Alle Jahre wieder...

Inkobus

Quest-Mob
Mitglied seit
05.11.2006
Beiträge
51
Reaktionspunkte
0
Kommentare
205
Buffs erhalten
229
Lieber Mituser,

hiermit gebe ich bekannt, dass ich ein alter Sack bin! Zumindest, wenn es um PC-Spiele geht. Ich gehöre zur Kategorie jener Spieler, denen Grafik nicht wichtig ist, sondern die Story, der Tiefgang und die Vielfalt eines Spiels. Vielleicht mag ich deswegen auch WoW so gerne und spiele immernoch gern SNES oder Game Boy Advance. Scheinbar ist das aber wohl außer Mode geraten. Wenn ich mir entsetzt angucke, welch Grafikanforderungen ein Siedler 6 hat - von einem Gothic 3 vor einem Jahr, wollen wir mal nicht reden...
Ok, ich geb ja zu, mein Rechner ist nicht mehr auf dem neuesten Stand. Selbst mein Spiele-Laptop von vor 1 1/2 Jahren ist lange nicht mehr das Non-Plus-Ultra. Dual Cores sei Dank. Aber muss es denn sein, dass ein Spiel wie Siedler 6 auf einem System mit Intel Pentium 4, 2000 RAM und einer ATI - Karte von vor 1 1/2 Jahren nicht vernünftig läuft? Das ist ein Aufbauspiel! Von nem Ego-Shooter oder nem Third-Person-Rollenspiel - ok. Aber ein AUFBAUSPIEL? Wieso läuft ein Medieval 2 mit 4000-6000 eigenständig animierten Soldaten in der Nahansicht flüssiger als ein Aufbauspiel mit verhältnismäßig wenigen gleichzeitig agierenden Dingen?

Die selbe Situation hatte ich vor etwa einem Jahr. Gothic 3 erschien. Wie ein Besessener habe ich mich darauf gefreut, denn mein Laptop war gut genug und sollte (laut Angaben von Piranha Bytes) das Spiel zumindest in mittleren Einstellungen flüssig darstellen können. Die Enttäuschung war groß, als ich schließlich in niedrigen Einstellungen ruckelnd spielen durfte. Nur in der Wüste war es flüssig - welch Ironie, da eine Wüste ja auch stets beeindruckend designed ist...

Naja, genau wie letztes Jahr zum Oktober fragte ich mich also, ob die Industrie zu schnell ist oder ich zu langsam bin. Wie auch immer, das Ergebnis ist das selbe: Ich kram die alten Games aus dem Regal. Und welch Überraschung, dass sie bei all ihrer pixeligen Kanten und holprig animierten Figuren genauso viel Spaß machen, wenn nicht mehr!

Erstmal wurde heute Siedler 3 installiert, mitsamt allen Add-ons und Fan-Packages aus dem Netz. Damals war die Siedler-Reihe noch knuffig, sah simpel aus und ich lehnte mich im Stuhl zurück und beobachtete einfach, wie der Förster einen Baum aus der Hosentasche zog und pflanzte. Siedler 4 war noch ok, Siedler 5 fand ich furchtbar und Siedler 6... naja läuft nur stark ruckelnd, obwohl ich die Grafikpracht garnicht mal so überragend finde.
Weitergekramt in meiner Sammlung an alten Games, fand ich Stronghold. Das Erste, ohne Wüste (Crusader) und ohne Viecherkrams (Legends) oder dem total missratenem zweiten Teil. Auch installiert. Burgen bauen Johooooo!
Uuuuund weiter: Gothic 2, Heroes of Might & Magic 3, Rollercoaster Tycoon - alles großartige Spiele, die selbst auf alten Systemen flüssig laufen. Sehr alten Systemen! Alle 5 haben etwas gemeinsam: Sie fesseln mich mehr als der moderne Kram. Waren die Spiele damals besser? Waren die mit mehr Herz gemacht?
Nein! Jeder Computerspieler bringt irgendwann den einen Satz. Einen Satz, den man ähnlich von seinen Großeltern kennt, wenn es zum Beispiel um Autos geht.

"Damals, da hatten wir nicht viel, aber es war trotzdem gut!"

Man war einfacher zu beeindrucken. Man gab sich schneller mit Sachen zufrieden. Und man war jünger. Erinnert euch mal an die Zeiten, in denen ihr Spiele wie Zelda auf dem SNES gezockt habt oder als das N64 erschien. 3D-Grafik. Wie saßen wir damals sabbernd vor den Schaufenstern, in denen Präsentationen von Mario 64 und Mario Kart 64 liefen. "Besser gehts nicht mehr!", sagte mein Kumpel damals. Ich stimmte zu. Und wir erinnern uns an diese Zeiten, als sei es so großartig gewesen. Heute gibt es eine totale Reizüberflutung in den Medien, das Internet allen voran. Fast monatlich sehen wir weitere Spiele, die mit einer bald fotorealistischen Grafik aufwarten. Und dennoch werden wir in 3-4 Jahren das selbe sagen, denn es wird immer weitergehen. Und dann spricht die nächste Generation mit ihren Intel 8 Hexa-Cores, Quadro-ATI 15000 XXL und Double-Geforce 99500 TI von Gothic 6 und Siedler 19, wie doof es doch läuft und wie toll die alten Teile waren. Wobei im selben Moment jemand einen Blog verfasst, der in etwa so anfängt...


"Lieber Mituser,

hiermit gebe ich bekannt, dass ich ein alter Sack bin! Zumindest wenn es um PC-Spiele geht. Ich gehöre zur Kategorie jener Spieler, denen Grafik nicht wichtig ist, sondern die Story, der Tiefgang und die Vielfalt eines Spiels."

MfG - Der nun wieder Siedler 3 zocken gehende Inko.
 
Oben Unten