Springe zu Inhalt


Foto

Diablo 3 Gameplay - ein Vergleich


  • Bitte einloggen zum Antworten
33 Antworten zu diesem Thema

Umfrage: Was würde ich am Diablo 3 Gameplay ändern ? (25 Mitglied(er) haben ihre Stimme abgegeben)

Ich würde...

  1. ... den Spielfluss ändern (weiß nicht genau wie) (6 Stimmen [11.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.11%

  2. ... den Spielfluss ändern, ich habe auch eine konkrete Idee ! (13 Stimmen [24.07%])

    Prozentsatz der Stimmen: 24.07%

  3. ... das Interface umgestalten (5 Stimmen [9.26%])

    Prozentsatz der Stimmen: 9.26%

  4. ... neue Mechaniken / Skills erfinden (9 Stimmen [16.67%])

    Prozentsatz der Stimmen: 16.67%

  5. ... alte Mechaniken / Skills , auch z.B. aus Vorgängern wieder einführen (10 Stimmen [18.52%])

    Prozentsatz der Stimmen: 18.52%

  6. ... neue Mechaniken / Skills wieder entfernen (6 Stimmen [11.11%])

    Prozentsatz der Stimmen: 11.11%

  7. ... etwas anderes machen (Vorschlag als Beitrag posten) (3 Stimmen [5.56%])

    Prozentsatz der Stimmen: 5.56%

  8. ... alles genau so lassen wie es ist (2 Stimmen [3.70%])

    Prozentsatz der Stimmen: 3.70%

Was fiel mir am alten Trailer im Vergleich zum aktuellen Stand des Spiels positiv/negativ auf ?

  1. (+) Das Gameplay (5 Stimmen [8.77%])

    Prozentsatz der Stimmen: 8.77%

  2. (+) Die Mechaniken / Skills (7 Stimmen [12.28%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.28%

  3. (+) Das Interface (8 Stimmen [14.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 14.04%

  4. (+) Die Grafik / Atmosphäre (10 Stimmen [17.54%])

    Prozentsatz der Stimmen: 17.54%

  5. (-) Das Gameplay (8 Stimmen [14.04%])

    Prozentsatz der Stimmen: 14.04%

  6. (-) Die Mechaniken / Skills (5 Stimmen [8.77%])

    Prozentsatz der Stimmen: 8.77%

  7. (-) Das Interface (7 Stimmen [12.28%])

    Prozentsatz der Stimmen: 12.28%

  8. (-) Die Grafik / Atmosphäre (3 Stimmen [5.26%])

    Prozentsatz der Stimmen: 5.26%

  9. (+/-) Anderes (4 Stimmen [7.02%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.02%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

#21 Fremder123

Fremder123

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3654 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2012 - 08:25

Ich setze auch große Erwartungen in ein eventuelles Addon in dem Glauben, dass sie vieles wie z.B. die Mystikerin zurückgehalten haben, um diesen Inhalt nochmal für gut Geld verkaufen zu können. Sowas von naiv, nicht wahr? Und ich würde unverständlicherweise sogar freiwillig dafür zahlen. Warum? Keine Ahnung. Vielleicht weil mir D3 mit all seinen Macken Spaß macht. Vielleicht weil ich das Schema über die Jahre gewohnt bin (Titan Quest war auch erst mit Immortal Throne rund, genau wie eben D2 mit LoD). Wer weiß. Aber abseits aller moralischen Vorwürfe an Blizzards Geldgier wäre es trotzdem schön, wenn dann noch Dinge kämen, die wir bisher schmerzlich vermissen. Optionale Quests z.B. mit richtigen Belohnungen. Die Möglichkeit, selbst Sockel/ Verzauberungen etc. in begrenztem Maße an die Rüstung zu machen. Weltevents der Marke Ubertristram. Oder irgendsowas. Ja, es wäre ein Wunsch nach Diablo 2.5. Und es ist naiv, sowas zu hoffen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
  • 1

#22 Davatar

Davatar

    Erfinder der ZAM-Währung ©: 1 ZAM = 100 BANNs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6361 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2012 - 10:04

Hey so naiv bin ich auch, dass ich glaube und hoffe, dass genau das eintreten wird ;) aber genau darum spiel ich momentan nicht mehr. Denn unfertige Spiele sind es meiner Meinung nach nicht wert, gespielt zu werden. Bei Gothic 3 hab ich auch die ersten paar Patches abgewartet, bis ich mich wieder dran setzte, das mach ich bei D3 genau so. Ich finds toll, dass Dir das Spiel so gut gefällt, dass Du weiterspielst, bei mir ist das halt nicht der Fall. Aber ich will auch niemandem seine Stimmung vermiesen...zumindest nicht absichtlich. Nur in diesem Thread hier war halt die Frage, was man am Gameplay ändern würde und das hab ich dann auch geschrieben.
  • 2

#23 Fremder123

Fremder123

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3654 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2012 - 10:58

Bei Gothic 3 hab ich auch die ersten paar Patches abgewartet, bis ich mich wieder dran setzte, das mach ich bei D3 genau so.

Gothic 3 hab ich in Version 1.0.9 (hieß die glaub) gespielt, also kurz nach Release. Da gabs noch pervers starke Wildschweine, genauso wie Blutfliegen deren Gift einen in Sekunden umbrachte - man kam nicht mal mehr dazu einen Trank zu nehmen. Die ganzen Abstürzeund minutenlangen Wartezeiten/ Ruckelorgien sowie unzählige inhaltliche Bugs noch dazu. Ebenso den damaligen Bundesliga Manager 97, der in der Releasefassung mit seinen ganzen technischen Macken unspielbar war (Software 2000 hat sich davon nie mehr erholt). Oder Vampire: Bloodlines, was zwischendrin einfach mal Plotstopper hatte und dadurch nicht weiterging. Mal ganz abgesehen von den ganzen Machenschaften der frühen 90er, als ich bspw. versuchte Doom 2 auf unserem 386er lauffähig zu machen (was auch klappte, war halt Diashow) oder die ganzen Sharewares, die man trotz ihrer Beschränkungen immer wieder zockte (Beneath a Steel Sky, XCOM Terror From the Deep oder Commander Keen 6 etwa), weil man halt noch nicht viel anderes kannte. Bin also Leiden gewohnt und hab im Lauf der ganzen Zockerjahre schon zuviel mitgemacht und gesehen, um mich von den vergleichsweise harmlosen inhaltlichen Schwächen in D3 noch so abschrecken zu lassen wie es die jüngere Spielerschaft augenscheinlich tut. :) Technisch ist es in Ordnung und das Gameplay der Klassen macht Spaß. Die Droppmechanik passt mir auch nicht, aber noch lass ich mich davon nicht in die Flucht schlagen.

Hab vorhin auch eben hier bei buffed gelesen, dass mit 1.0.5 wohl Mechaniken zur Bekämpung von Ubermonstern (sagte ich vorhin nicht grad erst Ubertristram?) entwickelt werden, die dann auch besseres Zeug fallen lassen. Wir werden schon sehen, D3 wird noch irgendwann zu Everybodys Darling - zumindest für die 10 Leute inklusive mir, die dann noch spielen.^^

Bearbeitet von Fremder123, 14 September 2012 - 11:00,

  • 0

#24 Davatar

Davatar

    Erfinder der ZAM-Währung ©: 1 ZAM = 100 BANNs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6361 Beiträge:

Geschrieben: 14 September 2012 - 11:13

Wir werden schon sehen, D3 wird noch irgendwann zu Everybodys Darling - zumindest für die 10 Leute inklusive mir, die dann noch spielen.^^

:)
  • 0

#25 Caps-lock

Caps-lock

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2789 Beiträge:

Geschrieben: 03 October 2012 - 20:40

Um das hier mal wieder anzuschubsen :)

Obwohl Diablo 3 relativ gesehen den Bach runter gegangen ist, bemüht sich Blizz nach wie vor das Spiel mit Content zu versehen.
Klar sind 100 Paragonlevel auf den ersten Blick nur beschäftigung, aber man kann seinen Char verbessern.
Und auch das Übertristramlevel wo man die den Höllenfeuerfackelring mag jetzt nichts wirklich neues sein, aber es IST Inhalt, der zumindest mir wieder etwas Motivation schaffen wird.

An den meißten Kritikpunkten wird nach wie vor gearbeitet und auch die Exploits wurden entfernt, sobald sie an die große Glocke gehängt wurden.
Vermutlich kann sich Blizz deshalb auch noch wie vor gut halten.
  • 1

#26 Davatar

Davatar

    Erfinder der ZAM-Währung ©: 1 ZAM = 100 BANNs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6361 Beiträge:

Geschrieben: 04 October 2012 - 10:14

Ist denn das Item-System immernoch so...unüberlegt? Bevor sie das entsprechend überarbeiten brauch ich gar nicht mehr anzufangen.


  • 0

#27 heiduei

heiduei

    das links von rechts ist das Hintenrum von dort

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 838 Beiträge:

Geschrieben: 17 October 2012 - 20:39

Also ich muss echt sagen, Patch 1.0.5 ist einfach genial !!!


- Schwierigkeitsgrad verstellbar
- "Entflohene" Mobs
- Infernal Machine

macht echt spaß :)

Leider momentan keine Zeit um alles ausgiebigst zu testen, aber das was ich bisher erlebt habe ist epic ^^
  • 0

#28 ego1899

ego1899

    Forenplage

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3499 Beiträge:

Geschrieben: 24 October 2012 - 03:56

Is ja nich mehr besonders viel los was Diablo angeht.

Das Forum hier ist zumindestens ziemlich tot. Und das sogar obwohl gerade irgendein Event statt findet.
Das sagt ja schon einiges über den Erfolg des Spiels aus.
Ich denke das die meisten wohl wirklich aufgehört haben und die übrig gebliebenen die letzten hartgesottenen sind, die warum auch immer die Nase noch nicht voll haben ^^

Allen voran auch unser Fremder! Du bist doch noch am Ball geblieben, oder? :D
  • 0

#29 xynlovesit

xynlovesit

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 636 Beiträge:

Geschrieben: 25 October 2012 - 03:33

Dacht ich mir auch ^^

Was mir grad noch einfällt: Mit LoD (dem Expansion von D2) wurde ja eingeführt, dass im schwierigsten Schwierigkeitsgrad (also Hölle, was hier wohl Inferno wäre) auf den Maps auch andere Monster als die Standardmonster hatte. So gabs dann im 5. Akt auf der ersten Karte beispielsweise Bogenschützen-Skelette vom 2. Akt und sowas. Das brachte auch noch recht viel Abwechslung in die Sache. Ich schätz mal, dass die das mit nem D3-Expansion auch einführen werden.



Es gab auch auf Hoelle Immun gegen Nahkampf Schaden, Feuer, Eis und den ganzen Quatsch. Kann mich auch in Diablo 2 noch an die Hoehle erinnern in Akt 5, bei der man die Frau aus dem Eisblock befreien muss und dann diese elektrischen , unsichtbaren, fliegenden Geister gab, die immer diese elektrische Strahlen geschossen haben.. bei einem warste schon tot:)


Ich werde Diablo 3 eventuell im November noch antasten, bin derzeit noch bei Mist of Pandaria, was mich auch schon wieder auf die Palme bringt. (Arena, Discpriest *hust*)

Bearbeitet von xynlovesit, 25 October 2012 - 03:35,

  • 0

#30 Davatar

Davatar

    Erfinder der ZAM-Währung ©: 1 ZAM = 100 BANNs

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 6361 Beiträge:

Geschrieben: 25 October 2012 - 07:49

Ja das gabs, aber ich bezweifle, dass man das in D3 einfach so einführen könnte, da beispielsweise die Nahkampfklassen soweit ich mich erinnere keine elementspezifischen Angriffe haben. Insofern müsste man immer Ersatzwaffen dabei haben, die entsprechenden Elementarschaden machen.
  • 0

#31 Fremder123

Fremder123

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3654 Beiträge:

Geschrieben: 25 October 2012 - 12:07

Ja das gabs, aber ich bezweifle, dass man das in D3 einfach so einführen könnte, da beispielsweise die Nahkampfklassen soweit ich mich erinnere keine elementspezifischen Angriffe haben. Insofern müsste man immer Ersatzwaffen dabei haben, die entsprechenden Elementarschaden machen.

Naja, zumindest beim Mönch würde es eingeschränkt schon gehen, etwa durch Donnerfäuste (Blitzschaden). Der Barb hätte aber weit mehr Probleme. Und sie haben mit Sicherheit die unverwundbaren Diener (zurecht!) nicht grad erst aus dem Spiel genommen, nur um ähnliche Mechaniken wieder einzuführen. Trotz der ganzen Nerfs ist der eingehende Schaden bei lediglich durchschnittlichem Euqip nach wie vor relativ hoch, so dass man auf schnelles Töten der Gegner angewiesen ist. Spielereien wie Immunitäten gegen dies und das wären denke ich nicht zuträglich (zudem gibt es solche ja schon bei abschirmenden Mobs). In D2 war der Schaden auch auf Hölle mit /players 8 zumindest in Akt 1 (weiter hab ich Hell in D2 nie gespielt) nicht so hoch, so dass diese Mechaniken möglich waren. Meiner Meinung nach natürlich.

Allen voran auch unser Fremder! Du bist doch noch am Ball geblieben, oder?

Ich mache zugunsten von MoP derzeit eine wohlverdiente D3-Pause. Mit gutem Gewissen und ohne Groll. Habe von Mitte Mai bis Ende September durchgehend D3 gespielt und dadurch mehrere hundert Spielstunden reingesteckt (was das Preis-/ Leistungsverhältnis sehr annehmbar macht trotz hohem Kaufpreis), alle Klassen sind auf 60 und Diablo Inferno war solo noch zu 1.0.3 down. Hier mein Profil, damit die Glaubwürdigkeit gewahrt bleibt https://eu.battle.ne... Natürlich hat keiner der Charaktere auch nur annähernd Highend-Equip, aber das war auch nie mein Anspruch. Ich hab um des Spielspaßes willen gespielt und der war bei mir trotz Ecken und Kanten durchweg gegeben. Aufgeregt über dies und das hab ich mich natürlich auch, aber nie so stark dass ich nicht hätte weiterspielen wollen.

Momentan ist allerdings ein wenig die Luft raus, was nach monatelanger Spielzeit nur natürlich ist. Zudem ist WoW MoP weit besser geworden als ich nach den letzten Cataclysm-Monaten befürchtet hatte, so dass ich mich nun gern erstmal wieder in Azeroth tummel. Aber D3 bleibt auf meiner Festplatte, es ist für mich ein tolles Spiel was sich stetig verbessert - zumal mir die Heulerei der anderen angeblichen "Fans" seit jeher schnuppe ist - und ich werd sicher bald mal wieder reinschauen und die Neuerungen/ Änderungen von 1.0.5 testen. Ich habe allerdings nur Zeit für jeweils ein Spiel, die Tage wo ich mehrere Spiele parallel zocken konnte sind vorbei, spätestens seit ich glücklich verheiratet und stolzer Papa zweier wohlgeratener Kinder bin.^^ Zwar spielt meine Frau auch hier und da, aber die normale Kombination aus Job, Kindern und alltäglichen Dingen wie einkaufen/ kochen etc. lässt eh nicht mehr zu.

Und darum bekommt WoW erstmal wieder den Vorzug, der MoP-Startcontent ist befriedigend umfangreich um seine Abende darin zu versenken. Zudem hat meine ehemalige WoW-Gildenchefin, zugleich begeisterte Diablo-Spielerin (blond, schlank, Mitte 20, sehr hübsch), die mich immer wieder in den D3-Coop (ja, wirklich nur spielintern! xD) zerrte, scheinbar endlich ihre große Liebe gefunden und schon seit Wochen nicht mehr eingeloggt. Also auch dieser Grund ist momentan nicht gegeben. Im Übrigen war das schon immer so. D1 hab ich anno 1997 einmal durchgespielt. D2 anno 2001 auch, dort hab ich auch später immer mal wieder reingeschaut und es schlummert nach wie vor auf meinem alten PC. Jahrelanges durchgehendes Farmen ist nicht mein Ding. So werd ich es wohl auch mit D3 handhaben und bins damit zufrieden.
  • 1

#32 ego1899

ego1899

    Forenplage

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3499 Beiträge:

Geschrieben: 26 October 2012 - 03:39

Naja ok dann hat Diablo am Ende doch ein paar entschlossene Seelen glücklich gemacht :)

Und wenn man wirklich die ganze Zeit so intensiv gespielt hat wie du und dabei noch Spaß hatte, dann kann man über das Preis/ Leistungs-Verhältnis aus deiner Sicht wirklich nicht meckern.

Allerdings frage ich woher man jetzt noch die Motivation nimmt weiter zu spielen, wenn man alle Klassen auf 60 hat und Diablo auf Inferno längst down ist. Auch wenn man es jetzt erstmal auf Eis legt gibt es ja praktisch erst wieder einen Grund es auszupacken wenn ein Addon ansteht. Oder irgendeinen Event wie es ihn im Moment gibt/ gab, hab keine Ahnung um was es sich da genau handelt und inwiefern das attraktiv für jemanden ist der alles erreicht hat.
  • 0

#33 Fremder123

Fremder123

    Foren-Inventar

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 3654 Beiträge:

Geschrieben: 26 October 2012 - 10:19

Für mich ist das eine ganz einfache Rechnung: Ich habe D3 soviel gespielt WEIL ich Spaß daran hatte. Meine knappe Freizeit ist mir viel zu kostbar, um sie mit Spielen zu vergeuden bei denen ich nicht einen Funken Spielspaß verspüre. Das ist ein Phänomen, was ich gern anderen überlasse (solche dauerfrustrierten Gestalten, welche einfach nicht vom Spiel loskommen, kennt jeder WoWler zur Genüge). Zocken ist schon sehr lange mein Hobby (fast 20 Jahre) und im Laufe der Zeit hab ich einfach schon viel erlebt. Doom 2 sowie Sim City 2000 auf unserem 386er - Diashow vom Feinsten und trotzdem gezockt bis zur Vergasung. Das Versteckspiel zwischen mir, Castle W***enstein und meiner Mutter, weil sie dieses - zumal verbotene - "Nazispiel" (wo doch ein Ami Nazis abschießt) nicht auf dem PC haben wollte und sich (für mich dummerweise^^) auch noch gut mit PCs auskannte/ auskennt. Civilization 1, wo ich mich immer beeilen musste ein bestimmtes Zeitalter zu erreichen, weil sonst das Spiel abstürzte. Den völlig unspielbaren Bundesliga Manager 97, der in der Verkaufsversion schon beim Start abstürzte und erst gepatcht lauffähig war. Gothic 1 und 2, welche sperrig, unkomfortabel aber trotzdem genial waren. Gothic 3, was in seinen Anfangsversionen technisch grauenhaft und sagenhaft unbalanced war und ich es trotzdem so durchgespielt hab. Vampire TM: Bloodlines, was durch Plotstopper einfach mal nicht weiterging und erst durch Fanpatches spielbar wurde. Morrowind, wo das Questbuch eine einzige Katastrophe war und auch nach den Fixes nicht besser wurde. Ich könnte noch hunderte Beispiele aufzählen. Da werfen mich die vergleichsweise harmlosen Designschwächen in D3 lange nicht so aus der Bahn wie manch junge, unerfahrene und damit verwundbare Seele. Zumal an diesen stetig geschraubt wird.

Motivation würde ich schon sehen. Das Ubermonster-System a la D2 habe ich mir seit geraumer Zeit im Stillen gewünscht und siehe da, Blizzard baut es ein. Das wäre dann mein neues "Endziel" bis zu einem Addon. Aber wie gesagt, WoW beansprucht momentan meine verfügbare Spielzeit, welche sich eben "nur" auf die Abende beschränkt. Nichtsdestotrotz halte ich die D3-Fahne guten Gewissens und ohne falsche Scheu hoch. Allein schon das Artdesign ist stilprägend... wenn meine Jägerin in WoW nur auch so stylisch mit Kapuze und Absatzstiefeln lustwandeln würde wie die Dämonenjägerin in D3.^^
  • 2

#34 Catagena

Catagena

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 36 Beiträge:

Geschrieben: 28 October 2013 - 13:53

ich hab lange gebraucht mich mit Diablo 3 überhaupt anzufreunden. Was mich am meisten stört sind folgende Dinge:

1. Die Akttrennung - das ist wirklich störend und nervig
2. Die Art der Skillgewinnung und der Ausführung, das fand ich sowohl bei Diablo 1 als auch bei Diablo 2 besser gelöst.
3. Die Sache mit den "Runewords" zur Erstellung besonderer Waffen und Rüstungsteile. Da weiß man wenigstens wofür man farmt.
4. Am schlimmsten aber finde ich, das es keine Auswahl der verfügbaren Spiele mehr gibt, in welches ich nun einloggen möchte, oder gar ein
coop - Spiel mit Passwort zu erstellen. Hier habe ich immer nur die Möglichkeit allein zu spielen oder mit zufälligen
Fremden.
5. Nur am Rande ... für eingefleischte Hardcore Spieler wäre es besser, ein Teleport setzen zu können um einen Notausgang zu haben, falls man
einer Herausforderung noch nicht gewachsen ist. Ich finde es ein wenig hart, das die kleinste Fehleinschätzung in dieser Hinsicht
gleich mit dem RIP endet.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder