Was die Zukunft bringen mag

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
So, verehrte Fan-Gemeinde der leichten Unterhaltung, das Baby schläft. Schauen wir mal, wie lange.

Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Ich las gestern bei Wrynn erschreckendes über die neuesten Entwicklungen im Konsolenmarkt. Accountgebundene Spiele ohne Wiederverkaufswert... schrecklich. Nicht, dass ich nicht seit der Wii sowieso die meisten Spiele eher versandhausneu als gebraucht gekauft habe, aber allein die Vision einer Gebrauchtspiele freien Zukunft... erschütternd.

Permanente Internetverbindungen für Offline-Games gibts ja schon. Wie man sieht hat auch das nicht richtig funktioniert und Kunden abgeschreckt.

Aber mal etwas ab von diesen Ängsten: was passiert derzeit so interessantes bei Nintendo? Oder sollte ich besser fragen, ob überhaupt etwas interessantes bei Nintendo geschieht?

Die Generation der neuen Spielkonsolen vom roten Schriftzug aus Japan... ach gar nicht, die sind ja seit der Wii in grau, oder? Naja, für 3DS und WiiU ist irgendwie alles eingeschlafen, bevor es in Gang kam, oder hab ich die ganzen Knaller verpasst?

Zum 3DS: Ein tolles Ding, ich geb meinen auf keinen Fall wieder her. So. Aaaaaber: wo sind die ganzen hammemmemmer-genialen Spiele? Wo ist denn nach 2 Jahren auf dem Markt endlich Luigi's Mansion 2, von dem man schon Eindrücke ein Jahr vor der Veröffentlichung gesehen hat? Gut, zu ihrer Verteidigung muss ich natürlich sagen, dassich New Super Mario Bros 2 und Mario Kart 7 nicht kenne, Zelda und Starfox liebe und auch an einigen kleineren anderen Spielchen zumindest soviel Gefallen gefunden habe, sie zu kaufen und mich ein wenig Kurzweil hinzugeben. Aber für Spiele letzterer Kategorie hab ich dann so... ca. 10 bis 15 €uro ausgegeben, maximal. Und dementsprechend auch meine Ansprüche herunter geschraubt.

Hätte ich für Hollywood Crimes 3D oder Driver 3D mehr als 10 €uro ausgegeben wäre ich vermutlich nicht so wohlgesonnen über die Spielinhalte.

Und so richtige Knüller? Hm, da wird der Markt eng... Zumindest der "reindeutsche". Es gibt nämlich einige ziemlich gute Spiele (zumindest wenn man den Bewertungen auf Amazon.de Glauben schenkt), die allesamt den (für mich) gleichen Nachteil haben: sie sind in englischer Sprache.

Nicht, dass ich etwas gegen englisch habe. Ist eine nette Sprache find ich, zumindest das british english. Aber sooo gut ist mein english nicht. Und für mich fehlt dann echt Atmosphäre im Spiel. Wieso macht es sich Nintendo so leicht? Man freute sich, als die Ländercodes aus den Konsolen herausfielen und man seinen Liebling nicht mehr aufschrauben und pimpen musste, um Perlen aus Übersee spielen zu können... aber ist das jetzt die logische Weiterentwicklung? Geld sparen, nichts mehr übersetzen, sondern einfach importieren?

Wofür ist das riesige Gebäude in Großostheim denn dann noch da? Ein kleines Kabuff mit 2 Mitarbeitern im Hamburger Hafen würden dann auch noch reichen, die nur die Masse an deutschlandweiten Bestellungen sammeln und nach USA und Japan schicken, später dann die angelieferten Container auf den richtigen LKW verladen und gut.

Fragen über Fragen.

Vor einigen Monaten tauchten im Internet plötzlich herrlich gutaussehende Bilder von Zelda - Maroja's Mask auf. Beschränkt sich der Erfolg von Nintendo in den "alten Reihen" der Spieler jetzt auf Remakes von ebenso alten Knüllern?

Schauen wir auf das, was die Zukunft der WiiU bringt: derzeit arbeitet man an einem Remake von Zelda - Windwaker (GameCube). Ein, wie ich finde, grandioses Spiel, ohne Frage. Sogar mein Bruder, absoluter Retroianer, der mehr auf das SNES-Zelda steht als auf the legendary Ocarina of Time, reiht Windwaker in die Kategorie der besten Zeldas aller Zeiten ein. Aber welche Neuerungen wird es geben? Welche Neuerungen wird es überhaupt geben können?

1. Neue Grafik. Also alles etwas Runder, wenn überhaupt.

2. Eine weitere Version von sinnfreien Wedel-Steuerungen, die mir schon den Spaß an Metroid - Other M und Zelda - Skyward Sword auf der Wii geraubt haben.

3. Einbinden des Game Pad als Schnellnutzungsfunktion des Tascheninhalts.

4. Gibts nicht.

5. Auch nicht.

War es das schon?

Die WiiU wird garantiert eines Tages in meinen Besitz wandern, das ist einfach Tradition. Ebenso werde ich mir dann Windwaker dafür zulegen, ohne Frage. Aber das kann doch nicht alles sein.

Demnächst wird Monster Hunter Tri auch ein Neuaufleben erfahren. Ein Spiel, mit dem Nintendo auf der Wii große Erfolge erzielte. Es wird kleinere Neuerungen geben, die mir auf der Wii gefehlt haben, so zum Beispiel den Storymodus mit mehreren Spielern auch daheim spielen können, nicht mehr dazu über Server im Internet und einem Teamspeak-Abklatsch verbunden sein müssen, welche übrigens schon lange abgeschaltet wurden. Aber sonst?

Mir persönlich hat das Spiel nicht gefallen, auch wenn ich damit in der Minderheit bin. Ich weiß, ich schulde euch seit 3 Jahren meinen Bericht darüber, den ich euch zusicherte, aber sorry, da gibt es nicht viel zu erzählen.

Die langläufige Meinung war: "beißt euch erstmal durch die ersten 20 Stunden durch, danach wirds echt genial." Bei mir waren die ersten 20 Stunden echt spaßig, dann hab ich mich durch weitere 9 Stunden durchbeißen müssen, danach hat die Konsole die Gamedisc nie wieder gesehen. Im Singleplayer war das Spiel einfach nur unsagbar schwer, die zuvor besiegten Endbosse tauchten nämlich plötzlich auch zwischen den "normalen" Gegnern auf, behielten aber ihren Charakter (schwer und folgten einem über die "Bereichsgrenzen" hinweg), was dann offensichtlich blöd war, wenn man plötzlich vor einem neuen Boss stand, der alte aber von hinten auf einen eindrang.

Items... ja, gab es. Viel zu viele. Einfach nur unübersichtlich. Zu viele Kombinationsmöglichkeiten.

Mulitplayer daheim: zu dem Zeitpunkt nur als Arenakampf möglich = sinnlos draufhauen.

Multiplayer online: nichts für mich.

Kampfdynamik: Zum Schreien, meiner Meinung nach. Schön, dass man auf Realismus zielte und man mit einer Waffe, die nach rund 40 kg Gewicht aussah und doppelt so groß wie der Charakter war, auch 3 Sekunden zwischen Tastendruck und Aufprall der Waffe warten musste, sich dazwischen aber eine tolle Animation des Ausholens ansehen durfte... Blöd nur, dass ein ungelogen Hausgroßer T-Rex-Verschnitt in der Zeit flüchten oder aber mich platttrampeln konnte. Oder schlicht einen Schritt zur Seite machen, so dass meine Äxte und Schwerter und Wasauchimmer nur eine schöne Furche in den Acker pflügten... Die konnte ich aber nicht einmal für das RPG-Element des Gartenbaus im Spiel für mich nutzen.

Für mich also auch auf der WiiU keine Alternative, besonders da Yvonne sich damals auf den Multiplayer freute, dann aber einsah, dass das Spiel nichts für sie sei, da man für die Quests Tierchen umnageln musste, die man eigentlich ganz niedlich fand. Okay... verständlich. Irgendwie.

Warum sollte man auch Talbuks in Nagrand schlachten, wenn man sie als Reittier begehrt?
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.


Ach herrje, wo soll das hinführen? Was tu ich nur, ich armer Tropf?

Soll ich etwa zurück zu World of Warcraft wandern? Und wie wird da die Zukunft aussehen?

Ich logge ein. Ich erstelle einen neuen Charakter. Ich gehe damit online. *Ding* Erfolg: Sie haben Ihr Accountpasswort korrekt eingegeben. (EP-Boost: 6.223.462.451.516 -> Level 89). Super... okay, wo bin ich eigentlich? Hmm... mal losgehen... *Ding* Neues Gebiet entdeckt: Dun Morogh (80 EP -> Level 90).

Ach nöö, das muss ja nicht... Naja, wenigstens kann ich mich jetzt meiner Leidenschaft, den Berufen, hingeben ohne Angst zu haben, allein dadurch das Höchstlevel zu erreichen. *Ding* Neuen Beruf erlernt: Bergbau. Supi! *Ding* Neuen Beruf erlernt: Schmiedekunst. Yay! *Dingding* Erfolg: Sie haben zwei sich ergänzende Hauptberufe ergriffen. (Skill-Boost: 525)

Gay... Instanzen? Hm... naja, mal das Random-Suche-Tool ausprobieren... *DING DING DING* Erfolg: Sie haben nach einem Schlachtzug ausschau gehalten, ohne jemals aus dem Startgebiet gekommen zu sein. Sie haben World of Warcraft erfolgreich abgeschlossen und werden für immer an Ihre monatlichen Zahlungen gebunden sein, können sich aber nie wieder im Spiel einloggen. Viel Spaß beim künftigen Anschauen Ihres Charakters im WoW-Armory wünscht Ihnen Blizzard Entertainment.

...fail.
 

Schrottinator

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2007
Beiträge
4.641
Reaktionspunkte
243
Kommentare
1.387
Buffs erhalten
638
Zum 3DS sag ich nur: Neues Fire Emblem.
WiiU hat genauso wie bei er Wii den Launch mal wieder verkackt. Ich sitz immernoch wie auf heißen Kohlen, weil ich sehnsüchtigst auf Pikmin 3 warte.
 
TE
TE
Khanor

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Ich finde, dass nahezu jede Konsole von Nintendo den Launch verkackt hat. Zumindest die, die ich bewusst miterlebt habe. Es gab nur Zeiten, da ist es nicht so aufgefallen, weil die PlayStation entweder noch nicht existiert hat oder aber mehr oder weniger die Emo-Stellung auf dem Markt eingenommen hatte.
 

Schrottinator

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2007
Beiträge
4.641
Reaktionspunkte
243
Kommentare
1.387
Buffs erhalten
638
Gamecube und N64 hatten ein tolles Lineup. Das größte Geheule Beim GC Launch war, dass kein Mariotitel dabei war. Aber mit Waverace: Blue Storm, Pikmin und Melee war ich so happy, dass ich Pipi in den Augen hatte. XD
 
TE
TE
Khanor

Khanor

Dungeon-Boss
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
674
Reaktionspunkte
0
Kommentare
1.795
Buffs erhalten
162
Ich hab ihn mir erst gekauft, als es ihn im Bundle mit Windwaker gab. Zusammen dann mit dem Launchtitel Burnout, der mir auch echt Freude gemacht hat. Waverace kam natüprlich später dazu und Luigis Mansion (Launchtitel) ist meiner Meinung nach ein würdiger Ersatz für Standard-Mariotitel gewesen. Dass der arme grüne Bruder immer so von allen vernachlässigt wird... :'(
 

Schrottinator

Welt-Boss
Mitglied seit
28.04.2007
Beiträge
4.641
Reaktionspunkte
243
Kommentare
1.387
Buffs erhalten
638
Dafür ist er aber zum Internetphänomen geworden. XD
 
Oben Unten