Mir is' fad

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Yvonne geht gerade familiären Verpflichtungen nach, was für klein Sven bedeutet, dass er ganz allein in einem kleinen Dörfchen in Bayern nahe der hessischen Landesgrenze sitzt.

In dem Moment als sie die Tür schloss wollte ich eigentlich lauthals Sturmfreie Buuudeeee rufen, aber falls euch das bisher noch nicht aufgefallen ist: Wenn sie da ist ist es im Endeffekt so 'stürmisch' wie ein Niesen einer Maus. Ein zarter Lufthauch. Sie ist einfach handzahm.

Sie sagte noch ich könne nun ja alles machen was ich so wolle, fern sehen, zock0rn, dies und das, doch ich musste wahrheitsgemäß zurück geben, dass ich das ja auch alles könne, wenn sie da ist, kurz gesagt ist sie eine ausgezeichnete Frau und Partnerin.

Dennoch, jetzt wo sie nicht da ist könnte ich... boah, ich könnte... hihi, man, was ich alles könnte...

Die Tür schloss sich also, ich wendete mich dem Laptop zu und irgendwie schaffte ich es dennoch ihn erst einmal beiseite zu legen und 'nötige Dinge' zu erledigen.

Sofa und Sofatischbereich absaugen, diese hinterlistigen Erdnussflips krümeln auch immer ganz gemein.

Den Pets neues Wasser geben.

Meine Wäsche ein wenig durcheinander werfen.

Kleinigkeiten beiseite legen.

Und nun, ja nuuun...

Heute morgen, noch bevor ich wirklich wach wurde, ging mein erster Gedanke in Richtung einer kalendarischen Berechnung. Eigentlich habe ich nicht berechnet, sondern mir war augenblicklich bewusst, dass ich bisher einen Fehler in meinen Gedankengängen hatte. Aus einem unerfindlichen Grund ging ich davon aus nun drei Wochen "vorlesungsfreie Zeit" zu haben, doch während ich mich unter der Bettdecke so umdrehte war mir schlagartig klar, dass erst eineinhalb Wochen seit der letzten Vorlesung vergangen sind und ich bereits kommenden Montag wieder in der Hochschule auflaufen darf.

Und getan hab ich noch nichts.

Die Motivation sieht auch noch nicht ganz passend dazu aus. Auch wenn es so scheint als ob ich den größten Teil der Freizeit mit spielen verbracht hätte ist das so nicht ganz korrekt. Zwischenzeitlich gab es auch einige andere Dinge die ich / wir erledigt und unternommen habe(n), und wenn man nun genauer darüber nachdenkt scheint es einem beinahe, dass wir fast ununterbrochen unterwegs gewesen sind, die freie Zeit aber noch kaum wirklich nutzen konnten.

Was sieht nun also die kommende Zeit bis nächsten Montag vor? Hm...

Heute ist ein wenig Yvones Familie dran, unklar ist aber noch wie lang das dauern wird. Gegen Abend werden wir wahrscheinlich nach Hessen in meine Wohnung übersiedeln, dort werden dann auch noch Kleinigkeiten anfallen wie Taschen auspacken und Mitbringsel ordnen. Viel ist von diesem Abend dann auch nicht mehr zu erwarten.

Morgen beginnt der Tag mit Hausflur wischen und Straße fegen, somit ist der Vormittag auch dahin. Ab Mittag werden sich dann sicherlich die Vorbereitungen für morgen abend anbahnen und der Abend, naja, ihr wisst schon.

Silvester und so.

Donnerstag, Neujahr. Nach einem ausgiebigen Frühstück werde ich mich daran machen die Straße erneut vom gröbsten Unrat der Silvesternacht zu reinigen, den weiteren Tagesverlauf würde ich schon ganz gern etwas entspannter angehen und viel Zeit auf dem Sofa verbringen. Schließlich ist Feiertag.

Freitag abend steht ein gemütliches Essen mit der Hausgemeinschaft an, also fällt hier auch einiges an Zeit flach.

Samstag siedeln wir wieder nach Bayern um, schließlich können wir das Viehzeug nicht jedesmal mitnehmen aber auch nicht allzu lang allein lassen. Ich denke wir werden so gegen mittag fahren, d.h. vormittags ist nichts zu holen und der halbe nachmittag ist auch dahin.

Und dann ist schon fast Sonntag. Mal ehrlich, was ist schon ein Sonntag?

Für mich ist Sonntag ein Tag, den ich eigentlich nicht wirklich gut leiden kann. Auch wenn ich frei habe und ein Tag wie jeder andere ist so bleibt der Sonntag doch immer eine Ausnahme und unterscheidet sich gewaltig von den anderen.

Und das nicht nur anhand des Fernsehprogramms.

Doch dieser Sonntag ist dann ja doch nicht ein Sonntag zwischen feien Tagen sondern ein Sonntag vor den erneut gefüllten, was soviel bedeutet wie.. Sonntag eben.

Aufstehen, bedauern dass nicht mehr Samstag ist, registrieren dass bald Montag ist, versuchen ein wenig die Zeit zu genießen und im Hinterkopf doch zu wissen, dass bald Montag ist und irgendwann feststellen, dass der Tag schon wieder vergangen ist und bald Montag ist.

Klar, in all der Planung ist eigentlich noch schreckich viel Zeit zum lernen, aber irgendwie... Kommt schon, ihr kennt das...

Ich hab keinen Bock.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Also dann, wie nutze ich nun die kurze Zeit, in der Yvonne nicht da ist? Hm, ich könnte mich auf den Weg Richtung Ogri'la machen und versuchen die Quest "Tra-la-la-Ogri'la" abzuschließen, während ich auf einem fliegenden Rentier sitze. Ein Erfolg der mir auf dem Weg zum Dingsbums-Engel noch fehlt.

Ich war noch nie bei den Ogri'la, kenne dementsprechend die Quest auch nicht. Ob das so einfach sein wird? So, ähm, so mal eben?

Ich könnte auch, nachdem ich neben gut 50 "Hand voll Schneeflocken" endlich einen zweiten Stapel Mistelzweige erhalten habe auch den Erfolg "Brüderliche Weihnacht" zuende bringen. Aber auch hier: mal eben? Die Herrschaften in Sturmwind habe ich bereits, die anderen vier sind wieder halbe Weltreisen entfernt, was alles ein wenig Zeit kostet.

Was mir dann noch fehlt ist die Schneemanntanzerei in Dalaran, was mit Yvonne an meiner Seite allerdings kein Problem sein wird.

Letzten Endes, oh Schreck, oh Graus, fehlt mir noch eine Wintermütze. Letztes Jahr hab ich mich schon gefragt wo sie zu finden sei, dieses Jahr weiß ich es grob, was mich allerdings allein auch nicht unbedingt viel weiter bringt. Ich hoffe aber, dass es sie auch in der alten Welt noch bei einigen Bossen in den Instanzen zu erhaschen gibt, was in den nächsten beiden Tagen auch hier einen kleinen Zeitansatz bedeutet.

Nun denn, ich, äh... Hm, es ist so schwer, das 'richtige' zu tun. Kennt ihr das?

Ich werd mal zu den Ogri'la fliegen und schauen, wie es da so aussieht. Und dann werd ich mich wohl oder übel daran begeben die Hinterlistigkeiten der Tragwerklehre zu ergründen.

Je nach dem wieviel Zeit dann noch ist
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.




Edit:
Nach einigen Recherchen, was dazu alles nötig ist bin ich auf ein paar Gruppenquests für 5 Personen gestoßen. Auf einem Server, auf dem ich gerademal eine Spielerin kenne (abgesehen von mayaku, die ich inGame noch nie traf) ist das wohl irgendwie doch nicht zu machen.
 

Soulman999

Quest-Mob
Mitglied seit
07.01.2008
Beiträge
83
Reaktionspunkte
0
Kommentare
708
ogrila kann ich nur von abraten >.> Ich mochte diese fraktion NIE =P
Aber viel spaß da :)
 

Puabi

Rare-Mob
Mitglied seit
29.01.2008
Beiträge
201
Reaktionspunkte
0
Kommentare
223
Buffs erhalten
2
Wozu braucht man eigentlich Tragwerklehre? Irgendwas mit Flugzeugen?
 
TE
TE
Khanor

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Scherzkeks ;) Wenn Tragwerklehre nur für Flugzeuge wäre hätte ich damit zum Glück nichts zu tun. Leider ist im Endeffekt alles ein Tragwerk, wo irgendwas "getragen" wird. Ein Tisch z.B. ist auch ein Tragwerk, ebenso ein Haus (wobei es dann eben wieder in meine Richtung geht).
 

Zasar.

Quest-Mob
Mitglied seit
10.12.2008
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
Kommentare
33
Ein Pinkes Haarbändchen für den femininen Herr :-D
 
TE
TE
Khanor

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Aber es ist schon lang kapuuuuutt D:
 
Oben Unten