TESO-Impressionen des gestrigen Streams, STO-Neuanfang und... das böse Wort mit drei Buchstaben

Badomen

Rare-Mob
Mitglied seit
06.09.2006
Beiträge
265
Reaktionspunkte
9
Kommentare
1.714
Buffs erhalten
1.012
Guten Abend allerseits!

Wie die meisten von euch wissen, gab es gestern Abend einen von Buffed initiierten Stream, um auch Leuten die keinen Beta-Key sein Eigen nennen können einen Einblick in TESO zu gewähren. Zwar zähle ich eigentlich zur Fraktion derer, die einen Key ergattert haben, habe mich allerdings etwas verkalkuliert. Wie ihr vielleicht wisst bin ich gerade im Ausland und habe nur einen Laptop dabei. Der ist zwar nicht steinalt, die Festplatten sind jedoch meistens trotzdem voll (Serien, Bilder, Studiumskram). Ich hatte wohl naiverweise angenommen, dass 20GB für einen Betaclienten ausreichen. Dem war nicht so, weswegen ich nicht am Betawochenende teilgenommen habe letztlich.

Zunächst werde ich mal meinen Senf zu TESO abgeben (oh we, grimmige Fanboys inc). Natürlich habe ich in dem Sinne keine "praktische Erfahrung", woran ich meine Meinung verankern könnte, jedoch habe ich dem Stream fast pausenlos 5 Stunden lang gefolgt und mir das Spiel genau angesehen, oder zumindest zugehört falls ich mal abgelenkt war.

Ich hatte keine großen Erwartungen, da mich das Spiel auch im Vorfeld noch nicht sonderlich vom Hocker gerissen hatte. Etwas gegenteiliges werde ich auch nicht berichten. Mein Resümee nach 5 Stunden "Zuguckens" fällt eher nüchtern aus.

Ich bestätige hierbei eigentlich größtenteils nur die Mängel, die auch bereits von anderen Leuten genannt wurden.

Grafik: In Ordnung. Erst fand ich es recht eintönig in der offenen Welt, einige der Dungeons haben mir jedoch sehr gefallen vom Optischen her. Die Texturen sind mir nicht negativ aufgefallen, bin schlechtere Texturen gewohnt
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Steuerung: Untypisch für mich als MMO-Spieler, der Skyrim nach 2 Stunden in die Tonne gekloppt hat. Ich könnte mich sicher daran gewöhnen, die Aktionsleiste finde ich jedoch ausbaufähig.

Animationen: Da muss ich leider sagen: Langweilig. Ich finde, dass die Entwickler da ruhig mehr Animationen einbauen können, welche dann abwechselnd oder zufällig abgespielt werden. Aber da ich nur die Animationen des Templers und seiner Mitstreiter gesehen habe, belasse ich es erstmal dabei.

Attacken: Sah jetzt auch nicht sonderlich spektakulär aus. Bei dem Templer hatte ich den Eindruck, dass er die ganze Zeit nur die gleiche Attacke eingesetzt hat, da für mich kein wirklicher Unterschied sichtbar war. Beim Magier konnte ich eigentlich auch nur sehen dass er ab und an mal einen Blitz wirkt, einen Begleiter beschwört und ansonsten diesen langweilig aussehenden Feuerball wirkt.

Interface: Ich finde es gut, dass es so aufgeräumt ist. Erfrischend irgendwie. Andererseits fehlt mir die Minimap sehr. Dieser "Radar" erscheint mir ziemlich nutzlos.

Nach dem Abend war ich nicht wirklich positiv überrascht, und auch nicht übermäßig enttäuscht. Es hat eigentlich eher das bestätigt was ich vorher schon von dem Spiel gehalten habe: Es ist nichts für mich.

Ich habe mir dennoch vorgenommen es einmal anzuspielen in der Beta. Die Fernkampfklassen könnten eventuell noch interessant sein für mich, die Nahkampfklassen haben mich insgesamt eher abgeschreckt.

Das Solospiel fand ich auch ziemlich langweilig, das Gruppenspiel sah jedoch spannend aus. Allerdings werde ich wohl eher alleine spielen müssen, da ich keine Bekannten habe, die sich für das Spiel interessieren.

Als letztes möchte ich noch anmerken, dass ich den Spielfortschritt zieeeeemlich langsam fand. Es scheint also ein ziemlicher Zeitfresser zu werden.
__________________________________________________________________

Kommen wir zum zweiten Thema: Star Trek Online

Was? Das gibts noch? Au ja. Und soweit ich es beurteilen kann ist auch immer gut etwas los. Ich hatte damals zu Release in das Spiel hereingeschaut und ziemlich schnell wieder aufgehört, da ich nicht wirklich wusste was ich tun soll.

Das ist... 2... 3....4 Jahre her? Weiß gar nicht mehr. Jedenfalls habe ich Anfang/ Mitte Januar das erste mal wieder hereingesehen und ganz neu begonnen auf der Seite der Klingonen.

Mir macht es Spaß! Es ist auch super für zwischendurch, da man desöfteren mal auf eine Borginvasion trifft, welche nicht so viel Zeit in Anspruch nimmt. Oder man betrachtet das Spiel als besseres Browsergame (ala Fatal Vortex), denn das "Assignement" (Begleitmissionen?)-System finde ich sehr ansprechenend. Eine gute Möglichkeit an etwas Geld und Erfahrung zu kommen und ganz nebenbei.



Die Raumkämpfe sind natürlich am besten. Es gibt so viele Art sein Schiff auszurüsten, von den verschiedenen Waffenarten angefangen. Besonders das System mit den "Schilden" finde ich einzigartig. Da könnte sich SWTOR mal ne Scheibe von abschneiden!

Achso, und wie man auf den Bildern erkennen kann habe ich als 2. Char auch mal einen Romulaner angefangen. Wobei ich mich für einen freakigen Alien entschieden habe, auf Seiten der Romulaner.
_____________________________________________________________

Das böse Wort mit drei Buchstaben... was könnte das sein. MWO? STO? WoT? WHO? ESO?
Nein, es handelt sich natürlich um WoW.

Ich habe ja seit langem eher zu den Leuten gehört, die von dem anhaltenden WoW-Euphorismus eher angenervt sind und hatte mir geschworen nie wieder anzufangen. Im Januar hatte ich aber irgendwie kaum was zu zocken, weswegen ich sogar so verzweifelt genug war wieder mit WoW anzufangen.

Nunja, ich hatte damals aufgehört, kurz bevor Pandaria erschienen ist. Pandaren finde ich nach wie vor auch ziemlich affig.

Da ich am Anfang total überfordert war habe ich erstmal wieder einen neuen Char angefangen und da ich die Mönchklasse noch nicht gespielt hatte wurde es schließlich ein weiblicher Zwergenmönch. Die beste Combo, versteht sich.

Während des Levelns fand ich die Klasse eigentlich recht angenehm, doch nun gegen Ende (momentan Level 87) finde ich sie eher langweilig. Es fühlt sich so abgespeckt an. Man hat im Vergleich zu den "älteren" Klassen nur sehr wenige Fähigkeiten. Mit meinem Nahkämpfer habe ich nur eine richtige AoE-Attacke, die auch noch extrem schwach ist. Die Heilskillung ist eigentlich recht schick, allerdings ist das Gruppenheilen extrem aufwendig und auch sonst irgendwie erscheint mir das Heilen mit dem Mönch unnötig verkompliziert. Mit meinem Heildruiden und Priester geht es so viel leichter von der Hand.

Pandaria habe ich bisher kaum gesehen, abgesehen vom Startgebiet. Da hatte ich nämlich einen richtig nervigen Bug, wo sich bei einer bestimmten Quest jedesmal der WoW-Client aufgehangen hat und ich ihn nichtmals mehr per Taskmanager beenden konnte. Ich musste jedes mal gewaltsam den Laptop neustarten. Vom Support bekam ich natürlich nur diese nette Antwort: "This problem can be solved by reinstalling World of Warcraft." Ja, super! Vielen Dank! Die 23 GB lade ich ja gerne nochmal herunter... das Repairtool scheint seinen Namen auch nicht verdient zu haben.

Ich gucke nur ab und zu ins Spiel, wirklich vom Hocker reißen kann es mich nach all den Jahren einfach nicht mehr. Es ist ziemlich langweilig. Es gibt zwar unglaublich viele Möglichkeiten, wie man seine Zeit dort theoretisch verschwenden könnte (Angeln, Craften, Transmo-Sachen sammeln, Mounts farmen), doch all dies ist wirklich extrem "sinnlos".

Mal sehen ob ich noch viel länger dort verbleibe, denn es ödet mich tendenziell eher an. Die berüchtigte Community ist wie gehabt. Viele Idioten dabei, jedoch nicht so viele wie ich in Erinnerung hatte.

Habe leider nicht genug Screenshots gemacht, um welche zu teilen.

So, ich glaube das genügt erstmal...
Ach, wollte grad eigentlich noch ein paar private Bilder zufügen, aber irgendwie streikt die img][/img]-Funktion bei mir wieder.

Grüße aus dem hohen Norden,
BadOmen
 

Wynn

Raid-Boss
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
6.196
Reaktionspunkte
289
Kommentare
2.864
Buffs erhalten
2.073
du kannst wow ruhig ausprechen ;) besonders wo du viele wowler wohl in teso siehst das nächste halbe jahr ^^
 
Oben Unten