Springe zu Inhalt


Foto

Die leichteste/einfachste Klasse


  • Bitte einloggen zum Antworten
37 Antworten zu diesem Thema

#1 Sulpicia

Sulpicia

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:

Geschrieben: 12 October 2012 - 23:49

Hallo,
Ich wüsste gerne welche Klasse eurer Meinung nach die einfachste ist. Das hat folgenden Hintergrund. Ich hab meine Freundin so nach und nach dazu bekommen auch ein wenig zu zocken. So kann sie mehr Zeit mit mir verbringen :)
Angefangen hat das mit Fable 3. ein ziemlich simples Hack n Slay in dem man noch nicht mal so wirklich sterben kann. Rechte und link Maustaste, das wars.
Nun soll es also Guild Wars 2 werden. Quasi eine Stufe weiter. Bisher hab ich Ele und Krieger abgespielt. Der Ele ist viel zu komplex mit dem dauernden umschalten der Elemente. Krieger etwas chaotisch im Nahkampf beim Effektfeuerwerk. Was meint ihr, wie sieht es bei den anderen Klassen aus?
Sollten erst mal nicht zu viele Fähigkeiten gleichzeitig werden.

Danke schon mal für zahlreiche Tipps.
  • 0

#2 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 12 October 2012 - 23:58

Mhm, die Sache ist die dass es sich ja nach Level und ob PvE/PvP noch ändern kann.

Auf 80 habe ich nur den Dieb, ich würde jetzt nicht behaupten dass die Klasse schwer zu leveln wäre. Auf jeden Fall musst Du nicht andauernd die Waffensets wechseln.
Mesmer fordert da mehr, den habe ich auf 27.

Die anderen Klassen habe ich nur angetestet, mein Eindruck war, dass Waldläufer und Krieger ziemlich einfach zu leveln sind.
  • 0

#3 hockomat

hockomat

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 00:43

Fable ein hack and slay hmm wohl eher nicht aber back to topic auch mit dem umschalten spielt sich der ele recht einfach da man eiegntlcih bei keiner klasse auf die switches verzichten kann wenn man sie flüssig und ohne große downtimes und mit vollemmaße spielen will jedoch würde ich sonst den Waldläufer empfelen der sich eigentlich recht easy spielt
  • 0

#4 Sulpicia

Sulpicia

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 07:50

Hm Waldläufer. Wahrscheinlich sowieso die Mädchenklasse schlechthin, mit dem knuddeligen Pet dabei XD
Naja mal sehen ob das klappt. Danke schon mal.
  • 0

#5 Type your name here

Type your name here

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 160 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 09:26

Ich fand bisher Nekro mit axt, und als Minion Master (mm) ziemlich einfach.
Auf Blutmagie skillen dann hat jeder Diener lifeleech der für dich zählt....naja der Rest ist selbsterklärend.
  • 0

#6 myadictivo

myadictivo

    Veteran

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2120 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 13:47

Krieger ziemlich einfach zu leveln sind.


naja der krieger hat ne einfache spielmechanik, weil keine verschiedenen haltungen und co. zwar 2 waffenslots, aber das verkompliziert ihn nicht. einfach zu leveln find ich ihn jedoch nicht. wenn man über nen veteran stolpert der noch 3-4 adds spawnt kann schnell ende gelände sein. wenn man nicht grade nen bogen oder gewehr dabei hat, kann man auch nicht groß kiten. wenn man dann nur keulen kassiert ist der lebensbalken schnell weg und das kann frusten.

also einfache mechanik : ja. einfach im solo play : nein
  • 0

#7 Elrigh

Elrigh

    El Capitano

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 476 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 15:18

Über die einfachste Klasse kann man streiten, einfach und Guild Wars 2 passen nicht direkt zusammen, wenn man es mit Fable oder Diablo oder so vergleicht. Der Krieger hat wohl die unkomplizierste Mechanik, finde ich.

Allerdings meine ich, dass sich ein Nicht-Gamer vor allem auch mit seiner Klasse identifizieren und beim Spielen wohlfühlen sollte, damit er dabei bleibt. Wenn sie keine Zockerin ist und die falsche Klasse spielt, wird sie schnell die Lust verlieren - in jedem gleichartigen Spiel.
  • 0

#8 Sulpicia

Sulpicia

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:

Geschrieben: 13 October 2012 - 20:50

Wichtig ist nicht unbedingt mit wie viel Mobs auf einmal man fertig wird, sondern eben wie viele Knöpfe es am Ende werden. Klingt banal, aber Fabel war eben das Paradebeispiel für totale Einfachheit. Das wird man bei Guild Wars zum Glück nicht finden. Aber sie soll sich ja auch steigern. Beim Ele fand ich nur abschreckend, dass man 4x5 Hauptfähigkeiten hat und man mehrere Cooldowns im Hinterkopf haben muss um effektiv zu spielen. Das ist für einen Neuling zu viel. Wir werden sowieso nur zu zweit unterwegs sein, erstmal zumindest. Mal sehen wann sie die Sucht packt :)
Werd mal Necro und Waldläufer antesten. Aber identifizieren wird sie sich bestimmt mit zweiterem. Das Pet ist bestimmt Hauptargument ;)
  • 0

#9 Alvina01

Alvina01

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 08:05

Hi

Also ich denke mal das sie als mmo Neuling eher mit einer Range Klasse besser dran ist da sie bei Events und Gruppen hinten stehen kann und ned soviel Schaden kassiert. Denn das Ausweichen ist da oft das Problem bei Anfängern und dann liegen sie schnell auf der Nase :-)

Der Necromant spielt sich da recht gut da er viele Pets hat und mit Dots gut runterticken kann, allerdings hat man da auch ein Problem. Die Pets kannst ned wirklich kontrollieren und die pullen dir auch nahestehende an denen du locker 2 mal vorbeigerannt währst, vorallem dann ab LvL 30 der Golem.

Der Waldläufer ist für mich die einfachste Klasse. Man kann das Pet steuern hat nen guten Blocker und kann schön von Range ballern, in Gruppen wie Solo Spiel sehr einsteigerfreundlich. Ich hab in meiner Gilde 4 Mädels die auch wenig Erfahrung haben und ned so gut spielen und jede von denen hat nun einen Waldi und ist damit glücklich.

Die anderen Klassen sind ja alle ohne Pets und denke die sollte sie dann erst mit etwas Übung und Erfahrung probieren. Als Nahkampfklasse geht sonst auch noch der Wächter da er eine Aura mit Selbstheilung hat.

Hoffe das hat dir etwas geholfen :-)

Lg Alvina
  • 0

#10 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 11:42

Der Golem ist eine Rasenfertigkeit der Asura, den hat nicht jeder Nekromant :)
  • 0

#11 Klos

Klos

    morning grouch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8785 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 14:32

Über die einfachste Klasse kann man streiten, einfach und Guild Wars 2 passen nicht direkt zusammen, wenn man es mit Fable oder Diablo oder so vergleicht.


Von Fable oder Diablo hab ich keine Ahnung. Aber bisher hab ich schon den Eindruck, dass GW2 in Sachen Spielmechanik relativ einfach gestrickt ist. Krieger und Wächter haben für mich alles andere, als eine komplizierte Mechanik.
Die Anzahl der Skills auf der Leiste ist ja auch sehr überschaubar. Für mich auch der größte Kritikpunkt an GW2. Da hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht und definitiv mehr Skills auf der Leiste.
Im Endeffekt hackt man immer auf ein paar Tasten rum. Da finde ich die Mechanik der Klassen in Wow anspruchsvoller und das will was heißen. Und wenn ich mal den Krieger in Tera zum Vergleich heranziehe, gepaart mit einen wirklich aktiven Kampfsystem, dann ist der Krieger in GW2 einfach irgendwie "gääääääähn".
  • 0

#12 Graveone

Graveone

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 70 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 15:21

@Klos: In Sachen spielmechanik relativ einfach gestrick? is das wirklich dein Ernst? Du urteilst über die Spielmechanik anhand der Anzahl der skills in der Leiste? Dazu zählen die Traits, die Skills, Positioning, Ausweichen und noch viele Faktoren mehr ne Rolle.

Ich hab WoW einige Jahre aktiv gezockt und ich kann mich nich dran erinnern, dass ich jemals in nem Raid mehr skills benutz hätte als in GW2 xD Jeder hatte ne feste Rotation oder ne Prio Liste und die wurde abgearbeitet, den gesamten Bosskampf lang, ja da is natürlich die Spielmechanik seehr anspruchsvoll. Geh in ein Forum, such dir nen Guide zu diener Klasse, Lern die Rota auswenig und du hats gewonnen xD

In Gw2, vor allem in den Dungeons kannst du mir nich erzählen, dass die Spielmechanik einfach gestrickt ist... Das darfst du von mir aus behaupten, wenn du jede Bossanimation perfekt erkennst, im richtigen moment ausweichst, hinter ne mauer gehst, dich zurückziehst oder draufpreschst. Glaub mir, mit nem Richtig gesetzten Blind kannst du deinem Teamkameraden das leben retten, dazu kann Blind auch durch Kombos ausgelöst werden, was die Spielmechanik zwar nicht verkompliziert(da Kombos nicht Pflicht für Blind oder andere Zustände), jedoch wird sie erweitert.
Das war jetzt nur ein Beispiel von vielen, aber ich bitte dich keine Solche unfundierten, unbegründeten Meinungen zu Posten und damit den Leuten ein super Spiel zu versauen.

MfG

@TS: Ich kann dir auf jedenfall den Waldläufer und den Wächter ans Herz legen, stell dir nur einmal die Frage ob du vor den Gegnern stehen willst oder das ein Pet für dich erledigen soll ;)
  • 0

#13 Klos

Klos

    morning grouch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8785 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 15:58

@Klos: In Sachen spielmechanik relativ einfach gestrick? is das wirklich dein Ernst? Du urteilst über die Spielmechanik anhand der Anzahl der skills in der Leiste? Dazu zählen die Traits, die Skills, Positioning, Ausweichen und noch viele Faktoren mehr ne Rolle.

Ich hab WoW einige Jahre aktiv gezockt und ich kann mich nich dran erinnern, dass ich jemals in nem Raid mehr skills benutz hätte als in GW2 xD Jeder hatte ne feste Rotation oder ne Prio Liste und die wurde abgearbeitet, den gesamten Bosskampf lang, ja da is natürlich die Spielmechanik seehr anspruchsvoll. Geh in ein Forum, such dir nen Guide zu diener Klasse, Lern die Rota auswenig und du hats gewonnen xD

In Gw2, vor allem in den Dungeons kannst du mir nich erzählen, dass die Spielmechanik einfach gestrickt ist... Das darfst du von mir aus behaupten, wenn du jede Bossanimation perfekt erkennst, im richtigen moment ausweichst, hinter ne mauer gehst, dich zurückziehst oder draufpreschst. Glaub mir, mit nem Richtig gesetzten Blind kannst du deinem Teamkameraden das leben retten, dazu kann Blind auch durch Kombos ausgelöst werden, was die Spielmechanik zwar nicht verkompliziert(da Kombos nicht Pflicht für Blind oder andere Zustände), jedoch wird sie erweitert.
Das war jetzt nur ein Beispiel von vielen, aber ich bitte dich keine Solche unfundierten, unbegründeten Meinungen zu Posten und damit den Leuten ein super Spiel zu versauen.

MfG

@TS: Ich kann dir auf jedenfall den Waldläufer und den Wächter ans Herz legen, stell dir nur einmal die Frage ob du vor den Gegnern stehen willst oder das ein Pet für dich erledigen soll ;)


Aber deine Aussage ist zwangsläufig fundiert, nur weil sie in dein Weltbild passt, oder? Dich lach ich doch aus. Erstens mal hab ich von der Mechanik der Klassen geredet und nicht von Bossmechaniken. Was hat eine Bossanimation bitte mit meiner Klasse zu tun? Lern doch erstmal bitte die Dinge, welche du liest, überhaupt zu sortieren, bevor du mich hier blöd von der Seite anmachst. Dann reden wir weiter. Und zweitens bin ich primär PvP-Spieler. Irgendwelche Bossanimationen auswendig zu lernen, ist schon lange nicht mehr mein Fall. Aber auch das hat nicht viel mit meiner Aussage zu tun. Nur weil ich in einen Spiel dann und wann im richtigen Moment eine Taste drücken muss, hab ich noch lang keine komplexe Klasse. Das ist in fast jedem MMO irgendwo der Fall. Positionierung und Ausweichen - wobei Letzteres in GW im Gegensatz zu einigen anderen Spielen eh nur sehr rudimentär eingebaut wurde - haben ebenso wenig mit meiner Klassenmechanik bzw. dessen Tiefe zu tun. Und das Skillsystem in GW ist auch alles andere als kompliziert oder im Vergleich zur Konkurrenz vor Tiefgang nur so strotzend.

Ich akzeptiere deine Meinung. Lern du auch die Meinung anderer zu akzeptieren und das möglichst ohne diese blöd von der Seite anzumachen und ihnen unfundierte Aussagen zu unterstellen oder das sie in irgendeiner Weise mit selbiger den Leuten ihr Spiel versauen wollen, was im übrigen auch eine Aussage ist, die an Lächerlichkeit ihresgleichen sucht.

Welche Spiele hast du denn gespielt? Zähl mal auf und dann vergleichen wir mal und dann können wir uns nochmal darüber unterhalten, ob jemand wie du mir erzählen kann, wie solche Spiele funktionieren und welches Spiel ich als komplex zu empfinden habe und welches nicht.

P.S. du musst nicht unbedingt gezwungen mit englischen Begriffen wie "Positioning" um dich werfen. Ich glaub dir auch so, dass du ganz toll Ahnung hast.
Außerdem kommt es dezent lächerlich, wenn danach dann gleich das Wort "Ausweichen" kommt. Dann sag wenigstens "dodge", damit es halbwegs konsistent wirkt.

Bearbeitet von Klos, 14 October 2012 - 16:06,

  • 0

#14 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 16:29

Die Anzahl der Skills auf der Leiste ist ja auch sehr überschaubar. Für mich auch der größte Kritikpunkt an GW2. Da hätte ich mir mehr Tiefgang gewünscht und definitiv mehr Skills auf der Leiste.


Ich finde nicht, dass der Tiefgang steigt wenn du 5 Leisten voll mit Skills hast. Eigentlich macht es nur die Bedienung völlig aufgedunsen und unhandlich.
Überlegen welche Skills Du reinnimmst (auch situationsbezogen) musst Du ja dennoch weiterhin.
  • 0

#15 Klos

Klos

    morning grouch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 8785 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 17:50

Ich finde nicht, dass der Tiefgang steigt wenn du 5 Leisten voll mit Skills hast. Eigentlich macht es nur die Bedienung völlig aufgedunsen und unhandlich.
Überlegen welche Skills Du reinnimmst (auch situationsbezogen) musst Du ja dennoch weiterhin.


Meiner Meinung nach steigt die Komplexität mit Anzahl der Skills auf jedenfall. Es war ja nicht meine Behauptung, dass sich der Tiefgang allein dadurch definiert.
Es gibt auch Spiele, wo mir die Anzahl des Guten zuviel ist. Aber in GW2 ist es mir definitiv zu wenig. Aber es gibt ja auch noch andere Dinge, welche mitreinspielen.
Schlagfolgen zum Beispiel. In GW2 wird mir die Schlagfolge auf Slot 1 komplett geschenkt. Es passiert automatisch. Leichter kann man es nicht mehr machen. Schlagfolgen würde ich gerne selbst spielen.
Und zwar duch betätigen einer Taste zum richtigen Zeitpunkt. Außerdem hab ich es auch gerne Proc-lastig. Was hab ich bei GW2 im Falle vom Krieger mit einem Zweihandschwert schon groß für Auswahl, um Schaden zu machen?
Das ist doch sowas von übersichtlich. Keine Ahnung, worüber man sich da jetzt groß Gedanken machen sollte. Letztendlich war ja auch genau das das erklärte Ziel der Entwickler. Komplexität rausnehmen. Nur leider wurde für meinen
Geschmack auch die Abwechslung beim Spielen herausgenommen. Da rockte in meinen Augen der Krieger in Star Wars deutlich mehr. Und im Falle von PvP spielst du normal auch fast die komplette Bandbreite
der Skills situationsbedingt aus. Wo ist da in GW2 der Mehrwert, nur weil ich aus einen großen Pool schöpfen kann und situationsbedingt druchwechsel? Da hab ich doch lieber gleich mehr auf der Leiste, was
ich situationsbedingt dann einsetzen kann. Insbesondere allein im PvE wird es mit den wenigen Skills doch recht schnell fad. Nehmen wir mal Krieger mit Zweihand: eine sich automatisch abwechselnde Schlagfolge auf Slot 1, anstürmen, einen Schlag für AOE, nen Schlag auf F1, den du mit möglichst viel Adrenalin zündest, Verlangsamen und einen "ich mache kräftig Aua - Schlag". Dann noch drei sogenannte Utilities, von denen die meisten untersützender Natur sind, entweder für die Gruppe oder zur Stärkung für mich selbst und ab und an ein Elite.

Da fehlt es mir einfach an Vielfalt. 6-8 Schläge allein für den Schaden, die in einer bestimmten Reihenfolge ausgespielt werden wollen, am besten auch noch abhängig von Proc's und vielleicht noch weiterführende Schläge, die ich SELBST ausspielen muss, dürfen es in meinen Augen dann doch sein.

Aber gut, alles Geschmackssache. Sagt ja keiner was.

In meinen Augen ist die eigentliche Klassenmechanik bei Krieger und Wächter, welche ich bisher primär gespielt habe, alles andere als kompliziert. Und abwechslungsreich zu spielen, im Vergleich zur Konkurrenz, finde ich es auch nicht.
Ein guter Vergleich ist eben Krieger in Tera und Krieger in GW2. Da fühl ich mich in Tera deutlichst mehr gefordert. Und wenn ich eine größere Anzahl an Skills ausspielen muss, um ein Ziel erreichen zu können, dann fördert das eben auch den Unterhaltungswert für mich.

Und das hat überhaupt nichts mit Bossmechaniken, Positionierung, Bewegung in Bosskämpfen oder irgendwelchen beknackten Animationen zu tun, welche mit dezent darauf hinweisen, dass ich jeden Moment giftigen Blähungen erliege, wenn ich nicht nen Schritt nach rechts mache. Das Boss-Kämpfe einfach seien oder es an Momenten fehle, wo das richtige Betätigen einer Taste maßgeblich zum Überleben der Gruppe beiträgt, war nie in Frage gestellt, ist aber letztendlich ein völlig anderes Thema.

Bearbeitet von Klos, 14 October 2012 - 17:54,

  • 0

#16 Graveone

Graveone

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 70 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 17:50

Aber bisher hab ich schon den Eindruck, dass GW2 in Sachen Spielmechanik relativ einfach gestrickt ist.


Jap du redest von Klassenmechanik, zeigt die Quote ja auch nochmal xD


Ersetz die Bossanimationen mal durch Animationen anderer Spieler und schon passt das ganze auf PvP, so schwer is das nicht. Ich hab Aion, WoW, GW1, DAoC wirklich aktiv gespielt, grade Gw2 aktiv und Swtor, sovie AoC angespielt.

Lies am besten nochmal meinen Post durch, ich habe nach dem Abschnitt mit dem Blind extra nochmal geschrieben, dass dies nur eins von vielen beispielen ist, der Trick dabei ist, in jeder Situation den richtigen Handgriff draufzuhaben, was das Spiel dann wohl zu komplex für dich macht, also kritisierst du den fehlenden Tiefgang des spiels, mein Lob xD
Ich habe bereits viele Stunden mit dem Bauen verschiedener Builds verbracht und zwischen jedem sind klare unterschiede bemerkbar. Die Klassenmechaniken mögen für dich vielleicht ohne Tiefgang sein, doch als jemand, der sich damit schon seit der Beta beschäftigt erkenne ich da schon erheblichen Tiefgang. Wenn du alle deine Skills in den Bars haben willst spiel WoW, bau dir deinMeta build und freu dich drüber aber irgendwann wirst du vllt erkennen, dass du im Endeffekt weniger Skill benutzt als in GW2 und dass die Skillungsmöglichkeiten, selbst wenn man sich nicht an den aktuellen meta builds orientiert, trotzdem meistens bei 1nem, max 2 von 3 möglichkeiten etwas sinnvolles dabei herauskommt und das andere ist entweder für PvE oder PvP nicht geeignet...
  • 0

#17 Tikume

Tikume

    Ich mag dich auch nicht

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 15327 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 20:41

Die Sache ist doch auch die: Wieviele Tasten erreicht man überhaupt vernünftig beim Spielen.
Mit 3 oder 4 zugekleisterten Leisten ist es jedenfalls nicht mehr angenehm spielbar.
  • 0

#18 Graveone

Graveone

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 70 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 21:55

Die Sache ist doch auch die: Wieviele Tasten erreicht man überhaupt vernünftig beim Spielen.
Mit 3 oder 4 zugekleisterten Leisten ist es jedenfalls nicht mehr angenehm spielbar.



Das ist ja genau das witzige daran^^
Es ist angenehm spielbar, da man nur wenige Kernskills benutzt, die z.B. in WoW meistens nichtmal 10 sind... So wird vielen vielfalt vorgetäuscht, da man ja eigentlich alle benutzen könnte, nur bleibt da die Frage, welche Skills davon für die aktuelle Skillung sinnvoll sind und schon reduziert sich die Menge aller verfügbaren skills auf ein minimum. In Gw2 filtert man seine Fähigkeiten von vorne herein, was meiner Meinung nach einfach sinnvoll ist.

Wenn so viele Skills in der Leiste sein müssen, kann mir mal wer verraten, warum die Leute Diablo kaufen? ;)
  • 0

#19 hockomat

hockomat

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 802 Beiträge:

Geschrieben: 14 October 2012 - 23:17

Ich glaube mit euren Streitereien über Tiefgang Mechaniken etc is dem Te hier nicht geholfen also verschiebt das doch in nen eigen Thred und bleibt beim Thema im Buffed Forum merkt man im Moment sowieso das hier vorallem wenn es um GW2 geht schnell vom eigentlich Thema auf streit Themen geswitcht wird
  • 0

#20 Sulpicia

Sulpicia

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge:

Geschrieben: 15 October 2012 - 00:36

Ich Wunder mich auch gerade wieso hier gleich ein Kompetenzstreit losbrechen muss. Jedenfalls danke für die Tipps. Wir habe heute mal nen Waldläufer angefangen. Bisher sehr übersichtlich in der Spielweise.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder