SW:ToR: A long time ago on a patchday far, far away

Gwen

Rare-Mob
Mitglied seit
02.01.2008
Beiträge
150
Reaktionspunkte
3
Kommentare
985
Buffs erhalten
516
http://cdn-www.swtor...s/home_logo.png

A long time ago in a galaxy far, far away...

"Never play on a patch day", heißt eine Weisheit, die sich zu WoW-Zeiten wenn nicht entwickelt so doch verinnerlicht hat. Das war am gestrigen Donnerstag eigentlich nicht der Fall. Eine Stunde früher ging es schon wieder auf den Server und soweit war alles gut.
Patch - check. Server - online. Spieler - check.
Dann mal ran an die Arbeit und endlich das tun, was seit Weihnachten überfällig war: Die SW:ToR UI anpassen!
Herrlich - endlich gibts eine Anzeige für Ziel des Ziels. Seitenbalken quer legen, alles verkleinern, und schon sind die drei benötigten Leisten unten angeordnet. Der Rest wird angepaßt, Kriegsgebietsachen ordentlich platzieren. Super!
Dann mal das Vermächtnis genauer ansehen. Hmm nur 1 Char im Vermächtnis? Seltsam. Aber nach Einloggen auf jedem Charakter waren dann doch alle vorhanden. Das Schaubild ein wenig hin und her geschoben (Wer mit wem, Verwandschaftverhältnisse zwischen Twi'lek, Menschen und Chiss? Naja...) und festgestellt, daß das nur ein Schaubild zur Show ist - ohne Nutzen. Schade...

Dann auf zu neuen Kleidungsstücken...PvP Schneiderrezepte kaufen, und gleich mal 10 orange Kittel schneidern lassen vom hauseigenen, umgebauten Schiffsdroiden - und gleich ins AH mit den (grottenhässlichen) Setteilen.
Dann festgestellt, daß PvP T1+T2 verschwunden sind und die käuflichen, blauen Rekrutenteile besser sind als die angelegten T1+T2 Kleidungsstücke. Hier zum ersten mal gekotzt... so viel Stunden "umsonst" investiert. Dass die gewerteten Spiele kurz vorher nun doch abgesagt wurden erzeugte nur ein Augenrollen und Kopfschütteln...
Egal, bischen blaue Sachen gekauft und ab in die PvP-Anmeldeliste. Als erstes - oh Wunder - Huttenball. Zunächst ein wenig skeptisch, denn die Nervkeule sollte die Hexer ja ganz übel erwischen. Davon erstmal nichts gemerkt - wie soll man auch, wenn man im Staube liegt.
Nach dem dritten virtuellen Tod in gefühlten ebensovielen Sekunden kam dann doch ein seltsames Gefühl auf. Mach ich was falsch? Also den Skillbaum ein zweites mal unter die Lupe nehmen und umskillen. Kettenblitz ganz raus und lieber was anderes hinein. Zwei weitere BGs später (das neue war wirklich eine spaßige Sache) doch langsam Angst bekommen. Ohne T3-Set ist der Hexer doch extreeeeeem zerbrechlich. Nahkämpfer pusten und man fällt mehr oder minder sofort um - ach wem will ich was erzählen: man kippt sofort um solang der Gegner nicht auch ein Hexer ist. Irgendwie nicht so spaßig - und nach ca. 10 BGs auch dementsprechen genervt. Pyro-BountyHunter war da entschieden gemütlicher.
Mit der Zeit fielen dann auch die ersten Bugs des Patch ins Auge - oder vielmehr waren sie hörbar. 10 minuten Voidstar hieß dann eher 10 Minuten Alarmsirene. Huttenball gabs keine Sprachansage mehr. Auf der Flotte waren Musik und Geräusche verschwunden aber dafür surrte die Klimaanlage und die Gleitermotoren so laut bis der Ton manuell auf Null gestellt wurde. Immerhin wollte der Borddroide mir nicht Füße massieren und mein Zimmer war erstaunlicherweise nicht gestrichen worden. Hurraa!
Aber es gab ja noch neue Quests... also auf nach Corellia. Hmm, irgendwie hat sich nicht viel verändert, schoß es mir durch den Kopf als der angeblich vom Imperium geräumte Planet im Inner Core zu meinen Füßen lag. Ein paar "neue" Dailies später kehrte ich dann dem Planet wieder den Rücken. "Töte 10 Seperatisten", "schalte 20 Kampfdroiden aus" oder "drücke den Knopf auf Computerkonsole X". Annehmen, umhauen, abgeben. Hab ich irgendwie die Hälfte übersehen, oder war das wirklich der Inhalt des Patch 1.2?
Ach ja, es gab ja noch einen neuen Flashpoint - aber um 1 Uhr Nachts war dann doch keiner mehr in Stimmung.

Nächste Tag:
"Dann laß mal ein wenig die neue Skillung ausprobieren", dachte ich mir - und stand unvermutet vor der Anzeige "Server down". Schneller, ungeplanter Patchday. Toll, dann funktionieren sicher gleich die Audios wieder wie geplant.
Pustekuchen. Nachdem der Server wieder online war - hab das selbst verpaßt, denn man muß ja auch mal was futtern - war er *schwupps* gleich wieder down.
Verschlimmbessern nennt man das wohl, denn was gestern mit 1.2 aufgespielt wurde war nun in Teilen wieder verschwunden. Neue NPCs aus 1.2. stehen nun an Orten, auf denen sich ncoh die Umgebung und NPCs von 1.1. befinden, die Gildenbank war wegen Konkurs geschlossen (die brauchen vielleicht auch einen Rettungsschirm?), und angeblich fehlten auch weitere Dinge (u.a. wohl Gegenstände und Vermächtnis-Freischaltungen aus 1.2. für die man gestern noch zwischen 100.000 und 1,5 Millionen Credits berappen mußte. Leeman-Brothers?

Zwischenfazit:
Der Patch 1.2. - von vielen als das Große Ereignis gepriesen - ist wie man es sich halbwegs objektiv denken konnte nicht der große Wurf, aber zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.
Endlich ist SW:ToR da angekommen, wo es eigentlich mit Release sein sollte - inklusive der üblichen Kinderkrankheiten. Viele kosmetische und Komforteinstellungen die mit 1.2. den Weg ins Spiel gefunden haben waren bitter nötig (UI Anpassung, Auktionseinstellungen, Vermächtniseinstellungen, Texturen, etc). Leider kommt das ganze ein wenig spät und die Informationspolitik von Bioware/EA ist mM suboptimal. Vom Start von 1.2. konnte man auf Foren lesen, aber nicht im Launcher oder auf der SW:ToR-HP selbst - manche hat es tatsächlich überrascht. Die Anpassungen selbst kamen leider teilweise etwas spät ins Spiel, und begünstigen so zukünftige Spieler (oder Wiedereinsteiger) aber zumindest Rassenauswahl ist für SPieler mit mehr als einem 50er nahezu uninteressant (und mit bis zu 1,5 Mill credits teuer). Content kam nur sehr wenig mit hinzu, und ebenso vermisse ich persönlich eine Weiterführung der Klassenquests oder die Einführung neuer, spielbarer Rassen - oder zumindest der Möglichkeit eine Zweitskillung zum Wechseln zu haben (da kostenpfl. umskillen mittlerweile über 1 Millionen Credits pro Wechsel für mich kostet).

Generell ist 1.2 ein netter patch (auch wenn der Nachpatch am Freitag 13. das ganze verschlimmbesserte), leider ist der 1GB große Inhalt hauptsachlich kosmetischer Natur. Hilfreich - ja. Nötig - in jedem Fall. Ein Grund das Spiel weiter zu spielen - nur sehr bedingt.
Schade

EDIT:
Rakhghulseuche auf Tatooine
Schönes Event. Die Quests wirken durch das Fehlen eines Questgebers und die "Nachrichten" viel lebendiger. Und schon stehen die ersten Verseuchten auf der Flotte und stecken munter alle an - und jeder will mal grün kotzen. Herrlich!
Erinnert ein wenig an das Vorevent zu WotLK - und ich liebe es. Auch wenn es nun schon zig Guides im Netz gibt, die Such- und Puzzelaktion ist eine schöne Abwechslung!
 
Oben Unten