Nicht ohne Flinky!

Takius

Dungeon-Boss
Mitglied seit
23.10.2006
Beiträge
968
Reaktionspunkte
5
Kommentare
597
Doofer Titel irgendwie.Aber bevor ich hier irgendwas überdramatisches reinschreib, erinner ich mich lieber an die Zeiten mit meiner treuen kleinen Gefärtin zurück.
Noch bevor ich auf sie traf, machte ich dieWelt von Azeroth unsicher-zumindest soweit es mir möglich war.Angefangen hat das ganze Chaos in Tirisfal auf Frostwolf. Ich war grad fröhlich beim Wölfe schnetzeln, als ich auch schon den Whisper bekam 'hey Taki, endlich angekommen'-Gildeninvite. Ja, da hatten ein paar Freunde auf mich gewartet x)
Kaum konnte ich in grün schreiben und lesen, war ich damit fast mehr beschäftigt, als mit den Aufgaben. Es ging mit der Zeit raus in den Silberwald bis ich dort auf eine Quest stieß, die ich bis heute nicht lösen konnte.Also dauerte es nicht lang, bis ein Magier aus der Gilde vorbeikam und mir Hilfe anbot. Bei der Quest konnte er mir zwar nicht helfen, aber er schickte mich per Portal nach Orgrimmar.
Dort angekommen musste ich mich erstmal zurechtfinden. Es war so groß und verwinkelt, so viel war los und ich habe mich erstmal auf dem Weg zur Bank ('Was? Es gibt hier eine Bank? Wofür ist die?') verlaufen.
Also wurde ich ein wenig herumgeführt, sind zu den Berufelehrern gegangen,zum Flugmeister, zu Kalya (schönen Gruß, an mir hast echt gut verdiehnt ;D) und mit ein paar neuen Taschen wurde ich auf den Weg ins Brachland geschickt.

Hmm Brachland also... aus OG raus bis ich in ein Dorf namens 'Razorhill' komme und dort der Straße nach rechts folgen.Gesagt-getan.Irgendwann kam ich an einer Brücke an und dachte erst, ich sei falsch gelaufen. Es blieb aber soweit keine Möglichkeit und ich lief erstmal weiter. Leicht verwundert, weil sich auch vor mir nur kahles Land erstreckte, betrat ich sie und sah, dass ich richtig war-'Brachland' war groß zu lesen. Da ich mir nicht sicher war, was mein nächstes Ziel war, lief ich erstmal dem Weg entlang bis ich auf einem Schild den Hinweis 'Crossroads' las. Was das sei, war mir noch unklar, aber da mir so gut wie alles unbekannt war, folgte ich ihm. In XR (ich habe verwunderlicherweise gar nicht mal so lange gebraucht um zu verstehen, was diese Abkürzung heißen soll xP) war damals noch die Hölle los. Es wurde sich duelliert, Gruppen für 'Höhlen des Wehklagens' zusammengestellt und überhaupt war da fast so viel los wie in Orgrimmar...
smile.png

Eigentlich wollte ich mich an das einzige bis dahin bekannte halten- die gelben Fragezeichen. Bis mich ein Schurke namens Luzion fragte, ob ich mit nach HdW wolle.
Es stellte sich heraus, dass er ein überaus geduldiger Typ war, denn er musste mir erstmal viele Fragen beantworten, bis ich ihm folgte. So Sachen wie 'Instanzen' 'Gruppeneinladungen', 'Sheep' usw waren mir vollkommen neu.
Er hat mich schon fast wie an der Hand durch die Instanz geführt, und ich hab an fast jeder Ecke gestaunt. War ich doch nur das Düstere Tirisfal samt Silberwald und das Triste Brachland gewohnt, waren die HdW etwas ganz neues.
Seit dem Tag gab es eine Person mehr, die mich jedesmal begrüßte, wenn ich on kam und wen, mit dem ich leveln konnte.

Als es auch in Ratchet nichts neues gab, zogen wir auf in Richtung Ashenvale. Auch hier war ich wieder irgendwie erstaunt, weil es mal wieder komplett anders aussah.Meinen Schurkenfreund im Rücken füllte ich das Questlog und zog los. Irgendwann hatte er wohl kurz etwas zu tun und ich zog alleine durch die Wälder- bis ich aus heiterem Himmel tot umfiehl. Ich konnte mir nicht erklären, was es war, bis ein Nachtelf auf einem Tiger an mir vorbei richtung Lager ritt.
'Wieso bist du tot?'
'Weiß nicht, da war ein Elf auf einem Tiger mit einem Totenkopf...war das ein Boss der hier rumrennt?' (Ich wusste inzwischen, dass Bosse mit einem Totenkopf markiert sind... ;D)
'Nein war es ni...' Tot.
Meine erste Begegnung mit open PvP.
Ein paar Tage und Level später suchten wir uns eine Gruppe für 'Black Fathom Deeps'. Ich hab immer noch nen Dreher in der Zunge von dem Namen. Versammelt am Strand wollten wir losziehen, als ich...eine Ratte entdeckte. Jawohl, eine Ratte. Ich hatte schon gelernt, dass man prima mit großen Stäben auf sie draufhauen konnte, aber bei dieser ging das nicht. Denn da stand 'Begleiter von xxx'.
'[xx], du bist doch gar kein Jäger...kann sich jeder so eine Ratte zähmen?'
'Dafür musst du eine Quest in OG machen'
'Was für eine?'
'Zeig ich dir später'.
Viele lustige Gespräche und eine Instanz später wurde ich also in eine Gegen von OG geführt, die ich bis dahin noch nicht kannte. Ich sprach mit der Waisenmatrone und machte mich auf den Weg durch die Welt, wie mir geheißen.
Das keine Waisenkind am Rockzipfel zogen wir durch die Welt und als ich es am Ende des Tages in OG ablieferte, hatte ich die Wahl- Flinky, das Schwein oder die Ratte.
Ich entschied mich, die kleine Schildkröte in meine Obhut zu nehmen und hatte somit meinen ersten Begleiter.
Mit der kleinen im Rücken zog ich weiter durch die Welt nach Tarrens Mill, tat dort stets wie mir geheißen. Bis ich irgendwann gefragt wurde 'Wechselst du eigentlich auch den Server?'
Ich verstand nur Bahnhof. Und so wurde ich aufgeklärt, dass man den Server verlassen konnte, weil es wohl bei den großen (es Leben die 26 Level, die ich damals erst hatte ;D) nicht mehr spielbar war. Da es mir auch nicht gefiehl, eine Stunde warten zu müssen um spielen zu können, entschied ich mich dafür, mitzukommen.
Am Abend zuvor gab es das erste Mal ein Treffen am Lagerfeuer und einen Abschied. Da Luzion so viel für mich getan hatte, fiehl es mir damals schon schwer, mich zu verabschieden, aber ich ging.Vorerst zumindest...
wink.png


Am nächsten Tag in meiner neuen Heimat musste ich mich erstmal zurechtfinden. Es sah zwar alles gleich aus, aber es war doch anders. So wenige Leute, aber so viele, die einen einfach freundlich begrüßten. Bis dahin wusste ich nur, dass man Level-60-Chars nicht sprechen durfte. Warum war mir unklar, aber sie hatten es gar nicht gern.
Auf Dalvengyr war das anders. Dort stand eine Gruppe 60er und unterhielt sich, stellte ein Feuer auf und luden mich ein, mich dazu zu setzen.
Nach einiger Zeit verabschiedete ich mich, weil ich so langsam weiterziehen wollte. Die Namen 'EF BIE EI' und Network Knights' sollten mir seit dem noch öfter über den Weg laufen.
Grade auf dem Weg zum Zeppelin wurde ich nochmals angesprochen.
'Hey, noch ein neuer, hast du gar keine Gilde?'
'Ehm..nein nicht mehr'
'Magst zu uns kommen? Sind schließlich alle neu hier und so können wir uns kennenlernen und es ist nicht so langweilig!'
Ich sagte zu und war prompt mitten im Getümmel.
Da es nicht viele gab, die mit meinem Level auf den Server Transferiert waren, war das Leveln auch dementsprechend einsam. Auch wenn die Erfahrung, Questen zu können wann und wo ich wollte ohne alle paar Meter zu sterben eine neue war.
Mit Flinky an meiner Seite hatte ich wenigstens jemanden, der mir zusah, wenn ich mich verzweifelt durch Elementare, Agressive Vögel oder Oger schlug.
So levelte ich vor mich hin und irgendwann kam die Zeit, das Kloster zu betreten.Inzwischen hatte ich Level ~34 erreicht und den Rat bekommen, schon mal auf mein Mount zu sparen. Wtf Mount? Mount?..öööhm...Ach das schicke Untotenpferd!
Auch hier wurde ich aufgeklärt und war leicht geschockt, als ich von der Summe hörte, die ich aufbringen sollte: 100 Gold. Zu der Zeit hatte ich genau...34 Silber.
5 Level, 120 Gold und viele viele Klosterbesuche später freute ich mich, endlich wieder nach Tirisfal zu reisen. Da Level 40 eine besondere kleine Hürde war und ich die Funkiton der Print-Screen-Taste bereits kannte, sollte dies etwas besonderes werden. Ich reiste ins Arathihochland um dort die Wasserelementare nahe Hammerfall zu töten, um mit Gold-und Wassersäule ein besonders schönes Bild zu bekommen. Es sollte aber anders kommen.
Auf dem Weg begegnete ich einem Allianzkrieger. Er Level 40, ich 39. An ihm wollt ich mich dann doch versuchen und streckte ihn recht schnell nieder. Ich glaube sogar, dass das mein erster PvP-Kill war.
Während ich mich mit den Elementaren beschäftigte, immer wieder auf meine Erfahrungsleiste schaute und mich schon freute, bemerkte ich nicht, dass der Krieger mich inzwischen ausfindig gemacht hatte. Während ich mit dem letzten Ele beschäftigt war, griff er mich an. 3 Lebensbalken gingen dem Ende zu, aber meiner mit Abstand am schnellsten. Einen Schlag von meinem Tod entfernt starb der Mob an meinem Feuerball-Dot, ich leuchtete Golden und der arme Krieger musste sich ein zweites Mal geschlagen geben.
Nach Gratulationen Seitens der Gilde machte ich mich nun endlich auf, mir mein Pferdchen zu besorgen. In Brill warteten dann schon ein paar Bekanntschaften auf mich, um zu sehen, für welches ich mich denn entscheiden würde. Es war das Grüne
wink.png

Von da an lief es eigentlich nicht besonders spektakulär weiter. ich entdeckte Gebiet von Gebiet, machte meine erste Reise durch rotes Gebiet (auf dem Weg ins Ödland) und levelte so vor sich hin.Irgendwann im Bereich von lvl 55 verabschiedete sich unser Gildenleiter von uns, da er Raiden wollte und dafür die Gilde wechselte. Sein Nachfolger sollte später noch von Bedeutung sein...
Danach gingen immer und immer mehr Leute. War irgendwie schade mit anzusehen, dass genau die, mit denen ich mich gut verstand, gingen. Also machte auch ich irgendwann den Schritt und folgte einem Freund in eine andere Gilde. Dort ging es lebhaft weiter, ich verbrachte eigentlich die meiste Onlinezeit in Scholomance und Strathholme und machte dort die letzten Schritte in Richtung Level 60.
Als es dann fast soweit war, zog ich nach Winterspring. Ich hatte meinen Spaß daran, mit Level 59 die Elitedrachkins alleine zu töten- denn 1000 Exp waren für damalige Verhältnisse nicht so schlecht. Der letzte Mob fiehl, hinter mir wurde Applaudiert und ich war stolz wie Oskar- mein erster 60er nach über 6 Monaten! Leider habe ich es damals verpasst, einen Screenshot zu machen, ich hatte mich eher gewundert, wo meine Flinky stecke- sie hatte sich in einem Schneehaufen versteckt
wink.png

Da ich die Molten Core-Zugangsquest bereits abgeschlossen hatte,durfte ich mir das ganze ein paar Tage später auch das erste mal anschauen.Viel sah ich nicht, weil sich auch die Gilde kurz danach auflöste und 40 Leute in einer Instanz für mich sowieso viel zu viel waren, um da noch durchzusteigen.
Ich folgte einem Freund in eine neue Gilde, da es ohne den Gildenchat einfach zu langweilig war. Bis mich mein alter Gildenleiter anschrieb, ob ich nicht zu ihm in die Gilde 'Azeroths Plage' kommen wolle.Leicht verdutzt sagte ich erstmal ab, ich hatteschließlich jetzt ein neues zu Hause gefunden und mochte den ständigen Wechsel nicht. Als es aber auch hier Ärger gab, beschloss ich doch, eine Bewerbung zu hinterlassen. Zuerst bekam ich eine Absage und schaute so, was ich machen sollte. Ich hatte inzwischen meine Priesterin ein wenig gelevelt und ein paar neue Kontakte geknüpft.
Eines Tages kurz nach dem Einloggen, Hallo sagen und Flinky rausholen wurde ich auf dem Weg zum Reagenzienhändler nochmal angeschrieben.
'Sag mal Taki, willst du immer noch zu AP?'
O__O
Damit hatte ich nicht gerechnet.
NATÜRLICH!
Seitdem durfte ich Onyxia ein paar mal Gegenübertreten und ZG und MC von innen sehen- und bekam an meinem Geburtstag meinen T2-Kopf überreicht
wink.png

Hier hatte das ganze Pre-BC-Abenteuer auch schon fast ein Ende, denn wenige Tage danach machte auch ich mich auf in die neue Welt.
Und immer im Schlepptau meine kleine Schildkröte!
Seither ist eigentlich nicht mehr viel passiert, was ich nicht schon erzählt hätte.
Nur so viel, dass sich seit Mittwoch einiges geändert hat-und das vorläufige Ende ein Treffen am Praktikantenbaum war.
praktikantenbaum.jpg

Ich vermiss euch! Ihr seid so verrückt :< Allesamt!
 
Oben Unten