Meine E-Mails ins Ausland werden geblockt (als Junkmail erkannt)

Ahank

Quest-Mob
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
72
Reaktionspunkte
2
Kommentare
19
Buffs erhalten
16
Hallo,


da sich hier ja auch einige Internet und Netzwerk Profis aufhalten und ich bereits gute Hilfe erhalten habe, wollte ich mal Fragen ob sich jemand bei folgendem Szenario auskennt, bzw. was ich dagegen machen kann ?



Seit ein paar Wochen werden meine privaten E-Mails die ich von GMX aus ins Ausland (z.B.Hong Kong oder USA) versende als Spam geblockt (Ich habe 2 GMX Accounts und es passiert bei beiden).


(Was ich durch etwas Recherche glaube rausgefunden zu habe ist, das meine E-Mails in einem Mail Server Spam Filter gelandet sind, wie beide GMX E-Mails zur gleichen Zeit da gelandet sind, ist mir ein Rätsel, was aber wichtiger ist, wie bekomme ich die dort wieder raus)





Die persönlichen Daten habe ich mit X überschrieben.


Mail delivery failed: returning message to Sender

A message that you sent could not be delivered to one or more of
its recipients. This is a permanent error. The following address
failed:

"peter@XXXXXXXX.com":
SMTP error from remote server after RCPT command:
host: mail.XXXXX.com
"JunkMail rejected - mout.gmx.net [212.227.17.21] is in an RBL, see Blocked
- see http://www.spamcop.n...l?212.227.17.21"


--- The header of the original message is following. ---

Received: from 3capp-gmx-bs12.server.lan ([172.19.170.63]) by
mrigmx.server.lan (mrigmx001) with ESMTP (Nemesis) id
0MN7As-1VR5733WVk-006ega for <peter@XXXXX.com>; Mon, 07 Oct 2013 20:52:09
+0200
Received: from [109.192.137.22] by 3capp-gmx-bs12.server.lan with HTTP; Mon
Oct 07 20:52:09 CEST 2013
MIME-Version: 1.0
Message-ID: <trinity-79192357-b313-4448-9aaa-1b8c701fa856-1381171929725@3capp-gmx-bs12>
From: XXXXXXXX
To: Peter XXXXXXXXXXXXXXX
Subject: Aw: Re: Re: Re: Order: XXXXXXXXX
Content-Type: text/html; charset=UTF-8
Date: Mon, 7 Oct 2013 20:52:09 +0200 (CEST)
Importance: normal
Sensitivity: Normal
In-Reply-To: <5c41b1260849acb58cfd8a42945cbb03@XXXX.com>
References: <trinity-14652919-ad38-498c-bce4-7218d566e2b4-1378578822340@3capp-gmx-bs26>,
<ecb75c44810cda799a79e1e52d7677f5@XXXXXcom>
<trinity-ea2b0d53-c4ff-4494-814f-cb04af70847f-1378646008419@3capp-gmx-bs14>,
<f0799a9a36b9578db5e358e9eb205fcf@XXXXX.com>
<trinity-9654974b-e74c-4adc-b1c4-9144c9271f98-1379342689376@3capp-gmx-bs25>,
<5c41b1260849acb58cfd8a42945cbb03XXXXX.com>
X-UI-Message-Type: mail
X-Priority: 3
X-Provags-ID: V03:K0:SG0ymdgiDofOET7YAHkta9dt6CBTFpk2N3Jcd/GKnbt
Be+UW6ReMn5O0BhuD05x6Lw3ydg/nWYLM329+BB1dvbdGPTCdc
8OqoTKdvU8p7qwJbOBE7tPNr3KURv3+r19zK3DM5Pxi2jgFwG9
LLhQ+QzWRMo+uOOQZgFkRRTTjDRVvsTjV1YwnwSeqhsJHQbMhh
Rj4H1sA0wnNQEm6lQ1ezgmg1uyjpY94asY76tgU4NCfYkHsLWV
dIIeZjXIXQh82wkD/S11Uc6KhVsWa5EQSCvkfBuU43NV3T8LEz iJL9sE=
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kaepteniglo

Teammitglied
Mitglied seit
07.06.2007
Beiträge
7.729
Reaktionspunkte
323
Kommentare
1.121
Buffs erhalten
912
GMX ist aktuell in Spamcop drin. Du kannst da gar nichts machen, außer drauf hoffen, dass sie bald wieder aus Spamcop entfernt werden.

Oder du versuchst es immer weiter, bis mal ein Mailserver von GMX erwischt wird, der nicht geblockt ist.
 
TE
TE
Ahank

Ahank

Quest-Mob
Mitglied seit
13.02.2009
Beiträge
72
Reaktionspunkte
2
Kommentare
19
Buffs erhalten
16
Vielen Dank für die Info :-)



Nur um es für mich selber nachvollziehen zu können, wie kann man den so eine Information selbst abrufen / prüfen ?
 

Dagonzo

Raid-Boss
Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
9.056
Reaktionspunkte
193
Kommentare
649
Buffs erhalten
323
GMX war schon immer ein rotes Tuch für mich. Zum einen gab es früher große Sicherheitslücken und zum anderen wollten diese, zumindest damals wo ich auch einen GMX-Account hatte, bei der Anmeldung einen halben Lebenslauf von einem haben.

Hmm, keine Ahnung wie man das nachvollziehen kann. Web.de ist da ja auch nicht viel besser. Nun ja GMX gehört ja auch schon seit einiger Zeit zu Web.de, also kein Wunder.
Meist liegt es an den Spamfiltern, die diese Provider nutzen, wie schon erwähnt wurde. Um das zu umgehen, kann man alle 5 Minuten mal eine Mail wegschicken, dann werden sie meistens nicht blockiert. Schickt man mehrere in kurzen Abständen hintereinander, dann blockiert der Filter das und wertet es als Spam. Am besten wäre den Provider zu wechseln. Google-Mail wäre da eine Alternative. Zumindest hatte ich bei denen die Probleme bisher noch nicht.
Ich finde es schade das die Provider so einen Trara darum machen. Zumindest hat web.de den Kunden die Möglichkeit gelassen zum großen Teil wenigstens noch selbst entscheiden zu dürfen, was Spam ist und was nicht.

Also wie gesagt Google-Mail/Yahoo-Mail wäre noch eine Möglichkeit
Andere Möglichkeit wäre noch ein Provider, wie Posteo.de. Kostet allerdings 1€ - Monat. Dafür aber absolut werbefrei.
https://posteo.de/
 

Lilith Twilight

Dungeon-Boss
Mitglied seit
01.05.2008
Beiträge
938
Reaktionspunkte
18
Kommentare
74
Buffs erhalten
75
Hmm, keine Ahnung wie man das nachvollziehen kann. Web.de ist da ja auch nicht viel besser. Nun ja GMX gehört ja auch schon seit einiger Zeit zu Web.de, also kein Wunder.
Meist liegt es an den Spamfiltern, die diese Provider nutzen, wie schon erwähnt wurde. Um das zu umgehen, kann man alle 5 Minuten mal eine Mail wegschicken, dann werden sie meistens nicht blockiert. Schickt man mehrere in kurzen Abständen hintereinander, dann blockiert der Filter das und wertet es als Spam. Am besten wäre den Provider zu wechseln. Google-Mail wäre da eine Alternative. Zumindest hatte ich bei denen die Probleme bisher noch nicht.
Ich finde es schade das die Provider so einen Trara darum machen. Zumindest hat web.de den Kunden die Möglichkeit gelassen zum großen Teil wenigstens noch selbst entscheiden zu dürfen, was Spam ist und was nicht.

Und was hat deine Ausführung damit zu tun das die smtp Server von gmx auf einer Blacklist stehen weil zuviel Spam über diese verschickt wurde und die Mails von gmx daher nicht von Mailservern andere Firmen angenommen werden wenn diese mit Blacklisten filtern?


Vielen Dank für die Info :-)

Nur um es für mich selber nachvollziehen zu können, wie kann man den so eine Information selbst abrufen / prüfen ?

Schau mal hier: http://www.heise.de/...te-1974706.html da ist es gut erklärt mit Link auf eine Seite wo man prüfen kann ob Mailserver auf der Blacklist sind allerdings sind die Seiten eher für die Anbieter selbst um zu sehen ob die eigenen Mailserver gelistet sind. Für den "Laien" nicht unbedingt nützlich ;-)
 
Oben Unten