Eine dritte Fraktion...

Keashaa

Welt-Boss
Mitglied seit
06.12.2012
Beiträge
1.103
Reaktionspunkte
100
Kommentare
21
Buffs erhalten
16
Hallo zusammen,
da parallel der Thread hinsichtlich möglicher neuer Rassen für die nächste Erweiterung derzeit recht beliebt ist (in Anbetracht weiterer Thread *g*), würde ich gerne einfach nur die Möglichkeit und die Meinungen zur Option der dritten Fraktion einbringen. Und zwar nicht im Sinne des herkömmlichen Spiels (also kein "Leveln" und spielen in der "normalen" Welt), sondern ähnlich wie bei Herr der Ringe online.
Kurze Zusammenfassung für diejenigen, die es nicht kennen: da HdRo nur eine Fraktion kennt und somit PvP nicht möglich ist, wurde das Monsterplay eingeführt. Ab einer bestimmten Levelstufe kann man sich damit einen Monstercharakter erschaffen, der nur in bestimmten Zonnen spielbar ist und auf Level 50 beginnt. Dort ist damit dann PvP möglich.
Warum also nicht etwas vergleichbares für WoW? So wäre es doch denkbar, eine ganze Zone von der Größe des Jadewaldes als PvP-Gebiet zu erklären, wobei man dort auch Schergen der brennenden Legion spielen kann (und zwar nur dort). Man hat bedingt die Möglichkeit zu questen (um sich Ausrüstung zu besorgen oder Werte zu verbessern) und die Allianz/Horde anzugreifen. Groß neue Modelle bräuchte man nicht entwickeln, aber der Langzeitspaß wäre sicher gegeben (weil man z.B. auch mal seine Gildenkollegen umholzen könnte *g*).
Sowas in der Art ist ja schon in Patch 5.4 vorgesehen (mit Ordos) und wenn das ankommt, ist eine solche Idee alias dritte Fraktion in größerem Umfang sicher auch in der neuen Erweiterung denkbar.

So denn: was haltet ihr generell von der ganzen Sachen bzw. erstmal von der schon implementierten und demnächst erscheienden Umsetzung mit Ordos?
 

Virikas

Welt-Boss
Mitglied seit
21.07.2008
Beiträge
2.689
Reaktionspunkte
144
Kommentare
32
Buffs erhalten
18
Kurz und knapp: für mich nicht interessant, da PvP

Dritte und ggf. vierte Fraktion als "echte" Fraktion, wäre aber schon was schönes. Temporäre Allianzen mit einer der anderen Gruppierungen wären etwas was ein wenig Würze reinbringen würde. Tendenziell ist das ja schon zu sehen, nachdem wir guten (Allianzler) ja Voljin ein wenig im Brachland zur Hand gehen.

Könnte mir z.B. auch gut Vorstellen, dass die Verlassenen gerne nochmal mit Herrn Graumähne über Gilneas reden würden. Natürlich nicht allein, sondern mit einer dritten Fraktion, woraufhin die Allianz natürlich mit der vierten zusammenarbeitet um den Angriff zurückzuschlagen.

Der Aufwand wäre aber dermassen enorm -nicht zuletzt, weil die neuen Fraktionen ja auch Ihre Quests in den alten Gebieten haben müssten-, dass ich das für unwahrscheinlich halte. NOCH eine Komplettüberarbeitung der ganzen Welt, wird Blizz nicht machen wollen.
 

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Von der Story sind:
Allianz:
Menschen
Zwerge
Gnome
(Nachtelfen)

Horde:
Orks
Tauren
Trolle
... eng miteinander verwoben.

Neutral:
... sind meiner Meinung nach:
Hoch-/Blutelfen
Draenei
Worgen
Goblins
Pandaren

Dritte Fraktion:
Die Untoten verfolgen eigentlich ihre eigenen destruktiven Ziele und würden als dritte Fraktion sehr gut ins Bild passen!

Aber das wäre einfach nur zu geil um von Blizzard ersonnen zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Die Untoten verfolgen eigentlich ihre eigenen destruktiven Ziele und würden als dritte Fraktion sehr gut ins Bild passen!

Tun sie zwar, sie sind aber auch der Horde (zumindest der von Thrall) sehr tief verbunden, die sie a) aufgenommen haben, anstatt sie wie die Allianz gnadenlos zu verfolgen und die sie b) dabei unterstützt hat, die Aufrührer um den Apothekerbund und dem ehemaligen "Schoßdämon" Varimathras niederzuschlagen. Ein Problem hat Lady Sylvanas ja eigentlich nur mit Garrosh, weil sie ungern mit Verachtung von oben herab Befehle empfängt, bei Thrall war das Verhältnis eher gleichberechtigt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Nunja, es ist allgemeines Ziel der Untoten alles Leben auszulöschen. Und das schon immer, nicht erst seit Putress. Auch züchtet Syvanas Untoten (oder wollte es).
Also die Untoten verfolgen schon ihr eigenes ding. Das mit der Horde ist nur ein Zweckbündnis...
 

Derulu

Teammitglied
Mitglied seit
22.08.2009
Beiträge
7.258
Reaktionspunkte
683
Kommentare
20.912
Buffs erhalten
15.426
Nunja, es ist allgemeines Ziel der Untoten alles Leben auszulöschen.

Das war Arthas Ziel (und das von Putress), Sylvanas hasst alles, was Arthas ausmachte und möchte unter keinen Umständen so handeln wie er (auch wenn sie es immer wieder tut).
Natürlich züchtet Sylvanas Untote, da die Geißel besiegt ist, ist es schwer, an "Nachwuchs" zu kommen - ohne sterben die Verlassenen aber langsam aus, da sie zwar keines natürlichen Todes mehr sterben können, aber dann doch in Kämpfen und durch Unfälle fallen:)

Ich bin mir wie gesagt nicht sicher, ob unter Sylvanas, die Verlassenen eine 3. Fraktion bilden würden, zumindest wenn Garrosh nicht mehr ist und ein weniger "restriktiver" oder "herrischer und rassistischer" Kriegshäuptling das Bündnis anführt
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Das war Arthas Ziel (und das von Putress), Sylvanas hasst alles, was Arthas ausmachte und möchte unter keinen Umständen so handeln wie er (auch wenn sie es immer wieder tut).

Von anfang an (Classic) habe ich die Untoten als ein Volk wahrgenommen das, dass Leben hasst! Das besagt ja auch die Warnung "halte dich von den Lebenden fern" (Sinngemäß).

Ich bin mir wie gesagt nicht sicher, ob unter Sylvanas, die Verlassenen eine 3. Fraktion bilden würden, zumindest wenn Garrosh nicht mehr ist und ein weniger "restriktiver" oder "herrischer und rassistischer" Kriegshäuptling das Bündnis anführt

Wie gesagt:
Natürlich züchtet Sylvanas Untote, da die Geißel besiegt ist, ist es schwer, an "Nachwuchs" zu kommen - ohne sterben die Verlassenen aber langsam aus, da sie zwar keines natürlichen Todes mehr sterben können, aber dann doch in Kämpfen und durch Unfälle fallen:)

Die Untoten haben Probleme! Wenn sie nicht "Aussterben" wollen müssen sie an Leichen kommen. Damit sind wohl die wenigsten Hordeanführer einverstanden.

Ob Pudress nur eine randerscheinung war, wage ich zu Bezweifeln - obwohl Sylvanas bestereben, Untote zu züchten, nicht weniger radikal ist.

Verhältnis zur Hordedata:image/gif;base64,R0lGODlhAQABAIABAAAAAP///yH5BAEAAAEALAAAAAABAAEAQAICTAEAOw==
Für die Verlassenen ist die Horde nur Mittel zum Zweck. Viele Verlassenen hassen ihre alten Feinde, die Orcs noch, wobei dieser Hass überdeckt wird vom Hass auf die Geißel. Bestenfalls sind die Orcs ein Bündnispartner, den man solange ausnutzen kann, wie es in die Pläne passt. Ähnlich verhält es sich mit den Trollen und Tauren, mit deren Grimmtotem-Stamm aber immer wieder geheime Aktionen laufen, da auch Magatha Grimmtotem nicht die ist, als die sie in ihrem Volk erscheint. Die Blutelfen hingegen sind als Partner im Kampf gewonnen worden, was auch am Verhältnis der Bansheekönigin Sylvanas zu ihrem alten Volk hängt. Wobei die Blutelfen seit der Rückkehr zum Licht immer weniger Gemeinsamkeiten mit den Verlassenen haben und sich so das Verhältnis nicht zum Besten entwickeln dürfte. Lediglich die Goblins sind den meisten Verlassenen wohl recht egal, wenn sie auch als Geschäftspartner immer wieder gut zu gebrauchen sind.

Ein echter Verlassener traut am Ende doch nur seinem Volk und würde lieber hunderte der s.g. Verbündeten in den Tod schicken, wenn dies nur den Plänen der Verlassenen einen Schritt weiterhilft.
Quelle: http://de.kultderver...wiki/Verlassene
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Negev

Rare-Mob
Mitglied seit
05.02.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
19
Kommentare
322
Buffs erhalten
99
Hochelfen gehören nach wie vor zur Allianz.

Hoch-/Blutelfen deshalb weil je nach Fraktionswahl diese anders heißen würden.

-----------------

Als dritte Fraktion würden sich die Untoten alleine deshalb Qualifizieren, da man theoretisch jede Rasse als untote Version spielen könnte - also 12 untote Rassen!

Mann, hätt ich jetzt wieder bock auf WoW... aber gut es wird nicht besser...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Merikur

Rare-Mob
Mitglied seit
18.05.2009
Beiträge
124
Reaktionspunkte
4
Kommentare
268
Buffs erhalten
252
Also zu den Untoten muss man sagen, die könnten sich das gar nicht leisten 2 Fraktionen gegen sich zu haben dazu wären sie dann doch zu schwach. Außerdem sind die Horde und die Allianz nur zweckgemeinschaften, denn jede Rasse verfolgt ihr eigentliches Ziel. Bei den Nachtelfen merkt man das auf Allianz Seite sehr gut eigentlich halten sie sich in allem zurück, außer wenn es ernst wird.

Ich finde auch das es nicht von nöten ist eine 3. Fraktion ins Spiel zu bringen. Argumente die derzeit dagegen sprechen:

1. Auf vielen Servern herscht jetzt schon ein starker Unterschied, was die stärke der Fraktionen anbelangt.

2. Story technisch zu großer Aufwand in der Story Gestaltung, bedeutet längere Wartezeiten auf Content.

3. PVP nicht mehr richtig ausgeglichen da es reines Glücksspiel ist und nicht die tatsächlich stärkere Seite gewinnt.

4. Noch schwerer Random Raids zu organisieren da insgesamt die Spieleranzahl in den Fraktionen weniger werden.

Ich weiß Punkt 1. und 4. könnten sich durch die"zusammenlegung" der Server kurz nach Patch 5.4 ändern aber jetzt mal ehrlich wer weiß schon wie das ganze System funktionieren wird, von daher bleiben die Punkte erstmal offen.
 

MrHaNf

Quest-Mob
Mitglied seit
17.11.2007
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Kommentare
19
Buffs erhalten
4
naja eine interessante trumpfkarte in richtung untote hat blizz ja noch in der hand: den neuen lichkönig bolvar ich bin mir sicher, dass der noch eine rolle zu spielen hat und es wäre ja rein theoretisch denkbar, dass es ein neues bündnis zwischen geißel und legion geben könnte... das dann stark genug wäre eine 3. fraktion zu stellen
die idee würde sicher wieder neuen auftrieb ins spiel bringen, aber ich glaub die entwickler werden sich das nicht antun, sondern lieber die restlichen großen bosse in weiteren addons verheizen und weiter das altbewährte 2 fraktionen system weiterführen
 

KodiakderBär

Rare-Mob
Mitglied seit
25.07.2007
Beiträge
156
Reaktionspunkte
5
Kommentare
209
Buffs erhalten
192
ich bezweifle stark das es eine dritte fraktion geben wird. grund ist recht leicht erklärt. blizz ist schon überraschend enttäuscht das es zur zeit nur vergleichweise wenige mönsche auf stufe 90 gibt. wenn man in den hauptstädten ist. es würde mich nicht wundern wenn zahlreiche spieler eine neue dritte fraktion ausprobieren würden dann allerdings bei ihren alten mains bleiben. klar gibt leute die dort hingehen diese neue fraktion währe allerdings vergleichsweise winzig

und auf die liste der aufteilung etwas weiter oben: die draenai sind teil der allianz un zwar feste sie haben vor nicht alzulanger zeit erklärt das sie auf azeroth bleiben wollen um der allianz zu helfen und mit gegen die legion zu kämpfen.

die wenigen hochelfen die es noch gibt sind allesamt eng mit der Allianz verbündet. der Silberbung in Dalaran und die verbleibenden Hochelfen in der Schwerbenwelt die seit jahrzehnten mit den Menschen zZwergen und gnome Seite an Seite kämpfen.
Die Worgen werden aus gleich mehreren Gründen bei der Allianz bleiben. erstens weil sie wissen wenn sie die Allianz noch ma hängen lassen dann würde jeder sie als Feiglinge Verräter oder ähnliches bezeichnen. Grund zwei sie sehen in Varian Goldrinns Champion und Helden und Laut dem Buch Wolfsherz sagt Graumähne selbst das sie nicht mehr ihm sondern Varian folgen.

Generell bezweifle ich sehr stark das ein Volk zu der anderen oder einen anderen Fraktion wechselt und zwar einfahc deswegen : was ist mit den spielern die bei der fraktion und freunden bleiben wollen?
 

Agasul

Quest-Mob
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
50
Reaktionspunkte
5
Kommentare
24
Eine dritte und vierte Fraktion ein interessanter Gedanke. Vielleicht spalten sich die Blutelfen von der Horde ab und die Nachtelfen von der Allianz und tun sich wieder zusammen.
Bei den Menschen gibts dann noch die Abtrünnigen zusammen mit den Worgen und den Trollen.
 

Rifter

Rare-Mob
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
310
Reaktionspunkte
10
Kommentare
258
Buffs erhalten
207
Worgen oder Gilneas hielten sich aus den Kriegen heraus. Man könnt auch sagen sie waren neutral?
Draenei lebten lange zeit mit den Orks zusammen auf Drenor... meiner Meinung würden sie eine gute neutrale Fraktion abgeben.
Blut-/Hochelfen haben durch die jüngsten ereignisse eine beziehung zu der Horde aufgebaut aber waren in der vergangenheit der Allianz angeschlossen also auch neutral.

Neutral = Wie Pandaren können sich diese Völker entscheiden zu welcher Fraktion sie wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Theopa

Dungeon-Boss
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
645
Reaktionspunkte
22
Kommentare
435
Buffs erhalten
347
Durch die virtuellen Server wäre das bald sogar auch von der Fraktionsbalance her möglich. Ein Problem ist dabei aber: Eine dritte Fraktion würde zu wenig bringen, da Open PvP tot ist und es in den BGs vollkommen egal ist gegen wen man spielt. Es müsste zugleich eine massive Steigerung des Open Pvp stattfinden. Und das geht nur durch Belohnungen, darauf reagieren die Spieler am besten.
Ich träume (und dabei wird es wohl bleiben) noch von echtem PvP in Wow, Städteraids, Eroberungen voin feindlichem Gebiet, etc. Doch das wird es nicht geben, was wohl zum Teil auch daran liegt, dass mE sehr viele PvE-Spieler sozusagen "PvP-Rassisten" sind. Kaum redet man von PvP kommt sofort: "Mache ich nicht, will ich nicht, ist doch s****e!!!!!"

Kurzum: Eine nette und gute Idee wäre eine neue Fraktion, sie bringt aber kaum ein spielerischen Mehrwert und wird daher nicht kommen.
 

Rifter

Rare-Mob
Mitglied seit
02.03.2012
Beiträge
310
Reaktionspunkte
10
Kommentare
258
Buffs erhalten
207
Hab eine Kolumne gefunden in der sich der Autor, gedanken über eine 3. Fraktion macht. Angeführt von den Verlassenen:

Eine Partei, die generell von allen Kriegen profitiert, solange sie nicht in deren Mittelpunkt steht, sind Sylvanas' Untote. Seit dem Untergang des Lichkönigs gebietet sie nämlich über die Val'kyr und verfügt damit über die Macht, Gefallene massenhaft in Untote zu verwandeln. Je mehr Tote, umso stärker werden die Reihen der Verlassenen. Und je stärker die Verlassenen, umso weniger brauchen sie das Zweckbündnis mit der Horde.

  • Q: Given what Sylvanas and the Forsaken have been up to regarding the Plague, isn't it inevitable that her desire to "procreate" the undead will bring the Forsaken into direct conflict with all the living factions (Horde and Alliance both)?
  • A: Well, first she'd have to run out of corpses, so from that perspective, the war is REALLY helping the Forsaken out... This is a good question, because the nature of the Forsaken makes them a really unstable ally. That leads to some great stories. At the moment, Sylvanas is fortifying her position - she's making a landgrab, she's fortifying her borders, she's using the Valkyr to boost her numbers... But what's her long-term plan? At least Garrosh called her out on it. What will the next Warchief do about it? Better question: What if SYLVANAS is the next Warchief? Oh man.


Dass Sylvanas neuer Kriegshäuptling wird, ist natürlich mehr als unwahrscheinlich, dass sie sich auf lange Sicht zum Problem für Allianz und Horde entwickeln könnte, ist jedoch absehbar. Sollte sie je zu einer Gegenspielerin werden, muss das natürlich nicht heißen, dass Untote nicht mehr zu den spielbaren Völkern zählen. Orks sind ja ebenfalls noch spielbar, obwohl ihr Oberhaupt durchgeknallt ist. Aber vielleicht ergibt sich aus künftigen Abwegen der Verlassenen ja eine dritte spielbare Fraktion, neben Horde und Allianz? Das wäre doch mal ein interessantes Feature!

Quelle: http://www.vanion.eu/news/4731/naechste-erweiterung-shadow-of-argus-teil-4/

Wie gesagt diese Rasse hätte das Potenzial dazu. Ein redesign könnte Untote varianten aller Völker von Azeroth einführen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Philistyne

Rare-Mob
Mitglied seit
19.07.2009
Beiträge
251
Reaktionspunkte
15
Kommentare
33
Buffs erhalten
18
... Würde nicht wirklich etwas bewegen wenn nicht als Kontrahenten eine 4. Fraktion hinzu käme. Beispiel: Die Untoten steigen aus der Horde aus, wollen ihr eigenes Ding machen. Garrosh nimmt stattdessen die Quilboars zur Horde dazu. Die Untoten bekommen die Höllenorcs als Verbündete hinzu. Nagas steigen mit ein und die Hozen! Als 4. Fraktion steigen Murlocs, Dunkeleisenzwerge , Jinyus und Furbolgs zusammen ! Das wäre eine interessante Kombination ^^
 
Oben Unten