Springe zu Inhalt



Foto

[Anleitung] WoW unter Linux - Wie funktioniert das?


  • Bitte einloggen zum Antworten
124 Antworten zu diesem Thema

#1 David

David

    Bozz

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1212 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:44

WOTLK kompatibel



Hallo zusammen,
da ich hier im Forum noch keinen Thread gefunden habe, der explizit die Möglichkeiten aufdeckt,
die man unter so einem tollen OS wie Linux haben kann, habe ich mich dazu entschlossen auch anderen Usern den Weg zu WoW unter Linux zu zeigen. :)

Die meißten scheuen Linux, weil es in Sachen Spielen nicht benutzerfreundlich ist und angeblich kaum etwas darunter läuft.
Das ist allerdings ein Trugschluss.

Es gibt Windows-Emulatoren, am bekanntesten ist Wine.
Wine ist allerdings nicht wirklich ein "Emulator", er portiert die Windows-API (u.A.) auf Linux-Systeme.
Das heißt im Klartext, dass manche Programme oder Spiele, mitunter WoW, unter Linux ausgeführt werden können.

Soweit, so gut, die Grundlage sollte so weit klar sein. Nun wollen wir mal voranschreiten zum Punkt "Installation des Systems".
Ich werde in diesem Thread den kompletten Einstieg in die Linuxwelt (zwar laienhaft, aber so gut ich kann) erklären.

  • Vorwort

    Unter Linux gibt es verschiedene Distributionen. Sicher habt ihr irgendwo schon mal die Namen SuSE, Debian, Fedora und einige andere aufgeschnappt.
    Mich hat es nach längerem Nachdenken zu Ubuntu hingezogen - es basiert auf Debian und ist relativ einfach zu bedienen und (meiner Meinung nach) sehr gut für den Einstieg.
    Da ich selbst die Emulation von WoW unter Ubuntu getestet habe empfehle ich, falls ihr nicht schon eine andere Distribution installiert habt, auch auf Ubuntu zu setzen.

    http://www.ubuntu.com
    Ladet Euch Ubuntu 8.04 (hardy) runter - ich arbeite selbst mit der 64bit Version, diese macht allerdings bei ein paar anderen Programmen hin und wieder Probleme - das müsst ihr also für Euch entscheiden.
    Ich werde die Installation detailreich beschreiben, sollte es allerdings Probleme geben, empfehle ich Euch, bevor ihr den Thread mit Fragen bombadiert, folgende Links zum stöbern:

    http://www.google.de :)
    http://www.ubuntuusers.de
    http://www.ubuntu-forum.de

    Wer sich Linux erstmal auf "Entfernung" ansehen will:
    http://wubi-installer.org/ (danke oeten)

    Bevor ihr die Installation startet empfehle ich einen Blick ins Ubuntu-Wiki.
    Soweit klar? Dann weiter zu Punkt 2.

  • Die Installation von Linux

    Nachdem ihr Ubuntu auf einen jungfräulichen Rohling gebrannt habt legt ihr die CD ein und startet Euren Rechner neu.
    Nun sollte nach dem Memorycheck die CD gebootet werden.

    Sollte das nicht der Fall sein musst Du dein DVD/CD-Laufwerk als 1st Device im Bios festlegen.
    Dafür bitte diese PDF gut lesen, wenn man sich blöd genug anstellt startet sonst nämlich gar nix mehr. :rolleyes:


    Nun sollte sich der Bootloader namens GRUB zu Wort melden und Euch durch die Installation geleiten.
    Die Installation des Systems erklärt sich im Prinzip von selbst, sie ist sehr leicht zu verstehen.

    Solltet ihr dennoch Probleme haben, dann sollte Euch diese Anleitung helfen.

    Wenn ihr das System installiert habt dann könnt ihr weiter zu Schritt 3.

  • Wine installieren

    Willkommen in dem wohl schönsten und schnellsten OS dieser Welt. :)
    Es sieht alles etwas anders aus als gewohnt, aber im Prinzip ist es das selbe Prinzip, bloß besser gestrickt.

    Oben links siehst du Ubuntu-Panel (“Startbutton”). Bevor wir jetzt loslegen solltest Du die von Ubuntu empfohlenen Updates dringend durchführen.
    Keine Sorge: Mit einer 3MBit Leitung ging das binnen 2-5 Minuten.

    Nun kommt Ihr zum ersten Mal zum Benutzen der Shell - klickt auf den Ubuntu-Button oben links an der Taskleiste und öffnet die Konsole / Terminal.
    Für viele Windowsnutzer neu: Linux ist komplett über die Konsole steuerbar - ist das nicht klasse?
    Natürlich braucht das Verständnis für alle Befehle seine Zeit, geht aber nach einiger Zeit so einfach von der Hand wie die Dailies auf der Insel. ;)

    Wir bedienen uns an der Paketverwaltung von Debian und geben folgenden Befehl ein:
    sudo apt-get install wine
    Die gestellten Fragen ("Soll X runtergeladen werden?") beantworten wir mit J bzw. Y und lassen alles installieren.
    Das schöne an diesem Paketsystem ist, dass man die Dateien nicht erst noch kompilieren muss und stundenlang nach Abhängigkeiten suchen muss - das werdet ihr in eurer (hoffentlich) zukünftigen Linux-Zeit noch zu schätzen wissen lernen.

    Nun habt ihr, wenn ihr wieder ganz oben rechts auf das Ubuntu-Logo klickt, den Unterpunkt "Wine" in der Liste - das bestätigt euch die erfolgreiche Installation von Wine.
    Als Standard- bzw. Testanwendung ist der M$-Editor installiert, diesen könnt ihr ausprobieren - wenn er funktioniert, dann funktioniert auch alles andere mit Wine.

    Alles klar, rüber zu Punkt 4.

  • World of Warcraft installieren
    Ihr seid im Besitz eines voll funktionsfähigen Operating System und der WoW CDs/DVDs bzw. habt die Dateien des Spiels runtergeladen?
    Na dann, ran an den Speck: Öffnet den Dateimanager und greift auf Euer DVD/CD-Laufwerk zu bzw. auf den Ordner wo die "Installer.exe" sich versteckt.

    Macht einen Rechtsklick auf die "Installer.exe" und wählt "mit Windows-Wine Programmstarter starten".
    Eingefügtes Bild
    Eingefügtes Bild

    Nun wird sich, wenn nix schief gegangen ist, wie in Windows das Programm für den Installer öffnen.
    Diesen lasst ihr nun durchrödeln und genießt dabei eine Tasse Kaffee, 'ne Zigarette oder vertreibt Euch sonst irgendwie die nächsten 15 Minuten. :)

    Nachdem die Installation abgeschlossen ist könnt ihr im "Startmenü" unter Wine in dem Programmen "World of Warcraft" entdecken.
    Das ist ein gutes Zeichen, alles hat geklappt.

    Nun macht ihr das nach dem selben Schema für BC, falls benötigt.
    Wenn das alles geklappt habt müsst ihr nur noch den WoW Launcher starten (Wine-Programmverknüpfungen) und die Patches saugen und installieren lassen.

    Ganz wichtig:
    Es KANN sein, dass ihr Probleme habt bei einzelnen MPQ-Dateien die von der CD/DVD kopiert werden.
    Das macht die Sache ein wenig komplizierter, aber nicht unmöglich.
    Ihr macht einfach folgendes: Die MPQ-Pakete die nicht übertragen werden können kopiert ihr von der CD/DVD bzw. dem Install-Ordner direkt in Euer WoW Verzeichnis.
    Dann startet ihr den Installer noch mal und siehe da: keine Probleme mehr.

  • Letzte Einstellungen
    So, ihr habt es so weit geschafft.
    Bevor jetzt WoW gestartet wird müsst ihr diese Datei noch in den WTF-Ordner einfügen: Angehängte Datei  Config.wtf.tar.gz   1.05K   597 Anzahl Downloads

    Es gibt noch einige Registry-Tweaks, die ich gefunden habe. Ich habe diese nicht ausprobiert, sie sollen aber funktionieren.

    Registry-Tweak:
    In die Konsole
    printf "Windows Registry Editor Version 5.00\n[HKEY_CURRENT_USER\Software\Wine\OpenGL]\n\"DisabledExtensions\"=\"GL_ARB_vertex_buffer_object\"" > $HOME/.wine/drive_c/wow.reg; regedit -s "C:\\wow.reg"
    eingeben, FPS boost.

    Wer das Problem hat das keine Häuser/Wände erscheinen sollte folgenden Code in seine "Config.wtf" adden:
    SET M2UseShaders "0"

    Noch ein kleines Schmankerl: Den ACE2-Updater gibt es auch für Linux!

  • Der letzte Schliff
    Natürlich sucht ihr nicht nur nach einem Spiele-System, wenn ihr Linux installiert.
    Alle Kommunikationsmöglichkeiten wie MSN, ICQ, Skype, TeamSpeak oder Ventrilo sind auch hier wichtig und müssen installiert werden.

    Messenger-Erklärung (AIM, ICQ, MSN, Yahoo!, IRC, Google Talk,...)
    Wenn ihr Ubuntu 8.04 (Hardy) benutzt, dann ist schon ein Programm namens "Pidgin" installiert.
    Ihr könnt es öffnen indem ihr ein Terminal aufmacht und "pidgin" eingebt - es ist aber auch im Startmenü zu finden.
    Die Konfiguration ist sehr einfach, hierzu empfehle diesen Artikel im Wiki von Ubuntuusers.de durchzustöbern.

    Skype-Erklärung
    Skype war für mich früher als Linux-Einsteiger die erste "harte Nuss", die zu knacken war.

    Die auf skype.com erhältliche Version zum runterladen hat(te) erhebliche Probleme mit x64 Maschinen...
    Allerdings kann man sich sehr vieles erleichtern, wenn man einfach mal überlegt, was unser tolles neues System mit sich bringt.
    Richtig, wir haben APT, quasi eine Liste wie in Windows, wenn man Programme entfernen möchte, die es uns auch ermöglicht zu updaten und direkt auf uns zugeschnittene Programme herunterzuladen.

    Lange Rede kurzer Sinn, die ganz einfache Installation von Skype: Öffnet ein Terminal und gebt ein:
    sudo apt-get install skype
    Und Skype wird heruntergeladen & installiert.
    Ihr findet das Programm danach im Startmenü.

    Teamspeak2
    Auch hier wird genau so wenig verlangt wie für Skype - nämlich nur eine Zeile:
    sudo apt-get teamspeak-client
    Wichtig: Teamspeak arbeitet mit OSS Sound, dieser "beißt" sich mit dem ALSA Sound - es kann sein, dass ihr, bevor ihr Teamspeak starten wollt, erstmal alle möglichen Anwendungen schließen müsst bis dann auch der Sound für Teamspeak "frei" ist.
    Zwar schade, aber in dieser Hinsicht bleibt einem nur abwarten bis TS3 erscheint oder zähneknirschen.

    Weitere Programme installieren
    Jeder hat seine ganz persönliche Umgebung, aber viele haben einige gemeinsame Nenner.
    Wenn Euch Programme fehlen, dann sucht einfach unter "System -> Systemverwaltung -> Synaptic Paketverwaltung" (per STRG+F) nach euren Favoriten.
    Es tummeln sich dort auch viele andere nützliche Programme (zum Beispiel der VLC player).

  • Schlusswort
    Ich hoffe ich konnte manchen mit diesem Tutorial eine Hilfe geben oder zumindest einen Überblick über das Spielen unter Linux verschaffen.
    Mir ist bewusst, dass der Thread noch nicht detailliert genug ausgeschrieben ist.
    Ich werde in der nächsten Zeit noch weiter daran schreiben damit wirklich alles komplett ist.

    Falls euch irgendwelche Fehler aufgefallen sind, dann lest noch einmal genau, und wenn euch dann immernoch was auffällt,
    dann schreibt mir eine PN.
    Genau so bin ich auch in #buffed.de (qnet) unter dvd^ zu erreichen.


    :victory:

  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#2 Azuriel

Azuriel

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 421 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:50

lol .. ich würds noch größer schreiben
  • 0

#3 Animalm4st3r

Animalm4st3r

    R.I.P. GHOST

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1140 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:54

lol .. ich würds noch größer schreiben

Seine Schrift ist nicht größer als deine.
  • 0

#4 rko87

rko87

    Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 85 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:55

hey echt Klasse da ich auch Debian nutze wär das mal klasse dann müsste ich zum zocken nicht immer switchen ;)

Hab zwar schon davon gehört das wow über wine laufen soll war mir aber unsicher wegen der Performance.

Was kannst du darüber berichten, da du ja anscheinend so zockst ?
  • 0

#5 buffsplz

buffsplz

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 287 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:55

Wäre sogar besser, es noch grösser zu schreiben.

Das hier ist nämlich ein sehr guter Basis Guide, der die Möglichkeiten zeigt. Wer also etwas interessse an Linux hat, sollte sich diesen Guid direkt Bookmarken.

/vote4sticky & Danke, David!
  • 0

#6 R3DM00N

R3DM00N

    Newbie

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:56

Schick, ABER nur zur Richtigstellung:

Es gibt Windows-Emulatoren, in aller Munde ist Wine. Wine portiert die Windows-API (u.A.) auf Linux-Systeme.
Das heißt im Klartext, dass manche Programme oder Spiele, mitunter WoW, unter Linux ausgeführt werden können.


WINE ist kein Emulator! Sagt schon der Name: Wine Is Not an Emulator

Siehe Wiki Wine
  • 0

#7 Berli123

Berli123

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 291 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:57

GANZ TOLLES DING.

Ich vertsehe immer nicht das die leite Microsoft hassen un deshalb so ein mist wie Linux und diesen ganzen mist installieren, damit sie sich das emulatoren draufbasteln können um wieder halbes windows zu haben.

Allein die tatsache das wenn ich ein einfaches programm unter linux installieren möchte, ich erst etliche packete vorinstallieren muss. macht sich linux bei mir unbeliebt.

und die härte ist ja wohl auch das ich monatliche gebüren zahlen muss um den ollen emulator für neuere spiele zu bekommen. Jedenfals war es mal so.

dann dieses gedöns von wegen das geht nur wenn sie der root sind blablabla und wieder namen und pass eingeben usw.

ich könnte bestimmt 1000 beispiele aufzählen warum linux & co obermist ist.

und das beste ist ja auch noch wenn ich meine graka instalieren möchte sagt er das er die beschleunigung nicht finden kann^^ und ich dieses updaten soll^^

ja das klapt dann auch ganz super wenn man dann nach 3 sth sein modem und router auf linux konfiguriert hat um ins i-net zu kommen, um sich dann dort 10 seiten durchzulesen wie die graka installiert wird.

PS: wenn ich diesen misst von bediener unfreundlichen os quatsch lese, löst es bei mir extremen brechreiz aus.
  • 0

#8 Dark Guardian

Dark Guardian

    Begrüßt den Schatten!

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1475 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:57

Wine ist KEIN Emulator!

Aber ansonsten ganz nett beschrieben.

@Berli123
Linux ist eben kein "Ich mach dir alles System und du musst nur eine Verknüpfung anklicken".

Linux bietet dir die Möglichkeit einfach alles zu machen was du willst. Die vielen Pakete resultieren daraus das nicht jeder Benutzer alles braucht und somit unwichtiges wegfallen lassen kann was nicht nur den Speicherverbrauch optimiert sondern auch die Systemleistung anhebt.

Windows hingegen hat Standardmäßig alles mit im Gepäck (außer Vista mit zig verschiedneen Versionen für verschiedenes Geld) und es ist wesentlich aufwendiger den ganzen Schrott bei Windows den keine Sau braucht rauszuwerfen. Davon abgesehen: Hast du Vista Home musst du dir die Server Version extra kaufen.... bei Linux installierst du die Serverpakete und fertig is.

Davon abgesehen hast du unter Linux volle Kontrolle über dein System. Als Root wird dir keinerlei Zugriff verweigert und du kannst ggf. sogar den Systemkernel verändern...

Alles uninteressant für Leute die "nur" WoW-spielen wollen, logisch. Aber das sind dann meistens auch die welche über ein langsames, verbuggtes, mit Sicherheitslücken überfülltes Windows jammern.

ALSO: Linux hat durchaus seine Existenzberechtigung für Leute die mehr von einem Betriebssystem erwarten als irgendwelche Programme installierne und auszuführen (wozu 50% der Windows Anwender auch schon zu dämlich sind).

Linux ist keineswegs Benutzerunfreundlich sondern kann einfachmehr und das anders verpackt. Das Windows-Gewohnten das sauer aufstößt ist klar - weil das System dir nicht den Popo nachträgt.
  • 0

#9 Ohrensammler

Ohrensammler

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7245 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 09:57

Hervorragender Thread!! Danke!

wäre sicherlich ein Sticky wert.

(ich gehe aber dennoch mal davon aus, das der relativ fix ins Technikforum verschoben wird.
Obs da auch Stickys gibt? ka (zu faul zum nachgucken :))



@ Azuriel

der Wert dieses Thread und deines Beitrages verhalten sich zu einander wie die Sonne im Vergleich zu einer Leuchtdiode
  • 0

#10 Garmon-Arygos

Garmon-Arygos

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:00

und was brauche ich für einen rechner dafür? oder stelle ich alle Grafikdetails ab und spiele auf 1024x768

halte es nicht für so sinnvoll es unter Linux zu spielen. Was ich mal probiert habe, wegen PerformanceProbs aber mächtig in die Hose gegangen ist, ist es in einer Windows VM unter Linux laufen zu lassen. Brachte aber nicht wirklich viel.

Also warum son Stress machen?
  • 0

#11 David

David

    Bozz

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1212 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:01

Danke erstmal für all das Lob - ich freue mich über jeden neuen Linux-Nutzer den ich damit gewinnen kann. :)

Was kannst du darüber berichten, da du ja anscheinend so zockst ?

Also davor habe ich Vista benutzt, hatte damit mit meiner GeForce7800GTX und AMD64 4200+ X2 um die 30 FPS.
Unter XP waren es 40-45 FPS. Unter Linux sind es standardmäßig mit V-Sync 60 Frames - also meiner Meinung ein großer Performance-Anstieg. :)

Schick, ABER nur zur Richtigstellung:



WINE ist kein Emulator! Sagt schon der Name: Wine Is Not an Emulator

Siehe Wiki Wine

Ja, du hast Recht, ich habe es mal einigermaßen angepasst.
Ich brauchte irgendwie einen Text der einem klarmacht, dass Wine quasi ermöglicht, Windows-Programme unter Linux zu benutzen

Danke an alle Replies - freut mich, dass der Guide ankommt. :)
  • 0

#12 Trust78

Trust78

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 175 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:01

Tolle Sache.
Super gemacht
/Sticky
  • 0

#13 Garmon-Arygos

Garmon-Arygos

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:03

@ Berli123

stimmt voll und ganz zu. Wenn Blizz gewollt hätte, dass das unter Linux läuft, hätten sie ne version rausgebracht. In Anbetracht der 50000 Distributionen kann das keinen Sinn machen. Ausserdem werden die Kernels so schnell geupdatet, dass da auch keiner hinter herlaufen kann.
  • 0

#14 Ohrensammler

Ohrensammler

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7245 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:03

Also warum son Stress machen?



Abgesehen von zig anderen Gründen einfach schon deshalb, weil Linus nix kostet :-)

(interessiert natürlich nicht, wenn man vorkonfiguriert bei Mediamarkt kauft oder der Pc ist sponsored bei Eltern / Oma)
  • 0

#15 Berli123

Berli123

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 291 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:06

Abgesehen von zig anderen Gründen einfach schon deshalb, weil Linus nix kostet :-)

(interessiert natürlich nicht, wenn man vorkonfiguriert bei Mediamarkt kauft oder der Pc ist sponsored bei Eltern / Oma)



Etwas ist fals an deiner aussage mit linux kostet nichts.

Mich kostet es nerven und tastaturen.

Und Linux ist nicht kostenlos Linux ist UMSONNST
  • 0

#16 Ohrensammler

Ohrensammler

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7245 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:07

PS: wenn ich diesen misst von bediener unfreundlichen os quatsch lese, löst es bei mir extremen brechreiz aus.


aber junger Freund warum regst du dich denn so blutdrucksteigernd auf?

Da du die "Wahrheit" ja bereits erkannt hast, lehn dich doch genüßlich zurück, genieße dein Vista und lass die armen Menschen die sich dem großen Bruder Microsoft mal verweigern wollen doch ihren Spaß haben.

Danke, cu
  • 0

#17 Garmon-Arygos

Garmon-Arygos

    Fortgeschrittenes Mitglied

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 120 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:07

Abgesehen von zig anderen Gründen einfach schon deshalb, weil Linus nix kostet :-)

(interessiert natürlich nicht, wenn man vorkonfiguriert bei Mediamarkt kauft oder der Pc ist sponsored bei Eltern / Oma)



hmh WINE kostet doch, soweit ich jetzt weiss, schon was. Und ich spreche aus Erfahrung (habe 2 Linux rechner daheim) ist das nicht wirklich das benutzerfreundlichste System.
Auch das System wirklich so konfigurieren ist für einen "PC Noob" nicht wirklich so einfach wie dies unter Windows möglich ist, von der Hardwarekompatibilität ganz mal zu schweigen...aber das artet jetzt in eine Diskussion Linux <--> Windows aus.

Aber ansonsten eine gute Anleitung GZ
  • 0

#18 David

David

    Bozz

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1212 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:09

aber junger Freund warum regst du dich denn so blutdrucksteigernd auf?

Da du die "Wahrheit" ja bereits erkannt hast, lehn dich doch genüßlich zurück, genieße dein Vista und lass die armen Menschen die sich dem großen Bruder Microsoft mal verweigern wollen doch ihren Spaß haben.

Danke, cu

Du sprichst mir aus der Seele. <3
Zum Glück scheint es nicht viele wie Berli zu geben. :dance:
  • 0

#19 theduke666

theduke666

    Senior

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 969 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:13

Abgesehen von zig anderen Gründen einfach schon deshalb, weil Linus nix kostet :-)

(interessiert natürlich nicht, wenn man vorkonfiguriert bei Mediamarkt kauft oder der Pc ist sponsored bei Eltern / Oma)

Oder www.torrent.to.... -.-


@TE:
:thumbsup:
  • 0

  ANZEIGE  Bitte einloggen, um diese Anzeige nicht mehr zu sehen.

#20 Ohrensammler

Ohrensammler

    Labertasche

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 7245 Beiträge:

Geschrieben: 12 September 2008 - 10:15

hmh WINE kostet doch, soweit ich jetzt weiss, schon was. Und ich spreche aus Erfahrung (habe 2 Linux rechner daheim) ist das nicht wirklich das benutzerfreundlichste System.
Auch das System wirklich so konfigurieren ist für einen "PC Noob" nicht wirklich so einfach wie dies unter Windows möglich ist, von der Hardwarekompatibilität ganz mal zu schweigen...aber das artet jetzt in eine Diskussion Linux <--> Windows aus.

Aber ansonsten eine gute Anleitung GZ


Du hast völlig recht

Und der TE hat ja auch nicht gesagt, Leute schmeißt euer Vista weg nehmt Linux, sondern er hat lediglich für Interessierte eine Alternative aufgezeigt.

Es ist völlig richtig, dass Linux höhere Anforderungen an den Nutzer stellt. Keine Frage.

Unsere Versuche Linux bei mir auf Arbeit zu etablieren sind nach 2 Jahren an den ständigen Problemen einheitliche, gut zu beschaffende und problemlos funktionierende externe Hardware zu bekommen, gescheitert.
Dennoch bin ich dankbar das es eine Alternative zu Microsoft gibt, aus politischen wie sicherheitstechnischen Gründen.
  • 0




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 unsichtbare Mitglieder