Noob x10

Mitglied seit
17.02.2007
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Erstmal ein herzliches Hallo ins Forum!

Ich habe mich vor ein paar Tagen auf einem PvP angemeldet und erstmal ein wenig friedlich vor mich hingedaddelt (Eber und Wölfe verkloppen^^). Jetzt habe ich Stufe 10 erreicht und sah mich mit dem Talentbaum konfrontiert. Gut, dachte ich mir, willst das ja auch alles richtig machen (ich lese auch prinzipiel immer die Anleitung bevor ich spiele, da ich gerne nicht nur rumprobiere, sondern "verstehen" möchte, was ich mache) ... also hab ich mich durch einige Threads im offiziellen WoW-Forum gequält. Ich muss sagen, dabei ist mir meine anfängliche WoW-Euphorie ganz schön flöten gegangen ...

Kilometerlange Heulthreads, wie nerft der Krieger doch sein; ganze Absätze voller Progamer-Abkürzungen und Wortkreationen. Stellenweise war es mir nichtmal mehr möglich nachzuvollziehen über was da überhaupt geredet wurde. 20/15er Skillungen, das eine Talent macht das andere unnütz, das wiederum verstärkt jenes aus diesem Baum, und hier das ist sowieso fürn Arsch. Dort mal Tank, und hier mal DD. Makros für alles mögliche, Spieler die im Kampf ihr Equipment wechseln, um diese und jene Fertigkeit besser einsetzen zu können. Und anscheinend muss man auf PvP sowieso ganz anders skillen als auf einem normalen Server ... und und und.

Vielleicht liegts daran, daß ich strack auf die 30 zugehe und langsam verkalke, aber ich hab da echt mal gar nichts verstanden ^^. Nachdem ich all diese Seiten voller Taktiken und Meinungen gewälzt hatte, hab ich das Gefühl bekommen, daß einzige was ich je in WoW richtig gut können werde, ist Angeln
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
.

So, nachdem ich mich jetzt ausgeheult habe, will ich zu meinem eigentlichen Anliegen kommen. Ich frage mich ob PvP (und auch die Klasse Krieger) überhaupt das richtige für einen totalen Neuseinsteiger wie mich ist?! Oder würdet ihr mir eher einen normalen Server empfehlen? Ich habe mich für PvP entschieden, weil ich dachte gegen andere zu zocken macht einfach Spass, aber ich habe inzwischen das Gefühl bekommen man muss erst nen Diplom haben, bevor man da ordentlich mitreden kann (scheint ja aber auf einem normalen Server auch nicht besser, da dort anscheinend eine ganz andere Skillung vonnöten ist ..). Und die Frage: ist die Kriegerklasse wirklich so schlecht (bzw. schwer zu spielen) wie einige behaupten? Eigentlich kommt "vom Gefühl her" für mich gar keine andere Klasse in Frage. Ich will Zweihänder und dicke Rüstung, kein Leinengewand und Zauberstock ^^. Aber ich habe in den Tagen, die ich gespielt habe nicht ein einziges Duell gegen eine zaubernde Klasse gewonnen.

Und ich dachte WoW wäre so erfolgreich, weil es relativ Einsteigerfreundlich wäre. Geht (bzw. ging) es euch anfangs auch so?
 

Carcharoth

Raid-Boss
Mitglied seit
17.08.2006
Beiträge
5.462
Reaktionspunkte
142
Kommentare
219
Buffs erhalten
26
Es ist eigentlich schon einsteigerfreundlich
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.

Die ganzen Fachausdrücke etc. werden erst mit 60 wirklich wichtig, wenn man mit den andern mithalten will. Mit der Zeit wird man die auch von alleine lernen.

Was den Krieger angeht: Theoretisch gehts einfacher zum leveln, wenn man zwei Einhänder in Verbindung mit der Furor-Skillung benutzt, aber da du ja scheinbar auf die grossen Zweihandwaffen stehst, kannst du ja auf Waffen skillen. Dicke Unterschiede gibts sowieso erst mit Level 40, da man ab da die 31Punkte-Talente anwählen kann, die ziemlich mächtig sind.

Desweiteren würde ich dir nen RP-PvP Server empfehlen, dort ist der Umgangston auch etwas erwachsener, allerdings sollte man eine Vorliebe für Rollenspiel (RP) haben.
 

daLord

Dungeon-Boss
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
929
Reaktionspunkte
0
Kommentare
68
Buffs erhalten
214
Fangen wir mal mit dem Server Typen an. Es sieht nicht so aus das auf dem PVP Server nur PVP und auf einem PVE Server nur PVE gibt. Man kann auf einem PVE Server in die Schlchtfelder gehen und da PVP machen. Weswegen es auch auf PVE Servern viele mit PVP-skillungen gibt. Andererseites besteht das speilen auf PvP servern acuh nicht nur aus PvP sondern auch aus Instanz gängen und leveln (also PVE). Im PvP sind DD-klassen einfacher zu spielen. Da Blizzard den Krieger als den Tank sieht der bei den Instanzgängen viel aushalten soll, legen sie die klasse so aus das er für diese aufgabe geeignet ist. dafür wird weine Fähigkeit auszuteilen eingeschränkt. Also grob gesagt viel einstecken und wenig austeilen. (Also das jetz twirklich grob weil sonst heißt wieder "Schwachsinn! mann kann auch mit dem krieger viel schaden machen". Das soll jetzt halt ne grobe einschätzung sein). Die zaubernden klassen sind genau andersrum ausgelegt. sie teieln viel aus und stecken wenig ein. Damit nun die jeweiligen klassen ihre fähigkeiten auspielen können, hat der krieger die möglichkeit aggro zu erzeugen und die Gegner an sich zu binden und die zauberklassen haben verschiede fähigkeiten den gegener von sich fern zu halten. Leider funktioniert das aggro system nur im PVE. Da die zauberer fähigkeiten zu fernhalten aber auch im PVP funktioniern ist der Krieger da benachteiligt. Deshalb muss er im PVP anders skillen und selber gucken so viel wie möglich auszuteieln, damit wenn er am gegner dran ist schnell schluss macht. Da legt blizzard den Kriegern aber immer wieder steine in den weg. Deswegen ist möglicherweise dei kombination krieger <> PVP Server ungünstig.

Weiterhin ist es total normal das du jetzt gegen zauber kalssen verlierst. Erstens waren die gegener wahrscheinlich alte hasen in wow die ihren x-ten twink angefangen haben. oder zweitens wenn es auch anfänger waren sind die DDs halt einfacher zu spielen.

Und jetzt etwas allgemeines. Wenn du dir jetzt schon den Kopf über skilllungen zerbrichst ist es klar, dass das Frustpotential groß ist. Am anfang kann man das getrosst vergessen. Wenn man mit lvl 20 oder 25 schon mal eine anständige menge an punkkten verteieln kann. kann man sich da erste Überlegungen anstellen. Gerade als Neuling hat man dann erst richtig im Blick welche skills man benutzt. Diese kann man dann steigern und wenn man noch 10 weiter lvl drauf gelegt hat macht es erst sinn zu gucken was die anderen eigentlcih so machen. So mit 30 stellt man dann fest das man den ein oder andern skill nie benutzt obwohl es für andere der wichtigste skill überhaupt ist. Aber das ist nicht schlimm. Man muss vorher auch ncoh nicht alles beherrschen. Wenn man das versucht, von anfang an alles perfekt amchen zu wollen geht der Spielspass flöten.

Und Abschließend noch das. Wow ist einsteigerfreundlich (vorrausgestzt man versucht sich nicht mit 10 ne skillung zu überlegen
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
). Die Spiele vor Wow stellten selbst für Alte Hasen unter den Gamern eine echte Herrausforderung da, da sie eine unglaublich komplexe System angeboten haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Zuikaku

Rare-Mob
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
397
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
[...] bevor man da ordentlich mitreden kann (scheint ja aber auf einem normalen Server auch nicht besser, da dort anscheinend eine ganz andere Skillung vonnöten ist ..). Und die Frage: ist die Kriegerklasse wirklich so schlecht (bzw. schwer zu spielen) wie einige behaupten? Eigentlich kommt "vom Gefühl her" für mich gar keine andere Klasse in Frage. Ich will Zweihänder und dicke Rüstung, kein Leinengewand und Zauberstock ^^. Aber ich habe in den Tagen, die ich gespielt habe nicht ein einziges Duell gegen eine zaubernde Klasse gewonnen.

Und ich dachte WoW wäre so erfolgreich, weil es relativ Einsteigerfreundlich wäre. Geht (bzw. ging) es euch anfangs auch so?

Zum einen, WoW ist eigentlich eines der Einsteigerfreundlichsten Spiele überhaupt. Überall hat man Tooltips, überall bekommt man bis aufs kleinste gesagt was ein Spell kann oder nicht. Dies sollte also kein Problem sein, denn wo +1% Crit dran steht ist auch nichst anderes drin.

Zum allgemeinen, PvP Server und PvE Server unterscheiden sich nur in einem Punkt. Der ist das man auf einem PvE Server den "PvP Flag" an und ausschalten kann, wärend er auf einem PvP Server in einem umkämpften Gebiet immer an ist.

Zum Krieger, er wurde generft und generft das verdankt er unter anderem einer Reihe von Vid wo man lol wtf 3k crits zu sehen bekommt. Trotzdem ist er immer noch eine sehr schöne Klasse die auch Spass macht zu spielen.

Skillungen sollten am anfang so sein das Du schnell levelst, das heist eigentlich Fury oder eben Arms, wenn Dir eine 2h wichtig ist. Was Du wie und warum skillst für PvP oder PvE lernst Du früher oder später selbst kennen, ist aber in Deinem level echt unwichtig.
 

daLord

Dungeon-Boss
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
929
Reaktionspunkte
0
Kommentare
68
Buffs erhalten
214
Zum Krieger, er wurde generft und generft das verdankt er unter anderem einer Reihe von Vid wo man lol wtf 3k crits zu sehen bekommt.

Sieht bei den Magiern genauso aus. Alle sehen magier videos und denken der Magier macht am meisten schaden. Hm und Hunter guckt ja keiner. Erst mit der Einführung von Burning Crusade gings wieder Bergauf weil das stoffi equip brutal besser geworden ist.
 

Kruaal

Rare-Mob
Mitglied seit
06.11.2006
Beiträge
439
Reaktionspunkte
15
Kommentare
38
Buffs erhalten
98
PvE und PvP haben nicht zwangsweise was mit dem Server zu tun. PvP beschreibt einfach das Spiel gegen andere Spieler während PvE das Spiel gegen künstliche Gegner umschreibt. Auf PvP Servern gibt es durch Instanzen beispielsweise ebenso PvE wie auf den PvE Servern. Der Unterschied besteht lediglich darin, das man sich auf PvE Servern nicht überall angreifen kann, auf PvP Servern aber schon.
 
TE
TE
J
Mitglied seit
17.02.2007
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Danke für eure Antworten, hat mich wieder ein wenig aufgebaut und auch den ein oder anderen nützlichen Tipp gegeben. Ich mache mir nur so früh Kopf um die Skillung, weil mir in den Foren der Eindruck vermittelt wurde, daß diese letztlich das A und O eines Charakters sind und ich meinen Charakter nicht total sinnlos verbauen möchte. Ich werde nicht zu den Spielern gehören, die sich mehrere Charaktere hochziehen. Dafür habe ich gar keine Zeit, muss ja irgendwann auch noch zur Arbeit und Freunde und RealLife gibts ja auch noch. Ich wollte eigentlich nur einen Charakter spielen und diesen dann immer weiter durch die Welt und noch entwaigte, kommende AddOns führen. Deshalb überleg ich mir das lieber jetzt als mit LvL 60 festzustellen, daß ich alles falsch gemacht habe ... das wäre dann auch meine nächste Frage: kann ich den bei "Fehltritt" die Skillung nochmal ändern? Sozusagen bedenkenlos ausprobieren?

Wahrscheinlich werd ich dann nochmal auf einem PvE-Server neu anfangen. Da kann ich mich dann in Ruhe ans Spiel gewöhnen und selbst entscheiden, wann ich gegen andere Spieler ziehen möchte und wann nicht. Ein RP-Server ist eine ernsthafte Alternative über die ich auch schon nachgedacht habe. Ich könnte mir das gut vorstellen. Dann mach ich Noobsein einfach zum Charakterzug meines Kriegers
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
*g*.
 

Zuikaku

Rare-Mob
Mitglied seit
11.02.2007
Beiträge
397
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
Danke für eure Antworten, hat mich wieder ein wenig aufgebaut und auch den ein oder anderen nützlichen Tipp gegeben. Ich mache mir nur so früh Kopf um die Skillung, weil mir in den Foren der Eindruck vermittelt wurde, daß diese letztlich das A und O eines Charakters sind und ich meinen Charakter nicht total sinnlos verbauen möchte. Ich werde nicht zu den Spielern gehören, die sich mehrere Charaktere hochziehen. Dafür habe ich gar keine Zeit, muss ja irgendwann auch noch zur Arbeit und Freunde und RealLife gibts ja auch noch. Ich wollte eigentlich nur einen Charakter spielen und diesen dann immer weiter durch die Welt und noch entwaigte, kommende AddOns führen. Deshalb überleg ich mir das lieber jetzt als mit LvL 60 festzustellen, daß ich alles falsch gemacht habe ... das wäre dann auch meine nächste Frage: kann ich den bei "Fehltritt" die Skillung nochmal ändern? Sozusagen bedenkenlos ausprobieren?

Wahrscheinlich werd ich dann nochmal auf einem PvE-Server neu anfangen. Da kann ich mich dann in Ruhe ans Spiel gewöhnen und selbst entscheiden, wann ich gegen andere Spieler ziehen möchte und wann nicht. Ein RP-Server ist eine ernsthafte Alternative über die ich auch schon nachgedacht habe. Ich könnte mir das gut vorstellen. Dann mach ich Noobsein einfach zum Charakterzug meines Kriegers
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
*g*.

Du kannst Deine Talente ganz einfach beim Trainer verlernen. Dies kostet Dich allerdings etwas Gold (von 1g bis max. 50g). Bedenkenlos ausprobieren ist also vieleicht falsch formuliert
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Sicher eine gute Wahl, PvE Server sind schöner zu friedlichen farmen etc
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
 

daLord

Dungeon-Boss
Mitglied seit
16.12.2006
Beiträge
929
Reaktionspunkte
0
Kommentare
68
Buffs erhalten
214
Ich mache mir nur so früh Kopf um die Skillung, weil mir in den Foren der Eindruck vermittelt wurde, daß diese letztlich das A und O eines Charakters sind und ich meinen Charakter nicht total sinnlos verbauen möchte.[...]
Deshalb überleg ich mir das lieber jetzt als mit LvL 60 festzustellen, daß ich alles falsch gemacht habe ... das wäre dann auch meine nächste Frage: kann ich den bei "Fehltritt" die Skillung nochmal ändern? Sozusagen bedenkenlos ausprobieren?

Also mit 60 festzustellen das man alles falsch gemacht hat wär schlecht
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Aber vor Level 30-40 ist es noch relativ egal. Dann kann man sich wirklcih Gedanken machen die dann auch auf eigene Erfahrungen fundieren und nicht nur irgendetwas übernehmen. Der eindruck das die Skillung "letztlich das A und O eines Charakters sind" ist durchaus korrekt. Nur die Betonung liegt wirklich auf letzlich im Sinne von zum Schluss
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
. Allerdings kann ich jetzt auch nachvollziehen warum du dir jetzt schon Gedanken machst. Wenn man nicht weiß das man noch was Ändern kann ist das natürlcih klar. Aber gott sei dank ist WoW Einsteigerfreundlich und lässt im Nachhinein Änderungen zu. Wie gesagt gegen Gold. (1mal: 1g, 2mal: 5g, 10g .... bis 50g maximal. Allerdings reduziert sich der Betrag nach jedem Monat wo nicht umgeskillt wurde um 5g bis minimal 10g)
 
Oben Unten