Der langsame Aufbau eines neuen Hypes

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Wenn ich mich recht entsinne, dann gab es bereits im ersten Quartal diesen Jahres die ersten Berichte und einen Teaser für Warhammer online. Nun muss ich zugeben das ich selbst das Tabletop einige Jahre lang gespielt habe (Warhammer Fantasy Battle, Empire) und auch auf dem ein oder anderen Turnier war. Dementsprechend höher ist wahrscheinlich mein persönliches Interesse an diesem neuen MMORPG.

Jedenfalls ist ja auch Warhammer Dawn of War, ein Echtzeitstrategietitel aus dem Warhammer 40.000 Universum bereits länger im Umlauf, erst jüngst wurde das Addon Dark Crusade veröffentlicht. Und was für ein Addon das ist! Neuer Spielmodus, neue Einheiten, gleich 2 neue Völker und es ist als Standalone nutzbar, lediglich die Keys für DoW und Winter Assault werden benötigt um die "alten" Völker frei zu schalten. Nun ist das zwar ein etwas anderes Universum als jenes in dem Warhmmer online spielen wird, dennoch enthält es den Namen Warhammer. Die Verwandtschaft ist also durchaus herstellbar, zumal sich gewissen Ähnlichkeiten bei den Tabletopversionen in Sachen Hintergrund nicht abstreiten lassen.

Als weiteren Titel werden wir ab dem 22. Nov voraussichtlich Warhammer: Mark of Chaos bewundern dürfen. Diesmal im Fantasy Universium angesiedelt und mit extrem aufwändigen Anforderungen versehen, können sich die Spieler offenbar auf ein opulentes Spiel mit sehr vielen Möglichkeiten freuen. Mich persönlich hat die (wahnsinnig große) Demo überzeugt, die Sammleredition ist vorbestellt. Und wieder der Name Warhammer im Titel.

Schon jetzt machen die Ankündigungen und Screenshots für Warhammer online Lust auf mehr. Die Aussicht ein dunkleres Online Spiel zu spielen als das Comicartige WoW oder das Augenkrebserregende DAoC, welches die Möglichkeit hat aus den Kritiken an den vorgenannten Spielen zu lernen und es endlich besser zu machen, lässt mich jedes Mal hoffen das ich auch einer der Glücklichen Betakey Empfänger sein könnte.

Da die Beta aber erst Mitte 07 kommen soll, rechne ich persönlich schon jetzt mit einem Addon für Mark of Chaos oder einem neuen Titel aus dem Warhammer Universium, schon um den Namen geläufig zu halten. Schaue ich mir dabei beispielsweise Dawn of War an, oder um einmal die älteren Titel hervor zu holen, Shadow of the Horned Rat, dann steigt die Vorfreude noch mehr. Die Warhammerspiele am PC hatten eigentlich immer einen hohen Spielspassfaktor für mich persönlich und schaue ich mir die aktuellen Titel an, so hoffe ich doch das diese Erwartung auch von Warhammer online erfüllt wird.
 

jiron

Rare-Mob
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
367
Reaktionspunkte
0
Kommentare
95
Es stimmt, dass viele MMORPGs veilversprechend sind. Nur schaffen es leider nur wenige, es so gut auszuführen wie Blizzard es getan hat. DDO war auch nicht so der Kracher, wie man es gehofft hatte.

Auch aus Konkurrenzgründen kann man sich nur wünschen, dass der Warhammer-Titel aus der Reihe springen wird
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

Rascal

Welt-Boss
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
1.256
Reaktionspunkte
4
Kommentare
20
Buffs erhalten
1
Tja... ledeglich wieder eine Lizenz die Ausgeschlachtet wird....
 

Regnor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
14.08.2006
Beiträge
756
Reaktionspunkte
0
Kommentare
180
Buffs erhalten
5
Tja... ledeglich wieder eine Lizenz die Ausgeschlachtet wird....

Würd ich so nicht sagen
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Mythic hatte mit DaoC schon einen Überraschungserfolg der mich 5 Jahre lang gefesselt hat und ich konnte auf der GC auch schon die Alpha antesten und man muß sagen, es hat echt spass gemacht.
Ich denke von Warhammer Online kann man viel erwarten.

Gruß Regnor
 

Rascal

Welt-Boss
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
1.256
Reaktionspunkte
4
Kommentare
20
Buffs erhalten
1
Mythic hatte mit DaoC schon einen Überraschungserfolg der mich 5 Jahre lang gefesselt hat und ich konnte auf der GC auch schon die Alpha antesten und man muß sagen, es hat echt spass gemacht.
Ja da muss ich zustimmen...

Hab aufer GC auch WAR gezockt, hat mich vom ersten Moment an an WoW erinnert
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Auf jeden Fall ein Spiel das ich im Auge behalten werde (Newsletter aboniert und auf Beta warte
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
)
 

B3N

Welt-Boss
Mitglied seit
14.08.2006
Beiträge
1.167
Reaktionspunkte
0
Kommentare
180
Buffs erhalten
10
Warhammer Online wird mehr als nur ein weiteres MMORPG, dass weiß auch Blizzard. Mit dem Warhammer Universum hat sich Mythic die beste Lizenz gekauft, die es in diesem Genre gibt. Das Universum ist 25 Jahre alt und begeistert enorm viele Leute. Rate mal woher das Warcraft Universum seine Einflüsse hat?
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Mythic konnte, wie Regnor bereits geschrieben hat, mit DAoC viel Erfahrung sammeln und lässt diese natürlich in die Entwicklung von Warhammer einfließen. Gamesworkshop wird nach wie vor ein Auge darauf haben was die QS angeht. Und mit EA hat Mythic den größten Spielkonzern im Rücken mit der besten und größten Publishing Maschine.

Alles in allem bleibt es abzuwarten, aber Blizzard ist sich bewusst, dass Warhammer-Online mehr ist, als nur ein weiterer Titel.
 

Rascal

Welt-Boss
Mitglied seit
04.09.2006
Beiträge
1.256
Reaktionspunkte
4
Kommentare
20
Buffs erhalten
1
Grundsätzlich muss ich zustimmen.
Ohne Zweifel: Das Spiel hat geniale Grundlagen und "Wachstums-Bedingungen".
Doch haben vergangene Flops mich gelehrt, kritisch zu bleiben
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Sagen wir's so: Ich betrachte das Spiel mit einem kritischen und einem optimistischen Auge, um das Sprichwort mal ein bisschen zu verbiegen.
Und natürlich freue ich mich um so mehr, wenn das Spiel ein Tophit wird!
 
TE
TE
K

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Die Lehren die Mythic bereits aus Daoc gezogen hat (haben sollte) hat Blizzard sicherlich auch gezogen. Allerdings bleibt abzuwarten wie sich das alte Telia Problem denn dann gestalten wird. Wenn es denn so ein "großes" Spiel wird wie WoW zB, eventuell noch größer, dann dürfen wir uns wieder auf Laggs freuen :-/

Auch bin ich sehr auf die Ingamewirtschaft gespannt, würde ein sinnvolles Craftingsystem begrüßen und ein entschiedenes Vorgehen gegen Bots etc erwarten. Blizzard lässt den sog Chinafarmer ja freie Hand, sperrt hin und wieder alibimässig ein paar tausend Accounts, wohingegen auf allen mir bekannten Servern sicherlich mehr als 50 Bots pro Fraktion aktiv sind.
 

Pagan

Rare-Mob
Mitglied seit
15.11.2006
Beiträge
142
Reaktionspunkte
0
Kommentare
52
Buffs erhalten
25
Blizzard lässt den sog Chinafarmer ja freie Hand, sperrt hin und wieder alibimässig ein paar tausend Accounts,

Diese Aussage ist so einfach nicht wahr und hinnehmbar.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


1) Gibt es das Problem auch in anderen Spielen, z.B. in EQ2. die Platfarmer und Bots - mit den gleichen Schwierigkeiten für den Betreiber und vergleichbaren Auswirkungen für die Spieler.

2) Auch Accountinhaber, die rund um die Uhr farmen, sind zunächst einmal Kunden, deren Treiben auf das Sorgfältigste überprüft werden muss. Das Geschrei möchte ich nicht erleben, wenn Spieler einfach aufgrund des Tickets eines Dritten aus dem Game gekickt würden. Ob Bots im Einsatz sind, kann man nun mal nicht allein und 100%ig anhand des Spielverhaltens belegen, dazu müssen auch andere Daten ausgewertet werden - das kostet Zeit und Manpower.

3) Jeder MMO-Betreiber wäre dumm, wenn er sich hinsichtlich seiner Bemühungen, Betrüger, Bots und Farmer zu enttarnen, in die Karten schauen lassen würde. Sich nicht dazu zu äußern, heißt nicht, dass mittel- und langfristig nichts dazu unternommen wird.

4) Liegt die Schuld an diesem Dilemma zunächst einmal bei diesen Losern, die Ingame-Gold gegen harte Währung kaufen. Wo kein Markt, da kein Anbieter. Aber es ist natürlich einfacher, hierfür den MMO-Betreiber anzuprangern, als diese Idioten. Meiner Meinung nach müsste auch viel mehr Druck, müssten mehr Sanktionen seitens der Community erfolgen: Nichts mehr von bekannten Farmern im AH kaufen, wäre da schon mal ein Anfang. Die Ächtung von Mitspielern/Gilden, die nachweislich Gold gekauft haben, ein weiterer Schritt. Wenn man sich ansieht, wieviele solcher "Services" es allein bei Ebay gibt, so muss doch mindestens jede zweite Gilde im Spiel einen oder mehrere in ihren Reihen haben, der da Kunde ist - manche Gilden haben ja sogar offen zugegeben, dass sie um des schnellen Erfolges wegen Gold gekauft haben, also?
 
TE
TE
K

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
Deine Ansichten in Ehren, aber wenn ich sehe das auf "meinem" Server seit Monaten dieselben Bots an denselben Stellen trotz zahlreicher Tickets farmen, glaube ich nicht mehr an die Aufrichtigkeit von Blizzard sich gegen diese nervtötenden Dinger zu stellen. Das sie die "Farmchinesen" nicht herausfiltern können, sehe ich ein, aber Botprogramme, egal ob vom Spieler oder vom asiatischen Mitmenschen, liefer immer wieder dieselben Daten und zwar exakt dieselben. Die muss man ausfiltern können.
Das macht Blizzard vielleicht sogar, aber wenn die schon 3-4 oder mehr Wochen brauchen um Accounts von echten Spielern zu prüfen (die mittlerweile schon keine Lust mehr am Game haben) dann kann da was nicht stimmen.

BTW ist das hier offtopic
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten