Springe zu Inhalt


Foto

Verbesserungsideen für GW2


  • Bitte einloggen zum Antworten
71 Antworten zu diesem Thema

#1 Dabears

Dabears

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 11:58

Also ich bin ja schon seit geraumer Zeit im MMORPG Bereich tätig und hab mir die letzten Tage einige Eindrücke über GW2 machen können.
An sich macht das Spiel schon extrem viel Spass und es bietet viel Abwechslung zu WoW bzgl. PvP System, Level System uvm.

Was mir in Guild Wars 2 bisher jedoch fehlt:

- Spieler inspizieren (Rüstung, Erfolge, Titel und ähnliches beobachten)

- Bosse die richtige Taktiken erfordern (Als WoW Spieler denk ich da an das riesige Repertoire an diversen Encountern (Auch wenn sie manchmal Verschnitte voneinander sind - In Guild Wars 2 sieht man nur "Get out of the Fire", Tank &' Spank und Externitem-Verwendungen für Encounter wie zB Machinen etc.)

- Capture the Flag Schlachtfelder

- Mounts für die Open World (So n Charrchopper wäre hammer) - Wobei das wohl nicht angedacht ist, schade

- Mehr erkämpfbare Spawnpoints im WvWvW. (Die Strecken die man da manchmal vergebens zurücklegen muss sind stark demotivierend)

- Waffen mit cooleren und brachialeren Models / Styles im High-End Content und besseren Effekten (Sehen momentan aus wie in Classic WoW Zeiten)

- Mehr Übersicht bzgl. des Vokabulars im Spiel. Manche Begrifflichkeiten, besonders im Eigenschaftenbaum, lassen sich nicht immer genau bestimmen (Besser formulierte Definitionen würden Abhilfe leisten). Und bis man mal wirklich die Funktion von so manch einem Gegenstand herausgefunden hat...ich sag nur Mystische Münzen und Kompendium des Kommandeurs. ^^ Blizzard lässt immer nur nach und nach Informationen und Tipps / Tricks auf Spieler los. In Guild Wars wird man da etwas stark überwältigt. Die Einsteigerfreundlichkeit beschränkt sich hier nur auf das How-To-Play rund um die Klasse - Berufe sind ausgeschlossen und bis man mal das System eigenhändig verstanden hat dauerts echt ne Weile.

- Zudem gibts viele erlernbare Skills die auf extrem zugespitzte Situationen ausgelegt sind und wahrscheinlich deshalb fast nie zum Einsatz kommen. (Da wären paar nützliche Skills die die Entscheidung bei der Skillauswahl erschweren doch viel besser. Momentan hat fast jeder dieselben Skills erlernt).

- Die dynamischen Events und Quests erscheinen Neulingen erstmal "extrem geil", da man erstmals die Wahl hat zwischen töten und Interaktionen mit NPCs / Objekten, doch nach ner Zeit fällt einem auf, dass trotz der diversen Optionen in einer Zone - Monster töten und Schräubchen drehen - es sich im Endeffekt doch wieder nur um "Monster töten und Schräubchen drehen!" handelt...dieser Oha-Effekt den man bei Cataclysm öfters hatte bleibt komplett aus (Epische Quests die sich aufbauen und auf einem Höhepunkt enden).
Die Storys sind etwas geradlining und vorhersehbar. Die Guild Wars 2 Quests sind alle ein wenig wie die Silberwald Quests ausgelegt - Erobern, verteidigen, zurückerobern. Was mir fehlt sind dann so Quests die die Geschichte von einzelnen kleinen NPCs auch mal richtig erzählt. Zudem unterteilt Blizzard seine Quests in viele Geschichten die sich dann aufbauen und mit einem großartigem Event enden oder einen in ein Dungeon schicken wo die Story weitererzählt wird. Das erfährt man in Guild Wars 2 allerhöchstens über die Hauptquestreihe der Rasse...leider.
Wenn ich an die bisherige Story zurückdenke war das Highlight der Kampf gegen den Seuchendrachen und der Besuch in Orr...ansonsten seh ich immer nur Ascalon Geister, Flammmen Legion Charrs und Gebrandmarkte Viecher. Stilistisch ähneln sich die einzelnen Unterzonen der Rassengebiete zudem bisschen zu sehr. Die Ökosysteme (Schneelandschaft, Steppen, Weiden, Wald) sind unter den Rassen klar aufgeteilt und die ansässigen Bauten varrieren da nur kaum. In der Warcraft Welt ist jede Zone anders und bietet diverse Megabuilds / einzigartige Szenen die für viel Abwechslung sorgen.

- Es war wohl als revolutionär angedacht die Einteilung in Tank, Heiler und DD wegfallen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das n Schuss in den eigenen Fuß. Wie soll man denn jetzt noch gescheite PVE Encounter erstellen? ^^ Das jemand mal gezielt einen Boss kitet während DDs diverse Postitionen einnehmen, das Adds spawnen die unter Kontrolle gebracht werden müssen usw. usw.
Ich glaub da wurde ein dicker Brocken Spannung genommen. Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...

- Bankzugriff im Auktionshaus extrem wünschenswert. Der Weg von AH zur Bank und zurück ist weit und enorm nervig.

Zum Ausgleich ein paar Dinge die ich richtig Hammer finde (Damit keiner denkt ich wäre der reine Hater ^^): Jump n' Run Passagen, individuelle Charaktererstellung & Charakterstory, WvWvW, Spieler werden in niedrigen Zonen herabgestuft (Grandiose Idee), Craftingsystem, der stetige Levelanstieg, Rassenauswahl, Dauer der PvP Kämpfe

Sind allg. nur meine Eindrücke. Da hat bestimmt jeder paar für sich gemacht. Was meint ihr? ^^

Greetz

Bearbeitet von Dabears, 04 September 2012 - 14:38,

  • 0

#2 Draklur

Draklur

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 23 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 12:13

schöner beitrag es gibs aber ein punkt was mir sonderlich nicht passt und das ist
- Spieler inspizieren (Rüstung, Erfolge, Titel und ähnliches beobachten)

kann es nicht leiden wenn mich jemand beobachtet und alles auslesen kann was ich trage ect. ect. xD

sonst stimme ich dir voll und ganz zu xD
  • 0

#3 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 13:22

Ich glaub da wurde ein dicker Brocken Spannung genommen. Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...


Würde es funktionieren, gäbe es sowas wie Tank oder Heilermangel nicht =P
Ob der Web den GW2 da geht so der Knaller ist lass ich mal dahingestellt, immerhin machen sie mal ein wenig was anders. Will ich das Tank/DD/Heiler Prinzip, so habe ich Dutzende MMO's zur Auswahl.
  • 0

#4 Pyronidas

Pyronidas

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Gebannt
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 13:43

An sich ok der thread nur einige Schönheitsfehler:

1.Also ich bin ja schon seit geraumer Zeit im MMORPG Bereich tätig und hab mir die letzten Tage einige Eindrücke über GW2 machen können.

->(Als WoW Spieler denk ich da an das riesige Repertoire an diversen Encountern
->(Sehen momentan aus wie in Classic WoW Zeiten)
->Blizzard lässt immer nur nach und nach Informationen und Tipps / Tricks auf Spieler los
->dieser Oha-Effekt den man bei Cataclysm öfters hatte bleibt komplett aus
->Die Guild Wars 2 Quests sind alle ein wenig wie die Silberwald Quests ausgelegt
->Zudem unterteilt Blizzard seine Quests in viele Geschichten die sich dann aufbauen

Und jettzt nochmal damit du checkst warum dieser Thread absolut überflüssig ist:
Also ich bin ja schon seit geraumer Zeit im MMORPG Bereich tätig

Du kennst nur WoW du vergleichst nur mit WoW du hast keinen Schimmer von andren MMOs daher würde ich dir empfehlen den Text zu kopieren und dahin zu packen wo er hingehört:

Der richtige Thread für deinen Text
  • 0

#5 Dabears

Dabears

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 13:47

Ich hab auch schon andere MMOs wie Lotro, Knights Online, Rappelz gespielt. Ich hab WoW nur als Maßstab genommen weil GW2 in etwa in der Liga spielt.

Aber ja, hätte ich den Thread gesehen hätte ichs dort gepostet ^^ Wenns n Moderator reinverschieben möchte gern.
  • 0

#6 Pyronidas

Pyronidas

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Gebannt
  • PIPPIPPIP
  • 210 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 13:55

Es sei dir verziehen xD
Ich war nur n bisschen enttäuscht eil erst schreibst du so als ob du n MMO Profi wärst, und dann les ich nur WoW,Blizzard,WoW..
Und allein was Questdesign angeht, da ist Lotro ungeschlagen, man denke allein nur an Sara Eichenherz, welche einen immer wieder im Spiel unerwartet an den seltsamsten Orten übern Weg läuft, immer ne kleien Befrei mich mal oder besorg mir was Quest auf Tasche hat. Und naja die alte nette kleine Hilflose Frau, der hilft man doch das ist Heldenehrenwort.
Und dann aufmal völlig unerwartet springt sie am Ende der Eposquest in Angmar hervor und enthüllt ihr wahres Ich und dann hetzt man ihr weiter Stück für Stück durch Mittelerde nach. Und meistens bemerkt mans gar nicht weil Turbine die Quests echt genial verpackt hat. Und das ist ja in Lotro kein Einzefall, da stinkt SW-Tor,GW2 und WoW dagegen ab.
Ich fand den Thread ehrlich gesagt nicht sehr
Ich bin schon lange im MMO Bereich tätig treu :(
  • 0

#7 Type your name here

Type your name here

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 13:55

Was mir in Guild Wars 2 bisher jedoch fehlt:

- Spieler inspizieren (Rüstung, Erfolge, Titel und ähnliches beobachten)
Rüstungen=Gildenrüstmeister/Craften, Erfolge(achievments= gibt es, Titel=durch Erfolge

- Bosse die richtige Taktiken erfordern (Als WoW Spieler denk ich da an das riesige Repertoire an diversen Encountern (Auch wenn sie manchmal Verschnitte voneinander sind - In Guild Wars 2 sieht man nur "Get out of the Fire", Tank &' Spank und Externitem-Verwendungen für Encounter wie zB Machinen etc.)
Biser nur bei World Bossen beobachtet, könnte manchmal mehr sein, die Vielfalt der Events macht es aber wieder wett

- Capture the Flag Schlachtfelder
Stimme ich zu Eroberungsmodus macht mir zwar immernoch Spass aber auf dauer wirds echt etwas Öde.
- Mounts für die Open World (So n Charrchopper wäre hammer) - Wobei das wohl nicht angedacht ist, schade
Nein, einfach nur Nein, es gibt genug Speedbuffs für Verbündete und sich selber, außerdem steht aller gefühlten 200 m ein Teleportmarker
- Mehr erkämpfbare Spawnpoints im WvWvW. (Die Strecken die man da manchmal vergebens zurücklegen muss sind stark demotivierend)
Du hast nie Daoc RvR gespielt oder?....das ist Normal sonst campen sich die Leute zu Tode bis irgendwann die Leute leaven weil es nen dauer respawn gibt.
- Waffen mit cooleren und brachialeren Models / Styles im High-End Content und besseren Effekten (Sehen momentan aus wie in Classic WoW Zeiten)
Stichwort: Craften
- Mehr Übersicht bzgl. des Vokabulars im Spiel. Manche Begrifflichkeiten, besonders im Eigenschaftenbaum, lassen sich nicht immer genau bestimmen (Besser formulierte Definitionen würden Abhilfe leisten). Und bis man mal wirklich die Funktion von so manch einem Gegenstand herausgefunden hat...ich sag nur Mystische Münzen und Kompendium des Kommandeurs. ^^ Blizzard lässt immer nur nach und nach Informationen und Tipps / Tricks auf Spieler los. In Guild Wars wird man da etwas stark überwältigt. Die Einsteigerfreundlichkeit beschränkt sich hier nur auf das How-To-Play rund um die Klasse - Berufe sind ausgeschlossen und bis man mal das System eigenhändig verstanden hat dauerts echt ne Weile.
Stimmt wohl bei einigen items wünsch ich mir auch ne bessere beschreibung grade bei den Münzen bin ich nochnet schlau geworden.
- Zudem gibts viele erlernbare Skills die auf extrem zugespitzte Situationen ausgelegt sind und wahrscheinlich deshalb fast nie zum Einsatz kommen. (Da wären paar nützliche Skills die die Entscheidung bei der Skillauswahl erschweren doch viel besser. Momentan hat fast jeder dieselben Skills erlernt).
Template "Skillungen" gibt es in jedem MMO, völlig normal und ob nun "jeder" dieselben SKills erlernt hat bezweifle ich mal, als Nekro habe ich bisher kaum jemanden gesehen der so wie ich mit 5 Dienern rumrennt
- Die dynamischen Events und Quests erscheinen Neulingen erstmal "extrem geil", da man erstmals die Wahl hat zwischen töten und Interaktionen mit NPCs / Objekten, doch nach ner Zeit fällt einem auf, dass trotz der diversen Optionen in einer Zone - Monster töten und Schräubchen drehen - es sich im Endeffekt doch wieder nur um "Monster töten und Schräubchen drehen!" handelt...dieser Oha-Effekt den man bei Cataclysm öfters hatte bleibt komplett aus (Epische Quests die sich aufbauen und auf einem Höhepunkt enden).
Die Storys sind etwas geradlining und vorhersehbar. Die Guild Wars 2 Quests sind alle ein wenig wie die Silberwald Quests ausgelegt - Erobern, verteidigen, zurückerobern. Was mir fehlt sind dann so Quests die die Geschichte von einzelnen kleinen NPCs auch mal richtig erzählt. Zudem unterteilt Blizzard seine Quests in viele Geschichten die sich dann aufbauen und mit einem großartigem Event enden oder einen in ein Dungeon schicken wo die Story weitererzählt wird. Das erfährt man in Guild Wars 2 allerhöchstens über die Hauptquestreihe der Rasse...leider.
Wenn ich an die bisherige Story zurückdenke war das Highlight der Kampf gegen den Seuchendrachen und der Besuch in Orr...ansonsten seh ich immer nur Ascalon Geister, Flammmen Legion Charrs und Gebrandmarkte Viecher. Stilistisch ähneln sich die einzelnen Unterzonen der Rassengebiete zudem bisschen zu sehr. Die Ökosysteme (Schneelandschaft, Steppen, Weiden, Wald) sind unter den Rassen klar aufgeteilt und die ansässigen Bauten varrieren da nur kaum. In der Warcraft Welt ist jede Zone anders und bietet diverse Megabuilds / einzigartige Szenen die für viel Abwechslung sorgen.
Sorry da is mir einfach nu viel WoW drinne um es ordentlich kommentieren zu können.

- Es war wohl als revolutionär angedacht die Einteilung in Tank, Heiler und DD wegfallen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das n Schuss in den eigenen Fuß. Wie soll man denn jetzt noch gescheite PVE Encounter erstellen? ^^ Das jemand mal gezielt einen Boss kitet während DDs diverse Postitionen einnehmen, das Adds spawnen die unter Kontrolle gebracht werden müssen usw. usw.
Ich glaub da wurde ein dicker Brocken Spannung genommen. Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...

Kann sein muss aber nicht, wenn ich Events in dne Bosskämpfen habe die bei nichterfüllung einem so derbe auf die fresse geben das man aus den Latschen kippt brauche ich keinen Tank/DD/heal....dingens... .
Ich weis auch nicht was du mit Funktionierendes System meinst, jedes MMo was....naja...sagen wir mal seit Aion rausgekommen ist hatte genau diese Probleme des Tank und Heiler mangels....funktionieren tut es, aber schön ist es nicht.

Edit: hab nicht wirklich auf groß und kleinschreibung geachtet...hab ich auch ehrlich gesagt kein Bock zu, weil ich jetzt zocken gehe XD
Greetz


Bearbeitet von Type your name here, 04 September 2012 - 13:59,

  • 0

#8 amnie

amnie

    Full Collapse

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 14:12

- Spieler inspizieren (Rüstung, Erfolge, Titel und ähnliches beobachten)

nein danke.


- Bosse die richtige Taktiken erfordern (Als WoW Spieler denk ich da an das riesige Repertoire an diversen Encountern (Auch wenn sie manchmal Verschnitte voneinander sind - In Guild Wars 2 sieht man nur "Get out of the Fire", Tank &' Spank und Externitem-Verwendungen für Encounter wie zB Machinen etc.)

ich bin zwar selbst erst lvl 22, aber gildenkollegen meinen durchweg, dass die dungeons relativ schwer sind (und das sind keine WoW, sondern FFXI, LotRo, TOR, TSW, AoC usw spieler)


- Capture the Flag Schlachtfelder

ich weiß jetzt nicht welche kriegsgebiete du bisher gemacht hast, die drei die ich neulich ma ausprobiert hatte waren aber alle eine abwandlung des typischen capture the flag (nur das man eben keine tatsächliche flagge hat, sondern sich auf so nen platz stellt bis der aufgeladen is)


- Mounts für die Open World (So n Charrchopper wäre hammer) - Wobei das wohl nicht angedacht ist, schade

nicht angedacht - und nicht nötig. die gebiete sind zwar recht groß, aber man läuft ja auch recht schnell wenn man nicht ständig die aggro hat und attackiert wird


- Mehr erkämpfbare Spawnpoints im WvWvW. (Die Strecken die man da manchmal vergebens zurücklegen muss sind stark demotivierend)

dürfte eher in den bereich 'geschmackssache' fallen, ich finde die strecken genau richtig.


- Waffen mit cooleren und brachialeren Models / Styles im High-End Content und besseren Effekten (Sehen momentan aus wie in Classic WoW Zeiten)

ich hab zwar keinen schimmer wie waffen in WoW aussehen, aber bisher finde ich die modelle genau richtig. ich brauch keine glitzersteine auf meinen pistolen


- Mehr Übersicht bzgl. des Vokabulars im Spiel. Manche Begrifflichkeiten, besonders im Eigenschaftenbaum, lassen sich nicht immer genau bestimmen (Besser formulierte Definitionen würden Abhilfe leisten). Und bis man mal wirklich die Funktion von so manch einem Gegenstand herausgefunden hat...ich sag nur Mystische Münzen und Kompendium des Kommandeurs. ^^ Blizzard lässt immer nur nach und nach Informationen und Tipps / Tricks auf Spieler los. In Guild Wars wird man da etwas stark überwältigt. Die Einsteigerfreundlichkeit beschränkt sich hier nur auf das How-To-Play rund um die Klasse - Berufe sind ausgeschlossen und bis man mal das System eigenhändig verstanden hat dauerts echt ne Weile.

wie gesagt keine ahnung von WoW, aber auch hier muss ich sagen: ich finds genau richtig. und wenn ich mal was nich sofort raffe geh ich in den kampf und schau was passiert. aber vll liegt es auch daran, dass GW2 crafting zb eigentlich nur ne 'einfache' version des craftings in FFXIV ist, wer weiß. aber ich bin immer froh wenn mir nicht alles hinterhergetragen wird.


- Zudem gibts viele erlernbare Skills die auf extrem zugespitzte Situationen ausgelegt sind und wahrscheinlich deshalb fast nie zum Einsatz kommen. (Da wären paar nützliche Skills die die Entscheidung bei der Skillauswahl erschweren doch viel besser. Momentan hat fast jeder dieselben Skills erlernt).


habe ehrlich gesagt keine ahnung was du damit sagen willst. ich bin immer ganz froh nen paar 'oh shit' skills zu haben.


- Die dynamischen Events und Quests erscheinen Neulingen erstmal "extrem geil", da man erstmals die Wahl hat zwischen töten und Interaktionen mit NPCs / Objekten, doch nach ner Zeit fällt einem auf, dass trotz der diversen Optionen in einer Zone - Monster töten und Schräubchen drehen - es sich im Endeffekt doch wieder nur um "Monster töten und Schräubchen drehen!" handelt...dieser Oha-Effekt den man bei Cataclysm öfters hatte bleibt komplett aus (Epische Quests die sich aufbauen und auf einem Höhepunkt enden).


ja, habe immernoch keine ahnung von WoW, hört sich aber so an als wolltest du das rad neu erfinden. (und ich bezweifle doch stark, dass es in WoW jemals anders war, tut mir leid)

- Die Storys sind etwas geradlining und vorhersehbar. Die Guild Wars 2 Quests sind alle ein wenig wie die Silberwald Quests ausgelegt - Erobern, verteidigen, zurückerobern. Was mir fehlt sind dann so Quests die die Geschichte von einzelnen kleinen NPCs auch mal richtig erzählt. Zudem unterteilt Blizzard seine Quests in viele Geschichten die sich dann aufbauen und mit einem großartigem Event enden oder einen in ein Dungeon schicken wo die Story weitererzählt wird. Das erfährt man in Guild Wars 2 allerhöchstens über die Hauptquestreihe der Rasse...leider.
Wenn ich an die bisherige Story zurückdenke war das Highlight der Kampf gegen den Seuchendrachen und der Besuch in Orr...ansonsten seh ich immer nur Ascalon Geister, Flammmen Legion Charrs und Gebrandmarkte Viecher. Stilistisch ähneln sich die einzelnen Unterzonen der Rassengebiete zudem bisschen zu sehr. Die Ökosysteme (Schneelandschaft, Steppen, Weiden, Wald) sind unter den Rassen klar aufgeteilt und die ansässigen Bauten varrieren da nur kaum. In der Warcraft Welt ist jede Zone anders und bietet diverse Megabuilds / einzigartige Szenen die für viel Abwechslung sorgen.


nach dem ganzen BlaBla denke ich mir nur 'spiel TOR', da haste dann story die dir 'erzählt' wird und du musst nicht selbst lesen. ich glaub der story wegen spielt doch keiner GW2. wobei ich die tatsächlich besser finde als vorher erwartet. aber wenn du wirklich story haben willst ließ dir doch einfach mal durch, was die npcs dir sagen. das ist nämlich tatsächlich eine ganze menge, und durchaus interessant. also das man nur durch die hauptstory was erfährt ist schlicht gelogen. und die gegner finde ich auch nicht alle gleich, keine ahnung ob das wirklich so drastisch anders in WoW ist, aber wiederholt: kann ich mir auch nicht verstellen.


- Es war wohl als revolutionär angedacht die Einteilung in Tank, Heiler und DD wegfallen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das n Schuss in den eigenen Fuß. Wie soll man denn jetzt noch gescheite PVE Encounter erstellen? ^^ Das jemand mal gezielt einen Boss kitet während DDs diverse Postitionen einnehmen, das Adds spawnen die unter Kontrolle gebracht werden müssen usw. usw.
Ich glaub da wurde ein dicker Brocken Spannung genommen. Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...


die einteilung ist auch nicht weg. es wird immer mal wieder in spielen gesagt man hat die typische aufteilung nicht, die realität sieht aber ganz anders aus. man hat nur keine feste klasse, die diese rolle ausfüllen MUSS. und ob ich jetzt jemanden spiele, der nen schild auf alle castet damit alle weniger schaden nehmen - oder nen tank der allen schaden alleine aufnimmt - macht jetzt so gesehen nicht wirklich nen unterschied.


- Bankzugriff im Auktionshaus extrem wünschenswert. Der Weg von AH zur Bank und zurück ist weit und enorm nervig.


also ich weiß ja nicht wo genau du jetzt kaufst/verkaufst aber in den meißten städten sind doch bank und handelsposten direkt nebeneinander (vergiss nicht, dass du zumindest kaufen und verkaufen von überall machen kannst und an deine bank auch von den crafting-stationen ran kommst)

Was meint ihr?

ich meine vor allem, dass du bei weitem nicht so MMO-erfahren bist wie du denkst. diese 'grandiose idee' des herunterlevelns hat FFXI schon seit '07 oder so....
  • 0

#9 Dabears

Dabears

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 14:27

Naja denke dann hab ich paar Geschmackssachen angesprochen bzgl. Rüstungsbeobachtung, Mounts, 3 Rollen Aufteilung und Quests.
Zum Thema Spawnpoints: Gibt einfache wege Spawnpunkte vor Camping abzusichern. Momentan gibts in der großen WvWvW Welt je nur 1 Spawnpunkt in der Hauptbase des Servers und je nach momentanen Angriffspunkt ist der Weg schon sehr lange...Die Idee wäre halt an sich das man diese Respawn-Punkte erobern kann um immer in Frontnähe kämpfen zu können. (Jedoch nicht so nahe das ein Zurückdrengen unmöglich ist)

@amnie: Glaube du verstehst meist nicht wovon ich spreche. Zur Info: Capture the FLag =/= Capture / Hold the Base. Das sind 2 komplett verschiedene Spielmodis.
Ob ein Gegner schwer / herausfordernd ist muss nicht unbedingt am Encounter liegen sondern kann schon einfach an einer guten Defense und mächtiger Schadensausteilung hängen...aber ob das auf dauer den PVE Spieler an der Stange hält...meh.

Bearbeitet von Dabears, 04 September 2012 - 14:32,

  • 0

#10 Jiro

Jiro

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 94 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 14:32

Naja denke dann hab ich paar Geschmackssachen angesprochen bzgl. Rüstungsbeobachtung, Mounts, 3 Rollen Aufteilung und Quests.
Zum Thema Spawnpoints: Gibt einfache wege Spawnpunkte vor Camping abzusichern. Momentan gibts in der großen WvWvW Welt je nur 1 Spawnpunkt in der Hauptbase des Servers und je nach momentanen Angriffspunkt ist der Weg schon sehr lange...Die Idee wäre halt an sich das man diese Respawn-Punkte erobern kann um immer in Frontnähe kämpfen zu können. (Jedoch nicht so nahe das ein Zurückdrengen unmöglich ist)


Nö, klar dagegen. Für Leute, die auf Instant Action stehen, gibt´s die BGs und im WvW macht man damit, besonders bei Belagerungen, einen wesentlichen Spielaspekt kaputt.
Klares Nein für Spawnspamming

Außerdem gibt´s ja die Möglichkeit Spawnpunkte beim Burgausbau zu kaufen, auch wenn die im Belagerungszustand zum Glück nicht mehr nutzbar sind.

Bearbeitet von Jiro, 04 September 2012 - 14:35,

  • 0

#11 Rifter

Rifter

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 310 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 14:34

Hätte bislang nur einen Verbesserungsvorschlag....

Die Skills sollte man verschieben können!

Würde jedenfalls mein Spielkonfort enorm steigern.

Das ist das einzige dicke Haar in der Suppe.

Bearbeitet von Rifter, 04 September 2012 - 14:34,

  • 0

#12 Wulfgard

Wulfgard

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 13 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 14:56

Hi, es fehlt wirklich nur eines, um das System ohne speziellen Tank und Heiler perfekt zu machen.Eine Möglichkeit die Aggro abzugeben oder abzubauen ;O)

Bearbeitet von Wulfgard, 04 September 2012 - 14:57,

  • 0

#13 Luedique

Luedique

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 15:13

Viele vergessen einfach, dass Guild Wars 2 jetzt 1 Woche alt ist, WOW dagegen schon fast 8 Jahre.
Das ist schonmal ein Grund, warum man die beiden Spiele nicht vergleichen kann. Allgemein kann man meiner Meinung nach kein neu erschienenes MMO von Grundauf mit WOW vergleichen.
Genauso kann man das Eventsystem kaum mit dem Questsystem vergleichen. Einfach weil das Eventsystem sich (je nachdem wie aus ausgeht) auf die gesamte Spielfwelt auswirkt.

- Es war wohl als revolutionär angedacht die Einteilung in Tank, Heiler und DD wegfallen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das n Schuss in den eigenen Fuß. Wie soll man denn jetzt noch gescheite PVE Encounter erstellen? ^^ Das jemand mal gezielt einen Boss kitet während DDs diverse Postitionen einnehmen, das Adds spawnen die unter Kontrolle gebracht werden müssen usw. usw.
Ich glaub da wurde ein dicker Brocken Spannung genommen. Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...


Endcontent wie du ihn wohlmöglich im Kopf hast (da du ja alles mit WOW vergleichst) gibt es in Guild wars 2 nicht. Ich weiss zwar nicht, ob du schon eine Instanz gespielt hast, aber das "Bedrohungsystem" funktioniert hier auch anders. Es wird nicht immer der fokusiert, der den meisten Schaden macht, zumindestens war es bei mir in den Gruppen nicht so. In GW2 ist halt jeder zu einem hohen Teil selbst verantwortlich wenn er stirbt. Die Schuld kann man immerhin auf niemanden abschieben. Auch wenn viele in dem Spiel noch das Tank/Heiler/DD denken im Kopf haben.

Ich plädiere dafür, dass Leute aufhören sollten alles mit WOW und Anderen zu vergleichen. Geniesst doch einfach das, was ihr habt und schlagt etwas vor. Aber nicht, weil es das woanders auch gibt... dann könnte man es auch einfach woanders spielen.

Guild Wars2 probiert einen anderen Weg. Und das ist auch gut. Immer nur das selbe ist irgendwann auch langweilig, besonders wenn alles so wie WOW wär.
  • 0

#14 hockomat

hockomat

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 15:22

Was fehlt is nen face2face Handel da das Ah ja immer noch nicht funzt und diese witzlos kleine Bank nach 1 Tag überläuft bekomm ich langsam die Kriese und auf gut glück schicken und auf Kohle hoffen is bei mir nun schon 3 mal schief gegangen

Und zu dem PvE System ohne Heal/Tank kann ich nur sagen für mich als Dps starken Waldläufer in Inis oft ein Dauer Tot urteil leider da bringen auch Cd´s und ausweichen irgendwann nix mehr und gegen Range mops Kiten sowieso nichts

Bearbeitet von hockomat, 04 September 2012 - 15:24,

  • 0

#15 Dabears

Dabears

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 15:22

WUrde ja nie behauptet das GW2 schlechter ist als WoW. Denke beide Spiele könnten jeweils von einander ne Scheibe abschneiden...

yo ne größere Standard-Bank wäre echt klasse ^^

Noch ein Punkt den GW2 echt geil gemacht hat ist die Sammelgegenstände-Bank.

Bearbeitet von Dabears, 04 September 2012 - 15:26,

  • 0

#16 Elrigh

Elrigh

    El Capitano

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 476 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 15:29

Prima. Mal wieder einer, der nach ein paar Tagen oder gar nur Stunden Spielzeit denkt, er könne ein Urteil abgeben, obwohl er bei weitem noch nicht alles gesehen hat.

- Spieler inspizieren (Rüstung, Erfolge, Titel und ähnliches beobachten)

Schw*nzvergleich ist nicht Teil der GW Community. Kommt vielleicht irgendwann offline, aber sicher nicht im Spiel.

- Waffen mit cooleren und brachialeren Models / Styles im High-End Content und besseren Effekten (Sehen momentan aus wie in Classic WoW Zeiten)

Nicht jeder mag die total übertriebenen und realitätsfernen Überdimensionalen Totklopper, mit denen andere MMOs aufwarten. Vielen gefällt der Stil von GW2. Außerdem gibts genug Skins.

- Mehr Übersicht bzgl. des Vokabulars im Spiel. Manche Begrifflichkeiten, besonders im Eigenschaftenbaum, lassen sich nicht immer genau bestimmen (Besser formulierte Definitionen würden Abhilfe leisten). Und bis man mal wirklich die Funktion von so manch einem Gegenstand herausgefunden hat...ich sag nur Mystische Münzen und Kompendium des Kommandeurs. ^^ Blizzard lässt immer nur nach und nach Informationen und Tipps / Tricks auf Spieler los. In Guild Wars wird man da etwas stark überwältigt. Die Einsteigerfreundlichkeit beschränkt sich hier nur auf das How-To-Play rund um die Klasse - Berufe sind ausgeschlossen und bis man mal das System eigenhändig verstanden hat dauerts echt ne Weile.

Ich sags einmal, ich sags wieder. Guild Wars ist für Fortgeschrittene. Wems zu schwer ist, der sollte sich was anderes suchen.

- Zudem gibts viele erlernbare Skills die auf extrem zugespitzte Situationen ausgelegt sind und wahrscheinlich deshalb fast nie zum Einsatz kommen. (Da wären paar nützliche Skills die die Entscheidung bei der Skillauswahl erschweren doch viel besser. Momentan hat fast jeder dieselben Skills erlernt).

Wie kommst Du zu Deinen Schlußfolgerungen? Ich kann sie jedenfalls nicht nachvollziehen. Zum Einen weil ich schlecht sagen kann, was der Spieler neben mir für eine Skillung verwendet, ich seh ja nur seine Waffenwahl. Zum Zweiten seh ich keine Skills, die nur für eine Situation gut sind oder nicht eingesetzt werden. Denkfehler Deinerseits?

- Die dynamischen Events und Quests erscheinen Neulingen erstmal "extrem geil", da man erstmals die Wahl hat zwischen töten und Interaktionen mit NPCs / Objekten, doch nach ner Zeit fällt einem auf, dass trotz der diversen Optionen in einer Zone - Monster töten und Schräubchen drehen - es sich im Endeffekt doch wieder nur um "Monster töten und Schräubchen drehen!" handelt...dieser Oha-Effekt den man bei Cataclysm öfters hatte bleibt komplett aus (Epische Quests die sich aufbauen und auf einem Höhepunkt enden).
Die Storys sind etwas geradlining und vorhersehbar. Die Guild Wars 2 Quests sind alle ein wenig wie die Silberwald Quests ausgelegt - Erobern, verteidigen, zurückerobern. Was mir fehlt sind dann so Quests die die Geschichte von einzelnen kleinen NPCs auch mal richtig erzählt. Zudem unterteilt Blizzard seine Quests in viele Geschichten die sich dann aufbauen und mit einem großartigem Event enden oder einen in ein Dungeon schicken wo die Story weitererzählt wird. Das erfährt man in Guild Wars 2 allerhöchstens über die Hauptquestreihe der Rasse...leider.
Wenn ich an die bisherige Story zurückdenke war das Highlight der Kampf gegen den Seuchendrachen und der Besuch in Orr...ansonsten seh ich immer nur Ascalon Geister, Flammmen Legion Charrs und Gebrandmarkte Viecher. Stilistisch ähneln sich die einzelnen Unterzonen der Rassengebiete zudem bisschen zu sehr. Die Ökosysteme (Schneelandschaft, Steppen, Weiden, Wald) sind unter den Rassen klar aufgeteilt und die ansässigen Bauten varrieren da nur kaum. In der Warcraft Welt ist jede Zone anders und bietet diverse Megabuilds / einzigartige Szenen die für viel Abwechslung sorgen.

Jetzt frag ich mich grad, ob Du das Startgebiet je verlassen hast. Aber wenn Dir die WOW Welt so viel besser gefällt und die Dynamischen Events nicht zusagen, dann geh wieder WOW spielen.
Dass es Event-Ketten gibt, die das Machtgleichgewicht durchaus verschieben können und eine Zone nachhaltig verändern ist Dir wohl entgangen.

- Es war wohl als revolutionär angedacht die Einteilung in Tank, Heiler und DD wegfallen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das n Schuss in den eigenen Fuß.

Dass die Grenzen von Tank, Heiler und DD verschwinden, heißt nicht, dass es sie nicht gibt. Je nach Skillung kann ein Waldläufer ebenso Gruppenunterstützend sein wie ein Wächter. Manche Events können durchaus daran scheitern, dass nur DD geskillte auf einem Boss rumhauen. Das sieht dann so aus wie bei WOW, wenn man ohne Heiler irgendwo hingeht. Entweder man macht genug Schaden, dass der Boss stirbt, bevor die Gruppe wiped oder man hat Pech.

Das man schneller Gruppen findet für Dungeons ist für mich ein unangebrachtes Argument ein funktionierendes System auf den Kopf zu stellen...

Wenn Dir die Dreieinigkeit der MMOs so gut gefällt, bis Du bei GW2 verkehrt. Und den Meisten, die GW2 mögen war das nach Deinem ersten Satz klar.

- Bankzugriff im Auktionshaus extrem wünschenswert. Der Weg von AH zur Bank und zurück ist weit und enorm nervig.

Wenn ich bis jetzt noch nicht gewusst hätte, dass Du das Spiel nicht sehr weit gespielt hast, dann wüsst ichs jetzt. Du hast noch nicht mal die Menüs alle ausprobiert. Eines davon gibt Dir nämlich Zugriff zum Handelsmarkt - egal wo Du dich gerade befindest. Zudem kann man mit einem Rechtsklick im Inventar auf ein Dropdownmenü zugreifen und den Gegenstand direkt im Handelsmarkt verkaufen.

(Damit keiner denkt ich wäre der reine Hater ^^)

Bist Du nicht.
Aber jeder der den Vergleich mit einem anderen MMORPG zieht, der wünscht sich insgeheim dieses MMORPG hätte einige der tollen Features, die GW2 bietet.


Ich mag GW2 genau so wie es ist. Wenn man mal von den Startschwierigkeiten absieht. Das Einzige, was ich mir wünschen würde, wäre die dauerhafte Anzeige der Lebensbalken von Mobs und Spielern im näheren Umfeld. Das funktioniert nicht richtig. Als Wächter könnt ich auch aus der Ferne Heilungsmöglichkeiten einsetzen, wenn klar wäre, welcher Spieler Heilung braucht.

Bearbeitet von Elrigh, 04 September 2012 - 15:36,

  • 0

#17 Dabears

Dabears

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 163 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 15:51


Prima. Mal wieder einer, der nach ein paar Tagen oder gar nur Stunden Spielzeit denkt, er könne ein Urteil abgeben, obwohl er bei weitem noch nicht alles gesehen hat.


- Ich bin nur auf Punkte eingegangen über die ich mir bereits einen Eindruck verschaffen konnte oder entdeckst du irgendwelche unwahrheiten?

Schw*nzvergleich ist nicht Teil der GW Community. Kommt vielleicht irgendwann offline, aber sicher nicht im Spiel.

- Das du das gleich exaggerieren musst...Ich schau mir gern das Equip anderer Leute an, besonders von Gildenkollegen und Freunden.

Nicht jeder mag die total übertriebenen und realitätsfernen Überdimensionalen Totklopper, mit denen andere MMOs aufwarten. Vielen gefällt der Stil von GW2. Außerdem gibts genug Skins.

- Geschmackssache halt! Aber man kann Alternativen anbieten. Dafür gibts ja Möglichkeiten um Stile zu überschreiben.

Ich sags einmal, ich sags wieder. Guild Wars ist für Fortgeschrittene. Wems zu schwer ist, der sollte sich was anderes suchen.

- Das du gewisse Mängel der Benutzerfreundlichkeit als Schwierigkeitsgrad einstufst ist stupides Gelaber...sry

Wie kommst Du zu Deinen Schlußfolgerungen? Ich kann sie jedenfalls nicht nachvollziehen. Zum Einen weil ich schlecht sagen kann, was der Spieler neben mir für eine Skillung verwendet, ich seh ja nur seine Waffenwahl. Zum Zweiten seh ich keine Skills, die nur für eine Situation gut sind oder nicht eingesetzt werden. Denkfehler Deinerseits?

- Man tauscht sich untereinander aus? Kommunikation ist das Wort das du suchst!

Wenn ich bis jetzt noch nicht gewusst hätte, dass Du das Spiel nicht sehr weit gespielt hast, dann wüsst ichs jetzt. Du hast noch nicht mal die Menüs alle ausprobiert. Eines davon gibt Dir nämlich Zugriff zum Handelsmarkt - egal wo Du dich gerade befindest. Zudem kann man mit einem Rechtsklick im Inventar auf ein Dropdownmenü zugreifen und den Gegenstand direkt im Handelsmarkt verkaufen.

- Mir ist dies durchaus bewusst aber ich, und da bin ich nicht der einzige in meiner Gilde, würden es begrüßen auch an der Geld-Abholstelle einen Zugriff auf die Bank zu haben um den Kauf-Verkauf Fluß nicht zu unterbrechen um zur Bank zu laufen...ist an sich auch nur ein kleiner Punkt der Benutzerfreundlichkeit

Bist Du nicht.
Aber jeder der den Vergleich mit einem anderen MMORPG zieht, der wünscht sich insgeheim dieses MMORPG hätte einige der tollen Features, die GW2 bietet.


- Sagte bereits: Finde MMORPGs sollten voneinander lernen um den Spielspass zu maximieren. Warum immer alle Features für sich behalten? Wenn ich was hasse dann sind das Leute die sagen: blabla hat von bla das und das abgeguckt ist doch nur geklaut usw....Wenns doch dann mehr Spass macht her damit!


Btw:
Ich will hier keine Flamewars starten sondern lediglich im moderaten Ton über Anregungen und Ideen sprechen. Meinungsaustausch ist kein Grund um gleich aus der Hose zu fahren mein Freund...

Bearbeitet von Dabears, 04 September 2012 - 15:54,

  • 0

#18 Arrclyde

Arrclyde

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 51 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 16:30

Öhm.... wo Genau hat Arenanet gesagt GW2 ist für fortgeschrittene? Das muss ich verpasst haben. Ist deren Aussage das für jeden Spielertyp was dabei ist nicht mehr aktuell? Ganz ehrlich...... Arenanet hat gesagt das sie ein sehr einsteigerfreundliches Spiel machen wollen, und ich finde es ist ihnen gelungen. Eben "easy to learn, hard to master". GW2 ist sicherlich NICHT für Fortgeschrittene. Ansonsten frag ich mich wo kommen die Fortgeschrittenen her? Aus GW1 die sich zu Betakelten über die Aktionsteuerung beschwert haben, und das man nicht mehr klickend läuft, Effektgewitter zu viel sind (gab scheinbar keine Schlachten kämpfe mit mehr als 20 Spielern in GW1)? Oder Fortgeschrittene von WoW, die sich beschweren das sie trotz imbaskills und imba Equip am Lowlevel Gegner im Startgebiet verrecken (die Tatsache gänzlich ignorierend, das man sich in GW2 bewegen muss und nicht nur Skills drücken, und man heruntergestuft wird auf das jeweilige Gebiet)?

Entschuldige, aber "Guildwars 2 ist für Fortgeschrittene" klingt ein bisschen nach prahlerischem Gehabe. Eine Offizielle Aussage ist DAS jedenfalls nicht.




BtT: Dinge die zu verbessern sind
- Handelposten
- der Seelengebunden-Bug
- Gruppenbildung
- Chat und Überlaufprobleme

Danach können wir anfangen uns was zu wünschen. Obwohl ich sagen muss das ich Mounts schon ziemlich nett finden würde. Aber eher wegen dem optischen Effekt. Macht sicherlich mehr Her wenn ein Herr Logan auf einem edeln Schimmel durch Götterfels trabt, anstatt zu fuss da durch zu joggen.
  • 0

#19 tear_jerker

tear_jerker

    people who annoys you? N_gger

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2204 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 16:45

BtT: Dinge die zu verbessern sind
- Handelposten
- der Seelengebunden-Bug
- Gruppenbildung
- Chat und Überlaufprobleme



was genau stört dich am handelsposten? seit dem das ah heute geöffnet wurde und ichg aml reingucken konnte muss ich sagen das ich echt begeistert bin. das ah zeigt einem von sich aus sehr nützliche informationen zu itempreisen sowie nachfrage und angebot. auch die filteroptionen sowie komfortfunktion beim verkauf sind gut gewählt
  • 0

#20 amnie

amnie

    Full Collapse

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1837 Beiträge:

Geschrieben: 04 September 2012 - 17:18

Naja denke dann hab ich paar Geschmackssachen angesprochen bzgl. Rüstungsbeobachtung, Mounts, 3 Rollen Aufteilung und Quests.
Zum Thema Spawnpoints: Gibt einfache wege Spawnpunkte vor Camping abzusichern. Momentan gibts in der großen WvWvW Welt je nur 1 Spawnpunkt in der Hauptbase des Servers und je nach momentanen Angriffspunkt ist der Weg schon sehr lange...Die Idee wäre halt an sich das man diese Respawn-Punkte erobern kann um immer in Frontnähe kämpfen zu können. (Jedoch nicht so nahe das ein Zurückdrengen unmöglich ist)

@amnie: Glaube du verstehst meist nicht wovon ich spreche. Zur Info: Capture the FLag =/= Capture / Hold the Base. Das sind 2 komplett verschiedene Spielmodis.
Ob ein Gegner schwer / herausfordernd ist muss nicht unbedingt am Encounter liegen sondern kann schon einfach an einer guten Defense und mächtiger Schadensausteilung hängen...aber ob das auf dauer den PVE Spieler an der Stange hält...meh.


komplett verschiedene spielmodelle? das ist doch lächerlich.
ob ich jetzt mit 5-10 leuten versuche verschiedene punkte zu erobern oder verschiedene flaggen einzusammeln ist ja wohl völlig schnuppe. ma davon ab, dass manche leute eben darin vielleicht eher die 'abwechslung' sehen. du sagst was von verbesserungen, es ist aber eignentlich alles eine frage der persönlichen vorliebe. ich finde sowohl die ständige große kriegszone als auch die normalen kriegszonen recht gut gemacht. sicher treffen sie auch nicht 100%ig meinen geschmack, sind aber doch recht nah an dem was mir persönlich liegt. wenn ich mal nur kurz pvp machen will mach ich nen paar scharmützel mit, und wenn ich länger zeit habe bzw meinen server vertreten will oder aktion mit der ganzen gilde dann geh ich ins WvWvW.

mit dem zeiten teil hast du sogar recht. nur übersiehst du dabei leider völig, dass das null damit zu tun hat auf welche art man das gruppenspiel zusammensetzt. ich habe auch immernoch das bedürfnis jeden, der von 'holy trinity' redet zu vermöbeln, weil meine 'typische' gruppenzusammensetzung eben immernoch tief verankert Tank - Melee - Range - Heal - Support ist, die meißten aber mitlerweile aber darauf getrimmt sind, das melee sowieso immer scheiße ist und support irgendwie jeder denkt das wäre der heiler... dennoch kann man aber auch in spielen wo man 4-leute-gruppen hat (tank, irgend nen dd, noch irgend nen dd, heiler) durchaus recht spaßige instanzen haben, die einem auch länger spaß machen. das liegt am können der entwickler und dem richtigen einschätzen der jeweiligen spielerschaft. man kann auch keinen bock drauf haben. es soll ja auch leute geben die zb entweder garkein pve mögen oder garkein pvp mögen... oder die craften schonma grundsätzlich scheiße finden....

merkste worauf ich hinauswill?
  • 0




1 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder