Meine persönliche WoW-Geschichte

Specula

NPC
Mitglied seit
22.05.2006
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Kommentare
2
Nach meinem erste Blog, den ich heute früh zu absolut unmenschlicher Uhrzeit verfasst habe - grade von ner party heimgekommen - habe ich irgendwie Lust bekommen mehr zu schreiben
biggrin.png


In mir wächst gerade das Bedürfnis mal mein Werdegang in WoW niederzuschreiben. Ich spiele WoW ja jetzt seit immerhin fast 1 1/2 Jahren und da hab ich doch so einiges erlebt. Vielleicht findet sich der eine oder andere ja darin wieder
wink.png


Vorweg, ich werde nicht beim ersten Login beginnen und meine ganzen Erlebnisse meiner, ich nenne sie mal Noobzeit preisgeben. Seid ehrlich, wir waren alle mal Noobs
biggrin.png
Es kann mir keiner erzählen, dass er von Anfang an ein semiproffessioneller Progamer war und über alles und jeden Bescheid wusste. Also erspare ich euch das.


Episode 1

Ich möchte an dem Punkt beginnen, an welchem ich das erste mal in eine Schlachtgruppe eingeladen wurde. Es geschah mit lvl57, denke ich zumindest. Mein Gildenchef meinte es wäre an der Zeit die Vorquest für MC, den Geschmolzenen Kern, zu machen. Damit war ich natürlich erstmal komplett überfordert, ich hatte vorher nicht wirklich viel von MC gehört und konnte mir demnach auch nichts drunter vorstellen. Trotzdem ließ ich mich drauf ein und wir marschierten mit ingesamt 10 Leuten in BRD ein - damals konnte man noch mit 10rein... was für Zeiten
biggrin.png
.

Dann kam relativ bald darauf der große Augenblick, ich durfte zum ersten mal mit nach MC. Ich kann euch sagen ich war echt bischen aufgeregt, da sind ja immerhin 39andere und wenn du einen Fehler machst kann das in MC schon nich so angenehme Folgen haben. Mag aus heutiger Sichtweise ein bischen lächerlich erscheinen, aber war halt so
blush.gif


Ich muss nun anmerken, dass diese MC-Gruppe im Prinzip eine sehr neue war, das Bündnis war ganz frisch zwischen meiner Gilde und einer weiteren endstanden. Dies bedeutete natürlich, dass ein gutes Stück Arbeit vor uns lag, da sich die Leute noch nicht richtig kannten und auch nicht wirklich gut zusammen spielten. Im Allgemeinen ging es auch recht schleppend voran, es dauerte ein paar Monate, bis wir Raggi überhaupt mal gesehen haben. In dieser Zeit wurde aus dem kleinen Kacknoob einer, der schon ein bischen mehr drauf hatte, aber so wirklich viel war es nicht. Denn ich hatte ein gewisses Talent dazu ungeschickt zu pullen
biggrin.png
und das leider nicht nur einmal. So kam es dann irgendwie, dass ich mir einen, wenn auch nich unbedingt positiven, Namen im Raid machte. Mein Jäger hieß "Specula", abgekürzt meistens "Spec". Dieser Verkürzung wurde dann irgendwann das Wörtchen "Pull" angehängt und fortan war alles was schief ging ein "Specpull", was zudem meistens auch meine Schuld war.
biggrin.png
Das heftigste war ein Pull bei Garr, ich sollte den einen Köter vor Garr pullen, verschätze mich ein bischen mit dem Abstand Hund-Garr und brachte dann Garr netter Weise mit...
blush.gif


Nun so ging das dann ne Weile weiter, die Gruppe wurde allmählich besser und wir kamen schließlich bei Raggi an und konnten ihn dann auch nach relativ kurzer Zeit besiegen. Nachdem wir ihn ein paar Mal gelegt hatten, kam unser Raidleiter auf die grandiose Idee, BWL anzufangen. Wenn ich so darüber nachdenke, kann ich das nur als Fehler bezeichnen. Es waren bei weitem noch nicht alle im Raid so gut ausgestattet, dass dieses Unterfangen von Erfolg hätte gekrönt werden können. Trotzdem ging es nach BWL. Wochenlang quälten wir uns mit dem ersten Boss und packten ihn einfach nicht. Wenn so lange kein Fortschritt zu erkennen ist, kratzt das an der Motivation und verdirbt die Stimmung. Das war dann auch so ziemlich das Ende dieser Raidgruppe. Nachdem der Leader zwei Wochen ausfiel, weil sein Rechner versagte, war es dann endgültig vorbei. Als er dann wieder kam, steckte er die Raidbank ein und verwehrte meiner Gilden ihren Anteil. Wir fanden das nicht gerade witzig, aber wir kamen darüber hinweg, da uns eine andere Entwicklung die ungefähr Zeitgleich mit dem Zerfall der MC-Gruppe begann, Hoffung und Abwechslung brachte.

Ich hatte irgendwann die Möglichkeit mal bei einer Gruppe mit nach Zul'Gurub zu gehen. Ich weiß nicht warum, aber in diese Instanz verliebte ich mich sofort. Fand sie vom Design und der Atmosphere einfach am schönsten von allen Instanzen, die ich bis dato gesehen hatte. Nach diesem Run kam mir Gedanke, dass meine Gilde die schon über verhältnismäßig recht viele Member verfügte locker ZG gildenintern machen könne.
Also versuchte ich endlich mal was gutes für meine Leute zu tun und setzte alles daran ihnen zu beweisen, dass ich auch anders kann
biggrin.png
Ich machte mich schlau wie es in ZG so ablief, was man beachten muss etc..., darüber hinaus lernte ich mit Hilfe von Foren wie man ein DKP-System im Web erstellt und mit dem Spiel abgleicht. Zu dem setzte ich noch ein Regelwerk auf um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
Kurz gefasst, ich hatte mir ein Haufen Arbeit gemacht, damit dieser Raid zustande kam. Aber neben dem Vorteil, ein Member an meiner Seite zu haben, das damals alle akuellen Raidinstanzen in- und auswendig kannte, hatte ich das Problem, dass unser Gildenleiter, zwecks Abschluss seines Studium, eine WoW-Pause eingelegt hatte und sein Stellvertreter, auch wenn er absolut korrekt war, nich so ganz der Bringer war.
Die Unterstützung von "oben" fehlte mir also. Ich habe es trotzdem irgendwie gepackt und irgendwann ging es einfach los. Parallel zu dem erwähnten Zerfall der MC-Truppe bauten wir eine richtig gute Stammgruppe auf und konnte nach ein bischen Übungszeit beim dritten Anlauf den ollen Hakkar in die Knie, jo ich weiß er hat keine..., zwingen.

Ich hatte es geschafft mir Gehör zu verschaffen und die Leute zu überzeugen, dass das Projekt im Prinzip nicht scheitern konnte. Wir hatten ja nichts zu verlieren, abgesehen von den paar Gold reppkosten
biggrin.png
Und ich kann euch sagen, es war wirklich ein tolles Gefühl mitanzusehen wie die Leute immer besser wurden und anfingen beim spielen zu denken. So schafften wir es nicht nur Hakkar zu legen, sondern auch ein unglaubliches Tempo, zumindest was unsere Verhältnisse betraf, an den Tag zu legen.
Als wir dann mit AQ20 anfingen, räumten wir ZG mit Ausnahme von Jin'Do innerhalb von 3Stunden leer. Und mehr noch, wir schafften es mit 13 Leuten Panther zu plätten und mit 15 Hakkar.

Ich selbst machte mit dem Aufbau und der Planung des ganzen natürlich auch eine gewisse Entwicklung durch, die soweit ging, dass ich sogar die Leitung übernahm, was ich mir zu den Anfangszeiten in MC niemals hätte vorstellen können. Der Kacknoob wurde langsam besser
biggrin.png
Das ganze ging soweit, dass ich in der relativ lang anhaltenden Abwesenheit von unserem Cheffchen seine Position stellvertretenden übernahm und versuchte die Leute beisammen zu halten. Offensichtlich glückte es mir auch :blub:

So und das ist jetzt erstmal genug, was ich später noch so angestellt habe wird bald folgen
biggrin.png


und hier noch was fürs Auge:

Raggi das erstmal down, mein Jäger steht letzte Reihe, ganz links ^^
http://specula.sp.fu...ecula/Raggi.jpg

und Hakkar - Ich in der mitte, is aber bissl schwer zu erkennen, habs arg verkleinert ^^
http://specula.sp.fu...cula/Hakkar.jpg
 
Oben Unten