HdRO - eine ganz persönliche Erfahrung

Aaryon01

Quest-Mob
Mitglied seit
06.06.2012
Beiträge
89
Reaktionspunkte
7
Nachdem ich im Spiel nicht mehr aktiv bin, mich aber durchaus als Veteran sehe, der fast von Anfang an dabei war, jedenfalls noch vor der ersten großen Erweiterung in Form von Moria, möchte ich hier auch gern mal etwas dazu schreiben. Ich bin sicherlich ein ebenso großer Fan des Herr der Ringe Universume wie ein Star Wars Fan, und beides von früher Jugend an. HdR war für mich immer der Inbegriff der Fantasy und hatte mich sogar inspiriert eigene Geschichten zu schreiben. Alles, was mit dem Universum zu tun hatte, hab ich verschlungen, und die Verfilmungen sind für mich Kult. Und so war natürlich mein Interesse sofort geweckt, als das MMO damals startete, aber ich tat mich trotzdem schwer, wegen dem strikten Grundsatz damals noch, keine Abo Gebühren für ein Spiel zu zahlen. Und so schielte ich einerseits sehnsüchtig nach dem Spiel und verfolgte die Entwicklung ganz genau mit, andererseits konnte ich mich dennoch nicht überwinden über meinen Schatten zu springen - bis die tolle Option kam ein Lifetime Abo abzuschließen - einmal zahlen, immer spielen, nie wieder Gebühren. Das war zum Start sogar noch sehr günstig, und da hab ich dann endgültig zugeschlagen. Ob die Entwickler sich damit auf lange Sicht einen Gefallen getan haben sei dahin gestellt, für mich gab es dann jedenfalls kein Halten mehr.
Und tatsächlich, das Spiel war einfach nur genial. die Befürchtung, daß hier etwa aus dem HdR Universum ein typischer Online Grinder gemacht wurde bewahrheitete sich nicht - der Einstieg (in meinem Fall als Hobbit) gestaltete sich sogar überraschend "gemütlich", es blieb genug Zeit die - bis dato - einmalig gestaltete Welt zu erforschen, ohne daß alle zehn Meter der nächste Kampf wartete. Auch die Quests waren zu meiner Freude total abwechslungsreich, ohne nur mit "töte 10 davon" und "bring mir 10 hiervon" zu kommen. Zeitaufgaben, Rätsel, Entdeckeraufgaben, und vieles mehr. Wenn ich nur an die Sachen mit den verdorbenen Kuchen denke, oder die Post quer durchs Auenland rechtzeitig abzuliefern - das war einfach nur die Freude pur. Die richtige Mischung neben allem, was mit Kampf zu tun hatte.
Ein weiterer Pluspunkt war für mich ganz klar das Housing, etwas, das für mich einfach dazugehört, um in einem MMO wirklich "Heimatgefühle" zu entwickeln. Des weiteren wurden mit dem Angeln noch Hobbies eingeführt, und auf all dem, neben einer sich immer weiter vergrößernden Welt, wollten die Entwickler aufbauen. Und es gab natürlich Mounts und Pets, alles, was das MMO Hern an Abwechslung und Vielfalt begehrt - Herz, was wolltest du mehr?
Dazu kam die Hauptgeschichte, oder hier die epische Quest genannt. Das war die große Stärke des Spiels, eine sich immer weiter entwickelnde Geschichte zu erzählen, neben allem anderen, was man in der Welt tun konnte. Aber damit komme ich auch zu den Minuspunkten, die zwar anfangs noch nicht herausstachen, (mich) später aber immer mehr belasteten. Denn genau diese Hauptgeschichte war der Knackpunkt, wo ich erstmals die Nase rümpfte - als Gelegenheitspieler sicherlich noch mehr als einer, der jeden Tag für Stunden Online sein kann. Eigentlich funktioniert die epische Quest ja so, daß sie parallel zum leveln läuft - aber schnell zeigte sich, daß das für mich überhaupt nicht funktionierte. Damals war alles noch strikt unterteilt in Solo- und Gruppenquests. Man konnte also in der Epic ohne Gruppe überhaupt nicht vorankommen, so daß ich alsbald total hinterher hinkte. Dazu kommt, daß man nicht strikt nach Reihenfolge spielen mußte, so daß ich Sachen, die ich nicht machen konnte einfach ausließ, aber das war auch kweine Lösung. Das Spielgefühl litt darunter sehr, und gerade diese Epic quest, die mit das persönlichste des Heldenlebens sein sollte, wurde zur Qual und verursachte Frust, weil die Bereiche letztlich unabgeschlossen blieben. Das änderte sich dann später damit, daß die Entwickler "nachbesserten", alle Gruppenteile waren dann auch solo machbar. Man bekam einen Bonus auf die Werte und wurde praktisch zum Superman, der dann die ganzen Gegnerscharen auch allein bewältigen konnte. Und der Realismus ging damit völlig flöten...
Wie man es auch dreht und wendet, das Prunkstück des Spiels, die eigentlich tolle Geschichte, war so gestaltet, daß sie für mich einfach nicht funktionierte und ich mich letztlich mehr auf das Drumherum konzentrierte. Leider zeigte es sich, daß die Entwickler ihre großen vorsätze vom Anfang nicht halten konnten, in welchem Zeitrahmen Updates kommen sollten, und überhaupt, was alles geplant gewesen war. So lange ich im Spiel blieb gab es z. B. nie eine Weiterentwicklung des Housings, das zwar anfangs eine schöne Sache war - bis man feststellt, daß es keinerlei Freiheit gibt. alles ist fest vorgegeben, Sachen frei plazieren und dekorieren geht gar nicht, da hatte man immer auf eine Veränderung gehofft - vergeblich. Auch von "Hobbies" - Mehrzahl - konnte nicht die Rede sein, das angeln blieb die einzige Ausnahme, auch hier wurde nichts mehr weiterentwickelt.
Davon abgesehen merkte ich auch allgemein, daß die Qualität inhsgesamt abnahm, die Öffnung zum F2P zeigte meiner Meinung nach auch nur, daß das Geld knapp wurde und die Spielerzahlen eben nicht ausreichten. Die Updates brauchten mehr Zeit und fielen teils erschreckend dürftig aus, außerdem fehlte immer mehr die Abwechslung, statt dessen Kampf und Grind bis zum abwinken. Die Scharmützel möchte ich hier auch erwähnen, für mich der Schritt zum engültigen Aus, damit konnte ich einfach gar nicht mehr. Spätestens hier war auch die Epic Quest endgültig zu Ende, als man gezwungen wurde dafür auch Scharmützel zu spielen.
So endete für mich die große Hoffnung auf DAS MMO und Teil der HdR Welt zu sein. Wie heißt es so schön, was in den einen Ring graviert war? „Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.“
Eben das hatte ich mir wirklich erhofft, auf Dauer in diesem Spiel gebunden zu werden. Doch die Entwickler haben es für mich nicht geschafft den hohen Standard des Anfangs zu hakten und auszubauen. Das Potential war da, die Möglichkeiten darauf aufzubauen, aber die Entwickler haben einen anderen Weg eingeschlagen. Einen Weg, dem ich nicht mehr folgen konnte und wolte.
Ewig schade um dieses Spiel - aber wie gesagt, nur meine ganz eigene subjektive Meinung...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Füchtella

Rare-Mob
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
303
Reaktionspunkte
32
Kommentare
30
Buffs erhalten
73
Heya!

Also ... dein Kernargument stimmt schon eine ganze Weile nicht mehr. Nicht subjektiv, sondern ganz objektiv.

Ich bin nicht mehr ganz sicher, wann das kam, meine aber, es war ungefähr um die Zeit der von dir ebenfalls kritisierten F2P Sache.
Die gesamte epische Geschichte ist inzwischen solo spielbar. Der eine mag das begrüßen, der andere mag die - an sich ja tollen - Gruppenaufgaben missen. Aber es ist nun alles solobar. Auch die vermutlich vielen als "Blocker" in Erinnerung gebliebenen Moria-Gruppenaufgaben um die Verteidigung des Zwergenreiches gegen die Orks. Aus den 6er Instanzen wurden skalierbare Scharmützel, die man nun wahlweise solo oder in beliebigen Gruppengrößen spielen kann.
Dieser Trend setzt sich dann in den folgenden Erweiterungen fort.
Da hat sich also etwas zum besseren getan. Ob trotz oder wegen F2P, kann ich nicht sagen.

Eine abnehmende Qualität kann ich - subjektiv - nicht feststellen.
Gut, es gab den ziemlich verbugten Start von Rise of Isengard. Aber daraus wurde gelernt, der Start von Riders of Rohan war - wenn auch einen Monat später - aber deutlich besser und das Addon fertiger.
Und, die Addons werden besser. Die Quests werden abwechslungsreicher, die Laufwege kürzer, und gerade Riders of Rohan punktet mit wirklichen Komfortfunktionen, wie anzapfbaren Gegnern, automatischem plündern, und Quests, die automatisch auf dem Bildschirm erscheinen und sich auch ebenso abgeben. Ganz ohne Questgeber. Lotro spielt sich nun deutlich flotter und flüssiger als je zuvor.
Und auch optisch tut sich einiges. Die neuen Gegenden - und das schon seit Isengard, sehen toller aus als die alten, es gibt mehr Texturen, mehr schönes Zierwerk. Besonders deutlich wird das an der kürzlichen Überarbeitung Brees, wenn man da vorher und nachher vergleicht, das ists chon ein deutlich sichtbarer Unterschied. Nicht nur rein optisch, auch von der Belebtheit der Welt, ob das Schwäne im Dorfteich oder spielende Kinder oder einfach mehr Passanten sind, die ihren Geschäften nachgehen. Alles wirkt echter und lebendiger. Und gerade auf Belegaer beobachte ich, dass das neue Bree offenbar mehr Leute zu spontanem RP anregt.

Natürlich gibt es auch alte und neue Bugs - so existiert noch immer der Say-Bug, und neuerdings werden immer alle Waffen sowohl am Körper getragen als auch gezogen angezeigt - was unschön aussieht. Aber gut, Bugs gab es immer, und die meisten werden ja beizeiten korrigiert. Ok, bis auf den Say-Bug ;-) Und auch mit dem Housing hast du leider Recht - auch, wenn es da immer wieder feine neue Sachen für gibt, ein grundlegend besseres Konzept dazu wie z.B. in Star Wars Galaxies ist leider nicht in Sicht. Aber soweit ich weiß auch in keinem anderen MMO.

Schlussendlich, ich denke nicht, dass Lotro schlechter wird, sondern eher besser. Es ist nicht perfekt - aber welches Spiel ist das schon? Und wenn man es nicht mehr mag, sollte man in der Tat was anderes spielen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
TE
A

Aaryon01

Quest-Mob
Mitglied seit
06.06.2012
Beiträge
89
Reaktionspunkte
7
Danke für diesen noch etwas konstruktieveren Beitrag. Wie ich selber sagte, es ist alles letztlich subjektiv, eine reine Empfindungssache. Ich habe dieses Spiel am Anfang wirklich geliebt, und ich wollte es hier auch keinesfalls in den Boden stampfen, im Gegenteil, es war nur meine persönliche Kritik an der Entwicklung, so wie ich sie empfunden habe. Rohan kann ich natürlich nicht mehr beurteilen, aber seit Moria hatte für mich die Qualität der Updates abgenommen, bereits Düsterwald stellte für mich überwiegend Grind. Ich hab mich einfach immer weniger wohlgefühlt, was auch mit an den Scharmützeln lag, die einfach gar nicht mein Ding sind. Aber ich werde gewiß die weitere Entwicklung verfolgen, zumal ich sowieso ein Lifetime Abo habe, ein Platz im Spiel bleibt mir somit immer sicher. Falls ich eines Tages doch zurückkehren möchte...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ascalonier

Rare-Mob
Mitglied seit
05.06.2009
Beiträge
407
Reaktionspunkte
11
Kommentare
124
In der HdRo geht es vorallem um Taten...
Taten und Taten und Taten....
Ohne diese Taten kommt man im Spiel nicht vorran,
sie geben einem spezielle Werte die jede Klasse individuell
benötigt.
Dabei muss man aufpassen,dass man auch die Richtigen Werte nimmt,
wie z.B. der Barde mehr "Kraftregeneration während des Kampfes" braucht als der Schurke.
Mein neuer Barde hat im momment ziemlich starke "Kraft" Probleme,deswegen habe ich beschlossen
im Internet nachzuschauen und zu sehn welche Taten wichtig für mich sind und wo ich diese bekommen.
Es heißt durchaus oft töte 180 Orkse.
Hdro ist ein "Hardcore-Grinder", bei dem man nicht ums Grinden herumkommt.
Dieses Gegrinde treibt einen auch an noch mehr für den Charakter zu machen und seine Werte zu erforschen.

Trotz alldem sind die Dinge in HdRo schaffbar ,es gibt keine Messlatte die nur ein paar Spieler erreichen,
denn in HdRo geht es auch nicht um das Level.
Wer schnell Highlevel sein will ,für den ist HdRo einfach nichts.​
 

gerysport

Quest-Mob
Mitglied seit
09.10.2008
Beiträge
38
Reaktionspunkte
6
Kommentare
73
Buffs erhalten
36
Also nach Moria ist es steil bergab gegangen und ich Dachte mit dem Game gehts zuende.Ich hab dann einige Monate Pause gemacht und das eine oder andere neue MMO versucht,und muss zugeben das HDRO nach den Flob der Erweiterungen Düsterwald und Isengarth sehr an Qualität gewonnen hat.Totaler Luxus in der Erweiterung Rohan das man zum Rohstoffarmen nicht mal mehr vom Pferd steigen muss oder als Jäger zb wars immer bischen zäh Gold zu farmen jetzt kommt jeder Loot in Ganz Mittelerde gleich in den Beutel und wenn man einen Gegner anschlägt und ein anderer auch bekommen beide das gleiche Silber.Das Spiel hat viel an Luxus Gewonnen und nach den vielen MMos die auf dem Markt sind ist es immer noch eins der Allerbesten.
 
TE
TE
A

Aaryon01

Quest-Mob
Mitglied seit
06.06.2012
Beiträge
89
Reaktionspunkte
7
Da meine Zeit bei HdRO mit dem Düsterwald Add on endete würde ich eines gerne noch wissen, vielleicht kann mir da jemand Auskunft geben? Mit der Einführung von Isengard und Rohan, ist nun eigentlich auch der Wald Fangorn Teil der Spielwelt? Kann man ihn betreten bzw. dort questen, und gibt es die Ents dort zum interagieren? Oder bleibt dieser Teil von Mittelerde in der Spielwelt außen vor?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Visasmarr

Quest-Mob
Mitglied seit
14.06.2011
Beiträge
44
Reaktionspunkte
2
Kommentare
245
Buffs erhalten
56
Es gibt den Rand des Fangornwaldes da ich aber noch nicht in dem lvl bereich bin kann ich aber leider nicht sagen ob es dort schon ents zu interagieren gibt was ich mir aber nicht vorstellen kann da die ents erst erwachen als merry und pippin dort ankommen und der epischen story nach ist HDRO momentan beim Tod Boromirs und dem Zerfall der Ringgemeinschaft
 

Füchtella

Rare-Mob
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
303
Reaktionspunkte
32
Kommentare
30
Buffs erhalten
73
Hallo!

Da meine Zeit bei HdRO mit dem Düsterwald Add on endete würde ich eines gerne noch wissen, vielleicht kann mir da jemand Auskunft geben? Mit der Einführung von Isengard und Rohan, ist nun eigentlich auch der Wald Fangorn Teil der Spielwelt? Kann man ihn betreten bzw. dort questen, und gibt es die Ents dort zum interagieren? Oder bleibt dieser Teil von Mittelerde in der Spielwelt außen vor?

Der Wald Fangorn wird in Lotro gleich mehrmals thematisiert.

Zum ersten Mal im "Am Rand des Fangorn", das ist eine 3er Instanz im Isengard-Instanzcluster. Sie wird verfügbar, sobald man Stufe 75 erreicht hat und mit den Quests bei Isengard selbst angekommen ist. Die Instanz behandelt das Thema "Orks, die im Fangorn Bäume fällen, und Ents, die sich dagegen wehren". Die Spielergruppe darf die Ents unterstützen.

Das zweite Mal ist in "Wurzeln des Fangorn", die Instanz liegt in der Limklar Schlucht (Gruppenquestgebiet) am großen Fluss (der Anduin, östlich von Rohan also). Es ist eine 6er Instanz.

Und zu guter Letzt gibt es den "Rand des Fangorn" auch als Questgebiet in Ost-Rohan, etwa für Stufe 84.

Also - ja, es gibt Fangorn, das Thema wird mehrmals angesprochen und meiner Einschätzung nach gut dargestellt.
Fangorn ist ein toller Wald, tatsächlich der tollste Wald, den ich in einem MMO bisher gesehen habe. Er ist heller als Düsterwald, dunkler als der goldene Wald, und ähnelt von der Atmosphäre her noch am ehesten dem Alten Wald.
Nur dass er älter wirkt, viel älter, knorriger, ... baumiger. Ich weiß, baumig klingt bissel albern, trifft es aber am besten.
Und ja, man kann mit Ents interagieren, und es ist sehr fein rübergebracht. Die Ents sind halt auch ein wenig baumig.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Belo79

Rare-Mob
Mitglied seit
28.09.2010
Beiträge
173
Reaktionspunkte
5
Kommentare
225
Buffs erhalten
234
Also nach Moria ist es steil bergab gegangen und ich Dachte mit dem Game gehts zuende.Ich hab dann einige Monate Pause gemacht und das eine oder andere neue MMO versucht,und muss zugeben das HDRO nach den Flob der Erweiterungen Düsterwald und Isengarth sehr an Qualität gewonnen hat.Totaler Luxus in der Erweiterung Rohan das man zum Rohstoffarmen nicht mal mehr vom Pferd steigen muss oder als Jäger zb wars immer bischen zäh Gold zu farmen jetzt kommt jeder Loot in Ganz Mittelerde gleich in den Beutel und wenn man einen Gegner anschlägt und ein anderer auch bekommen beide das gleiche Silber.Das Spiel hat viel an Luxus Gewonnen und nach den vielen MMos die auf dem Markt sind ist es immer noch eins der Allerbesten.

Sehe es genau so wie Du, außer die Sache mit dem Addon Moria. Moria ist für mich immernoch das beste Addon was je in einem MMO erschienen ist. Wenn man Vorquests fertig hatte und das erste Mal Moria betreten durfte, das war ein klasse Gefühl. Die Hintergrundmusik und großen Hallen werden richtig gut dargestellt.
Aber jedem das seine....

PS: Bin seit 2 Tagen auch wieder neben Rift in Lotro unterwegs. Das Spiel einfach das gewisse etwas....



Grüße,



B.
 
M

Magogan

Guest
Ich bin noch nicht dazu gekommen, die neuen Gebiete aus Rohan zu spielen, aber was mich am meisten stört, ist dieser Pending Loot oder wie auch immer die das auf Deutsch nennen. Ich heb was vom Gegner auf und es landet nicht in meiner Tasche!? Was soll denn das? Wenn die voll wäre, wäre das vielleicht ein sinnvolles Feature, aber auch bei leeren Taschen landet alles in diesem ominösen neuen Beutel.

Und dass man sich jetzt zu den Questgebern teleportieren kann... Ich bitte um eine Schweigeminute für diese Innovation im Gamedesign. Demnächst dann in Need for Speed: "Möchtest du dieses Rennen fahren oder für 20 Cent direkt zum Ziel teleportiert werden?" Also im Ernst, wieso wollen die denn, dass man ihr Spiel schneller durchspielt? Und vor allem: Wer zahlt denn bitte Geld dafür, weniger zu sehen vom Spiel? Das ist ja, als würde man bei einer Erlebnissafari durch den Dschungel auf der Autobahn fahren - natürlich für den vollen Preis und Aufpreis, weil man schneller am Ziel ist.

Und dass der Charakter jetzt automatisch zu freundlichen NPCs und Questobjekten, wie z.B. Bündeln, die man sammeln muss und die eigentlich eher aussehen wie Kisten, hinläuft, ist auch sehr toll. Endlich muss ich nicht mehr alleine spielen, sondern der Computer spielt für mich. Im nächsten Patch kämpft der Charakter dann auch automatisch und im übernächsten Patch zockt der Charakter komplett alleine, man muss nur noch auf "Charakter erstellen" klicken und zugucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ru4Di

Quest-Mob
Mitglied seit
17.02.2012
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Kommentare
83
Buffs erhalten
27
da ich auch seit anfang dabei war, kann ich hier auch mitreden und ich hatte mein abo eingestellt,da für mich das problem der gruppenfindung mich damals störte und als barde ohne gruppe nichts ,mir zuwenig ausrichten konnte.das f2p hat etwas geändert, jedoch giebs jetzt eine grosse lvl-lücke: meines erachtens 30-50.liegt aber wohl daran, das ein purer f2p spieler sehr lange braucht um ein lvl-up zu erreichen.
ich perssönlich als f2p jetzt bin neugierig auf die neuen gegenden, doch werde ich sehr lange brauchen.die story hier angelehnt an tolkien nehme ich um ehrlich zu sein nicht mehr ernst hier; regt mich bloss zum träumen an, aber sonst empfinde ich wenig sympathie .
ich wünsche dem spiel noch eine lange zukunft,auch wenn die grafik bald altbacken sein wird.immo das beste f2p das ich kenne, auch mit seinen fehlern.
apropos: der support ist ja sowas von schlecht....aber naja.codemaster war besser.
 

Füchtella

Rare-Mob
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
303
Reaktionspunkte
32
Kommentare
30
Buffs erhalten
73
Huhu!

Ich bin noch nicht dazu gekommen, die neuen Gebiete aus Rohan zu spielen, aber was mich am meisten stört, ist dieser Pending Loot oder wie auch immer die das auf Deutsch nennen. Ich heb was vom Gegner auf und es landet nicht in meiner Tasche!? Was soll denn das? Wenn die voll wäre, wäre das vielleicht ein sinnvolles Feature, aber auch bei leeren Taschen landet alles in diesem ominösen neuen Beutel.
Also, wie es auf Deutsch heißt, weiß ich grad auch nicht, aber die Beute landet bei mir in meinen Taschen, und nur wennd ie voll sind, in dem oinösen Beutel. den ich übrigens superpraktich finde. Ich weiß nicht wie oft ich früher in Instanzen oder bei längeren Questtouren mitten im Feindesland stand und dachte: Och nee, nun sind die Taschen voll ... zurück und den Weg nochm,al freikämpfen, oder schmeiße ich wertloseres Zeug weg um Platz für mehr zu haben. Ich finde den Beutel toll.
Und dass ich Gegner nciht mehr slebst plündern muss, auch. Ich hatte damit zwar nie ein Problem, abeor so ist es halt praktischer. Und speziell beim berittenen Kampf in Rohan würde es den Spielfluss einfach ganz enorm stören, nach jedem Gegner erstmal abzusteigen und zu plündern.
Für die, die noch nicht in Rohan sind:
Die Kämpfe werden oft mit hoher Geschwindigkeit gegen mehrere Gegner ausgeführt. Man legt dabei schnell große Strecken zurück. Müsste man da manuell plündern, hätte mans chnell Orientierungsprobleme. "Wo zur Hecke habe ich doch gleich eben die drei Wargreiter erschlagen? Hmmm ...." Nee, muss ich nicht wirklich haben. Es ist so besser, glaubt es mir.

Und dass man sich jetzt zu den Questgebern teleportieren kann... Ich bitte um eine Schweigeminute für diese Innovation im Gamedesign. Demnächst dann in Need for Speed: "Möchtest du dieses Rennen fahren oder für 20 Cent direkt zum Ziel teleportiert werden?"
Den Port zum Questgeber habe ich noch nie genutzt, muss man auch nicht. Wenn du es doof findest, mach es halt nicht.
Es ist eine Option für die Eiligen. Wer schnell schnell machen will, kann es nun tun. Und wer es langsam mag, kann es langsam tun. Jeder wie er mag. Wo ist das Problem?


Und dass der Charakter jetzt automatisch zu freundlichen NPCs und Questobjekten, wie z.B. Bündeln, die man sammeln muss und die eigentlich eher aussehen wie Kisten, hinläuft, ist auch sehr toll. Endlich muss ich nicht mehr alleine spielen, sondern der Computer spielt für mich. Im nächsten Patch kämpft der Charakter dann auch automatisch und im übernächsten Patch zockt der Charakter komplett alleine, man muss nur noch auf "Charakter erstellen" klicken und zugucken.
Er läuft eben nicht automatisch hin, sondern nur, wenn du es so machst. Wieder eine Option. Wer solche Komfortfunktionen mag, nutzt sie, wer es doof findet, lässt es. Ich verstehe das Problem wieder nicht.
Es gibt z.B. seit vielen Jahren schon eine Option, unter Optionen irgendwo anhakbar, bei der mein Char im Kampf automatisch zum nächsten Ziel rennt. Fand ich doof, hab ich nie benutzt, mit etwa den gleichen Worten wie du oben. Ich dachte mir, wenn ich das nicht allein hinbekomme, will ich auch nicht spielen. Also nie benutzt, und nie ein Problem damit gehabt. Jeder, wie er mag.


Zu deiner Grundfrage:
Also im Ernst, wieso wollen die denn, dass man ihr Spiel schneller durchspielt? Und vor allem: Wer zahlt denn bitte Geld dafür, weniger zu sehen vom Spiel? Das ist ja, als würde man bei einer Erlebnissafari durch den Dschungel auf der Autobahn fahren - natürlich für den vollen Preis und Aufpreis, weil man schneller am Ziel ist.
"Die" also Turbine, wollen das nicht. Aber "wir", also zahreiche Spieler, wollen das offenbar.
Es ist eine Sache, die ich auch nie kapiert habe, die aber verbreitet ist. Es gab schon immer die Leute, die ein MMO nicht spielen wollen, sondern möglichst schnell zu den - ihrer Ansicht nach - wichtigen Spielinhalten kommen wollen. Die "leveln" und "questen" als Last empfinden, als notwendiges Übel auf dem Weg ins ach so tolle Endgame. Und für genau die Leute sind solche Funktionen.
Diese Leute gaben auch schon immer echtes Geld aus für Leveledienste, oder fertig gekaufte Accounts, oder Levelguides, wie man ganz schnell von 1 auf 85 kommt und dabei auch ja nix vom Spiel zu sehen bekommt.
Wie gesagt, mein Ding ist das sicher auch nicht, aber es gibt diese Leute halt. Und wo ein Kunde, da ein Anbieter.

Nur verstehe ich dein Probelm da nicht.
Das alles sind Dinge, die du nicht nutzen musst, wenn du sie nicht magst. Spiel doch so, wie du magst. Langsam, gemütlich, niemand wird dir das verbieten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
M

Magogan

Guest
Also bei mir landet grundsätzlich alles im Beutel statt in den normalen Taschen. Wie kann man das umstellen? Und wenn das für den berittenen Kampf gedacht ist, wieso ist es dann auch außerhalb davon aktiviert?

Und das mit dem automatischen Hinlaufen zu freundlichen NPCs habe ich auch noch nicht deaktivieren können, wo geht das?
 

Füchtella

Rare-Mob
Mitglied seit
25.02.2009
Beiträge
303
Reaktionspunkte
32
Kommentare
30
Buffs erhalten
73
Hallo Magogan,

ich habe leider grad keine Zeit es auszuprobieren, aber:
Es gibt unter Optionen die Möglichkeit, alles automatisch plündern einzuschalten. Bei mir ist es ein, und alles, was ich plündere landet automatisch in meinen Beuteln.

Ist es möglich, dass das bei dir abgeschaltet ist, und deshalb alles erstmal in diesem Zusatzbeutel landet?
Sonst habe ich keine Idee.
 
M

Magogan

Guest
Hab tatsächlich das automatische Plündern abgestellt ... Mal nächstes Mal mit automatischem Plündern probieren ^^
 
Oben Unten