaupten würden

Ja, es ist sicher sehr detailreich und "erschlagend", aber "kein Vergleich zu etwas vorhandenen" wage ich deutlichst zu bezweifeln
  • 0

#39 Pyronidas

Pyronidas

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Gebannt
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 10:28

Riesige lebende Welt? Ähm ja wenn du damit ne absolute überfüllung durch Spieler meinst..ja kommt hin. Ansonst ist es auch nur Standart, hin und wieder hoppelt n einheimisches Vieh der lokalen Fauna vorbei und n bisschen einheimische Flora, ist ja nix neues ist auch nicht mehr als bei Crysis,wow,lotro,etc. Wenn ich mir da Oblivion,Gothic oder Skyrim anguck ist das weitaus lebendiger aber ok wenn einen das 50 euro wert ist..ok
Das Kampfsystem ist ne Stunde lang lustig, genauso wie das in Terra oder AoC und nach ner Stunde suckts nur noch tierisch vorallem wenn man nen reinen Melee spielen will, man wird richtiggehend genötigt auf was fernkampffähiges mitzuskillen weil sonst kriegt man krätze vor lauter rumpurtzeln
Den "epischen" Soundtrack..dazu sag ich mal nix hab mal gehört manche finden das Introlied von Pipi Langstrumpf auch episch.
Die Storyline erinnert mich an diverse AsiaMMOs grade die einblendungen mit dieser doch recht schwachen zeichnerischen Leistung stört grad meinen Spielfluss enorm.
Aber hier wird grade von den Fans wasin richtung imbaobertittenaffengeiles ewigwährendes Krebs und HIV Heilendes OberMMO gehyped, und das stimmt nunmal einfach nicht.
Es ist n aufgemotztes GW und GW hatte ne Langzeitmotivation von gen 0, wieviele von dennen die GW gespielt haben haben tatsächlich sooft und nur durchgehend dieses eine Spiel und kein anderes gespielt? wer war 4-5 Jahre rein NUR in GW unterwegs? Hat nix andres angefasst etc?
  • 0

#40 Sanji2k3

Sanji2k3

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1448 Beiträge:

Geschrieben: 28 August 2012 - 10:30

Wenn du das so meinst, wie du es gerade schreibts, würde ich sagen:

Ohohoh., versteig dich da bloß nicht - das ist durchaus Ansichtssache, es gibt genug Spieler von "momentan vorhandenen" die das von ihrem "momentan vorhandenen" behaupten würden

Ja, es ist sicher sehr detailreich und "erschlagend", aber "kein Vergleich zu etwas vorhandenen" wage ich deutlichst zu bezweifeln


Gebe ich dir recht, die Aussage klang etwas "absolutistisch" :D Habe es noch mal umfomuliert...


Um auf deine Aussage, Pyronidas, zurück zu kommen.

Ich glaube nicht, dass sich ein Singleplayer Spiel mit einem MMO vergleichen lässt. Du kannst das gerne machen, ich sehe darin wenig Sinn :D Änhlich könnte ich sagen, die Figuren bei Super Mario gefallen mir besser als bei Tetris.

Also ich habe weit über eine Stunde GW gespielt, sowohl WvWvW, als auch sPvP, als auch PvE und bin des Kampfsystemes nachwievor nich überdrüssig. War ich bei Tera auch nicht..aber da hat mir das Spiel als solches nicht gefallen.

Zum Soundtrack habe ich schon gesagt, dass es reinste Geschmackssache ist.


Was mich grundlegend an deiner Aussage stört ist, dass sie als allgemein gültig verkauft wird. Möglich, dass GW für dich 0 Langzeitmotivation hat. Für (alte Zahlen, keine Ahnung welche da dann schlussendlich aktuell waren) 7 Millionen andere Spieler hat es das offensichtlich schon gehabt.
Natürlich wird immer sehr sehr viel gehyped. Das ist die grundlegende Marketing-Maschine..ich will etwas verkaufen, ich lobe es.

Dennoch habe ich keinen Punkt an GW2 gefunden (bis jetzt!), der meine Erwartungen nicht erfüllt hat.

Bearbeitet von Sanji2k3, 28 August 2012 - 10:35,

  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder